[Anti Umbridge AG] RS playing

Jean_Riddle
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 13.09.2005
Beiträge: 3485
Wohnort: NRW

[Anti Umbridge AG] RS playing

Beitragvon Jean_Riddle » So 30 Okt, 2005 16:43

So leute auf gehts.



Sie wachte so plötzlich auf als hätte sie jemand geschlagen.
Was war los???? Wie in Trance stieg sie aus ihrem Bett und ging den Corridor entlang. Irgendjemand hatte da doch geschrien. Sie kam immer näher zum Esszimmer und als sie davor stand hörte sie es.
Achso das war nur ihr Onkel bei einem seiner Wutanfälle.
Gut hoffentlich konnte sie jetzt endlich wieder schlafen.
Sie ging zurück in ihr Zimmer doch dann


Sie schlug die Augen auf. Na toll wieder so ein Traum.
das war klar und sie hätte es wissen müssen.
Seiht Wochen hatte sie diesen Traum. Nun gut sie wusch sich schnell, zog sich an und ging dann in den garten. Die Sonne ging gerade erst auf und beschien ihre wunnderschön braune haut. Ihre schwarzen Haare glänzten und die hübschen Augen leuchteten.
Gutes Wetter zum Reiten dachte sie sich.



Übrigens ihr braucht nicht immer ellenlange beiträge wie zb. eine ganze seite zu schreiben soviel wie ich reicht.
Aber ihr könnt natürlich auch mehr schreiben. :wink:
Bild
GILDE DER SCHATTENKINDER

PH0ENIX
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 30
Registriert: 27.10.2005
Beiträge: 1278
Wohnort: Mannheim

Beitragvon PH0ENIX » So 30 Okt, 2005 19:05

Lucius Malfoy ging es diesen Morgen nicht sehr gut.Er musste immer noch dran denken was ihm sein Meister gestern befohlen hatte. Er sollte so schnell wie möglich die anderen Todesser um sich scharen und ihnen verkünden,sie sollen sich auf die Suche nach Jean,der Tochter des dunklen Lords begeben

Malfoy jedoch dachte sich,dass er dies nicht tun könne. Er konnte doch nicht die Tochter seines Herren aufspüren und sie dadurch in Schwierigkeiten bringen. Er kannte sie schon als sie noch nicht mal ihren Zauberstab halten konnte.Schon damals war sie ihm symphatisch und jetzt würde sie eine junge, hübsche Frau sein, die keine Chance gegen ihren mächtigen Vater hätte.Lucius dachte den ganzen Vormittag über nach und kam zu keinem Ergebnis.Entweder würde er der Aufgabe seines Meisters nachgehen , Jean aufspüren und sie ihrem Schicksaal überlassen oder würde er den Rat seines Meisters nicht folgen um das Leben von ihr zu schützen.Jedoch würde er sich damit selbst in Gefahr bringen.Er steckte in einem Zwiespalt. Er dachte sich:"wie wäre es denn wenn ich mit dem dunklen Lord noch einmal über alles sprechen würde.Gewiss würde er seine Meinung nicht ändern,jedoch bin ich sein treuster Anhänger und vielleicht schaffe ich es Jean zu warnen und ihr damit einen Vorsprung vor den anderen Todessern zu verschaffen.
Bild

Ava u. Sig von Serena

You might belong in Slytherin where you'll make your real friends
those cunning folk use any means to achieve their ends

NathaRiddle
Spion des Bösen
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 25.10.2005
Beiträge: 3283
Wohnort: Berlin

Beitragvon NathaRiddle » So 30 Okt, 2005 20:37

An diesem Morgen erwachte der Dunkle Lord mit einem zermürbenden Gefühl auf, welches ihm sagte, dass irgendetwas mit der momentanen Situation nicht stimmte. Gestern erst hatte er seinen treuen Gefolgsleuten befohlen, seine leibliche Tochter Jean ausfindig zu machen, wobei er besonders an Lucius Malfoy appellierte, denn dieser war seit eh und je der treuste seiner Todesser. Jeans Mutter war seit Jahren verschwunden, weder der Dunkle Lord noch sonst irgendjemand hatte sie nach der Geburt des Kindes wieder gesehen. Doch der Dunkle Lord wollte seine Tochter zurück, um sie im Kampf gegen das Gute kämpfen zu lassen.


Langsam vollführte er die alltägliche Zeremonie aus Waschen und einkleiden. Nun, da einige Zeit seit seinem großen Machtverlust durch Harry Potter vergangen waren, war er stärker und selbstsicherer denn je - er würde Harry Potter töten, und damit die Prophezeihung erfüllen! Leise, fast schleichend, begab er sich auf den Weg durch ein großes, zerfallen wirkendes Gebäude, welches ihm seit geraumer Zeit als Bleibe diente. Fast wohnlich hatte er es mit Schlangenskulpturen und schmalen Wandleuchten verziert. Er blickte durch die verlassenen Gänge, spähte durch die Türritzen nach draußen ins grelle Tageslicht, und als er sich vergewissert hatte allein zu sein, verschwand er wie von Zauberhand im Nichts. Als er wieder erschien, war er bereits hunderte Kilometer weit nach London appariert. Zu dem Ort, wo Lucius Malfoy mit seiner Familie wohnte. Er wollte mit ihm ein letztes Mal besprechen, wo und in welchem Maße an Tarnung die Suche nach Jean stattfinden sollte.
Gall pechod mawr ddyfod trwy ddrws bychan
(A great sin can enter by a small door)
[/center]

Jean_Riddle
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 13.09.2005
Beiträge: 3485
Wohnort: NRW

Beitragvon Jean_Riddle » Mo 31 Okt, 2005 06:47

Sie schnipste mit ihren Fingern und eine Elfe erschien vor ihr.
:,,Bring mir etwas Tee auf mein Zimmer Robby."sagte sie etwas abweisend
und ging dann wieder ins Haus. Sie hatte ein schönes Anwesen.
Mit einem wunderschönen Garten und einem blauen See mit teg wo man drin schwimmen konnte. Sie beschloss das es nun zeit war schwimmen zu gehen und schnnippste wieder nach Robby.



:,,Bring den Tee doch wieder zurück Robby."sagte sie etwas Gebieterisch. Sie holte ein Handtuch zog sich aus und einen hübschen Bikini an und stieg in den See. Das wasser war kühl auch zu dieser Sommerzeit und sie musste sich erst dran gewöhnen.
Ihre Gedanken wanderten weit weit weg und sie fragte sich zum tausendzten mal wo wohl ihr Vater war.
Ihr bester Freund Lucius ein gutaussehernder Mann wollte es ihr nicht sagen.
Als sie so an ihn dachte sehnte sie sich schon wirklich nach ihm und erhoffte bald wieder von ihmumarmt zu werden.
Sie lag jetzt wieder auf der Wiese und ließ ihren schlanken Körper von der Sonne trocknen.
Bild
GILDE DER SCHATTENKINDER

PH0ENIX
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 30
Registriert: 27.10.2005
Beiträge: 1278
Wohnort: Mannheim

Beitragvon PH0ENIX » Mo 31 Okt, 2005 12:19

Plöztlich machte es ein leises plopp im Hause der Malfoys und wie sich Lucius schon dachte ,war dies sein Herr um mit noch einmal über sein Vorhaben zu sprechen

:"Narzissa bring uns etwas zu trinken, der dunkle Lord ist so eben eingetroffen." rief Lucius in Richtung Küche und bat seinen Meister ins Wohnzimmer. Sofort darauf kam Narzissa mit 2 Gläsern und einer Flasche die mit brauner Flüssigkeit gefüllt war, ins Zimmer ; verbeugte sich vor dem Lord und verschwand sogleich auch wieder. Malfoy wusste worum es in diesem Gespräch gehen würde, jedoch begann er nicht zu sprechen,denn er wollte seinen Meister zu Wort kommen lassen um nicht unhöflich zu sein.
Bild

Ava u. Sig von Serena

You might belong in Slytherin where you'll make your real friends
those cunning folk use any means to achieve their ends

Jean_Riddle
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 13.09.2005
Beiträge: 3485
Wohnort: NRW

Beitragvon Jean_Riddle » Mo 31 Okt, 2005 13:55

warum eigentlich nicht.
Ja sie sehnte sich nach Lucius. Warum sollte sie sich nicht ins Haus schleichen.
Nun er wusste auch nicht das sie in ihn verliebt war,dachte sie zumindest,
Sie zog sich an und machte sich fertig. Sie kämmte ihre wunderschönen langen Haare durch und sprühte sich ihr Kirschblütenparfüm um.
So tat sie es immer aus gewohnheit.
Dann apparierte sie in die Küche von malfoy manor.
Bild
GILDE DER SCHATTENKINDER

PH0ENIX
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 30
Registriert: 27.10.2005
Beiträge: 1278
Wohnort: Mannheim

Beitragvon PH0ENIX » Mo 31 Okt, 2005 14:11

Plötzlich war ein lauter spitzer Schrei zu hören , der wohl aus der Küche kam. Da Lucius nicht wusste was so eben passiert war rannte er in die Küche zu seiner Frau um nach dem rechten zu sehen ; gefolgt von seinem Meister , der ebenfalls wissen wollte was da im Hause vor sich ging.
Bild

Ava u. Sig von Serena

You might belong in Slytherin where you'll make your real friends
those cunning folk use any means to achieve their ends

Jean_Riddle
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 13.09.2005
Beiträge: 3485
Wohnort: NRW

Beitragvon Jean_Riddle » Mo 31 Okt, 2005 14:51

:,,Hallo Narcissa."sagte sie kühl.
Dann wandte sie sich zu Lucius und dem Mann dahinter der sein Gesicht in eine Kapuze gehüllt hatte.
Sie erkannte ihn nicht.
:,,Lucius."flüsterte sie.
:,,Ich habe dich schon seiht einem jahr nicht mehr gesehhen."sagte sie und sah dann fragend zu dem Mann.
Bild
GILDE DER SCHATTENKINDER

NathaRiddle
Spion des Bösen
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 25.10.2005
Beiträge: 3283
Wohnort: Berlin

Beitragvon NathaRiddle » Mo 31 Okt, 2005 17:32

Voldemort sah sie mit einer Mischung aus Überraschung und Entsetzen an. Das junge, hübsche Mädchen sah der Mutter seiner Tochter erstaunlich ähnlich. Ihr langes Haar, was so edel in der leichten Brise wehte, ihre Augen, alles an ihr erinnerte ihn an sie...

"Lucius", murmelte er durch seine Kapuze und sah das Mädchen dabei mit einem scheinbar alles durchdringenden Blick an. Er vermutete bereits, was in Lucius Kopf vorgegangen sein musste, und mit scharfem Blick, der nun auf Lucius gerichtet war, redete er seelenruhig weiter: "Wärst du so freundlich, uns vorzustellen??"
Gall pechod mawr ddyfod trwy ddrws bychan
(A great sin can enter by a small door)
[/center]

Loony_Lovegood
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 09.10.2005
Beiträge: 735

Beitragvon Loony_Lovegood » Mo 31 Okt, 2005 17:40

Während all dessen wachte Ginny Weasley in ihrem etwas schäbig wirkenden Zimmer im Fuchsbau auf.
Ein wenig schlaftrunken stand sie auf und machte sich fertig.
Als sie unten in der Küche ankam, erwartete sie schon ein üppiges Frühstück.
"Du musst doch stark sein mein Schatz, wir werden heute in der Winkelgasse eine Menge an Sachen für nächste Woche kaufen müssen.", sagte ihre Mutter zu ihr und setzte sich neben sie. "Weißt du eigendlich schon, wen ihr dieses Jahr in Verteidigung gegen die dunklen Künste haben wedet?"
"Nein Mum, keine Ahnung" antwortete Ginny und zuckte mit den Schultern.
"Kannst du mir mal die Zeitung rüberreichen? Gibt´s was neues?"
And so the lion fell in love with the lamb!

PH0ENIX
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 30
Registriert: 27.10.2005
Beiträge: 1278
Wohnort: Mannheim

Beitragvon PH0ENIX » Mo 31 Okt, 2005 19:40

währenddessen im Anwesen der Malfoys:
Lucius wollte seinem Meister diese Frage nur zu ungern beantworten;er dachte sogar kurz an den Gedanken seinen Meister zu belügen und ihm zu sagen es seine eine von Narzissas Freundinnen die plötzlich aus dem Nichts in die Küche appariert sei.Jedoch gab er diesen Gedanken sofort wieder auf , denn sein Meister war ein guter Legilimentiker der ihn auf der Stelle durschaut hätte.Lucius dachte sich :"Wenn ich doch nur mit ihr fliehen könnte;aber der dunkle Lord würde dies nicht durchlassen, er würde es bemerken bevor ich überhaupt den Versuch starten könnte." Stattdessen wandte er sich seinem Herrn zu und sagte stattdessen mit zittriger Stimme , die er in diesem Moment verabscheute,
ich glaube sie kennen sie bereits Meister.
Bild

Ava u. Sig von Serena

You might belong in Slytherin where you'll make your real friends
those cunning folk use any means to achieve their ends

NathaRiddle
Spion des Bösen
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 25.10.2005
Beiträge: 3283
Wohnort: Berlin

Beitragvon NathaRiddle » Mo 31 Okt, 2005 19:52

"Was soll das heißen, Lucius?" Fuhr Voldemort ihn in höhnischem Ton an. Ihm war nun absolut bewusst, dass das Mädchen, was soeben in die Küche der Familie Malfoy appariert war, seine Tochter Jean sein musste.

Nur mit Mühe musste er sich ein Lachen verkneifen, ein kaltes, abweisendes Lachen, was alles, was ihm zu nahe trat, hätte zurückschrecken lassen. "Ich weiß nun, Lucius, dass du es vor mir geheim gehalten hast. Das du sie (er fuchtelte mit seinem Arm wild in Richtung seiner Tochter) vor mir geheim gehalten hast!! ALL DIE JAHRE SCHON, LUCIUS, ALL DIE JAHRE, IN DENEN ICH DIR MEINE GEHEIMSTEN DIENSTE ANVERTRAUT HABE!!!" Er schrie jetzt, so fürchterlich eisig und laut, dass Narzissa und Jean zusammenzuckten. "Was" sprach er plötzlich in einem Ton, als gänge es um eine unwichtige Tatsache, "soll ich jetzt mit dir machen? Du hast meinen Auftrag erfüllt und sie gefunden, aber all die Jahre hast du missachtet, dass du mir ALLES hast anvertraut - so dachte ich. Nun, so lasst uns nicht weiter über dieses..Missgeschick..reden (er räusperte sich und bewegte sich langsam auf Jean zu) - Kind, was hat dich all die Jahre davon abgebracht, deinen leibhaftigen Vater, den bösesten und mächtigsten aller Zauberer, zu suchen??"
Gall pechod mawr ddyfod trwy ddrws bychan
(A great sin can enter by a small door)
[/center]

Jean_Riddle
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 13.09.2005
Beiträge: 3485
Wohnort: NRW

Beitragvon Jean_Riddle » Mo 31 Okt, 2005 21:23

Jean brachte immer noch keinen Ton raus.
Sie sah hilfesuchend zu Lucius und sagte dann
:,,Woher soll ich wissen das du mich nicht getötet hättest.???
Ich war voller Verwirrung.
Und jetzt stehst du vor mir nach 17 jahren."Sie sah wieder zu Lucius
und ihr Blick sagte ihm das sie mit ihm allein sein wollte.
Zuletzt geändert von Jean_Riddle am Mo 31 Okt, 2005 21:31, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
GILDE DER SCHATTENKINDER

PH0ENIX
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 30
Registriert: 27.10.2005
Beiträge: 1278
Wohnort: Mannheim

Beitragvon PH0ENIX » Mo 31 Okt, 2005 21:31

Malfoy jedoch wusste keinen Rat. Er traute sich nicht seinen Meiste anzusehen. Er wollte die Lage nicht noch schlimmer machen.
Das einzige was er in diesem Moment aus sich herausbrachte war:"Dann wäre ja alles geklärt ?"
Bild

Ava u. Sig von Serena

You might belong in Slytherin where you'll make your real friends
those cunning folk use any means to achieve their ends

Jean_Riddle
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 13.09.2005
Beiträge: 3485
Wohnort: NRW

Beitragvon Jean_Riddle » Mo 31 Okt, 2005 21:34

:,,Kann ich bitte alleine mit Lucius sprechen???"sagte sie und ohne eine Antwort abzuwarten zog sie ihn aus dem Zimmer.
Warum hast du mir das verheimlicht das er mich finden wollte und warum wollte er mich überhaupt finden???



Sie sprudelte gerade zu vor Wut.
Bild
GILDE DER SCHATTENKINDER

cron