Ursprung der Zauberei?

phoenixfeder
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 46
Registriert: 07.01.2007
Beiträge: 203
Wohnort: Raum Freiburg

Ursprung der Zauberei?

Beitragvon phoenixfeder » Mi 17 Jan, 2007 06:02

Klar bei HP gibt es Zauberer und magische Wesen...

Aber wo kommt das alles her?

Gab es eine "Mutation" in der Geschichte? Oder gab es mal einen Magischen Ur-Knall?

Weiß einer von euch da mehr drüber? Oder habt ihr eine idee? :?
Bild

Halbdementorin
Weißer Magier
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 06.01.2007
Beiträge: 7877
Wohnort: Köln

Beitragvon Halbdementorin » Mi 17 Jan, 2007 08:54

sicher wird es einen ursprung haben..eine entwicklung,wie es sie immer wieder gibt..vielleicht waren zauberere früher sogar häufiger vertreten.sie wurden allerdings gejagt oder so...
aber ich könnte mir ebenfalls mehr vorstellen,das die gene eines zauberers,die diese fähigkeiten auslösen,eine mutation ist die sich mit der zeit stärker verbreitet hat.ein segen könnte man sagen..über den aber nur relativ wenige menschen verfügen...
aber es spricht schondafür,wenn man bedenkt,das zaubere sogar aus reinen muggelfamilien entstehen..eine reine mutation eben...und mit sicherheit sehr selten..
*Mitglied in der Gilde der Schattenkinder*

Bild

Elinore Falk
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 40
Registriert: 26.07.2005
Beiträge: 1000

Beitragvon Elinore Falk » Mi 17 Jan, 2007 09:30

Ich würde das eher anders sehen. Es gibt Menschen unter uns, die stechen durch ein Talent heraus, das sie von uns "Normalen" abhebt. Wir nennen sie Wunderkinder, oder Genies, oder auch absonderliche Menschen. Selbst in meinem Freundeskreis gibt es Menschen, die sehen mehr und spüren mehr als ich (sprich ein bissel übernatürlich).
Ich vertrete die Ansicht, das wir alle diese Anlage in uns besitzen und nur eben in besonderen Fällen treten diese zu Tage. Mit der Magie könnte es sich doch genauso verhalten und würde erklären warum es unter reinblütigen Familien zu Squibs kommt, oder eben in Muggelfamilien zu Zauberer und Hexen. Im englischen gibt es ein kurzes aber sehr passendes Wort dafür: gifted.

Vielleicht steckt in uns allen ein wenig Magie, schon einmal daran gedacht ;) .
Black hair, a hooked nose and dark eye's, cold and empty.
Order of the Half-Blood Prince

Halbdementorin
Weißer Magier
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 06.01.2007
Beiträge: 7877
Wohnort: Köln

Beitragvon Halbdementorin » Mi 17 Jan, 2007 10:03

ja,das klingt auch nicht schlecht..eine gabe die tief in uns steckt,jedoch nur in seltensten fällen vervortritt...aber warum eigentlich nicht..wir menschen sind uns eh nicht ganz klar zuw as wir ereintheoretisch imstande wären..ich kenne ebenfals leute,die besonders feine sinne und fähigkeiten besitzen...das ist schon ziemlich spannend..
*Mitglied in der Gilde der Schattenkinder*

Bild

lilQ
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 02.10.2005
Beiträge: 606
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon lilQ » Mi 17 Jan, 2007 14:26

jeder hat ja seine talente... vllt is das talent der zauberer einfach nur dieses zaubern können...
Keep the Backstreet Pride alive!!!
Bild

phoenixfeder
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 46
Registriert: 07.01.2007
Beiträge: 203
Wohnort: Raum Freiburg

Beitragvon phoenixfeder » Mi 17 Jan, 2007 22:42

Ich bin nicht vom Geschenk Gottes überzeugt, ich denke da auch eher" wissenschaftlich". Ich denke mir das es schon Menschen gab, die einige Dinge besser konnten, als andere und sie diese Fähigkeiten vererbten. Nach und nach wurden dann diese vererbten Fähigkeiten dann immer besser genutzt, weiter erforscht und angewandt, bis schließlich die Zauberer den heutigen (HP)-Standart besitzen. Vielleicht kamen die eine oder andere nutzvolle Mutation hinzu.Wenn man in die ( reale) Geschichte der Menschheit schaut, dann gab es eine Reihe von Zauberer, seien es nun die Haruspies (Seher bei den Römern), Druiden der Kelten, Schamanen im Finnischen oder Russischen Raum, die für andere Menschen Dinge taten, die für sie nicht erklärbar waren.
Bild

Merope Riddle
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 20.12.2006
Beiträge: 66
Wohnort: Immer noch am selben Ort

Beitragvon Merope Riddle » Mi 17 Jan, 2007 23:30

Ich denke auch das ese menschen mit "übernatürlichen Kräften" sind, Wie zum Beispiel in die Zukunft sehen zu können, Die sich dann zusammengetan haben und sich Zauberer nannten. Nach und nach wurde die Gruppe immer grösser und breitete sich über immer mehr generationen hinweg aus.
Dä Ferdinand isch gschtorbe. Oje, oje, oje. dä Ferdinand isch gstorbe es tuet mer hüt no weh. Er wo so vil het gworbe, um liedi im Quartier. Dä Ferdinand isch gschtorbe das arme Tier.

Vegetarier in der Gilde der Werwölfe

*Peeves*
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Registriert: 27.01.2007
Beiträge: 62
Wohnort: Hogwarts

Beitragvon *Peeves* » Mo 19 Feb, 2007 20:11

Es hat sich einfach im Laufe der Zeit entwickelt...
Missetat Begangen!

Bild

*stolzes Mitglied in der Gilde der Werwölfe*