[Snape's a Troll] Theorien vom Orden des Halbblutprinzen

Julian
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 34
Registriert: 04.10.2005
Beiträge: 214
Wohnort: Goch

[Snape's a Troll] Theorien vom Orden des Halbblutprinzen

Beitragvon Julian » Mo 31 Jul, 2006 16:33

Also ich hab emich mal durchgearbeitet und so ein paar lächerliche Ideen gesammetl und denen shcon geantwortet. HAbe mir bestimmt keien Fruend damit gemacht aber das iwst wirklich lächerlich was die schreiben. LEst es euch mal in ruhe durch. Ist witzig. Auch meine Gefühlsausbrüche könnt ihr gut erkennen

*grins*

Setzt eure Texte ein wo ihr denkt das Die mal wieder voll am Thema vorbei sind!
Das habe ich geschirieben
_____________________________________________________________________
Also wir machen uns ja ziemlich viele gedanken über euch aber es gibt echt in paar lecherliche DInge auf die ich euch jetzt mal aufmerksam machen möchte.

ICh betone hierbei das ich mich ans buch halte und damit argumentiere was bei euch ja nicht der fall ist und die wildesten Theorien rauskommen.

ALso Snape veruschen ins besser licht zurücken ist wirklcih irgendwie ärmlich!

Fangen wir an!

Snape schießt bei seiner Flucht nicht einen Spruch auf Harry, er blockt einfach nur alle Sprüche die Harry loslassen will ab. Es kann zwar sein, dass er das tut, weil er weiß, dass LV Harry persönlich töten will, aber dann könnte er ihn zumindest erstarren lassen oder so.


Snape sagt ganz klar das niemand Harry töten Darf außer der Dunkle lord selber. Das wäre ein Befehl. Also klar warum Snape die Angriffe nur abblockt und nicht mehr

"Have you forgotten our orders? Potter belongs to the Dark Lord- we are to leave him!"


Ist es nicht komisch, dass offenbar keiner des Phönix-Ordens von den angeblichen Plänen von Snape und DD weiß? Von wegen, DDs Tod wäre ja das nötige Übel gewesen, damit Snapes Tarnung nicht auffliegt?
Also ich weiß nicht...
Ich glaube nicht, dass Snape der einzige gewesen wäre, den DD in dieses Vorhaben eingeweiht hätte, oder?
Denn, selbst wenn die Theorie stimmt, und Snape DD wirklich auf dessen Anordnung getötet hätte... ist es doch jetzt so, dass der ganze Orden des Phönix - also ja dann auch Snapes eigene Leute - ihn jetzt jagen und töten wollen Das wäre doch nicht wirklich gut überlegt von DD, oder? Außerdem ist der Ganze Orden jetztz total unorganiesiert ohne Anführung da geht doch erstmal alles drunter und drübe . Dnekt ihr wirklich das jeder im Orden Bleibt wo der Schtz von DD nicht merh vorhanden ist


MatrixQ , schrieb

Ich glaube nicht, dass Snape schon mal getötet hat. Aus dem einfachen Grund, weil Dumbledore ihm dann nicht so bedingungslos vertrauen würde, wie er es tut. Außerdem würde er dann wohl nach Askaban gebracht werden, und nicht in Hogwarts unterrichten.

Erinnere dich daran dass er Lili und Jame Potter verraten hat. Für mich gleicht das einem Mord! Und was hat DD danach gemacht. Er hat ihm vertraut.




Originally posted by adalgisa:
was kann Snape, für den sich DD geopfert hätte, denn dem Phönixorden nützen, wenn ihn alle für den Mörder halten.

Antwort:
Sehr viel sogar! Es geht nicht mehr darum, dass snape Informationen an den Ordern weiterleitet (es ging wohl NIE wirklich darum). Snapes Rolle im 7. Buch wird wohl wesentlich größer sein als je zuvor. Und ich denke er wird nicht dem Orden nützen sondern speziell Harry. Snape kann jetzt ungeachtet der anderen DE in den Reihen LVs agieren und dort schon beträchtlichen Schaden anrichten.


Denkst du Lord Voldemort ist Dumm. Er hat isch gewundert wo Snape bleiben würde als er wieder zurückgekommen ist. Denkst du wirklich das Voldemort sich auf jemanden einlässt der Ihn Jahre lang verleugnet hat. Jetzt argumentiert ihr damit das Snape Voldemort ja nie verleugnet hat so wie Malfoy und die anderen. Wenn du nämlich diese Argument bringen würdest würdes du dir zugestehen das er immer auf der seite von Voldemort war. Nämlich als Spion von Voldemort was beweisen würde das er böse ist. Ist Snape aber gut und wirklich zu DD übergelaufen hat er Ihn verleugnet und das wird auch mit dem Mord an DD ,den auch eigentlich Malfoy zu erledigen hatte nicht besser dadurhc.
Voldemort bekohnt nur die wirklich treuen diener. All die die in Askaban sitzeno der eher saßen. Also das wäre wirklich blödsinn.


Originally posted by adalgisa:
Opfern würde sich DD nur für Harry.

Antwort:
Und genau das hat er auch getan. Harry muss nun selbst kämpfen. DD weiß, dass Harry das nicht tun wird solange er ihn führt. Ich glaube die Tränen in DD Augen als Harry ihm erzählte, dass er zugestimmt hat als er "DDs man through and through" genannt wurde, waren nicht nur aus Rührung. Er wußte zu dem Zeitpunkt schon, dass er sterben muss. Und es tat ihm leid, Harry das antun zu müssen um ihn auf seinen letzten Kampf vorzubereiten.
Das gesamte Jahr hat DD, meiner Meinung nach, geplant um Harry an einen Punkt zu führen, an welchem er LV wirklich von ganzem Herzen vernichten will und es letztendlich auch kann.


Nicht schlecht das er stereben würde kann sein das DD das wusste. Aber erinnere dich daran wie sein Gesichtsausdruck war als Snape reinkam und was er dann gesagt hat. Oder eher gewimmert! Jetztz sagst du das DD das gespielt hat. Du glaubst doch nicht im ersnt das man in der letzten sekunde bevor man stirbt Schauspielert selbst wenn das geplant sein sollte. Nein DD wusste nicht das Snape ihn töten würde. Da hat er bemerkt wie sehr er sich in Snap egetäuscht hat.


MatrixQ , Mi 10 Aug, 2005 17:12

Dass Snape zu Dumbledore's Plan gehört findet sich, denke ich, auch an mehreren Stellen.
- in Band 5 wird Snape als einer der besten Occlumenc bezeichnet, und als solcher hat er natürlich die einmalige Möglichkeit sich Voldemort zu nähern, ohne dass dieser seine Gedanken lesen kann. Ich fand es eigentlich auch schade, dass das Thema Occlumency in Band 6 überhaut nicht mehr angesprochen wurde, wo das doch angeblich so wichtig war, dass Harry das lernt, und es hat sich ja nichts daran geändert, dass LV immernoch in seine Gedanken eindringen kann.


Du gibst dir selber deine Antwort auf die Frage. Was meinst du warum im Band 6 nicht mehr Occlumency angesprochen wird. Weil Es im Band 5 DD’s wunsch war um die Tarnung zu waren hat Snape Harry unterrichtet jedoch so das Harry es nicht versteht und nur sehr schwer lernt. Und im 6sten Band egreift nicht Snape die Initiative um Harry vor Lord Voldemord zu schützen sondern lässt den Dingen ihren lauf so das Harry sich nicht sützen kann.

Das Snape sich mit Occlumeny vor Voldemort schützen kann ist doch nichts Neues. Aber als ob Voldemort nicht weiß das Snape ein begnadeter Zauberer ist. Denkt ihr alle der wäre doof. Genau wie es möglichkeiten gibt sein Leben so lange wie möglich zu erhalten durch Hocruxe gibt es auch die möglichkeit Occlumeny in bestimmter weise zu Umgehen. Das sagt selbst DD zu Harry das es immer einen gegenzauber gibt der aber noch viel schwieriger sei.


- Dass Snape den Unbreakable Vow eingeht, und Dumbledore an Malfoys Stelle tötet ist die beste Lösung, die sie finden konnten unter den gegebenen Umständen. Ich denke, Dumbledore hofft, dass er Malfoy noch retten kann, und wenn Malfoy einen Mord begangen hätte, dann hätte er eine Grenze überschritten. In dem Gespräch zwischen den beiden sagt Dumbledore ja, dass es seine Gnade sei die zählt, und nicht Malfoy's. In dem Moment opfert sich Dumbledore also für Malfoy, indem er sich von Snape töten lässt. Außerdem steigt Snape so im Vertrauen bei LV, sodass er vielleicht irgendwann nahe genug an ihn ran kommt, um ihn zu erledigen.


Und wieder einmal Theorien. Wer ist laut 6 Bänden der Zauberer vor dem sich Voldemort am Meisten fürchtet. DUMBLEDORE. Was ist also wichtiger Snapoe leben oder DD´s leben. Meiner Meinung und nach aller Zauberer Meinung doch wohl ganz klar DD. Was geschiet jetzt mit dem Orden. Da läuft doch alles durnter und drüber. Die meisten waren doch im Orden weil sie den schutz von DD hatten.

Wusste Dumbledore nicht von vornherein das Malfoy ihn nicht töten könne. DD ist so seblstsicher an die sache gegangen das er nie geglaubt hat das MAlfoy ihn töten könnte. Er wusste ja auch schon vorher bescheit das MAlfoy diese absichten hat und hat nichts unternomen um ihn aufzuhalten. Weil er sich sicher war.
Jedoch war ihm nicht klar was Snape für eine Rolle spielt. Denn das hat Er DD verheimlicht (den unverzeihlichen Fluch)


hardcorepumuckl , Mi 10 Aug, 2005 19:19

Ach ja und das mit Flitwick. Ich glaub der war nur zur falschen Zeit am falschen Ort. Vielleicht hat Snape ja wirklich etwas übertrieben, aber ich denke das war im Eifer des Gefechtes.


Ok wie gesagt ich vesuche mich am Buch zu orientier nun dargumentier so!
Wieso block er denn dann nicht auch Flitwick Sprüche ab?? Weil das ein Gegner von Voldemort ist. Harry will Voldemort selber töten und bei Flitwick ist es ihm egal. Ein Gegner weniger.

HolyMoly , Fr 12 Aug, 2005 00:20
"Severus ... please" hat wirklich nur zu sagen, dass er nun sich beeilen soll und das tun soll was ausgemacht war. Der "Streit" war nichts anderes als eine Diskussion, was ja Hagrid auch angedeutet ("argue") hat. Snape war mit DDs Plan nicht einverstanden, da er wohl DD nicht töten wollte, also hat er eben erst abgelehnt. Ich denke, dass die beiden eben eine andere Lösung danach gefunden haben.

Nämlich dass Snape nur so tut als ob er DD tötet. Darum ist DD auch über die Brüstung geflogen, damit die anderen DEs die Sache nicht durchschauen und die Sache vollenden. Den die DEs wollten ja bereits die Sache für Draco übernehmen, also kam Snape gerade noch zur rechten Zeit.

Damit der Plan funktioniert, musste also Snape anwesend sein. Darum hat DD Harry nach ihm geschickt. Er solle niemanden etwas sagen, damit Snape auch wirklich ohne die anderen aus dem Orden kommt. Wäre das geschehen, hätten Sie Snape daran gehindert.

Snape war ein Meister in nonverbalen Sprüchen (siehe Gegenwehr von Harry bei der Verfolgung). Evtl. hat er ja den Kedavra Spruch gesagt, aber einen anderen "gedacht". Warum sollte er auch den Spruch "aussprechen", wenn er es nicht musste? Damit die anderen ihn hören! Snape konnte die Sprüche von Harry "lesen" bevor er sie ausprechen konnte. Meint Ihr nicht, DD konnte das auch?

Draco konnte DD nicht töten, denn er ist nicht wirklich auf Voldemorts Seite. Denn eigentlich ist er ja in diese Situation hineingezwungen worden. Warum hat Draco denn gezittert wie Estenlaub oder sich bei Moaning Murtle ausgeheult? Weil er zu wirklich Bösem nicht fähig ist.

Ausserdem konnte sich DD mit Sicherheit auch ohne Zauberstab wehren. Denn vor der Höhle "zauberte" er nur mit den Händen, "so wie es Harry noch nie gesehen hatte".... denkt mal drüber nach ...

Snape hätte genügend Möglichkeiten gehabt sich gegen Harry zu stellen. Er hat sich immer um Harry gekümmert! Zwar mit offensichtlicher Abneigung, aber vielleicht war das auch nur Selbstschutz. Manche können aus ihrer Haut nicht raus. Harry hat bei keinem anderen Lehrer so oft nachsitzen müssen, wie bei Snape. So war er unter Snapes Aufsicht. Vielleicht war das von DD auch so gewollt.

Warum hatte DD Harry "einfrieren" lassen? Damit jemand erzählen kann was offensichtlich passiert ist. Sonst wüsste ja niemand, dass es Snape war.

Ich denke, dass sich Snape so bei Voldemort einen weiteren Stein im Brett eingehandelt hat. Diesen wird er dazu nutzen, Draco zu schützen. Denn wenn Voldemort Draco tötet, ist Snape auch tot und steht Voldemort nicht mehr zur Verfügung. DD wusste das natürlich! Wahrscheinlich wird Snape an der Seite von Voldemort für Harry besser nutzen als in Hogwarts. Denn so kann er Harry warnen.

Was mich in meiner Theorie stützt? Warum war dieser Gesang von Fawkes? Das muss doch was bedeuten?


Wieder der einwand das am Buch argumentiert werden sollte

DD hat nicht nur „Severus…..Please“ gesagt sondern im Buch steht das DD ein ensetztes , erschrockenes Gesicht macht als ob er mit so etwas nicht gerechnet hätte. Ihr könnt mir sagen was ihr wollt ein Mann der gerade weiß das er stirbt und zwar von demjenigen von dem er es nicht erwartet hat, bliebt nicht so cool

Jetzt erstmal zu dem Argument auch ohne den Zauberstab zu zaubern. Auch wenn er in der Höhle seinen Zauberstab nicht in der Hand hatte hatte er ihn doch bei sich. Du müsstest doch wissen, Laut olivander das man nur mit seinem Zuberstab nicht mit anderen oder ohne man die besten resultate erziehlt. Wie soll sich ein DD gegen einen Unzerzeihlichen Fluch wehren wenn er keinen Zauberstab heißt oder ne Narbe auf der Stirn hat. MAN MAN. Das regt mich auf wirklich. So unqualifizierte Antworten.


Du sagst es sogar selber. DD hat Harry einfirern lassen damit er es den anderen Erzählen kann was passeirt ist. Der Hauptgrund war eigetlich damit sich Harry nicht einmischt und nicht auch getötet wird aber der efekt ist das DD wuste das er stirbt und Harry berichten solle von wem? Da DD wusste das Malfoy es nicht kann sollte Harry das berichten.Na gut das ist nen Argument was ich auch nur rraten kann aber wenn du so argumentieret das Harry vesrteinert worden ist damit er alles erzählen kann muss ich leider so antworten. Das Snape ihn dann getötet hat soll das sein was Harry rumerzählen soll? Eigentlich wusste DD das ja nicht.

Dich stützt deine Theorie das Der Phönix das Totenlied sing?? Das verstehe ich nicht. Totenlieder werden gesungen wenn Leute Tot sind und nicht wieder auferstehen oder?



Amaya , Fr 12 Aug, 2005 18:50

HolyMoly: Du sprichst mir aus der Sele, genauso denke ich auch! DD ist ielleicht wirklich nicht tot - alle anderen die der Avada Kedavra fluch trifft sterben meist schon bevor sie den Boden berühren. In DD´s Fall hat JKR das Sterben ganz schön ausgeschmückt und verzögert und dann noch dazu der Sturz!? Ich kann mir gut vorstellen dass Snape und DD einen wirklich guten Plan ausgeheckt haben. SNAPE IST GUUUUUUUUUUUUUUUUUT und beschützt/hilft Harry, da bin ich mir sicher. So oft, wie die beiden miteinander zu tun haben, das kann doch kein Zufall sein.


DD war der beste Zauberer im Buch und der einzige vor dem Voldemort angst hatte. Sollt J.K. Rowling eine Zeile darüber schreiben wie er stirbt. Das wäre doch wirklich nicht gerecht

Wie Ron sagen würde „ Ihr sollte dringen eure Prioritäten Klären“

hedwig , So 14.August 2005, um 14:51
hi leute,


1. snape hört die prophezeiung oder einen teil davon. ob er vielleicht alles gehört hat und einen teil für sich behält, wissen wir nicht, aber einen anderen teil zumindest verrät er voldemort.


aber: woher wusste dumbledore, dass voldemort a) überhaupt von der prophezeiung wusste und b) diese auf harry bezog ? an irgendeiner stelle, die ich jetzt grad nicht finde aber noch mal raussuche, heisst es, dumbledore habe schon damals seine spione gehabt, die ihn gewarnt hätten.

haben wir je in einem der sechs bände von irgendeiner person gehört, die als spion in betracht käme, abgesehen von snape ? nur snape war damals bei den todessern und konnte in voldemorts pläne eingeweiht gewesen sein. nur snape hätte dumbledore davon unterrichten können und damit james und lily`s leben retten können - was allerdings leider nicht geklappt hat, weil peter pettigrew dazwischenfunkte.


Ok Sorry für meien Gefühlsausbruch habe es editiert!

Spane hat die Prohezeiung gehört und so wie es im Buch steht wurde er vom Kellner gestört!!!! OK haben wir das er hat nichts verheimlich das war alles was er gehört hatte.

DD wusste es weil Der Wirt gesagt hat das Snape gelauscht hat. Snape rennt zu Voldemort und DD weiß es. Eigentlich logishc oder.

Snape hatte keien Zeit DD zu warnen ist so dämlich. Mann mann. Snape gehörte zu dieser Zeit der Prophezeiung noch niht zu DD. Sondern nur zu Voldemort. Er hat sich bei DD eingeschliemt und DD gewarnt das Voldemort es weiß. Da wusste Voldemort schon das Peter Pettigrew der geheimniswarer ist. Snape auch. Also erklär mir das bitte. Wie hätte Snape je das Leben Von Den Potters retten könnne.



Julian
Zuletzt geändert von Julian am Di 01 Aug, 2006 09:16, insgesamt 1-mal geändert.
Mitglied in Snape´s a Troll
Bild
Zusammen das 7te Bch schreiben"In Fan Fiction

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 56
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17451
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Mo 31 Jul, 2006 17:29

Du hast die Zitate aus dem Thread "Snape - Zusammenfassung" genommen. Da waren lediglich die Argumente aus verschiedenen Threads zusammengefaßt, Für und Wider ohne Kommentar. Den meisten wurde an entsprechender Stelle ohnehin bereits entgegnet. Jedenfalls stellen sie keine autorisierte Ansicht des Ordens dar.
Und dieselben Einwände, die Du bringst, habe ich in deutlich besser Syntax andernorts schon gelesen oder selbst angebracht.
Ich selber bin ja gar nicht in irgendeinem Orden, nur dieser Thread ist höchst überflüssig.
Bild

Julian
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 34
Registriert: 04.10.2005
Beiträge: 214
Wohnort: Goch

Beitragvon Julian » Di 01 Aug, 2006 08:55

Du bist der Meinung das diesr Thread überflüssig ist. Na klar habe ich mir die Zusammenfassung geholt. Irgendwo muss ich ja anfangen und irgendw o mus sich ja meine Meinung kundtun. Was ich hier bezwecken möchte ist, das hier die Thesen Des Orden des Halbblutprinzen aufgestellt werden und eine gegen argumentation reingestellt wird. Diskutieren kann man immer nur dann weiß man vielleicht für welches argument es welche Gegenargumente gibt. . ICh finde nicht das hier bei SAT so viel zusammengetragen wird. Das ist der einzige Grund. Das ich jetztz mit vorhandenen Beiträgen angefangen habe ist deshalb weil ich so lange nicht da war und die Zusammenfassung gelegen kam. Denke nicht das ich mir keien gedanken machen möchte ich bin momentan dabei mir Thesen vom Orden des Halbblutprinzen zusammen zu tragen und auch schon antworten zu verfassen.

Außerdem ich glaube nicht da sdu hier eine These findest die mitlerweile nciht schon kommentiert wurde. DAS isch etwas doppelt ist doch klar. Nur zusammnetragen muss man das mal langsam

Julian
Mitglied in Snape´s a Troll
Bild
Zusammen das 7te Bch schreiben"In Fan Fiction

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 32
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16745
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Di 01 Aug, 2006 12:40

aha, gut dann hast du jetzt so ANGEFANGEN, und wie wann und wo gedenkst du FORTZUFAHREN?
... Fast 15 Jahre Lila Forum ...

Julian
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 34
Registriert: 04.10.2005
Beiträge: 214
Wohnort: Goch

Beitragvon Julian » Fr 11 Aug, 2006 10:32

LOL Also ich suche noch nach argumenten die noch nicht von mir oder andere Seite so argumentiert worden sind das ich was daran ändern könnte. Ein zwei habe ich die stelle ich gleich vor aber alles andere wurde von uns soweit entkrätet das man da nciht mehr viel zu sagen braucht. Eine Neue Theorie ist angekommen die ich aber gleich in einzelnen schritten mal versuchen möchte in ein anderes Licht zu rücken!

Also in 10 min bin ich soweit. ICh bin ja auf der Arbeit da kann man nicht so eben mal schriben da hat man auch was anderes zu tun!*girn*

Julian
Mitglied in Snape´s a Troll
Bild
Zusammen das 7te Bch schreiben"In Fan Fiction

Julian
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 34
Registriert: 04.10.2005
Beiträge: 214
Wohnort: Goch

Beitragvon Julian » Fr 11 Aug, 2006 12:16

OK es geht weiter hier jemadn der so nen bisschen zischen den Frontetn steht aber sich doch mehr für DIe OdHlp ausgesprochen hat! ICh habe meine Antworten dazugeschirieben und eine weitere Theorie folgt noch!


Originally posted by CopsZomb:
ich denke mir mal, dass man einfach nicht herausfinden kann auf welcher Seite Snape steht.


a) Snape beschützte den Stein der Weisen. Hier hat er ihn aber nicht direkt vor Voldemort sondern vor Quirrel beschützt.

Wir wissen mitlerweile das Quirril Snape nicht eingeweiht hat weil Voldemord damals dachte das auch er ihm den Rücken gekehrt hatte. Voldemort hatte einen Diner in Quirril der ihm treu untergeben war und 1000%ig hinter Voldemord stand und diesen auch nicht verleugnen würde. Snape wurde also ncht eingeweiht. Wäre er eingeweiht worden würden es nicht 7 sondern wahrschienlich nur 3 Bücher geworden weil Voldmord schon früher zurückgekehrt ist. Den laut Snape aussage das wenn er gewusst hätte das Voldemord hinter dem Stein her ist wäre er ihm zur hilfe gekommen.

Das ist aus dem Buch argumentiert und eine andere Sichtweise wird uns nicht dargelegt auser vielleicht durch unsere Fantasy das Snape vielleicht doch gut ist und das nur gesagt hat weil er musst. (wie gesagt nicht aufgrundlage des Buches wiederlegbar)

b) Die Tat die Snape widerstrebt (Band 5). Snape hat Angst vor der Rückkehr zu Lord Voldemort und fürchtet sich vor einer eventuellen Bestrafung. Hier ist es Ansichtssache ob diese Rückkehr mehr oder weniger gewollt oder eher widerwillig angenommen wird.


Das Kann man wirklich nich genau aus den Büchern herauserkennen. Snape bleibt ruhiger als er mit Karkaroff in der Besenkammer sich über das Dunklemal auf der Haut unterhällt. Karkaroff haut ab doch Sanpe fürchtet den Weg zurück nicht so. Vielleicht weil er interessante Informationen für Voldemord hat die er in den letzten Jahren unter DD gesammelt hatte, vielleicht auch weil Voldemord wusste das Snape bei DD ist und für Ihn immer noch ein Spitzel ist.

NA ja und die Theorie das er wirklich für DD arbeitet und darauf wartet das er ihn zurück schickt. Obwohl das die unwahrscheinlichste der Versionen ist. Warum: Aus meiner sicht so zu erklären. Snape hätte von alleine auf DD zugehen müssen um ihn zu berichten das Voldemord zurück ist. Er hätte nicht darauf warten sollen das DD ihn fragt ob das Dunkle mal auf seiner Haut wieder erschienen ist. Er wartet um Zeit zu gewinnen. Während des Ganzen trimagischnen Turniers hätte er und DD war unternehmen können dagegen das irgendwas passiert waren aber anscheinend nur besorgt und haben sich noch nicht so die richtigen gedanken über die ausmaße gemacht. Im nachhinein ein Fehler weil ihr könnt mir sagen was ihr wollt das Cedric stribt wollte DD bestimmt nicht.

Aber hier muss ich sagen das es auch nur Theorien sind die ich auch nicht belegen kann und wir erst im 7ten Buch erfahren werden.

c
) Die Tat die Snape widerstrebt (Band 6). Im Büro gibt es einen Streit. Ist dieser Streit der endgültige Grund für Snape Dumbledore zu verraten oder handelt es sich bereits um die Abmachung Dumbledore im Zweifelsfalle zu töten?


Der Streit das könnte alles sein. Niemand weiß worum es ging. Aber wenn ich jemanden sagen sollte das er mich im zweifelsfall töten soll dann denke ich nicht das der andere mich anschreien und mit mir streiten sondern versuchen mich, wenn auch was hitziger, von einer anderen Sache zu überzeugen.

Ein Streit worum immer er auch ging der Meiner Meinung nach dazu geführt hat das Snape DD verrrät


d) Die Abscheu auf Snapes Gesicht beim Töten. Ist es die Abscheu vor der Tat oder ist es die Abscheu vor Dumbledore?


Abscheu auf dem Gesicht von Snape???? MHH die Stelle muss ich noch mal lesen. Aber so wie ich die in Erinnerung habe ist Snape ziemlich entschlossen reingestürmt und hat nicht lange gefackelt.

e) "...Please...". Soll Snape ihn "bitte" von seinem Leid erlösen oder soll er "bitte" Gnade geschehen lassen?


Hierzu habe ich meinen Standpunkt schon geschildert nachzulesen im Ersten beitrag.

f) Blindes Vertrauen. Obwohl Snape mehr oder weniger für den Tod von Harrys Eltern mitverantwortlich ist vertraute Dumbledore ihm. Irgendwas muss er noch zusätzlich geleistet haben - vielleicht hatter ja ein Verisarium (?) geschluckt und auf die Fragen Dumbledores "ehrlich" geantwortet... vorher jedoch einen Schluck Antiverisarium (?) geschluckt. Man weiss es nicht.


Wie im Buch 4, 5 und 6 zu lesen ist ist es eine leichtigkeit für einen Zauberer das Verisarium vorher in Wasser zu verwandeln oder seine Kehle zu verschnüren oder sonst einen Zauber aufzuführen. Das heißt das man sich Auf das Wahrheitselexier nicht verlassen kann. Also das ist bestimmt nicht der grund warum DD Snape so vertraut.

DD sagt ja selber da ser das gefühlt hatte das Snape es leid tut und er sich dafür merh als nur schähmt. Na ja. Das Problem ist Das Geheimnishat Snape verraten und ist erst danach zu DD gekommen. Wenn ihr alle solche Snape liebhaber seit und immer denkt das der so schlau ist warum hat der denn dann die Prophezeiung nicht erkannt. Er muss doch gewusst haben das es sich dabei um Liliy und James handeln könnte. Als das es ichm leid tut und er das nicht gewusst hatte kaufe ich ihm nicht ab. Außer ihr argumentiert jaetzt da mit das Snape ein dummer Troll ist und daran nicht denken könnte weil er zu blöd ist. Dann lass ich mich umstimmen. Wenn ihr jedoch bei Eurer MEinunung des schlauen tollen Snape bleibt dann seit ihr glaube ich in Erklärsnöten.

DD ist einfach auf Snape reingefallen der eine der Besten Okklumentiker ist den wir kennen übrigens. Also wieso hat er nicht auch DD mit seiner Shauspielerischen Leistung übers Ohr gehauen?

Wenn wir schon bei Okklumentik sind. Wieso unterrichtet er Harry nicht weiter. Ich weiß das DD gesagt hat das es nicht mehr so nötig sein weil Voldemord nicht in Harry reingucken kann aber wichtig wäre es trotzdem

Erinnert euch an Buch 5. Die Erste Stunde Okklumentik. Snape versucht nur in Harry gedanken u kommen und sagt ihm nicht einmal wie er sich wehren soll. (Snape)“Du wehrst dich ja noch nicht einmel!“ (Harry)“Sie sagen mir ja auch nicht Wie“

Warum bringt Snape Harry Okklumentik nicht richtig bei?: Vielleicht hofft er ja das Voldemord besitzt von Harry ergreift. (Nagut spekulationen) aber Okklumentik wird harry nicht richtig beigebracht. Vergleicht das einfach mit den Unterrichststunden bei Prof. Lupin. Den Patonus hatte Harry mit der Zeit drauf. Okklumentik aber gar nicht. Und auch wenn Okklumentik was schwerer ist als ein Patronus müsste Harry zumindest einen kleinen Erfolg haben. Den aber hat er nicht.

g) Das letzte Gespräch. Snape offenbart sich als "halbblütiger Prinz". Durch dieses Buch und die Abgabe der Zaubertränke hat Snape es harry ermöglicht später Auror zu werden (gut), jedoch beleidigt er mal wieder James (böse).


Was ich glaueb das wurde was falsch verstanden. Na gut Harry schafft es durch diese Buch ziemlich gut zu werden jedoch hat Snape das nicht aus Nächstenlibe zu Harry getan. Mal davon abgesehen ob Snape jetzt böse oder gut ist hat er Harry immer benachteiligt. Wieso sollte er ihm jetzt helfen?? Snape wusste nicht das Harry das buch hat. Erinnere dich daran als Harry die Bücher zu Snape bringen muss und das Buch daraufhin versteckt. (im Raum der Wünsche) Als snpe das bcuh in die Hände bekommt ist er ziemlich sauer also da bin ich 100% anderer Meinung was auch im Buch zu sehen ist und zwar ganz deutlich.

h) Hass auf Harry. Ist Snape so mürrisch weil er weiss dass Harry am Ende alle retten wird? Oder hasst er Harry wirklich so sehr? Widerstrebt es ihm Harry zu töten und damit verflucht zu sein in dessen Schatten mitzukämpfen?


Ehm du kennst die Geschichte zwischen Snape und James(Sirius und LUpin auch) Weißt du das Snape Harrys Vater gehasst hat. Was ja nahher auch zur ermordung von James geführt hat. Wenn Snape wirklich auf der Seite von DD steht wieso sollte er mürrsich sein darauf das Harry alle rettet. Meiner meinung nah unlogiosch. Er sollte sich doch freuen oder etwa naicht. Das tut er aber nicht. Er tötet Harry laut aller Bücher die es gibt nicht weil Voldemord ihn töten möchte. Das steht aber in jedem Buch glaueb ich 10 mal drin. Und ich glaueb dem sollten iwr langsam glauben schenken das Voldemord Harry für sich alleine will. Im Buch 4 sehen wir das ja ganz genau da pfeift er seine Todesser zurück weil er alleine kämpfen möchte.

Ich denke:

Snape ist ein Einzelkämpfer der darauf wartet dass beide große Anführer vernichtet sind. Am Ende von Band 7 wird er noch leben und vor einem schwer verwundeten Harry Potter stehen. Sich der Gefahr bewusst setzt er schon für einen Todes oder Cruciato (?) Fluch an. Der kleine Malfoy erkennt jedoch (nach irgendeiner großen Enttäuschung, vielleicht der Gleichgültigkeit Voldemorts für Draco) seine Fehler und schaltet im Gegenzug Snape aus.

Und Peter wird als Ratte von Lupin verspeist ^^
Allerdings kommt dann der Fenrir an und kämpft gegen Lupin. Lupin vernichtet diesen, kommt aber bei dem Kampf selber um. Alternativ könnte Tonks den Werwolf auch getötet haben. Mit dem Werwolffluch von sich genommen verwandelt Lupin sich noch schnell in den Original-Remus und stirbt in Tonks Armen.


NA ja wie ich shcon sagte wunschdenken ist ja schön unf gut aber ihr müsst im auge behalten das J.K.Rowling die Geschicht inihrem Koppf schon geschirebnen hat und weiß wie es ausgeht. Also wenn du dir jetzt alle Fakten der ersten 6 Bücher anschaust kamm man zwei Richtungen erkennen (die werden ja auch mit Snape´s aTroll und Orden des Halbblutprinzen hier vertreten) Außerdem wissen wir schon soviel das wir mit sicherheit sagen können das Lupin auch als Werwolf sterben wir. Ob jetz in Menschen gEstalt oder wolfsgesatl egal denn einen Gegenfluch gibt es nicht wie wir wissen. Das Snape als Einzelkämpfer stehen könnte ist vielleicht die dritte Variante jedoch auch die unwahrscheinlichste bis jetzt. Wenn ich so was höre Snape ist R.A.B. dann kann ich nur sagen das es sich vielelicht gut anhört mehr aber acu nicht. Snape kann es nicht sein da J.K. Rowling schon gebeichtet hat das der Name schon irgendwann mal gefallen ist und daraufhin haben sich 6 Leser zusammengesetzt und alle Namen die Irgendwas mit R.A.B. zu tun haben rausgeschirben. (in Englischer und Deutsch Fassung) Jedoch haben sie glaueb ich nur 3 Namen gefunden worauf einer der warhscheinlichste ist weil die andern schon vor 100 Jahren gestorben sind oder so. und das ist Regulus Blak der vor Voldemort geflüchtet ist. Also das Snape was allein geplant hat ist wirklich unwahrschinlich da bin ich eher noch für die Theorie Snape ist doch auf Harry seite obwohl auch wenn es sich herrausstellen sollte das er Harry hilft dannach für immer nach Askaban soll wengen dem Mord an DD


so das wars erstmal nachher kommt noch ein BEitrag der wirklich gut ist das muss ich zugeben jedoch habe ich auch hier Argumente die ich sogar mit hilfe von J.K. Rowling unterstreiche und nicht nur das Buch zur Hilfe nehme!

Julian
Mitglied in Snape´s a Troll
Bild
Zusammen das 7te Bch schreiben"In Fan Fiction

Julian
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 34
Registriert: 04.10.2005
Beiträge: 214
Wohnort: Goch

Beitragvon Julian » Do 17 Aug, 2006 10:20

Und es geht weiter habe gerade noch was im OdHbp geschireben
Das ist der gesammte Text so wie er auch bi denen Drin steht!

Hallo allerseits ich will mich mal in eure Unterhaltung ein bisschen einmischen und mal eine andere Sichtweise miteinbringen, wenn mir das gestattet ist. Wenn icht na ja sie steht ja shcon hier.*grins* :lol:

Zilla:
Und da fiel es mir auf: An manchen Stellen rastet er total schnell aus und an anderen ist er wiederum extrem beherrscht. Wie schafft er das?


@ Zilla du sagst das Snape vor Voldemord keinen ausraster bekommt jedoch vor Harry oder seinen Paten Sirius. Also ich kann mir das ganz einfach erklären. Voldemord ist nunmal der BEste (zumindest bis jetzt) Zauberer der noch lebt und auch der gefürchtetste. Ich will nciht bezweifeln das Snape nicht stark und mächtig ist (hat er ja auch schon bewiesen) jedoch erinnere dich an den Kampf zwischen Voldemord und DD im Ministerium. So richtig hatte DD keien Chance gegen Tom Riddle. Voldemord hat es zwar auch nciht geschafft DD zu Töten doch wenn du dir die stelle durchliest siehst du das DD dananch ziemlich geschafft war als er Harry nachher alles erzählt.

JEtzt sagst du das Snape bei Voldemrd nicht ausrastet. ISt das nicht klar wie klosbrühe. Denskt du Snape will sich mit Voldemord und alle den anderen anlegen?? AUßerdem was hat er für einen Grnd auszurasten? das verstehe ich nicht so ganz. Wieso sollte Snape vor Voldemord stehen und ihn anbrüllen. Snape ist ein Todesser und gehorcht seinem HErrn. Auch wenn er wie ishr gelich sagen werde kein todesser ist macht das trotzdem keinen sinn. Soll er sich entblößen und sagen sorry ich bin ein Spion von DD ich habe kein Bock mehr auf dich ich geh? Du weißt was Der dunkle lord mit denen macht die ihm den Rücken kehren.

Außerdem will Snape doch gar keien Stress mit Voldemord und dieser hat Snape ja auch noch nie brovoziert das so etwas passieren könnte.

Erinnert euch an die Szene wo Voldemord wieder in seinen Körper zurückkehrt. Snape war nicht lange Thema (wenn überhaupt von ihm die sprache war) Und auch hinterher wurde in den Büchern nie erwähnt das Voldemord sauere auf Snape ist und dieser Ihn verraten hat. über Malfoy und die anderen die so getan haben das Voldemord sihe gezwungen hat ihm zu folgen war Voldemord stink sauer und hat sie bestraft. Was meint ihr warum Malfoy noch immer in ASkaban sitzt. Wenn Voldemord wollte das er rauskommt dann wäre das doch längst passiert oder etwa nicht?

Nein Snape ist ein Treuer gefolgsmann Voldemords. Ich denke das Voldemord auch vor seinem ersten ableben Snape den auftrag gegeben hat sich DD anzuschließen.

Zurück auf deine theorie das Snape Harry und Sirius anbrüllt und asurastet. Wenn du jemanden zum Tot nicht ausstehen kannst. UND er dich anredet und orend was blödes sagt oder bei dir um Denkanarium rumläuft dann wärst du doch auch ziemlich sauer oder

ICh weiß nciht merh von wem die Theorie kan das Snape im Lily verliebt ist. aber ich glaube das ist(ich entschuldie mich für diesen Wortlaut) einfach nur Blödsinn. Denkt an das 5te Buch wo Harry im Denkanarium ist und Lily Snape helfen möchte und er sie nur ein dreckiges Schlammblut nennt. Wri wissen mittlerweile das Snape die Reinrassigen Zauberer bevorzugt. Ihr wollt mir jetzt nicht sagen das er Lily wirklich gelibt hat. Im Buch steht das Snape nur augen für die Dunkle Magie gehabt hat schon in Hogwarts nur die Nasse in die Bücher gelegt hat und eigene Zauber erfunden hat(Buch 6 der Fluch von HArry auf Draco)

So das war die erste antwort. Gehen wir weiter


Padfoot201182
Na ja Sirius ist ja auch ein unruhe Stifter und das Sevi da einen raster nach dem anderen bekommt, wenn er seinen ehemaligen Schulfreund sieht, finde ich, ist verständlich. Vor allem wenn man an Sevis schlimmste Erinnerung denkt.
Wer würde jemanem die Hand schütteln der einen, zusammen mit anderen, auf den Kopf stellt, so das jeder deine Unterhose sehen kann?
Dem würde ich auch lieber einen Fluch auf den Hals hexen.


Hei rnur kurz zu. Sirius und James haben Snape zwar als erstes angepflaumt doch erinenrt auch daran das Snape ganz fix war James einen Zauber aufzuhalen wo James an der Backe blutete. Als Harry in Umbridges Büro geht um mit seinem Paten darüber zu reden wiell er es nciht gut findet sagt Siruius zu HArry das Lily und James sich in der 7 Klasse(glaube ich) verabredet hatten und miteinander gegangen sind(oder wie man das heutzutage nennt) Sirius sagt dazu das James und Snape nie aufgehört ahben sich zu verhexen aber ohne das Lily etwas davon erfahren hatte. Denn Spae hat nie aufgehört James einen Fluch auf den Hals zu jagnen. Deshalb hat auch James nie aufgehört sich mit Snaoe zu duelieren. Snape hat James immer wieder provoziert. Seht das genauso wie Draco und HArry. Mitlerweiel würde Harry nicht zu draco gehen und ihn einfach verhexen. NEin nur wenn Draco was macht dann zaubert Harry zurück.

Snape ist es also selber schuld das er gedemütigt wird. Einen Krieg kann man nicht so einfach beenden. Einer muss den Anfang machen. Ich sage ja nicht das James daran unschuldig ist. Er hätte auch aufhören können. Aber mal erlich galubt ihr wirklich as Snape dann aufgehört hätte . Wohl kaum. Vorallem wenn ihr mit der Theorie kommt das er in Lily verliebt war. Was jedoch (sorry nochmal)vollkommender Blödsinn ist.

Kira Black
Zilla, ich muss schon sagen, du bist ne super beobachterin....
Mir ist das bisher nicht aufgefallen....
Viellicht ist ein Grund, dass er immer bei Harry so ausrastet auch, dass er ( ich komm mal wieder zu dieser Theorie) wirklich in Lilly verliebt war... und durch Harry wird ihm praktisch Tag täglich vor die Nase gesetzt, dass sie einen "Angeber" à la James Potter ihm vorzog....
Die männliche Ehre kann man bekanntermaßen durch solche Verschmähungen, sehr leicht verletzten...

( ok.. rallt jetzt irgendeiner was ich damit sagen will?? Ich hab den Faden verloren^^)


Ok habe gefunden wer das geschireben hat. grmm.. grmm...(wie umbridge machen würde) Du sagts es. Die Männclihe Ehre kann bekanntermaßen duch solche Verschmähllung verletzt werden.

Danke dir für diesen BEitrag. Du hast es ganau gesagt. Snape ist selber schuld das er schickaniert wurde und muss jetzt damit leben. Er hätte doch aufhören könenn sich mit Jame und sirius anzulegen. Na ja damit muss er jetzt leben Pech gehabt. ODer sagen wir es so jetzt ist es sowieso egal da imh mkeienr Mehr trauen wird und er sowieso verkackt hat.
(schon wieder ein obzöhnes wort sorry)

Tom Riddle
da fällt mir ein, wustet ihr, dass snape harry ´ncoh während seiner flucht unterrichtete? er sagt, "keine unverzeilichen flüche potter!" (das hätte dumbledore nciht gmocht, das harry diese flüche anwendet) oder "du wirst nie siegen potter, solange du nicht lernst dein mund zu halten" /dies ist dringend nötig, damit harry gegen lv überhaupt eine chanze hat...)

(passt nicht zum thema ich weiß)
und als harry dann snapes eigenen fluch gegen snape anwenden will, hat snape einen gefühlsausbruch(um zum thema zurückzukehren)


so das letzte was ich anmeren möchte ist zum BEitrag von Tom

Beziehst du dich auf die Flucht von Snape und Draco?? Snape soll harry unterrichtet haben? Tut mir leid das verstehe ich nciht ganz. Wenn du dir die stelle nochaml durchliest und ein bisschen weiter vorne anfängst mekrst du das Snape vollkommen wirlmit Draco über das schlossgelände Rennt einen Lehrer Tötet (weiß nicht mehr wen) und die Flüche von Harry abblockt und das mit einer sicherheit die bemerkenswert ist. Dieser Satz von ihm war ironisch gemeint. Man kann im Buch erkennen das er das in einer Art spott sagt und damit darauf hinweit das er gerade DD getötet hat und Harry sowieso keien Unverzeihlichen Flüchte richtig anwenden kann (siehe Buch 5 im ministerium als er Bellatrix den Cruatius Fluch aufhalen möchte) Also ich kann in diese Szene nicht erkennen das Snape HArry einen Ratschlag erteilt. Voarallem nicht weil Snape ja wirklich wie ein von Tolwutbesessener alse niemdermacht was nur geht udn Draco aus der Schussweite bringt. Denn wenn Draco stirbt ist Snape auch des Todes da er auf ihn aufpassen soll. Ich finde auch in dieser Szene sieht man das Snape nur an sich denkt!

So damit bin ich Fertig. UN Derwarte eure antwort. Vielleicht ein bisschen eher als in eurer zusammenfassung denn da hab eich noch keien bekommen!!

Julian
Mitglied in Snape´s a Troll
Bild
Zusammen das 7te Bch schreiben"In Fan Fiction

Julian
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 34
Registriert: 04.10.2005
Beiträge: 214
Wohnort: Goch

Beitragvon Julian » Fr 18 Aug, 2006 10:50

ich habe ne Antwort bekommen un ddirekt geantwortet Zilla diskutiert mit mir!

Hey Zilla super das du schreibst jetzt habe ich wenigstens wieder jemanden mit dem ich nen bisschen argumentieren kann.

Natürlich will er nicht. Aber es geht auch gar nicht um das WOLLEN, sondern um die FÄHIGKEIT, seine Gedanken unter Kontrolle zu halten. Du brauchst den Dunklen Lord nicht anzuschreien, damit er mitkriegt, dass du ihn nicht magst.
Wovon ich rede ist Folgendes: Wenn er bei Voldemort (oder meinetwegen auch bei Dumbledore, wenn wir mal - bloß hypothetisch - annehmen, dass er böse wäre) seine Gefühle so gut verbergen kann, dass dieser glaubt, Snape stehe auf seiner Seite, wieso lässt er ihnen dann bei Harry freien Lauf? Bzw. andersherum: Wenn er bei dem einen so unbeherrscht ist, wie kann er sich dann vor Voldi so gut verstellen?
Und dass man jemanden, vor dem man Angst hat, trotzdem hassen kann, ist doch klar, oder? Also die Furcht vor Voldemort wird Sevi nicht gerade daran hindern, negative Gefühle für ihn zu hegen; das ist also nichts, das ihm helfen könnte, seine Gefühle zu verbergen.



Also ich greife hier auch mal beide Theorien auf.
1. Snape Steht auf der Seite von Dumbledore:

Hier sagst du wieso DD Snape auf Harry loslässt wenn er nicht glauben würde, dass er auf seiner Seite ist. DD vertraute Snape. Im Buch 6 im Zweiten Kapitel wo Narzissa Malfoy und Belatrix zu Snape gehen um Ihn zu Bitten auf Draco aufzupassen muss Snape erst einmal Rechenschaft vor Bella ablegen. Da erklärt er alles ganz genau. Natürlich ist er Bei DD geblieben weil er ein Feigling ist und nur an sich denkt und kein Bock hatte nach Askaban zugehen(irgendwie verständlich ich weiß nicht was ich in dieser Situation gemacht hätte muss ich leider zugeben ich bin auch ein Feigling in gewissen weise ich denke jedoch nicht nur an mich selbst. Na ja egal anderes Thema) In diesem Kapitel sagt Snape warum er Harry Potter nichts getan hat. 1. Weil Es anfangs gerüchte gab das Harry Potter vielleicht ein neuer Schwarzer Magier ist unter dem sich alle wieder neu zusammenschließen( Denk an die Situation wo Draco Harry die Hand reichen möchte um zu testen wo Harry steht. Oder daran das der Hut Harry auch nach Syltherin hätte stecken können) und zweitenweil Snape angst hatte nach Askaban zu kommen. Wieso sollte Er also Harry Töten. DD weiß das Snape Harry hasst ermahnt Ihn ja auch glaube ich in jedem Buch Harry nicht einfach durchfallen zu lassen und ihn Fair zu benoten. Da wir ja dabei sind, dass Snape auf DD Seite steht nehmen wir also an das auch wenn er Bellatrix das alles erklärt hat er sie einfach nur angeschwindelt hat. Dann beweist das auch seine Angst vor dem Dunklen Lord. Aber auch das er ein begnadeter Okklumentor ist. Das wissen wir mittlerweile auch. Auch wenn Voldemord der Beste Legimentor der Zauberer Welt ist denke ich mal das Snape lange genug Zeit hatte sich zu schulen um gewisse dinge vor Voldemord zu verstecken. Würde Snape sich vor Voldemord entblößen wäre die Arbeit für den Orden sinnlos und er ganz schnell Tot.

Warum kann sich Snape dann bei Voldemord beherrschen und bei Anderen nicht? Weil wenn wir annehmen, dass er Auf DD´s Seite steht als Spion unter den Todessern ist. Und sich keinen Fehler erlauben kann weil er sonst tot ist und wir wissen das er ein Angsthase aber nicht dumm sein Leben leichtfertig aufs Spiel zu setzen. Außerdem bräuchte DD Snape doch sicher oder nicht. Bei Harry muss er sich nicht verstellen DD weiß das er Ihn Hasst und Sirius auch. Wenn er jetzt Lieb zu Ihnen wäre, wäre das ein beweis für Snapes Angehörigkeit zu Voldemord. So wissen wir weiterhin nicht wo er steht. Weil Wenn er auf DD Seite ist kann er Harry hassen und wenn er auf Voldemords Seite steht kann er ihn auch hassen. (ich denke das verstehst du)

2. Snape steht auf der Seite von Voldemord. Hierzu ist es um einiges leichter eine Passende Antwort finden. Oben bin ich manchmal leider so gar abgedriftet. Sorry dafür. Also Wir wissen durch Buch 6 Kapitel 2 , wo Snape steht! Er hat es ausdrücklich gesagt und durch den Unbrechbaren Schwur sogar noch belegt. Ihr könnt mir sagen was ihr wollt das konnte Selbst Snape und DD nicht vorhersehen das Snape gezwungen wird DD zu töten. Und die beiden konnten ganz bestimmt nicht in so kurzer Zeit sich mal eben austauschen und beraten ob snpe den schwur eingehen soll oder nicht. Meiner Meinung macht snape das weil er 1 NArzissa helfen möchte und dem Dunklen Lord seine endgültige treue schwören möchte. Warum Merkt DD nicht das Snape ihn belügt. Wir wissen das DD nicht der beste Legimentor ist es zwar ausreichend beherrscht aber nicht perfekt(siehe Ende Buch 5 wo DD Harry alles erklärt wie er in Kreachers Gedanken gelesen hat da sagt er das er nicht der beste ist) Wir wissen das SNape die Okluementie Perfekt beherrscht. Es ist kein Problem und war kein Problem DD so lange zu täuschen. Wenn Snape jetzt auch vor Harry den Netten Lehrer gespielt hätte wäre DD sofort dahinter gekommen das was nicht stimmt. DD weiß das er Harry und Sirius hasst. Wieso sollte er sich also verstellen. Er würde sich verraten also kann er hier das ausleben was er auch gerne vor DD machen würde nämlich tiefgründige Abneigung zeigen. Das jedoch kann er nicht. Wir wissen ja worauf Snape steht und welche Art von Zauberern er unterstützt und gut findet. Er muss also nur vor DD die Täuschung aufrecht halten. Vor allen anderen kann er sich geben wie immer weil jeder weiß das das er jeden hasst und er weiß das alle ihnen nicht mögen. Das weiß auch DD. Es ist also viel einfacher auf Voldemords Seite zu stehen als auf DD´s Seite. Du sagst es ja selber kein Mensch kann immer seien Gefühle unterdrücken. Auf Voldemords Seite muss er das auch nur Vor DD auf der Seite Von DD muss er das Vor Voldemord und allen anderen Todessern.

So ich hoffe du verstehst woraus ich hinaus möchte.

Kurze Zusammenfassung: Snape kann Harry und die anderen Hassen so viel er will DD weiß es also fällt es nicht auf und Voldemord weiß es und es fällt auch nicht auf.

Geschrieben von Mir
Außerdem was hat er für einen Grnd auszurasten? das verstehe ich nicht so ganz. Wieso sollte Snape vor Voldemord stehen und ihn anbrüllen.
Habe ich so was in meinem Beitrag jemals erwähnt?


Stimmt hast du nicht geschrieben weiß auch nicht mehr was ich damit sagen wollte sorry

Geschrieben von mir:
Snape ist ein Todesser und gehorcht seinem HErrn. Auch wenn er wie ihr gleich sagen werdet er kein Todesser ist, macht das trotzdem keinen sinn. Soll er sich entblößen und sagen sorry ich bin ein Spion von DD ich habe kein Bock mehr auf dich ich geh?
Wie ich schon schrieb, bräuchte er sowas nicht zu sagen; Voldemort würde es seinen Gedanken entnehmen. Und genau das schafft Sevi zu verhindern. Das ist extreme Selbstbeherrschung, die er an anderer Stelle (Harry) nicht zeigt / zeigen kann.


Wie ich schon gesagt habe. Snape kann seine Gedanke sehr gut verschließen auch vor dem Dunklen Lord. Vor Harry braucht er das nicht weil es sonst auffällig wäre und DD oder Voldemord wohl nicht dumm sind um die Lüge zu sehen denn beide Kennen Snape und wissen wen er hasst zumindest mal abgesehen von sich selber.

Geschrieben von mir:
Außerdem will Snape doch gar keien Stress mit Voldemord und dieser hat Snape ja auch noch nie provoziert das so etwas passieren könnte.

Das habe ich selbst schon gesagt. Ich stellte die rethorische Frage, ob Voldi Sevi jemals bis auf die Knochen blamiert hätte. Damit wollte ich natürlich darauf hinweisen, dass das nicht der Fall war. Aber um soetwas geht es doch auch gar nicht. Man kann auch jemanden hassen /nicht leiden können, wenn dieser einen nicht provoziert hat. Wegen seiner Überzeugung z.B., oder weil er das Mädchen umgebracht hat, in das man verknallt war.


JA wir wissen welche Überzeugung Harry und der gesummte Orden des Phönix hat. Und jetzt sag nicht das er die alle Toll findet denn er hasst eigentlich alle von denen am meisten natürlich Harry und Sirius. Jetzt kommst du mit der Geschichte das Snape in Lily Evans verliebt war. Ich sage immer noch das das der Größte Humbug ist(sorry) den ich von euch höre. Ich habe schon so oft auf Buch 5 verwiesen wo Harry in den Erinnerungen von Snape ist und wie Snape sie da behandelt. Wir wissen das Snape so einer ist das er nur Reinblütige Zauberer bevorzugt. Selbst J.K. Rowling sagt das Snape keine Frau hat und auch nie verliebt war sogar darüber gelacht hat als man ihr diese Frage gestllt hat. Zwar nicht spezifisch auf Lily aber die Antwort spricht wände. Jetzt hört wirklich damit auf.

Dann gibst du dir sogar einmal seber ich dneke unbewusst die blöße und gibst mir ne recht gute argumentation. Du sagst das Voldemord Snape noch nie gedemütigt hat. Ich dneke auch das dass stimmt denn Snape war immer der Beste Mann von Voldemord und dieser hat ihm immer vertraut. Selbst jetzt nach so langer Zeit. Also wenn Voldemord Snape nicht gedemütigt hat wieso sollte er ich nhassen. Wenn Voldemord und Snape imme rauf einer Wellenlänge waren so wie es bei deiner Argumentation ja rauskommt wieso sollte er dann gegen Ihn sein. Bei DD wissen wir das die beidne nicht immer auf einer Wellenlänge sind. DD lässt Snape z.B. nicht VErteidigng gegen die Dunklen Künste unterrichten weil dieser Denkt er könne zurückfallen in die Schwarze Magie. Oder Sape soll harry in Oklumentik unterrichten. Ich könnt noch viel mehr aufzeigen wo Snape und DD nicht einer Meinung sind. Wem also würdest du in dieser Situation wohl mehr zugeneigt sein?? Wohl Voldemord oder.

Zum anderen Thema:
Was die Flucht und so angeht, habe auch ich eher das Gefühl, dass Snape Harry mit Samthandschuhen anfasst. Er verteidigt sich nur und greift nicht selbst an. Er gibt ihm Tipps. Er tötet ihn nicht. Er hindert andere daran, ihn zu töten.
Trotzdem kann er Harry nicht leiden, das ist klar. Deswegen macht er sich über ihn lustig. Und als Harry es dann auch noch wagt, so wie sein Vater einen von Snapes eigenen Flüchen gegen ihn anzuwenden, wird er sogar richtig wütend.
Wahrscheinlich hätte er Harry gerne verhext, aber er weiß, dass sie dann Voldi niemals loswerden würden.
Diese Situation ist seltsamerweise ein Beispiel für echte Selbstbeherrschung, auch in Anwesendheit von Harry. Ich könnte jetzt spekulieren, woran das lag. Vielleicht fühlte sich Sevi irgendwie schuldig, weil er Dumbledore getötet hat, auch wenn das (wie ich glaube), von Dumby angeordnet war. Und deshalb hat er sich bei Harry zurückgehalten, sozusagen aus Respekt und um es irgendwie ein bisschen wieder gut zu machen.


Ja Weil Voldemord ganz eindeutige Befehle gegeben hat das er Harry selber töten möchte. Jeder todesser hat Angst sich dem Willen seines Herrn zu widersetzten. Das kann sogar die Todesstrafe sein. Und die Ermordung des einzigen Jungen der Ihm immer wieder Widerstand leistet durch einen Todesser wäre eine Schmach für ihn und könnte sogar zum Tod durch Voldemord Führen. Snape hat angst davor einen Fehler zu begehen er hat gerade DD getötet obwohl Draco es machen sollte. Natürlich wird er sich freuen, wenn Snape jetzt aber noch Harry tötet könnte das bedeuten dass er sauer wird und alle umsonst ist weil Harry ihm gehört.

Natürlich hätte er Harry gerne verhext aber nicht weil er dann Voldemord damit unbesiegbar macht oder ihn dann niemand mehr stürzen kann sondern weil er es sich nicht traut. Dafür bleibt ja noch Zeit genug.

So das war´s von mir bin gespannt auf deine Antwort. Macht jetzt schon Spaß
Mitglied in Snape´s a Troll
Bild
Zusammen das 7te Bch schreiben"In Fan Fiction

Julian
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 34
Registriert: 04.10.2005
Beiträge: 214
Wohnort: Goch

Beitragvon Julian » Fr 18 Aug, 2006 10:51

Nachdem ich mich ein bisschen verwzikt habe was ich auch zugebe muss ich mir ein buch nochmal genauer durhclesen. Zumindest eine Stelle. ICh habe jedoch trotzedm geantwortet weil die andern meinen das James alleien daran schuld ist das Snape sie alle hasst das aber nciht stimmt weil spane selber daran schuld ist!

Intressant.... Les die Bücher nochmal genau durch..... Sirius und James gehen auf Snape los, ohne, dass dieser was gemacht hat " Es ist eher der Grund, dass er existiert!"(Zitat Buch 5: Snapes Schlimmste Erinnerung)
Du bist also der meinung, wenn ich dich jetzt, einfach nur weil du grad in der Gegend stehst zusammenschlage, ist es deine Schuldm, weil DU Exustierst, ja??? Das find ich wirklich intressant... kenne keinen anderen der so denkt...

Diese Stelle habe ich genau im Kopf ich weiß das Sirius und James als erstes auf Snape losgehen aber in diesem Buch wird gesagt das Snape James oft genug auch als ersten angegriffen hat und beide sich gegenseitig immer wieder bekriegt haben. Wenn du die stelle die du so schön zzitiert hast weiter liest siehst du das Snape einen Zauber auf James loslässt worauf James erst Snape in die Höhe steigen lässt. Weiterhin merkt man auch das James aufgehört hätte weil Lily da war Snape Sie jedoch mit Schlammblut beleidigt was James nicht duldet was ich verstehen kann.

Ich habe auch nie behauptet das James daran unschuldig ist. Er hört ja genauso wenig auf damit. Jedoch sagt Sirius und Lupin ja zu Harry das James auf gar nicht aufhören konnte sich mit Snape zu bekriegen da Snape immer wieder einen Fluch für ihn parat hatte.

Und auich hier sage ich nochmal: Les die Bücher nochmal richtig, oder in dem Fall das Buch. Snape tötet ( abgesehen von DD) NIEMANDEN! Keinen Lehrer und nix! Ein anderer Todesser geht auf Hagrid los, Snape noicht...
Und ja, er unterrichtet Harry....
Er sagt ihm ganz klar, dass er seine Zauber nicht laut aussprechen soll.... Wir erfahren im VgdDK Unterricht von Snape, dass stille Zauber einem einige Sekunden vorsprung geben... warum sollte er, nachdem er flieht, Potter darauf hinweisen??? Hätte Potter während der Flucht stille Zauber angewandt, hätte Snape nicht wissen können, was er blocken muss....
Ok Sorry ich habe mich vertan. Ich hatte in erinnerung das Prof. Flitwick noch da war und ausgeschaltet worden ist. Lese ich nachher noch mal nach und schreibe dir die antwort dazu.

Snape sagt nicht das Harry die Zauber nicht ausprechen soll um dadurch einen Vorteil zu haben sondern um Harry klar zu machen das DD nicht wollte das er unverzeihliche Flüche benutzt. Er Verspottet Harry und zeigt ihm noch mal genau das er und nur er DD getötet hat.

Ich muss aber zugeben, dass es sich nicht schlecht anhört wenn man nicht daran denkt das er gerade DD getötet hat und mit Draco auf der Flucht ist um zu Voldemord zu kommen. Mal ganz ehrlich Selbst wenn Snape Harry was sagen wollte denkt ihr wirklich er hört auf ihn. Denkt ihr wirklich Snape weiß nicht was er gerade getan hat und das ihn jetzt alle jagen werden!! Als ob er dann ncoh daran denkt Harry etwas beizubringen! Also ob Snape blöd wäre er weiß doch genau das Harry sich von ihm nichts sagen lässt und jetzt erst recht nicht. Wieso sollte Snape sich dann die Mühe machen Harry noch was zu sagen. Das ist Wunschdenken meiner Meinung nach. Ihr sucht verbissen dinge die Snape raushauen. Wie gesagt ich gebe zu das ist endlich mal was was sich vielelicht auch logisch anhört jedoch denkt daran das es nicht bringt und wieso sollte SNpe das dann machen. Wo er doch gerade DD getötet hat.

Und dann Tom
weiterhin möchte ich zu Kiaras Erleuterung hinzufügen, dass Snape Harry das Leben rettet! Er sagte als einer der Todesser sagte: "Töte den Jungen." entgegnete Snape, dass Potter dem Lord gehöre. Aber, dem Lord wäre es sicher egal WER Potter tötet, hauptsache er ist tod...


Nein da liegst du Falsch. J.K. Rowling hat in Inetviews gesagt das schon viele Todesser bestraft worden sind die Voldemord nicht gehorcht haben. Denk an Lucius Malfoy der die Verantwortung für die Prophezeiung hat und sie nicht bekommt jetzt in Askaban sitzt voldemord ihn nicht rausholt und sogar seinen Sohn benutzt obwohl er weiß das Draco es nicht schaffen wird.

Wir wissen aus allen Büchern das Voldemord es nicht duldet das seine Gefolgsleute seine Befehle nicht ausführen. Was meinst du warum der andere Todesser zu Snpe sagt er solle Harry töten! Wieso macht er es nicht selber. Er ist nicht dumm und weiß das Voldemord Harry für sich haben möchte. Snape weiß das auch und sagt es sogar noch das Voldemord Harry alleien für sich ahebn möchte. Denkst du die andern Todesser wissen das nicht. Denkt nur an Buch 4 wo Voldemord ganz alleine Harry töten möchte. Harry ist eine ziemliche Plage für Voldemord aber er beseitzt den Stolz ihn ganz alleine Zu töten. Und dem Willen von Voldemord wiedersetzt sich keiner der Todesser!
Mitglied in Snape´s a Troll
Bild
Zusammen das 7te Bch schreiben"In Fan Fiction