Ist Snape's Okklumentik-Unterricht hilfreich?

phoenixfeder
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 46
Registriert: 07.01.2007
Beiträge: 203
Wohnort: Raum Freiburg

Ist Snape's Okklumentik-Unterricht hilfreich?

Beitragvon phoenixfeder » Di 06 Feb, 2007 21:49

Was ist eure Meinung - ist Snapes Okklumentik-Unterricht wirklicher Unterricht? Für mein Gefühl hat Harry Recht mit seiner Einschätzung, dass ihn die ganze Sache eher schwächt als stärkt. Und Snape sagt ihm nicht, was er tun kann. Harry ist eigentlich gar nicht so übel, bekommt aber immer nur einen drüber. Weiß DD, wie der Unterricht abläuft? Was will Snape? Wieso gibt er Harry kein Handwerkszeug an die Hand?
Bild

Kenneth Shellblood
Heldendiener
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 34
Registriert: 08.12.2005
Beiträge: 782
Wohnort: Leider nicht mehr Japan

Beitragvon Kenneth Shellblood » Di 06 Feb, 2007 22:07

also ich glaube schon, dass snapes unterricht ernst gemeint war. allerdings ist snape wie in zaubertränke eben viel viel strenger und gemeiner als er bei irgendeinem anderen schüler wäre und ich denke auch dass eher das ergebnis spae ein wenig egal war, also a la: naja wenn harry es schafft ok, aber wenn nich, auch gut.... klar schwächt es ihn, aber dass sehe ich eher als nebenwirkung des unterrichts an und nicht als von snape gewollt an....
THE ART OF BECOMING SOMEONE ELSE
Bild

Halbdementorin
Weißer Magier
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 06.01.2007
Beiträge: 7877
Wohnort: Köln

Beitragvon Halbdementorin » Mi 07 Feb, 2007 08:56

ich denke auch,das snapes unterricht schon ernst gemeint war..schliesslich handelt er auf wunsch dumbledores.....
harrys sorgen könnten reine einbildung gewesen sein..aber bei snape lässt sich das alles eh sehr schwer erklären..da es un möglich erscheint,snape zu durchschauen oder zu erraten,wie er wirklich denkt..
*Mitglied in der Gilde der Schattenkinder*

Bild

Dáirine
Weißer Magier
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 20.12.2005
Beiträge: 8559
Wohnort: Graz

Beitragvon Dáirine » Mi 07 Feb, 2007 12:49

es hängt auch mit harrys einstellung gegenüber snape, dem unterricht und dumbledore zusammen

im 5. teil weis er(meinermeinung) nach nicht wie er dass aufnehmen soll
zuerst igrnoriert ihn dumbledore hauptsächlich und dann sagt er dem lehrer den er am meisten hasst(und der ihn am meisten hasst) er soll ihm helfen sich gegen voldemort zu wehren
Then of thy beauty do I question make,
That thou among the wastes of time must go,
Since sweets and beauties do themselves forsake
And die as fast as they see others grow;

Die Oma
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 82
Registriert: 16.11.2006
Beiträge: 76

Beitragvon Die Oma » Mi 07 Feb, 2007 12:53

Meine Lieben,
der Unterricht ist sehr sinnvoll. Meiner Meinung nach lernt man besser, wenn man nicht jede Kleinigkeit erklärt bekommt. Snape sagt im ja, er soll seinen Geist verschliesen. Das ist, eine Anweisung. Natürlich sagt er Harry nicht wie, denn ein bisschen quälen will er ihn wohl schon. Harry muss halt selbst herausfinden wie es am besten geht. Wenn man von selber auf die Lösung eines Problems kommt, dann bleibt es für immer im Gedächtnis. Und wenn man es dann herausgefunden hat, geht es einem auch viel leichter von der Hand.
Liebe Grüße
Oma
Bild
~~Ava und Sig von der lieben Luna~~

lilQ
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 02.10.2005
Beiträge: 606
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon lilQ » Mi 07 Feb, 2007 14:16

stimm oma da zu! und wenn man dann die lösung selbst gefunden hat, gibt das noch ma ne extra portion selbsbewusstsein!
Keep the Backstreet Pride alive!!!
Bild

Melany
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 26
Registriert: 05.12.2006
Beiträge: 1248
Wohnort: Odense (Dänemark)

Beitragvon Melany » Mi 07 Feb, 2007 15:37

Ich glaub ich hab das schon irgendwo gelesen..
hmm..ich denke das snape harry wirklich helfen wollte!
UNd das es richtiger unterricht war, keine gehirnwäsche!!!
LetMeDream

M Y B L O G

*Peeves*
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Registriert: 27.01.2007
Beiträge: 62
Wohnort: Hogwarts

Beitragvon *Peeves* » So 25 Feb, 2007 12:54

Ich glaube, dass Snape ihn schwächen wollte damit Voldemort in seinen Geist eindringen kann. Denn im &. Band stellt sich ja heraus das Snape ein Todesser ist!
Missetat Begangen!

Bild

*stolzes Mitglied in der Gilde der Werwölfe*

Blumi1980
Lichttänzer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 40
Registriert: 07.01.2006
Beiträge: 2186
Wohnort: Hogwartsländereien

Beitragvon Blumi1980 » So 25 Feb, 2007 18:16

nein... ich glaube ganz fest daran, dass snape
vielleicht ein Todesser WAR, aber es nicht mehr ist.
Also da glaube ich DD schon, wenn er ihm vertraut.
Snape muss den Schein wahren.. So sieht das für mich
momentan aus und nicht anders!
Bild
Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben.
Aber es hat nur genauso viel Sinn, wie wir ihm geben.
Bild

Mimmi

Beitragvon Mimmi » Di 15 Mai, 2007 14:47

Ich weiss nicht. Ich finde es schon ein wenig merkwürdig das Snape Harry nicht gesagt hat, wie er seinen Geist verschliesst. Andererseits glaube ich auch nicht, das Snape Harry wirklich schaden will. Ich werd mich wohl gedulden müssen bis ich den 7. Band gelesen hab um mir ein Bild zu machen

Wolf Enigma Lyxiria
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 25.04.2007
Beiträge: 94
Wohnort: Dreama

Beitragvon Wolf Enigma Lyxiria » Di 15 Mai, 2007 15:16

Ich stimme da Oma voll und ganz zu. Es mag vielleicht schwieriger sein, sich etwas selbst bei zu bringen, dafür bleibt es aber auch im Kopf und wird nicht sofort wieder vergessen, so dass man es immer und immer wieder hohlen muss.
Der Unterricht bei Remus war doch auch ähnlich. Er hat Harry zwar gesagt, dass er an etwas sehr sehr Glückliches denken muss, aber das ist auch keine viel genauere Beschreibung als "verschließe deinen Geist".
Vielleicht kann Severus das auch gar nicht besser beschreiben und wenn, dann nur auf eine sehr unverständliche Art und Weise, die unseren Helden nichts sagen würde.

Zudem dieses Schwächen:
Die ganze Okklumentik.Geschichte ist mit einer großen Willensanstrengung verbunden... dann kommt noch hinzu, das Severus in Harrys Gedankenwelt eindringt und dem Hirn vorschreibt, was es denken soll (die aufgezwungenen Erinnerungsbilder) und sowas strengt nun mal entsetzlich an. Jedesmal wenn das passiert, gibt der Körper eine riesige Flut an Hormone preis, wahrscheinlich vor allem Adrenalin und wenn das im Blut war und wieder abgebaut wird, kommt es zu Erschöpfungserscheinungen... ähnlich wie bei Harry.
Zudem gibt es eine vergleichbare Situation, in der Harry extrem erschöpft ist, nachdem sein Hirn "angezapft" wurde... ich denke da an die Dementoren... was die machen hat zwar einen anderen Hintergrund und ein anderes Ergebnis, aber rein technisch gesehen ist es das Gleiche... sie zwingen das Hirn etwas zu denken.

Das es Severus aber insgeheim ein wenig Spaß gemacht hat, Harry zu quälen, möchte ich nicht abstreiten. Er ist nun mal ein wenig sadistisch veranlagt, wobei ich das bei dem Hintergrund gut verstehen kann. ;)
Aber wenn es ihn nur darum ging, hätte er Harry auch weiter unterricht, nachdem dieser die Szene im Denkarium gesehen hat.
Es wurde geschrieben An Angel for Draco - One Shot
Es wird geschrieben Wächters Geheimnis Kapitel 1
Es wird geschrieben werden Apocalyptica Chapter One
*~Werwolf~*

Mimmi

Beitragvon Mimmi » Mi 06 Jun, 2007 13:28

Na ich weiss nicht, ob man das so gut mit Remus Unterricht vergleichen kann. Die Aussage "denk an deinen glücklichsten Moment" ist schon sehr präzise. Man kann sich darunter etwas vorstellen.
Snapes Aussage hingegen, Harry solle sein Geist verschliessen, lässt viele Fragen nach dem Wie, offen.

Esperanca
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Alter: 43
Registriert: 08.08.2007
Beiträge: 137
Wohnort: Köln

Beitragvon Esperanca » Mi 08 Aug, 2007 14:56

Hallo!

Ich denke das der Okklumentik-Unterricht bei Snape nicht so lehrreich ist, wie er sein sollte. Da Snape mal wieder mehr darauf aus ist Harry zu quällen als ihm beizubringen, wie er sich gegen das eindringen in seine Gedanken schützen kann.
Snape hat da seinen spaß Harry zu demütigen und ist begirieg darauf Harrys tiefste Geheimnisse zu erfahren/zu sehen.

Das Harry der Unterricht schwächt ist wohl er darauf zu beziehen das er spühren muß das Snape alle seine Geheimnisse aufspührt und sich daran noch erfreut Harry versagen zu sehen.
Er ist mit seiner Gefühlwelt so beschäftigt das es an seinen Kräften zieht und ihn schwächt. :?

Was Snape will ist doch ganz klar. Mal wieder seinen Spaß daran Harry zu quälen und seine Rachegelüste auszuspielen, die er auf Harry proeziert. Die ja eigentlich James gelten(Harrys Vater)bzw. dort ihren Uhrsprung haben.
Endlich kann Snape das Spiel umdrehen was James damals mit ihm trieb und an Harry ausladen.

Ich denke kaum das DD weiß wie Snape mit Harry umgeht und wenn doch, dann halte ich DD für eine schlechte Bezugsperon die er ja für Harry ist. Wie kann er es zu lassen das Harry noch weitere Schmerzen und Demütigungen über sich ergehen muß und das von einem Lehrer und einer Person die DD vertraut. :shock:
Hat harry nicht schon genug Leid erfahren in seiner Vergangenhiet. :evil:

Gruß

Esperanca

Little Freak
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 23.07.2007
Beiträge: 255
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Little Freak » Mi 08 Aug, 2007 15:40

Also ich glaube auch nicht, dass Snape ihm wirklich schaden wollte. Der Unterricht
war für beide anstrengend, und Harry hat's ihm ja auch nicht gerade
leicht gemacht. Vielleicht hatte Snape ein bisschen Spaß daran, zu sehen wie
schwer Harry das ganze Konzentrieren und alles fiel, aber ich denke schon, dass
er es ernst gemeint hat, und ihm Okklumentik beibringen wollte.
Und nach der Szene mit dem Denkarium, hätte ich an Snape's Stelle vermutlich
jeden Schüler rausgeschmissen, was ja auch irgendwie verständlich ist.
~~~~*I'm not ready for the magic to end*~~~~

Why don't we end this lie?
I can't pretend this time
I need a friend to find
My broken mind before it falls to pieces...<3

Esperanca
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Alter: 43
Registriert: 08.08.2007
Beiträge: 137
Wohnort: Köln

Beitragvon Esperanca » Mi 08 Aug, 2007 16:37

Hallo!

Und nach der Szene mit dem Denkarium, hätte ich an Snape's Stelle vermutlich
jeden Schüler rausgeschmissen, was ja auch irgendwie verständlich ist.

Naja auf der anderen Seite ist es nur gerecht, wenn auch Harry mal ein wenig von Snape Erinnerungen erfährt.
Gleiches recht für alle! :twisted:

Naja ich denke es ist nachvollziehbar das Harry es ihm nicht gerade leicht machte. Man bedenke Snape hatte schon von ersten Tag Harry ungerecht behandelt und ihn immer wieder mit Sprüchen fertig gemacht und erniedrigt.

Da fand ich die Aussage von Ron voll passend: "Da habe ich lieber weiter Albträume als mit Snape Einzelunterricht." Bild

Genauso würde ich auch handeln....würde mich niemals einem Lehrer anvertrauen der mich andauernt versucht fertig zu machen und aus der Schule zu schmeissen.

Gruß

Esperanca