Gedankenthread

Garry
Heldendiener
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Registriert: 27.01.2006
Beiträge: 966

Beitragvon Garry » Fr 27 Okt, 2006 14:54

Lernen? Arbeiten? Voran streben? Rumhocken?

Unschlüssigkeit. Desinteresse. Langeweile.

... das sind meine gedanken

Dark Lúthien
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 21.12.2005
Beiträge: 11832
Wohnort: among the stars

Beitragvon Dark Lúthien » Fr 27 Okt, 2006 17:50

Folgendes habe ich schon vor langer Zeit geschrieben, aber momentan kommt mir genau dieser Gedanke und ich kann es nicht besser in Worten fassen, als ich es in diesem Skript getan habe. Die Thematiken sind wohl heraus zu lesen. Wohl einfach Dinge mit denen sich jeder Mensch rumschlägt, die einen mehr, die anderen weniger.


Ich fühle mich so alleine gelassen.

Verloren.

Verloren in der tiefen Dunkelheit, in die ich, ohne eine rettende Hand zu ergreifen, zurück zu fallen drohe.

Verstummt unter der dicken Watteschicht der Depressionen, habe ich mich an den spitzen Splittern des Lebens geschnitten.

Mein Geist ist zermalmt von den greifenden Klauen der geifernden Bestien, die sich Mensch nennen.

War mein Herz niemals dazu bestimmt zu fühlen?

Wer bin ich?

Wieso hege ich all diese Gedanken?

Tag für Tag ziehen die bunten Farben des Tages an mir vorbei und lassen mich noch blasser erscheinen.

Ich bin in der Welt der Einsamkeit verloren gegangen, untergetaucht zwischen all den Seelen, die einst so froh waren.

Einst so fröhliche Gesten, sind mir gänzlich unbekannt in dieser Welt, der Umgang mit ihnen ist mir abhanden gekommen.

Was ist Lachen?

Wie fühlt es sich an fröhlich zu sein?

Mein Herz fühlt nur schwere Eisenschellen, die Laster der Menschheit, fest umschließen sie das einst so pulsierende Herz.

Doch Heute?

Stille……

Kein pulsierender Herzschlag ist mehr zu hören, nur noch monotone klopfende Geräusche.

Was ist Heiterkeit?

Begriffe, die mir völlig unbekannt sind, sie gleichen fast schon Legenden aus atemberaubenden Märchen.

Trauer breitet sich aus, wenn ich durch den Park schlendere, die warme Sonne durch die goldenen Baumkronen strahlt und das rote Laub zu einem lebenden glänzenden Strom aus Licht und Leben entstehen lässt.

Leben, das mir im Herzen fehlt.

Licht, welches längst erloschen ist.

Ich schließe die Augen, sehe nichts, höre nichts.

Doch dann.

Gesichter.

Teuflisches Grinsen, egozentrische Augen, stolzierende Nasen, vor Schreck aufgerissene Münder, immer lauschende Ohren.

Tausende Emotionen steigen in mir auf.

Sie pumpen heiße Tränen hinauf, wollen die diabolischen Fratzen im Strome der Vergessenheit mit fort in die Welt reißen.

Ich bin am Ende meiner Kräfte.

Bin am Ursprung aller Existenz.

Und genau in diesem Augenblick wird mir gewahr, dass ich nichts weiter als eine sterbende Erinnerung, der Nachhall einer längst erzählten und vergessenen Geschichte bin.



Genau hier und jetzt…

heute und morgen…

für alle Ewigkeit….

werde ich…

immer und immer wieder …

Tag auf Tag...

sterben.

Queen of Shadow
Held des Lichts
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 50
Registriert: 13.02.2006
Beiträge: 13589
Wohnort: Gruft in Göppingen

Beitragvon Queen of Shadow » Sa 28 Okt, 2006 01:11

Sann dein Thread kommt gerade wie gerufen....

Mein Sohn ist ja in einer Blinden & Sehbehinderten Schule und in seiner Klasse ist außer ihm noch ein Mädchen mit einem Tumor im Kopf.
Nur das bei meinem Sohn der Tumor gutartig ist und bei seiner Schulfreundin der Tumor bösartig ist.
Sie ist genauso alt wie mein Sohn (8J.) und hat schon mehrere Chemotherapien hinter sich.
Heute kam mein Sohn sehr traurig heim und sagte das Aileen nicht in der Schule war weil sie im Krankenhaus ist und operiert werden muß.
Er macht sich viele Gedanken darüber und ich habe ihm so schonend wie nur möglich versucht den Unterschied zwischen ihrem und seinem Tumor zu erklären. Er hat große Angst das Aileen sterben könnte und ich ehrlich gesagt auch. Am Elternabend hat mir ihre Mutter erzählt wie schlecht der Tumor zu operieren ist....
Aber "wenn" das schlimmst eintrifft und Aileen wirklich mal sterben sollte, wie erklärt man einem Kind das?
In dieser Klasse sind nur 6 Schüler und die 6 Kinder hängen sehr aneinander. Wenn einer krank ist leiden alle anderen mit, ich konnte meinen Sohn heute Abend nur einigermaßen beruhigen in dem ich ihm versprach das wir die Mutter am Montag anrufen und fragen wie es Aileen geht.....
Bild
~~~Stellvertr. Gilden-Meisterin in der Gilde der Schattenkinder~~~
°~°~° Drittklässler in Muggelkunde °~°~°
~ You can be the Bubbles, I'll be your Dracula ~

Dáirine
Weißer Magier
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 20.12.2005
Beiträge: 8559
Wohnort: Graz

Beitragvon Dáirine » Mo 30 Okt, 2006 22:28

sind sie zustark bist du zu schwach es lebe billig
Then of thy beauty do I question make,
That thou among the wastes of time must go,
Since sweets and beauties do themselves forsake
And die as fast as they see others grow;

Queen of Shadow
Held des Lichts
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 50
Registriert: 13.02.2006
Beiträge: 13589
Wohnort: Gruft in Göppingen

Beitragvon Queen of Shadow » Mo 30 Okt, 2006 23:39

örrsinn hat geschrieben:Oh, das ist so traurig zu hören. :( Weißt du nun, wie es der kleinen Aileen geht?


Nein leider habe ich die Mutter nicht erreicht...
Ich weiß auch nicht wo sie operiert wurde, weil die Mutter mit dem Krankenhaus in Stuttgart auch nicht so einverstanden ist (wir haben mit den Ärzten dort auch Probleme). Aber morgen versuche ich es nochmal.
Bild
~~~Stellvertr. Gilden-Meisterin in der Gilde der Schattenkinder~~~
°~°~° Drittklässler in Muggelkunde °~°~°
~ You can be the Bubbles, I'll be your Dracula ~

Lady Midnight
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 18.08.2005
Beiträge: 13618
Wohnort: Velaris

Beitragvon Lady Midnight » Di 31 Okt, 2006 12:04

Abby, möchstest darüber reden?

@Queen, das ist wirklich traurig. Aber man merkt was für eine starke Frau du bist!
Ich an deiner Stelle würde das keine Sekunde aushalten denk ich.
"You do not fear... You do not falter. You do not yield."

Dáirine
Weißer Magier
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 20.12.2005
Beiträge: 8559
Wohnort: Graz

Beitragvon Dáirine » Di 31 Okt, 2006 12:14

wow das is echt traurig
Then of thy beauty do I question make,
That thou among the wastes of time must go,
Since sweets and beauties do themselves forsake
And die as fast as they see others grow;

Lady Midnight
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 18.08.2005
Beiträge: 13618
Wohnort: Velaris

Beitragvon Lady Midnight » Di 31 Okt, 2006 13:51

Ach Süsse.... *dich in arm nimmt* :(
"You do not fear... You do not falter. You do not yield."

Lady Midnight
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 18.08.2005
Beiträge: 13618
Wohnort: Velaris

Beitragvon Lady Midnight » Di 31 Okt, 2006 13:55

Kann ich .. verstehen aber nicht nachvollziehen.
Gern gemacht süsse und immer wieder!
Weisst ja wo du mich jetzt findest ^^

Und bitte zerstör dir doch nicht dein eigenes Glück... denk nochmal darüber nach.
"You do not fear... You do not falter. You do not yield."

Teardrop Cherry
Weltenkämpfer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 04.11.2005
Beiträge: 7377
Wohnort: Mainz

Beitragvon Teardrop Cherry » Di 31 Okt, 2006 14:00

hey leute

was würdet ihr tun wenn ihr wisst das jemand den ihr gern habt in ein paar tagen sterben wird?? Ich finde das voll schlimm und habe auch sehr viel darüber geweint weil ich nicht wusste was ich tun soll. ich meine in meinem fall ist es "nur" ein Hund aber trotzdem

und ausserdem mache ich mir extremste sorgen üner meine zukunft ich möchte später mal jura studieren und bin jetzt in der schule so schlecht das meine eltern überlegen mich von der schule zu nehmen aber wenn ich jetzt gehe dann wars das mit meinem abitur und sitzen bleiben möchte ich auch nicht :cry:
Oh, my God, I feel it in the air telephone wires above are sizzling like a snare
Honey, I'm on fire, I feel it everywhere nothing scares me anymore

Lana Del Rey - Summertime Sadness

Abendstern
Lichttänzer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 39
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 2427
Wohnort: Ruhrpott ;-)

Beitragvon Abendstern » Di 31 Okt, 2006 14:18

Das mit Deinem Hund kann ich sehr gut nachvollziehen, Ginny… Und es ist nicht „nur“ ein Tier, sondern genau so ein Lebewesen, um das man als Mensch trauern kann und mitfühlen kann wie bei einem Mitmenschen auch.
Und schließlich war/ist das Tier ja auch ein Familienmitglied und begleitet Dich jeden Tag. Von daher ist es völlig normal und verständlich, dass Du da genau so traurig drüber bist.

Ich hatte mal eine ähnliche Situation (siehe Thread „Hoffnung“), bei mir ist es zwar gut ausgegangen, aber ich glaub ich hab trotzdem ein paar keine „Tipps“ für Dich.

Versuche, diese letzten Tage besonders intensiv und viel mit dem Tier zu verbringen. Macht zusammen die Dinge, die Euch immer Spaß gemacht haben (sofern sie in der jetztigen Situation für das Tier noch gehen, denn ich lese aus Deinem Post heraus, dass der Hund wegen eines ihm jetzt nicht noch länger zumutbaren Leidens eingeschläfert werden muss?!) und dass der Hund jetzt z.B. immer sein Lieblings-Essen bekommen sollte oder z.B. mit im Bett schlafen sollen darf, dürfte selbstverständlich sein :wink:

Und für Dich ist es denke ich wichtig, Dich vor allem damit etwas zu trösten, dass der Hund (hoffentlich) ein langes und schönes Leben bei Euch in der Familie gehabt hat und Ihr alles getan habt, um die Situation wie sie jetzt ist, so lange wie möglich „erträglich“ für das Tier zu gestalten.
Wenn Du kannst und es Dir zutraust, solltest Du mit zum Tierarzt gehen, wenn es soweit ist. Das ist bestimmt nicht leicht, aber für das Tier wäre es wohl „am schönsten“ so, dass es „seine Familie“ bis zum Schluss bei sich hat.

Es ist schwer, hier die richtigen Worte zu finden, und die gibt es wohl auch nicht… Fühl Dich trotzdem mal gedrückt :D

Hermione
Held des Lichts
Welt des Zwielichts
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 30.06.2005
Beiträge: 23651

Beitragvon Hermione » Di 31 Okt, 2006 14:24

Zu der Sache mit deinem Hund hat Abendstern ja eig alles geschrieben was ich auch hätte schreiben können.

Zu deinen Zukunfstängsten. Die hat jeder dem sein leben nicht am A*** vorbeigeht. Da bist du, leider, nicht alleine. Ich hatte die Gedanken auch. Nur noch nicht in deinem Alter. Erst später. naja, und du bist so jung. Du bist 14, da bist du in der 7. oder 8. Klasse. In dieser Zeit sind die meisten Schüler nicht die Super Genies. ich weiß dass von mir. Ich war in der Sek 1 auch sehr schlecht. Aber auf meiner Schule konnte man nur freiwillig wiederholen und nun ja das habe ich nicht gemacht. Und ich habe zum Ende so ab der 9. Klasse den Faden gefunden der mir fehlte und bin besser in der Schule gworden und jetzt habe ich dieses Jahr mein Abitur gemacht und fange jetzt an zu studieren. Damit will ich dir sagen, noch kann sich alles ändern und du und deine Eltern sollten keine überschnelle Reaktion machen. Viele Schüler werden ab der 9. Klasse besser habe ich die Erfahrung gemacht. Und selbst wenn du einmal sitzen bleibst ist das keine Strafe oder etwas Schlimmes. Es kann eine große Hilfe sein und wirftniemanden zurück der es nicht will. Ich weiß dass durch freunde.

Also mal dir träume aus, geb sie nicht auf, arbeite in Vernünftigen Maße drauf hin, lass dich nicht unter Druck setzen, und dann klappt das ;-)

Lady Midnight
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 18.08.2005
Beiträge: 13618
Wohnort: Velaris

Beitragvon Lady Midnight » Di 31 Okt, 2006 14:32

Finde es wirklich bewundernswert wenn Menschen solch ein grosses Herz für Tiere haben.

Ach Ginny... das mit der Schule ist total schade.
Aber wenn du Jura studieren willst, musst du auch gute Noten haben.
Ich an deiner Stelle würde einfach, um denen zu beweisen das du es kannst und um deiner selbst willen, anfangen zu lernen und gute Noten zu schreiben. =)
"You do not fear... You do not falter. You do not yield."

Abendstern
Lichttänzer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 39
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 2427
Wohnort: Ruhrpott ;-)

Beitragvon Abendstern » Di 31 Okt, 2006 14:52

Oh und grade ist mir noch etwas eingefallen, was bei diesem Thema oft vergessen wird:

Manchen (und natürlich vor allem dem Tier selbst, ist ja klar :wink: ) ist es egal, was nach der Tötung mit dem Tier passiert. Mir z.B. wäre es (ja, und das sind lediglich Gefühlsduseleien, aber trotzdem :oops: ) allerdings nicht egal, dass mein sehr gern gehabtes Tier mit irgendwelchen anderen Tierkadavern und sogar Schlachtabfällen einfach in der Tierkörper-Beseitigungsanstalt „entsorgt“ wird.

Diese Vorstellung finde ich einfach nur grauenhaft :shock:

Grade für Kleintiere gibt es hier seit einiger Zeit die Option des Tierfriedhofes. Ich finde das sehr gut, es ist würdevoll und auch nicht allzu teuer. Einen Freund wirft man schließlich nicht einfach weg!
Wie schon gesagt, ist es dem Tier selbstverständlich völlig gleichgültig, was mit seinem Körper nach dem Tod passiert – aber ich fände es einfach richtig schlimm, zu wissen, was da jetzt mit meinen Tier passiert… *Kopf schüttel*

Bei Pferden ist das Ganze leider nicht so „leicht“ wie bei Hunden, Katzen oder anderen Kleintieren. Ein 600 kg-Tier kann man schließlich nicht einfach im Garten oder auf dem Tierfriedhof beerdigen lassen. Leider.
Aber es gibt die Möglichkeit des Einäscherns bei großen Tieren und dann kann die Urne auf einem Tierfriedhof beigesetzt werden. Leider ist das eine recht kostspielige Angelegenheit von ca. 2.000,00 EUR. Ich habe mich aber jetzt schon für mein Pferd genau dafür entschieden und werde es zu gegebener Zeit genau so machen lassen.
Es gibt nämlich mittlerweile einige Tierbestatter, die diesen „Pferde-Service“ anbieten: Das tote Tier wird am Hof abgeholt und (deshalb ist es so teuer…) in Holland eingeäschert. In Deutschland gibt es wohl noch keine Öfen, die groß genug für ein Pferd wären… :roll:
Und da mit Sicherheit kein Tierbesitzer möchte, dass das Tier erst „zerstückelt“ wird…. –ohne weiteren Kommentar –
Bei der ganzen Fahrt und „Prozedur“ ist es sogar möglich die ganze Zeit dabei zu sein, um so auch sicher zu wissen, dass das Päckchen Asche, das man wiederbekommt, auch tatsächlich sein Tier ist…
Ob ich das tun würde, weiß ich jetzt noch nicht… :(

Ist jedenfalls ein sehr trauriges Thema, das wir da jetzt grade haben. Aber leider für jeden Tierbesitzer irgendwann nötig, darüber nachzudenken….

Krone
Lichttänzer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 34
Registriert: 26.07.2005
Beiträge: 1922
Wohnort: Nähe Kaiserslautern

Beitragvon Krone » Di 31 Okt, 2006 19:24

@Ginny6: Zu dem Fall mit dem Hund sage ich jetzt nichts, dazu wurde ja schon vieles gesagt.
Nun was die Schule angeht: Wiederholen ist eigentlich garnicht schlimm, zumindest habe ich es so empfunden... Ich war auch nie so gut und bin es eigentlich jetzt noch nicht (also so 1er Schnitt), in der 7ten und der 9ten hab ich um die Versetzung gebangt (am Schlimmsten war es in der 7ten), 8te und 10te gingen so an für sich, mehr oder weniger schlecht (Ich muss aber sagen, dass ich froh bin, mich nicht mit meinem Mittlere Reife Zeugnis bewerben zu müssen) Jedenfalls hat es mich in der 11ten dann gebeutelt, da liefen verschiedene Faktoren zusammen und das Ganze war einfach ein total beschissenes Jahr, mehr sag ich dazu jetzt einfach auch mal nicht. Jedenfalls als ich dann wiederholt habe war eigentlich alles besser, nicht nur die Noten, die ganze Stufe war bzw. ist viel besser, ich komme mit viel mehr Leuten mehr als gut aus. Ich muss dazu sagen, dass meine Klasse sich nach der 10ten aufgelöst hat und dann fast nur Assis in der Stufe waren (sieht man auch heute noch, zum Beispiel ist einer im Knast weil er Geklaut hat und in Häuser eingebrochen ist, trotz Abi). Es war allerdings auch etwas komisch, mit meinem Bruder in ein und dieselbe Stufe zu gehen, aber es geht und eigentlich hat das auch nie geschadet, so hat man einen, der immer zu einem hält, egal was kommt :D Natürlich kann sowas auch schief gehen, wenn du mit Leuten gut auskommst und dann sind dort eben in der neuen Stufe nur so Leute drin, mit denen du garnicht klarkommst, aber ich hoffe ich konnte dir bissel Angst nehmen, falls es "schief" laufen sollte.
Ansonsten gibt's ein einfaches Mittel gegen schlechte Noten: Lernen, lernen und nochmals lernen... Kann aber auch sein, dass du irgendwann an einen Punkt kommst (meist Mathe) wo du sagst, bzw. dir eingestehen musst, dass du es einfach nicht mehr verstehst und dann ist es eben rum, das gibt es halt auch, weil es da eben nicht ums lernen (auswendig lernen) geht sondern um das Verstehen... Aber ich denke das was ihr noch so macht dürfte eigentlich gehen...
"...Und man siehet die im Lichte, die im Dunkeln sieht man nicht!"

cron