Wie funktioniert ein Zauberstab?

LadyDragon
Drachenwächter
Welt des Lichts
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 01.10.2005
Beiträge: 7325

Wie funktioniert ein Zauberstab?

Beitragvon LadyDragon » Di 11 Jul, 2006 12:32

Naja ich hab mir gestern mal so die frage gestellt

Wie funktioniert ein Zauberstab?

Also ich denke nicht das es was mit Mechanik zu tun hat, aber was meint ihr?

Lady Dehlia de Mimsy-Porp
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 47
Registriert: 29.06.2006
Beiträge: 251
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Lady Dehlia de Mimsy-Porp » Di 11 Jul, 2006 13:23

wenn ich das wüsste hätte ich schon längst einen... wenn ich daran denke das ich gleich aufräumen und wäsche waschen muß....
aber ich denke es steckt einfach pure magie in ihnen...
alleine schon durch bestandteile wie phönixfedern oder einhornhaar...
Lady Dehlia de Mimsy-Porpington.... Nichte, 13ten Grades mütterlicherseits, von Sir Nicholas de Mimsy-Porpington Hausgeist von Giffindor (den Namen "fast kopfloser Nick" hört er nicht gerne)

Bild

.:Tatze:.
Weltenträumer
Weltenlos
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 15.07.2005
Beiträge: 464
Wohnort: Köln!!! Die geilste City ever

Beitragvon .:Tatze:. » Di 11 Jul, 2006 16:06

Ich denke auch das dadrin pure Magie enthalten ist und das die Magie jedes einzelnen dadrine mobilisiert wird und das so ein zauberstab funktioniert..naja ich hoffe das ihr das versteht^^ etwas komisch forumuliert..löl

Mila Malfoy
Lichttänzer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 07.06.2006
Beiträge: 2201
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon Mila Malfoy » Di 11 Jul, 2006 21:11

Ich glaub auch, dass so ein Zauberstab viel Magie beinhaltet, aber jeder Zauberer kann nur mit einem umgehen und jeder Zauberstab lässt sich nur von einem Zauberer richtig benutzen...Aber ob es außer den Einhornhaaren oder Drachenherzfasern und dem Holz noch andere Bestandteile gibt...?!Hm, das wüsst ich gern...
Bild

**Mitglied im Club der Verträumten 2007**
+*+ stolzes Anti-Döner-Front-Mitglied +*+
~Kombi by Winky~

*Hedwig*
Lichttänzer
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 11.09.2005
Beiträge: 2025
Wohnort: hinter'm Mond gleich links-in einem Dominostein mit Illu

Beitragvon *Hedwig* » Di 11 Jul, 2006 21:56

Das is ne coole frage, hab ich noch nie richtig drüber nachgedacht, aber in der zauberwelt ist ja alles möglich, man könnte sich auch fragen wieso die zaubertränke wirken, oder wieso ein bisschen pulver einen an einen anderen ort transportieren kann, ich denke es gibt viele fragen die man nie lösen kann, ich komm mir jetzt irgendwie vor wie so ein urzeitmensch dem man einen fernseher gezeigt hat, und ich nicht weiß wie der funktioniert, aber wie gesagt, hab ich eigentlich noch nie richtig drüber nachgedacht :?
Bild

LadyDragon
Drachenwächter
Welt des Lichts
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 01.10.2005
Beiträge: 7325

Beitragvon LadyDragon » Mi 12 Jul, 2006 10:54

ja XD hab auch noch nie drüber nach gedacht udn dann is es mir einfach eingefallen, aber ich das mit der magie denke ich stimmt schon

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 32
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16745
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Mi 12 Jul, 2006 10:59

hm also wie schon gesagt man kann es net genau sagen, d.h. wenn mans net ausprobiert und geschaft hat xD, aber man kann so etwa mutmaßen, das der magische kern, durch schwingungen magische energie freisetzt, die dann durch das besondere holz sowie form geformt werden, in was sie geformt werden jedoch enscheidet ja der magier einerseiz durch die bewegung, laso quasi meschanih, andererseitz mit den astqahlen kräften seines geistes, die die ungeformte mithilfe seines geistes zu gutem schlechtem der sonst was immer formen.
... Fast 15 Jahre Lila Forum ...

Zilla
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 36
Registriert: 11.07.2006
Beiträge: 1022
Wohnort: Ordenshaus des OdHBP

Beitragvon Zilla » Fr 14 Jul, 2006 23:27

Also, ich glaube, dass jeder Zauberer so eina Art magisches Feld um sich hat. Das baut sich immer wieder auf und wenn er zaubert, geht ein Teil seiner Magie aus dem Feld hinaus. Zauberstäbe sind nur eine Möglichkeit, die Magie aus dem persönlichen Feld in einen Zauber zu packen. Man kann sicher auch andere Sachen nehmen, wie zum Beispiel Voodoo-Puppen, Bannbriefe (guckt Animes, wenn ihr nicht wisst, was das ist. Am besten "Inu Yasha" oder "X/1999") oder größere Zauberstäbe, so á la Gandalf.
Ich nenne diese Teile mal Fokus, so wie in dem Spiel "Shadowrun".

Naja, und die Magier mit besonderen Fähigkeiten, wie Animagi und Metamorphmagi schaffen es halt, auch ohne einen solchen Fokus Veränderungen an ihrem Körper zu bewirken. Ist ja klar, denn ihr eigener Körper ist dem magischen Feld am nächsten, nicht?

Naja, und ich denke, dass ein Zauberstab die Magie bündelt. Dazu müssen sie selbst magisch sein und ich glaube, dass es so eine Art Resonanzerscheinung zwischen dem magischen Feld eines Zauberers und seinem Stab gibt. Deshalb müssen Stab und Zauberer zueinander passen. Ist das der Fall, verstärkt der Stab die natürliche Magie des Zauberers.

Es scheint ja so zu sein, dass enge Verwandte ein ähnliches magisches Feld haben, denn Ron und Neville benutzen Stäbe anderer Familienmitglieder und kommen gut damit klar.

Killthebeast
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 38
Registriert: 21.08.2005
Beiträge: 26805

Beitragvon Killthebeast » Fr 14 Jul, 2006 23:39

Ich denke auch, das es Magie sein müsste. Denn selbst Hagrids "Monsterbücher" kann man auch nicht als Lebewesen bezeichnen. Da würde ich auch von Magie ausgehen.
Meine FF
RON + HERMINE FOREVER!
Bild
You might belong in Hufflepuff, where they are just and loyal, those patient Hufflepuffs are true and unafraid of toil

strawberry
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 28.06.2007
Beiträge: 204
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitragvon strawberry » Di 03 Jul, 2007 00:33

Naja, da wir uns über Zauberstäbe unterhalten, würde ich einfach mal behaupten durch Zauberei ;)

Meike79
Weltenträumer
Weltenlos
Geschlecht: Weiblich
Alter: 41
Registriert: 07.07.2007
Beiträge: 34
Wohnort: Holzgerlingen

Beitragvon Meike79 » Sa 07 Jul, 2007 23:31

Vermutlich hat es auch was mit zutun aus was die Zauberstäbe sind, wie Haar eines Einhorns, ist hier etwas schwer zu bekomm, würd ich meinen!! :)

Myrddin
Heldendiener
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 29
Registriert: 22.08.2006
Beiträge: 1350
Wohnort: Tir Nan Og

Beitragvon Myrddin » So 08 Jul, 2007 11:29

Also, ich glaube, dass jeder Zauberer so eina Art magisches Feld um sich hat. Das baut sich immer wieder auf und wenn er zaubert, geht ein Teil seiner Magie aus dem Feld hinaus. Zauberstäbe sind nur eine Möglichkeit, die Magie aus dem persönlichen Feld in einen Zauber zu packen. Man kann sicher auch andere Sachen nehmen, wie zum Beispiel Voodoo-Puppen, Bannbriefe (guckt Animes, wenn ihr nicht wisst, was das ist. Am besten "Inu Yasha" oder "X/1999") oder größere Zauberstäbe, so á la Gandalf.
Ich nenne diese Teile mal Fokus, so wie in dem Spiel "Shadowrun".

Naja, und die Magier mit besonderen Fähigkeiten, wie Animagi und Metamorphmagi schaffen es halt, auch ohne einen solchen Fokus Veränderungen an ihrem Körper zu bewirken. Ist ja klar, denn ihr eigener Körper ist dem magischen Feld am nächsten, nicht?

Naja, und ich denke, dass ein Zauberstab die Magie bündelt. Dazu müssen sie selbst magisch sein und ich glaube, dass es so eine Art Resonanzerscheinung zwischen dem magischen Feld eines Zauberers und seinem Stab gibt. Deshalb müssen Stab und Zauberer zueinander passen. Ist das der Fall, verstärkt der Stab die natürliche Magie des Zauberers.

Es scheint ja so zu sein, dass enge Verwandte ein ähnliches magisches Feld haben, denn Ron und Neville benutzen Stäbe anderer Familienmitglieder und kommen gut damit klar.


Hochinteressante Theorie, Zilla ! Hättest du diese Theorie in Zauberkunst geäußert wäre mir das ein paar Hauspunkte wert gewesen :wink:

Aber ich bin trotzdem anderer Meinung :

Ich bin davon überzeugt,dass die Magie nicht von einem magischen Kraftfeld um den Zauberer herum kommt, sondern aus ihm selber.
Die Redewendung "magisches Blut" kommt nicht von Ungefähr.

So etwas wie eine magische Aura gibt es trotzdem, aber das gibt's nur bei den wirklichen mächtigen Zauberern,ich denke man spürt so mächtige Magie auch , wenn Sie im Körper des Zauberers steckt, schließlich ist Magie kein materieller Gegenstand oder so, sondern etwas auf spiritueller Ebene.

Tatsächlich halte ich den Zauberstab nicht nur für eine Art "Ventil" für die magische Kraft die in dem Zauberer innewohnt, sondern für ein sehr machtvollen Verstärker dessen, der einen guten Teil der insgesamt aufgebrachten Magie, die wir als Zauber wahrnehmen von sich aus selber liefert, schließlich sind beispielsweiße Drachenherzfaser und Phönixfeder auch allein äußerst machtvolle magische Bestandteile, aber in Kombination mit einem magischen Holz und magischen Herstellungspraktiken sicherlich mehr als nur ein Ventil.

Die Kombination macht's also.

Wobei natürlich die magische Kraft aus dem Zauberer selber die Grundlage ist, das Wichtigste, ohne das geht gar nix, man braucht sie um die Magie des Zauberstabes anwenden zu können.

Natürlich kann man auch bestimmte Arten der Magie auch ohne Zauberstab ausführen, doch braucht man für die meiste Magie, für beinahe jeden Zauber den Zauberstab.

Denn die allermeisten Zauber sind mit einer Zauberstabbewegungen und somit einzig mit einen Zauberstab verkoppelt und das wird seinen Grund haben.


Fazit : Ich halte den Zauberstab für einen äußerst kraftvollen Magiespender der in Kombination mit der eigenen Magie das ergibt, was wir unter
"Zauber" verstehen.

cron