Hexen

Serena
Held des Lichts
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 35
Registriert: 11.11.2005
Beiträge: 10860
Wohnort: TARDIS

Beitragvon Serena » Fr 10 Nov, 2006 22:03

Ohhh!! Liebe liebe Luna!

wundervoll! Über all die anderen Themen hier vergessen wir dieses wundervolle Reich ja beinahe gänzlich!
Schön, das du mich (und alle anderen) daran erinnerst.

Ich interessiere mich für Hexen. Bezeichne mich selbst ja gern als "Hobbyhexe". Ich lege Tarotkarten, sammle Zaubersprüche gedenke hednischen (keltischen) Feiertagen (z.B Samhain am 31.10 also unser "Halloween")
Und ich lese auch gern Marion Zimmer Bradley. ;) Früher habe ich vielmehr Hexenkunst celebriert, als heute. Aber es inspiriert und fasziniert mich immernoch. Ich liebe das Reich der Magie und der Fantasie.

See
Bild

pads4ever
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 17.08.2006
Beiträge: 816
Wohnort: bei den Misthaufen geradeaus und dann bei den Kühen links abbiegen

Beitragvon pads4ever » Fr 10 Nov, 2006 22:13

Was ich mich beim Thema Hexen immer frag, ist ob nicht auch noch ein bisschen was wahres dran ist. Weil sich solche sachen wie hexen und zauberer komplett ausdenken, dass kann doch eigentlich fast keiner, oder?

Ich interessiere mich eigentlich auch ziemlich für Hexen, lese auch andere Bücher die über Hexen u.ä.
Sowas wie Karten legen kann ich selber zwar nicht, aber eine Freundinn von mir macht das mit einer Begeisterung. *g*
Also alles in allem faszinieren mich Hexen und alles magische total 8der grund wie ich eigentlich zu Harry Potter kam....)

Queen of Shadow
Held des Lichts
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 50
Registriert: 13.02.2006
Beiträge: 13589
Wohnort: Gruft in Göppingen

Beitragvon Queen of Shadow » Fr 10 Nov, 2006 22:45

*Dickes Lob* Luna !

Mir geht's fast wie See außer das ich keine Hobbyhexe bin und keine Tarotkarten legen kann und keine Zaubersprüche sammle *gg*
Aber das Thema interessiert mich auch sehr und ich würde gern mehr darüber wissen bzw. lernen :wink:

Die Bücher von Marion Zimmer-Bradley habe ich auch fast alle gelesen, am meisten gefällt mir ihre Darkover Reihe (kennt ihr die?)
Da fasziniert mich das sie dort praktisch wie im Mittelalter leben und was bzw. wie sich ihre magische Fähigkeiten entwickeln.
Spirituell hab ich noch keine Erfahrung damit, außer das ich mal mit einer Freundin das Quija Brett (schreibt man das so?) ausprobiert hab.


Bild
~~~Stellvertr. Gilden-Meisterin in der Gilde der Schattenkinder~~~
°~°~° Drittklässler in Muggelkunde °~°~°
~ You can be the Bubbles, I'll be your Dracula ~

Antike Runen
Held des Lichts
Weltenlos
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 11503

Beitragvon Antike Runen » Fr 10 Nov, 2006 23:09

Hexen - spannendes Thema. Und so unglaublich vielseitig, da weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll.

Als Fantasy-begeisterter Mensch lese ich gerne gut geschriebene Hexenromane (ja, Zimmer-Bradley gehört auch dazu).

In der realen Welt halte Hexen entweder für Seelsorgerinnen oder für Taschenspielerinnen - hängt davon ab, wie sie ihre Kenntnisse benutzen, also ob für eigene Zwecke oder um anderen eine neue Sichtweise aufzutun.
Dabei glaube ich gar nicht daran, daß Hexen eine besondere spirituelle Macht besäßen oder etwas in der Art, aber einen Zusammenhang durch eine andere Brille zu betrachten kann nun einmal bei vielem Helfen, und von dieser Art Brillen gibt es viele, ob dies nun Traumdeutung, Psychoanalyse, Kartenlegen, ein Beichtgespräch oder was weiß ich ist. Was mich daran fasziniert, ist eben die Möglichkeit, nach einem bestimmten System anders an komplizierte Zusammenhänge heranzugehen, und in diesem Zusammenhang habe ich sehr viel Freude daran.
Generell mag ich es jedoch nicht, wenn ein solches System als absolute Wahrheit dargestellt wird, und das gilt für Hexentum genaus wie für die Psychoanalyse oder eine Theologie.
So kommt es denn, daß ich ein Tarot-Spiel mein eigen nenne, und auch mit anderen Systemen des Orakel-Legens bereits gearbeitet habe.
Allerdings nutze ich dies mehr zur kreativen Ideen-Findung, beispielsweise beim Schreiben, als für irgendetwas anderes.
Hm, bin ich jetzt eine Hexe?

Antike Runen
Held des Lichts
Weltenlos
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 11503

Beitragvon Antike Runen » Fr 10 Nov, 2006 23:29

*lacht*
Ist mir überhaupt nicht aufgefallen.

Der 5.000ste Post mit einem Post zum Hexentum - na wenn das kein Zeichen ist....

Serena
Held des Lichts
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 35
Registriert: 11.11.2005
Beiträge: 10860
Wohnort: TARDIS

Beitragvon Serena » Fr 10 Nov, 2006 23:30

Hängt davon ab, ob du dich slebst als eine betrachtest. Ich finde es schön, mich selbst als eine zu sehen.
Denn ich nutze das "Hexenwissen" wenn man es so nennen kann, genauso, wie du es tust, Runen.
Edit: Hatte das auch gerade gesehen, mit der Nummer 5000. ! Glückwunsch, Runen!!
Bild

Antike Runen
Held des Lichts
Weltenlos
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 11503

Beitragvon Antike Runen » Fr 10 Nov, 2006 23:39

Serena hat geschrieben:Hängt davon ab, ob du dich slebst als eine betrachtest.


Tja, und das wiederum hängt davon ab, wie Hexe definiert wird.
In der Geschichte hat es ja oft gereicht, eine selbständig denkende und/oder handelnde Frau zu sein, vielleicht sogar noch mit Freude an der eigenen Sexualität, um als Hexe bezeichnet zu werden.
Nun, in diesem Sinne betrachte ich mich durchaus als eine.

In jeder anderen möglichen Definition, die mir gerade einfallen könnte (und die ich nicht alle separat aufzähle) sicherlich nicht.
Allein das Wissen um bestimmte, vornehmlich den Hexen zugeschriebenen Denk- oder Handelsweisen macht mich in meinen Augen jedenfalls nicht zu einer.
Ich meine, ich kenne auch (ansatzweise) den Koran, habe sogar bereits versucht, ihn im Original zu lesen, und setze mich damit auseinander, aber deswegen würde ich mich noch lange nicht als zum Islam gehörig betrachten.

Serena
Held des Lichts
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 35
Registriert: 11.11.2005
Beiträge: 10860
Wohnort: TARDIS

Beitragvon Serena » Fr 10 Nov, 2006 23:42

Ich definiere mich nur deshalb so, weil ich mich für den Okkultismus interessiere und mich auch damit beschäftige.
Ich mag das, es gibt mir ein Gefühl der Zugehörigkeit. Etwas, woran ich mich halten kann.
Bild

Antike Runen
Held des Lichts
Weltenlos
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 11503

Beitragvon Antike Runen » Fr 10 Nov, 2006 23:48

Nicht, daß wir uns da falsch verstehen, Serena.
Ich will nicht sagen: Sich für eine Hexe zu halten ist falsch oder schlecht, das liegt mir fern.
Wenn es Spaß macht, wenn es vielleicht sogar hilft, das Leben bunter, schöner zu machen, dann ist das in meinen Augen völlig in Ordnung.
Ich habe lediglich versucht, die Frage für mich zu beantworten.

Und: Ich stehe halt kritisch allem gegenüber, was übertrieben wird, was als einzig gültige Wahrheit dargestellt wird, aber das ist ja bei dir nicht der Fall, so wie du es ausdrückst.

Serena
Held des Lichts
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 35
Registriert: 11.11.2005
Beiträge: 10860
Wohnort: TARDIS

Beitragvon Serena » Sa 11 Nov, 2006 00:06

Nein, ich stelle das Hexentum nicht als die einzige Wahrheit hin ;)
Bild

Zilla
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 36
Registriert: 11.07.2006
Beiträge: 1022
Wohnort: Ordenshaus des OdHBP

Beitragvon Zilla » Sa 11 Nov, 2006 21:06

Hm, also ich habe mit dem Hexentum ziemlich wenig am Hut. Überhaupt stehe ich dem Thema Okkultismus sehr skeptisch gegenüber. Ich glaube nicht, dass es sowas wie Magie wirklich gibt. Leider. Nett fände ich's schon.

Ich lese zwar auch gern Fantasy, aber um Zimmer Bradley habe ich bisher einen Bogen gemacht. Nach "Die Nebel von Avalon" und einem der Darkover-Romane hat es mir gereicht. Ist mir zu traurig. Schlimm, wie da die Frauen behandelt werden.

Das einzige in Sachen magischer / okkultistischer Riten, das ich manchmal gemacht habe, war Tarotkarten legen. Und irgendwie kam dabei immer ein ziemlich genaues Bild meiner Lebenssituation und dem, was ich mir für die Zukunft wünsche, heraus.
Allerdings ist die Zukunft dann nie so eingetreten, wie es die Karten gesagt haben.

Dracosgirl
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 28.08.2006
Beiträge: 597
Wohnort: Slytherin/Nienburg

Beitragvon Dracosgirl » Mo 13 Nov, 2006 11:21

also ich hab mich unfreiwillig mit dem thema hexen beschäftigt, weil eine freundin von mir sich für eine hexe hält....

also nachdem ich mich dann ein bisschen mit dem thema beschäftigt habe, glaube ich schon das es hexen und eine art von magie gibt, einiges glaub ich zwar nicht aber einiges schon.....
*SLYTHERIN*

Halbdementorin
Weißer Magier
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 06.01.2007
Beiträge: 7877
Wohnort: Köln

Beitragvon Halbdementorin » Mi 17 Jan, 2007 12:36

hexen finde ich sehr interessant..und nicht nur die,die man aus den harry potter büchern kennt..ich finde auch die mittelalterlihce geschichte,über hexen sehr interessant..
auch wenn ich diesen wahn,den die leute damals an den tag legten,alles andere als gutheissen kann..als themaansich ist es schon spannend...man bedenke all die foltermethoden,die vor der hinrichtung angewandt wurden etc..
ich finde es aber faszinierend,wie viele leute sich selbst als hexe bezeichnen..wo ich auch selbst an magische praktiken glaube und all die dinge,mit denen sich hexen beschäftigen.angewandt habe ich soetwas allerdings noch nicht.aber spannend ist es...
ein intersesse an magie,geistern und übernatürliches ist aber schon sehr lange vorhanden.
*Mitglied in der Gilde der Schattenkinder*

Bild

Kiara Black
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 11.02.2006
Beiträge: 4336
Wohnort: Grimauldplatz Nr.12

Beitragvon Kiara Black » Sa 03 Feb, 2007 14:04

Nun, ich bin bekennende Hexe und das auch schon vor den HP Büchern...
Eigentlich könnte ich jetzt sogut wie alles was Severas Snape schon geschrieben hat auch schreiben...
"Lucius und die Todesesser, klingt wie der Name einer Boygroup"
My LJ MyBlog kiara-black-photography Headmaster of Aromavis
Bild
*Sucher der Quidditchmannschaft von Slytherin*
Mitglied im Orden des Halbblutprinzen

Lady Midnight
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 18.08.2005
Beiträge: 13618
Wohnort: Velaris

Beitragvon Lady Midnight » Sa 03 Feb, 2007 23:48

Tolles Thema :D Luna, danke!

Also ich hab mich eine zeitlang mit Wiccamagie beschäftigt... Aber ich würd nie behaupten ich wäre eine Hexe, vorallem weil ich denke, dass es sie in dieser Form wie in Märchen etc. wie sie halt beschrieben sind, gar nicht gibt.

Viel eher denk ich, waren "Hexen" einfach Heilerinnen oder quasi Ärzte oder Kräuterfrauen. Wobei ich hier von der europäischen Kultur spreche. In Japan, Afrika und Urvölker Amerikas hat es ja Heiler gegeben die angeblich wirklich in die Zukunft etc. sehen konnten.

Tarotkarten leg ich auch und meistens beschäftige ich mich mit Traumdeutungen, wobei dies ja einen Teilaspekt von Wahrsagen inne hat.

Aber okey... es ist ja alles Meinungssache.
"You do not fear... You do not falter. You do not yield."