Warum legt Harry Fudge nicht seine Erinnerung vor? (Beweis)

Tekkensnake777
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 27
Registriert: 16.06.2007
Beiträge: 215
Wohnort: Lügde

Warum legt Harry Fudge nicht seine Erinnerung vor? (Beweis)

Beitragvon Tekkensnake777 » Do 21 Jun, 2007 11:23

falls es so einen thread schon gibt bitte schliessen wenn nicht, bitte meine fragen beantworten:

also, ich habe 2.

1. Hätte Harry nicht einfach seine erinnerungen von voldemorts auferstehung ins denkarium packen können, und fugde hätte es sich angesehen?
das wäre doch der beweis.

und 2. ich denke nicht das cedric und harry nach dem anstrengenden rennen (?) im irrgarten noch die feinmotorik hatten den pokal absolut gleichzeitig zu berühren, müsste dan nicht einer eher bzw. später angefasst haben?
Bild

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 56
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17461
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Do 21 Jun, 2007 12:35

Zu 1. Glaubst Du, Fudge war in der Stimmung, soviele wie möglich objektive Beweise zusammenzutragen und darauf vorurteilsfrei zu entscheiden? Dann hätte er etliche Gelegenheiten gehabt, seinen Objektivitätsbemühungen Ausdruck zu verleihen, etwa bei Harrys Anhörung ...
In Wirklichkeit war es ja eher so, daß Fudge Harry im Innern sehr wohl glaubte, es ihm für seine Politik aber nicht in den Kram paßte und deswegen versuchte, die Wahrheit zu unterdrücken.
Deine Frage ist ungefähr so naiv wie zu fragen, ob man nicht mithilfe eines Biochemikers einem Papst nachweisen sollte, daß die Verwandlung von Wein in Blut nicht möglich ist ... (Oder, um ein literarisches Beispiel zu bemühen, die Kardinäle durch Galileis Fernrohr schauen zu lassen ...). Die Kirche weiß ja auch, daß sie im Unrecht ist, deswegen ihre vielen abscheulichen Bluttaten - und so wußte Fudge das auch. Und Umbridge ... sonst hätte sie ja auch auf den Dementorenangriff verzichten können.
Bild

Antike Runen
Held des Lichts
Weltenlos
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 11503

Beitragvon Antike Runen » Do 21 Jun, 2007 13:05

Und zu 2:
Wie genau ein Portschlüssel funktioniert, wissen wir nicht. Es gibt aber jedenfalls unterschiedliche Arten, denn manche sind auf eine bestimmte Uhrzeit eingestellt, wie diejenigen, die für die Anfahrt zur Quidditch-WM benutzt wurden, dieser aber scheint eher durch die Berührung ausgelöst zu werden als durch eine Uhrzeit. Selbst Moody, bzw. Crouch jun., konnte ja trotz seiner Genialität in mancherlei Hinsicht im Vorhinein nicht wissen, wann genau der Pokal berührt werden würde.
Hier ist es daher denkbar, daß eine gewisse Marge der Berührung da ist, also schon ein Rahmen von bis zu einer Sekunde, in der man den Schlüssel berührt haben muß, bevor er funktioniert. Und das haben die beiden sicher hinbekommen, nachdem ja vorher auch abgezählt wurde.

Tekkensnake777
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 27
Registriert: 16.06.2007
Beiträge: 215
Wohnort: Lügde

Beitragvon Tekkensnake777 » Do 21 Jun, 2007 13:44

ok, danke für die antworten.
Bild