Hogwarts: Häuserteilung schlecht für den Charakter??

Pigmypuff
Heldendiener
Welt des Lichts
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 22.09.2005
Beiträge: 1044
Wohnort: Deutschland

Hogwarts: Häuserteilung schlecht für den Charakter??

Beitragvon Pigmypuff » Fr 07 Okt, 2005 22:53

Jaa das hört sich jetz natürlich komisch an, aber ich hab mir Gedanken darüber gemacht, ob es gut ist, wenn Leute nach ihrem Charakter in Häuser geteilt werden.
Schließlich können auch die Leute mit denen man umgeben ist, deinen Charakter ändern. Positiv und negativ natürlich
Was wäre z.B wenn Hogwarts nicht in Häuser geteilt wär.
Kein Wunder das Slytherin so viele schwarze Magier und Todesser hervorgebracht hat. Wenn dort so viele aus Familien in denen dunkle Künste betrieben werden zusammenleben.
Natürlich meine ich das für alle Häuser.
ja klar, natürlich hat die Häuserteilung Tradition, schließlich haben ja die Gründer das so gemacht, aber glaubt ihr nicht auch, einiges wäre ohne sie anders gelaufen?

Hätte TomRiddle am Ende gar nicht der dunklen Seite zugewandt?

Ich hoffe ihr haltet mich jetzt nicht für total bescheuert, sondern dass ich euch zum Denken angeregt hab ;)

Lady Midnight
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 18.08.2005
Beiträge: 13570
Wohnort: Velaris

Beitragvon Lady Midnight » Fr 07 Okt, 2005 22:58

Hmm... Sicher ist glaub ich, das es nicht so wäre wie jetzt.

Wenn zb. ein Slytherin mit einem Gryffindor in der Klasse wäre, wer weiss ob sie sich irgendwann anfreunden würden. Es sind ja schliesslich 7 Jahre zusammen leben, oder?! Eine Feindschaft geht ja schlecht, wenn man im gleichen Gemeinschaftsraum ist.

ABER: Es waren nunmal die Gründer dort, und sie haben sich halt die entsprechenden Schüler ausgesucht.
Für die Geschichte von JKR ist das nun mal die Basis, das es bösere gibt, und weniger böse.. Dies ist ein wichtiges Element! So wie Gryffindor gehört auch Slytherin dazu, und auch die Hufflepuffs und Ravenclaws haben ihre Rolle in der ganzen Geschichte....

Und nun, man sollte nicht anfangen mit "wenn" und "aber", es gibt halt 1000 theorien mit wenn und aber, und joa, mir ists verleidet, die Story wurde nunmal so geschrieben und lässt sich nicht ändern, und ich denke, wir wollen das ja auch nicht.

Leute, spekuliert lieber um die Zukunft von Hogwarts und nicht um deren Vergangenheit! >.<
"You do not fear... You do not falter. You do not yield."

Pigmypuff
Heldendiener
Welt des Lichts
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 22.09.2005
Beiträge: 1044
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Pigmypuff » Fr 07 Okt, 2005 23:06

Ja klar... Es hat mich nur beschäftigt ;)
Nur gut das es so was nicht bei uns Muggln gibt!!

Lady Midnight
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 18.08.2005
Beiträge: 13570
Wohnort: Velaris

Beitragvon Lady Midnight » Fr 07 Okt, 2005 23:19

Naja, wir Muggel sind auch um einiges harmloser als die "anderen" ;)
"You do not fear... You do not falter. You do not yield."

Pigmypuff
Heldendiener
Welt des Lichts
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 22.09.2005
Beiträge: 1044
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Pigmypuff » Fr 07 Okt, 2005 23:20

stimmt!
Aber ich denk das ist vergleichbar mit Mädchenschulen oder? ;)
Ich denk das ist auch schlecht für den Charakter.... ;)

Lady Midnight
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 18.08.2005
Beiträge: 13570
Wohnort: Velaris

Beitragvon Lady Midnight » Fr 07 Okt, 2005 23:52

Jup.. Wenn die Mädchen aus den Schulen kommen... *kicher* ui ui ui... :lol:
"You do not fear... You do not falter. You do not yield."

Zumsel
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 29
Registriert: 14.08.2005
Beiträge: 136
Wohnort: Köln

Beitragvon Zumsel » Sa 08 Okt, 2005 00:21

Ich würde ja sagen,weil wenn man zu Leuten mit anderem Character in Konkurenz steht,was beim Häuserwettkampf ja gegen ist, entwickelt man eine Abneigung gegen die Charaktere und besinnt sich immer mehr auf den eigenen, was nur zur Zwitracht führt.
Extra Colonia nulla vita si est vita non est vita!!!

"Snape ist mein großes Vorbild und ich möchte mal so werden wie er!"

CopsZomb
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 32
Registriert: 12.08.2005
Beiträge: 180

Beitragvon CopsZomb » Sa 08 Okt, 2005 03:10

Das ist denke ich mal ein geschickter Schachzug.

Auf diese Weise können die Schüler ihre gegenseitigen Streitereien per Wettstreit ausleben und es gibt keine internen Streitereien weil die meisten Schüler ja eh immer in ihren Häusern zugegen sind.

Aber diese eiskalte Berechnung Slytherins mit dem Fakt dass dieses Haus unbeliebt und zugleich noch potentiell böse ist verstehe ich nicht so richtig ...
Bild

' Ya talkin' to me?

Virginia Corso
Feenhüter
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 22.07.2005
Beiträge: 3938

Beitragvon Virginia Corso » Sa 08 Okt, 2005 08:22

[quote="Pigmypuff"]stimmt!
Aber ich denk das ist vergleichbar mit Mädchenschulen oder? ;)
Ich denk das ist auch schlecht für den Charakter.... ;)[/quote]

Also DAS interessiert mich jetzt schon ein wenig. Warum kommt die Häuserteilunf Mädchenschulen nah´?
Provehito In Altum

Pigmypuff
Heldendiener
Welt des Lichts
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 22.09.2005
Beiträge: 1044
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Pigmypuff » Sa 08 Okt, 2005 11:40

@Zumsel Genau das wollt ich sagen damit!!
@ Luna : Das is mir klar, man könnte aber auch sagen
Spoiler
"die Autorin hat eben festgelegt das DD in Band 6 stirbt"
, da muss man nicht drüber diskutieren ;)

Bunny
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 38
Registriert: 03.08.2005
Beiträge: 783
Wohnort: Girly-WG

Beitragvon Bunny » Sa 08 Okt, 2005 13:54

Ich denke, daß man sich auch ohne Häusereinteilung nicht mit Menschen anfreundet, mit deren Charaktereigenschaften man nicht klar kommt. Es ist eben doch so: Gleich und Gleich gesellt sich gern. Daher würde ich sagen, daß die Häusereinteilung eher den Gemeinschaftssinn fördert als den Charakter zu verderben.
- Orden des Halbblutprinzen -

Lady Midnight
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 18.08.2005
Beiträge: 13570
Wohnort: Velaris

Beitragvon Lady Midnight » Sa 08 Okt, 2005 14:09

Pigmypuff hat geschrieben:@Zumsel Genau das wollt ich sagen damit!!
@ Luna : Das is mir klar, man könnte aber auch sagen
Spoiler
"die Autorin hat eben festgelegt das DD in Band 6 stirbt"
, da muss man nicht drüber diskutieren ;)


Spoiler
Das mit den Häusern wurde aber schon seit dem 1. Buch so bestimmt, das mit Dumbledor ist immer noch die "Neuigkeit" wenn wir es verdaut haben, dann wird es auch nicht mehr diskutiert ;) Jedenfalls nicht mehr nach 7 Jahren... Es ist einfach nun mal so ^^


Auch wenn es uns allen schwer fällt, alles hat ja seinen Grund ;)
"You do not fear... You do not falter. You do not yield."

Killthebeast
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 36
Registriert: 21.08.2005
Beiträge: 26805

Beitragvon Killthebeast » Sa 08 Okt, 2005 15:30

Einer seits ist eine Häuserteilung etwas gutes und andererseits auch wieder nicht.

Wenn man Tag für Tag die selben Leute um sich hat, stärkt dieses das Gemeinschaftsgefühl aber so ist es auch schwer mit den Schülern aus den anderen Häusern Kontakt aufzunehmen um sich besser kennen zu lernen.

Die DA war wirklich gut um etwas mit den anderen zu tun zu bekommen und sich mit ihnen anzufreunden.
Meine FF
RON + HERMINE FOREVER!
Bild
You might belong in Hufflepuff, where they are just and loyal, those patient Hufflepuffs are true and unafraid of toil

Prof. Lupin
Feenhüter
Welt des Lichts
Alter: 29
Registriert: 13.11.2008
Beiträge: 3208
Wohnort: Bonn

Beitragvon Prof. Lupin » Di 16 Jun, 2009 19:42

Ich würde es in der Muggelwelt auch spannend finden, wenn man nach Häusern mit Charaktereigenschaften aufgeteilt wird, denn dann wäre man mit seinesgleichen zusammen und hätte beispielsweise im Unterricht oder in den Pausen oder beim Mittagessen die Möglichkeit, sich mit den Schülern aus den anderen Häusern zu treffen. So schlecht find ich die Idee nicht. Allerdings ist mir das mit Slytherin, also das alle Bösen in Slytherin sind, auch schon aufgefallen.
Ich stehe immer auf der guten Seite, egal was auch passiert. Mein Mut steht für den Kampf um Gerechtigkeit, denn ich bin ein Gryffindor und bin stolz darauf!
Prof. Lupin, Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste.

Rabastan
Lichttänzer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Registriert: 27.02.2009
Beiträge: 1736

Beitragvon Rabastan » Fr 19 Jun, 2009 12:17

Kommt ganz drauf an. Wenn jemand, der eigentlich nichts böses will, nach Slytherin kommt und sich dadurch zum schlechten verändert, dann kanns schon sein, dass es nicht so gut ist. Wenn aber einer so aufblüht wie Nefille (wobei das nur bedingt mit Gryffindor zu tun hat), dann find ichs garnicht so schlecht.

Alles in allem sind die Häuser ganz schön. So kommen (meistens) auch die, die zusammenpassen, zusammen.
Bild
Combo by Leanne

cron