Warum kam Hermine nach Gryffindor

MoneFö
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 40
Registriert: 02.08.2005
Beiträge: 607
Wohnort: Bretten

Warum kam Hermine nach Gryffindor

Beitragvon MoneFö » Mo 08 Aug, 2005 20:52

hmm sie ist so schlau und gewissenhaft, wäre sie da nicht eher eine Ravenclaw?
aber sie hat mut und sie weiss ihre Freunde zu schätzen und hilft wo not am mann ist, also ist sie dort richtig was meint ihr, sind alle schüler richtig eingeteilt, von denen man es weiss natürlich.
Mone mit Kai Maximilian (* 18.08.02)
Leon Pascal (* 05.07.04)
Orden des Halbblut-Prinzen
Bild

dead_account
Schattentänzer
Welt des Dunkels
Alter: 25
Registriert: 03.07.2005
Beiträge: 1635

Beitragvon dead_account » Mo 08 Aug, 2005 20:55

Naja, der sprechende Hut hat ja überlegt, ob sie nach ravenklaw kommen soll(hat sie ja im 5ten buch gesagt) aber sie ist ja auch sehr mutig (band 5, wo sie mit den todessern mitkämpft) also ich denke sie ist sogar ein bissel mutiger als ihre schlauheit... der sprechende hut hat sich aber sicher nicht vertan...

Longsnake
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Registriert: 07.08.2005
Beiträge: 1001
Wohnort: Reinch Baselland

Beitragvon Longsnake » Mo 08 Aug, 2005 20:58

also ich denke sie ist sogar ein bissel mutiger als ihre schlauheit...

meinst du wirklich? Man daann muss sie wirklich wahnsinnig mutig sein!! Es spielt beim sprechenden hut glaube ich keine rolle wie er entscheidet DD hat ja mal gesagt das es unsere entscheidungen sind die uns verschieden machen oder????
Amicus certus in re incerta cernitur=
Den wahren Freund erkannt man in der Not

In begleitung von Snoopyfox am Grossen Weihnachtsball

MoneFö
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 40
Registriert: 02.08.2005
Beiträge: 607
Wohnort: Bretten

Beitragvon MoneFö » Mo 08 Aug, 2005 20:59

oh das fünfte lese ich grad mal wieder, ich weiss leider vieles schon nicht mehr weil ich eine HP pause gemacht habe, aber nun hat mich das hp-fieber wieder gepackt und ich fragte mich genau diese frage. :wink:

ja ich denke sie ist mutiger und freunde sind ihr ja wichtiger als alles.
Mone mit Kai Maximilian (* 18.08.02)
Leon Pascal (* 05.07.04)
Orden des Halbblut-Prinzen
Bild

dead_account
Schattentänzer
Welt des Dunkels
Alter: 25
Registriert: 03.07.2005
Beiträge: 1635

Beitragvon dead_account » Mo 08 Aug, 2005 21:00

jaa, ich denke sie wollte nach gryffindor, aber vllt steckt ja in hermine ein mut, den wir bisher nciht von ihr aknnten...ja aber ich denke sie wollte nach gryffindor, genau wie harry...
komisch wenn es wahr ist, dann wäre normalerweise harry in sltherin, hermine in ravenklaw, und ron in gryffindor....

Longsnake
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Registriert: 07.08.2005
Beiträge: 1001
Wohnort: Reinch Baselland

Beitragvon Longsnake » Mo 08 Aug, 2005 21:05

so gesehen stimmts! Aber sie haben sich entschlossen nach griffindor zu gehen...und das macht es aus. Klar hat hermione viel mut und setzt sich genaus ein ür freunde wie es ein wahrer griffindôr halt eben macht :lol:
Amicus certus in re incerta cernitur=
Den wahren Freund erkannt man in der Not

In begleitung von Snoopyfox am Grossen Weihnachtsball

planet.express
Weltenträumer
Weltenlos
Geschlecht: Männlich
Alter: 26
Registriert: 03.08.2005
Beiträge: 230
Wohnort: Luxemburg

Beitragvon planet.express » Mo 08 Aug, 2005 21:19

Îch hab alle Bücher nochmal gelesen. Die ersten 4 kannte ich auswendig und wie es aussieht hab ich im fünften so ziemlich alles vergessen, umso spannender dann hab ich ein ganz neues Lesegefühl also ich bin gerade dabei.

Zum Thema: Also Hermine hatte ja gar keine Freunde und hat ihren Charaker ja auch sehr geändert seit sie Harry und Ron hat. Also ich hätte sie auch nach Rawenclaw geschickt.

Federchen
Heldendiener
Weltenlos
Geschlecht: Weiblich
Alter: 17
Registriert: 06.08.2005
Beiträge: 519

Beitragvon Federchen » Mo 08 Aug, 2005 21:32

Ich denke dass Hermine richtig ist in Gryffindor.
Auf ihrer Hp oder in einem Interview hat JKR mal gesagt, dass der Hut noch nie eine falsche Entscheidung getroffen hat, dass liegt auch daran, dass die Gründer selbst entscheiden, wer in ihr Haus kommt. wie das passiert kann ich jetzt nicht genau erklären, jedenfalls ist es so ähnlich wie bei der Maurauders´ map. Die Gründer haben quasi einen Teil ihrer selbst in den Hut "gesteckt"
"If you want to know what a man's like,
take a good look at how he treats his inferiors,
not his equals."

Trinity
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 42
Registriert: 29.07.2005
Beiträge: 823
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon Trinity » Mo 08 Aug, 2005 21:57

Ich finde schon das Hermine im richtigen Haus ist. Sie ist Mutig und tapfer,
die Eigenschaften die ein Gryffindor braucht. Das sie obendrein noch klug und fleissig ist, sind Bonuseigenschaften
Das Leben mag vielleicht keinen Sinn haben,
was aber noch lange nicht heißt das es sinnlos ist.


Bild

Kingsley Shacklebolt
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 35
Registriert: 28.07.2005
Beiträge: 173
Wohnort: Frankfurt

Beitragvon Kingsley Shacklebolt » Di 09 Aug, 2005 01:42

Ich denke nicht das Hermine in Ravenclaw gut aufgehoben wäre.
Denn wenn man sich die Anfordernungen genau betrachtet muss man für Ravenclaw intelligent sein und geschwind im denken.
Ich denke aber eher, auch wenn ich mir den Unmut vieler Leute zuziehen werde, das Hermine jetzt nicht übermäßig interligent ist sondern eher sehr schlau. Was ein gewaltiger Unterschied ist.
Sie ist sehr belesen und eignet sich alles an was sie braucht.
Sie ist mit sicherheit nicht uninterligent, aber ich denke es gibt andere die interligenter sind.
Aufgrund ihrer vielen Leserei, was ich eher als sehr fleissig bezeichnen würde, wäre es zu überlegen ob sie evt. in Huffelpuff gut aufgehoben wäre.

In diesem Sinne
Kingsley

Yui
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 08.08.2005
Beiträge: 30
Wohnort: ~~*Nimmerland*~~

Beitragvon Yui » Di 09 Aug, 2005 08:41

Also ich bin der Meinung, dass Hermine sehr wohl intelligent ist, alleine deswegn, weil sie sich solche Sorgen um ihre Ausbildung macht und ihr so viele Kleinigkeiten so wichtig sind. Sie betrachtet nicht nur das Äußere eines Menschen, sondern immer eher auf das Innere. Doch viele Menschen, die die Intelligenz nicht gerade mit Löffeln gefressen haben, sind zu beschränkt unm auf das Innere eines Menschen einzugehen und konzentrieren sich so, auf das rein optische...Ich glaub ich komm voll vom Thema ab..IS ja aber auch egal. Ich wollte damit nur sagen, dass Hermine suüper nach Gryffindor passt^^
~Bitch...dein Neid ist meine Anerkennung und dein Hass ist mein Sieg..~

Wheezy
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 29.07.2005
Beiträge: 262

Beitragvon Wheezy » Di 09 Aug, 2005 10:47

Ich glaube auch, dass Hermine bei den Gryffindors richtig ist. Sie ist mindestens genauso mutig wie Harry und Ron.
Aber ich denke, die Freundschaft mit Harry und Ron hat eben auch eine große Rolle gespielt. Denn die beiden haben Hermine doch geholfen, so zu werden, wie sie ist. Vielleicht wusste der Hut das.....(Kann der Hut event. in die Zukunft sehen?)
»Jetzt sorgst du dich auch noch um die süßen kleinen Kobolde, nicht wahr?«, fragte Ron Hermine. »Willst du vielleicht so was wie BLÖK gründen? Befreit die Lümmelhaften Öden Kobolde?«

Weasley
Drachenkrieger
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 25
Registriert: 14.07.2005
Beiträge: 2572
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Weasley » Di 09 Aug, 2005 10:50

Ich glaube er wusste das in ihr so viel mut drinsteckt nur harry und ron haben aus ihr rausgeholt weil am anfang hat sie fast garnichts gemacht um die schulregeln zubrechen bevor sie sich richtig mit ron und harry angefreundet hat!! :)

Federchen
Heldendiener
Weltenlos
Geschlecht: Weiblich
Alter: 17
Registriert: 06.08.2005
Beiträge: 519

Beitragvon Federchen » Di 09 Aug, 2005 10:58

ach ja, und wer hat hier mal irgendwo gesagt hermine hätte keine freunde?

@planet_express: wie kommst du denn auf die these? :D
wie würdest du dann ihre beziehung zu ron und harry nennen (und vielleicht auch noch zu ein paar anderen gryyfindors)?
"If you want to know what a man's like,
take a good look at how he treats his inferiors,
not his equals."

Aurore
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 07.08.2005
Beiträge: 41
Wohnort: Schlangen - Kohlstädt

Beitragvon Aurore » Di 09 Aug, 2005 11:08

Ich glaube auch, dass Hermine in Gryffindor richtig ist. Ich glaube, dass Hermine sich hinter all der Lernerei, ihren guten Noten und der manchmal nervigen Klugscheißerei versteckt. Im ersten Band hat man sie anfangs eher negativ kennengelernt und obwohl Ron, Harry und die HP Leser wissen, wie wichtig Hermines Wissen für die Lösung der Probleme war, denke ich immer noch, dass es eine ihrer größten Schwächen ist.

Wahrscheinlich ist es das einzige was Hermine wirklich auszeichnet, womit man sie identifiziert. Harry ist "der Auserwählte", Ron ist ein Weasley... Irgendwie hat doch jeder einen Stempel aufgedrückt, oder?! Ich schätze das erste Jahr, in dem keiner sie akzeptiert hat, steckt immer noch tief in ihr drin. Ihr eigentliches Ich ist viel sanfter und gelassener, kalkulierender und mutiger als sie zunächst scheint. Vielleicht hat Krum sie ja so erlebt?

Warum nicht Ravenclaw oder Huffelpuff wurde schon gesagt (nicht intelligent, sondern belesen; eher mutig, als fleißig). Versteht ihr was ich meine?! Ich rede gerne mal um den Brei herum...^^"
~Gryffindor~