Mitleid mit Quirrell?

Dani California

Mitleid mit Quirrell?

Beitragvon Dani California » So 04 Mai, 2008 19:32

Hattet ihr beim Lesen des 1. Bandes auch etwas Mitleid mit Prof. Quirrell?

Ich denke schon, dass er eine bemitleidenswerte Gestalt ist - er war sehr leicht beeinflussbar und deswegen ein optimales Opfer für Voldemort.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass er ein wirklich gefährlicher Mensch gewesen wäre, wenn er eben nicht LV begegnet wäre...

Wie seht ihr das? Hattet ihr Mitleid mit ihm, war's für ihn einfach nur Pech seinem späteren Meister begegnet zu sein oder findet ihr, dass er selbst daran schuld ist...?

Fleur Clearwater
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 04.04.2008
Beiträge: 3330
Wohnort: Da, wo die Kühe noch glücklich sind und die Fleurs sich langweilen XD

Beitragvon Fleur Clearwater » So 04 Mai, 2008 19:36

Klar, am Anfang hatte ich kein Mitleid mit ihm, aber bei der Auflösung oder wenn man mehr darüber nachdenkt, tat er mir schon ziemlich leid, da sich ja zeigt, dass er eine ziemlich schwache Persönlichkeit hat bzw. er sich kaum wehren konnte (schließlich hatte er es mit LV zu tun)
Bild

Bild

megsit
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 30
Registriert: 19.04.2008
Beiträge: 6269
Wohnort: Hessen

Beitragvon megsit » So 04 Mai, 2008 19:36

ich hatte schon mitleid mit ihm, denn er war ja vorher schon lehrer, und hogwarts stellt nunmal keinen von grund auf bösen lehrer ein, und wenn er nicht vertrauenserregend gewesen wäre, hätte dumbledore ihn nicht eingestellt, und ich denke, seine veränderung hat er nicht selbst herbeigeführt sondern voldi, denn wenn voldi vorher in ratten etc. eingedrungen ist, wollten die ihn ursprünglich sicher auch nich drin haben, also war er vorher vielleicht ganz normal
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz

kendra
Feenhüter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 51
Registriert: 08.12.2007
Beiträge: 4512
Wohnort: im Wolkenkuckucksheim

Beitragvon kendra » So 04 Mai, 2008 20:04

mir tat er nicht leid, er hätte ja die Wahl gehabt, andere sind auch nicht zu Voldi übergelaufen od. haben ihm geholfen. Er war einfach schwach, aber er tat mir deshalb nicht leid.
Da gäbs andere, die mir wirklich leid getan haben.
Bild

~~ Wir Frauen sind Engel. Bricht man uns die Flügel, fliegen wir auf Besen weiter ~~
~~ Echte Männer essen keinen Honig, echte Männer kauen Bienen ~~

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 32
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16745
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » So 04 Mai, 2008 20:53

Hm mitleid tirfft mein Gefühl ihm gegenüber nicht ganz: Es ist sicherlich ein gewisss gefühl der trauer das ein Mensch dem bösen verfallen ist(das kann ich aber bis zu einem sehr geringen grade auch Voldemort entgegenbringen), zumal er verführt wurde, aber so ist das böse nun. Ob man nun von Voldemort verführt wird, oder vom bösen und der damit ereichbaren macht corrupiert wird ist für mich kaum ein unterschied, es ist ja nicht so als hätte er unter dem imperius Fluch gestanden. Mitleid vieleicht insofern, das er vermutlich am eigenen Körper gemerkt hat das was er tat ihm nicht im geringesten half und der Menscheit noch viel weniger! Aber da war es nunmal zu spät. Alles in allem hatte er pech. Jeder macht mal einen Fehltritt und lässt sich verführen, von Macht und Möglichkeit, seiner war in einer denkbar ungünstigen Situation, daher würde ich sagen eine gewisse Wehmut gegenüber dem was ihm passiert ist ist vorhanden. Aber was uns ausmacht ist unser freier Wille. Harry hat sich mit seinem freien Willen oft zu den eigenen ungunsten und für das wohle der anderen entschieden, das hat Quirell im entscheidenden Moment nicht, und das war sein Fehler. Da gibt es nichts zu beschönigen. Die Folgen schweren Auswirkungen waren dann im Grunde Schiksal. Daher kann man ihn weder Verurteilen für sein versagen (Schließlich wurde auch z.B. Ginny von Tom verführt) noch freisprechen. Ich würde ihn somit als tragischen und doch sehr prophetisch zu betrachtenden Menschen bezeichnen: Die gefahr liegt darin das viele Menschen nicht nur in der Welt von Harry Potter sondern auch in unserer so sind! Und hier kann man dann deutlich sagen (finde ich): schuld sind vor allem die Medien, aber die Leute haben dennoch die Verantwortung nicht weg zu höhren und zu tu nwas sie für richtig halten nicht was einfach ist, und genau das tun sie nicht. Das war Quirrels Fehler.
... Fast 15 Jahre Lila Forum ...

megsit
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 30
Registriert: 19.04.2008
Beiträge: 6269
Wohnort: Hessen

Beitragvon megsit » So 04 Mai, 2008 22:03

ich glaube nicht, dass es seine freie entscheidung war, voldemort zu dienen, schließlich war es auch nicht die freie entscheidung des ungeziefers, in dem er vorher lebte, ob er rein darf oder nicht, er hat es einfach befallen, wie ein parasit, ich denke das ist dann ganz ähnlich wie der imperiusfluch, wenn man ein stück von voldi am hinterkopf hat
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 32
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16745
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » So 04 Mai, 2008 22:12

Also die Zitate aus dem erssten und vierten Buch sprechen für ich da eine ganz andere Sprache.

Zumal das was er in der Weldc am sehnlichsten begehrt nicht die eigene freiheit von Voldemort ist sondern diesem mit dem Stein die Macht zurück zu geben.
... Fast 15 Jahre Lila Forum ...

megsit
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 30
Registriert: 19.04.2008
Beiträge: 6269
Wohnort: Hessen

Beitragvon megsit » So 04 Mai, 2008 22:20

schon, aber ich schätze er wird voldemorts gefühle spüren und deswegen auch teilen, immerhin sitzt er ja in seinem kopf, das ist ja in einigen büchern dargestellt, nur dass es harry ist, der voldemorts gefühle spürt und sich nicht dagegen wehren kann, und harry hat schließlich auch ein stück von voldi in sih
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 32
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16745
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Mo 05 Mai, 2008 15:17

Sicher aber bei Harry ist es die Seele nicht der Körper, das ist ein entscheidender unterschied ;-)
... Fast 15 Jahre Lila Forum ...

Dark Shadow-Lady89
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 18.02.2009
Beiträge: 11
Wohnort: Wiltshire

Beitragvon Dark Shadow-Lady89 » Fr 20 Feb, 2009 12:01

Nein! Ich hatte überhaupt kein Mitleid mit Quirrel,denn ich mochte ihn von Anfang an nicht,noch bevor rauskam das er den Dunklen Lord im hinter Kopf hat :evil: :twisted:
Ich grüße Phobe,Big-Boss,Luzifer, Kiara-Celine,Spike91 und alle die das Dunkle lieben

iTom
Weltenträumer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Registriert: 06.12.2008
Beiträge: 310
Wohnort: Hinter der Fetten Dame

Beitragvon iTom » Fr 20 Feb, 2009 16:48

Ich mochte Quirrel auch nicht wirklich... Punkt^^

Chiko
Weltenträumer
Weltenlos
Registriert: 13.06.2009
Beiträge: 9

Beitragvon Chiko » So 14 Jun, 2009 17:08

Beeinflussbare Menschen tun mir nicht leid.
Selbst Pech.

Bee
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 25
Registriert: 11.08.2009
Beiträge: 11
Wohnort: Irgendwo bei Alice im Wunderland

Beitragvon Bee » Di 11 Aug, 2009 13:39

Auf der einen Seite hatte ich mitleidmit ihzm. Auf der anderen nicht. Ich denke das war auch schwer für ihn, aber er hatte auch die Wahl. Mit tat es Leid, wenn er immer gestottert hat und von den Schülern gar nicht ernst genommen wurde. Das musste für ihn schon schwer genug sein, auch wenn LV ihn auf die andere Seite gezogen hat. Doch dann sag ich mir immer, dass er es selber gewollt haben muss und das es dadurch eigentlih auch seine eigene Schult war. Ich schwanke irgendwie immer dazwischen.

Albus Dambledore
Heldendiener
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 29
Registriert: 24.06.2009
Beiträge: 1281
Wohnort: Potsdam

Beitragvon Albus Dambledore » Di 11 Aug, 2009 19:42

Mitleid mit dem? Niemals er hat sich für die böse seite entschieden udn wie heißt es so schön kleine sünden bestraft der liebe gott sofort und kroße sünden mit dem tode.

Ashlyn
Askabanhäftling
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 26
Registriert: 30.07.2008
Beiträge: 9215

Beitragvon Ashlyn » Di 11 Aug, 2009 19:47

Natürlich hatte man am Anfang Mitleid mit dem armen, stotternden Quirrel.
Schließlich wurde er von den Schülern "gemobbt" in dem Sinne und von
Snape bedroht (auch wenn es natürlich nicht so wahr). Aber letztendlich als
die ganze Sache rasukam -
warum sollte man Mitleid mit ihm haben? Er hat sich selbst dafür entschieden
auf welche Seite er geht und muss somit auch die Verantwortung dafür tragen. ;)
Deep into that darkness peering, long I stood there wondering, fearing | Doubting, dreaming dreams no mortal ever dared to dream before | But the silence was unbroken, and the darkness gave no token [...] | poe (the raven)