[GDW] Werwolf Literatur

Dark Lúthien
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 21.12.2005
Beiträge: 11832
Wohnort: among the stars

[GDW] Werwolf Literatur

Beitragvon Dark Lúthien » Fr 18 Mai, 2007 19:46

Werwolf Literatur

Kennt ihr Romane, deren Handlungen sich um Wölfe/Werwölfe drehen?
Oder sucht ihr welche? Dann schreibt doch hier die Bücher, die ihr kennt, hier hinein oder lest euch die Beiträge der anderen Durch.
Vielleicht gefällt euch das ein oder andere.
Es können Romane, Comics, Mangas etc. sein.
Eben alles was „Buchformat“ hat ;)

Am besten ist, wenn es noch ein paar Leseproben dazu gibt. Verlinkt dann am besten zu der Seite, auf der die Leseprobe zu finden ist [ also [url="Link der Seite"]Leseprobe[/url] <-- so eingeben ;) ]

Was zu beachten ist:

Titel:
Autor:
Verlag:
Preis:
Seiten:
Inhalt:
Leseprobe:
Weitere Kommentare:

Persönliche Meinung:


So dann fange ich an

Bild

Titel: Ritus
Autor: Markus Heitz
Verlag: Knaur
Preis: 12,95 Euro bei Amazon
Seiten: 512
Inhalt: Frankreich im Jahre 1764: Eine Bestie versetzt die Menschen des Gévaudan in Angst und Schrecken. Männer, Frauen, Kinder werden gehetzt – und getötet. Der König setzt öffentlich ein hohes Preisgeld auf den Kopf des Monsters aus. Der Vatikan hingegen entsendet Geheimermittler, die undurchsichtige Ziele verfolgen. Auch der Jäger Jean Chastel beteiligt sich an der Jagd auf die Bestie. Immer wieder kreuzen sich dabei seine Wege mit denen der ebenso energischen wie geheimnisvollen Äbtissin Gregoria. Beide können nicht ahnen, dass sie kaum mehr sind als Figuren in einem erschreckenden Spiel, das auch über 200 Jahre später noch nicht beendet sein wird …

Leseprobe: Leseprobe

Weitere Kommentare dazu : http://www.phantastik-couch.de/markus-heitz-ritus.html

Persönliche Meinung: Also mir hat das Buch sehr gefallen. Es liest sich flüssig und schnell. Ich hab’s „verschlungen“ sozusagen ;) Mir gefällt die Handlung sehr gut, es lässt viele Fragen offen, die es gilt im zweiten Teil „Sanctum“ zu klären.

Mc Ollivander
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Registriert: 30.08.2006
Beiträge: 490
Wohnort: NRW

Beitragvon Mc Ollivander » Sa 07 Jul, 2007 16:29

Wolfgang Hohlbein
Die Chronik der Unsterblichen, Bd. 1
Am Abgrund (Tb.)






Osteuropa im 15. Jahrhundert.

Wie ein Blitz aus heiterem Himmel wird ein kleines Dorf im fernen Transsilvanien von den grausamen Vollstreckern der Inquisition in Schutt und Asche gelegt. Die Überlebenden werden verschleppt; nur der junge Frederic entkommt dem brutalen Überall.

Als Frederic herausfindet, daß die heimtückische Tat einzig und allein dem Schwertkämpfer Andrej galt, ist es schon fast zu spät. Aber Andrej spürt den jungen Mann auf und nimmt ihn mit auf eine abenteuerliche und unglaublich gefährliche Reise quer durch Transsilvanien.

Doch schon bald hegt Frederic einen furchtbaren Verdacht: Andrej, der Mann, der fast unbeschadet durchs Feuer gehen kann und die schwersten Verletzungen mühelos übersteht, muß mit dem Teufel im Bunde sein! Daß Andrej zu den letzten Unsterblichen gehört, die für ihr ewiges Leben einen hohen Preis bezahlen, ahnt er nicht.


Von der Chronik gibt es jetzt schon 8 Bücher und es sollen noch Mehr werden also ich finde die Bücher sehr gut ...bin jetzt bei Buch 6!
Also es lohnt sich!