Frage zum Umhang

Jaqueline Tiber
Heldendiener
Welt des Zwielichts
Geschlecht: Weiblich
Alter: 25
Registriert: 13.10.2008
Beiträge: 579

Frage zum Umhang

Beitragvon Jaqueline Tiber » So 28 Dez, 2008 10:39

Hallo :)
habe mal nen bisl rumgeschaut und nichts gefunden, sorry wenns doch schon egstellt wurde, aber ich hab nichts gesehen q.q

Meine Frage beieht sich auf dem Tarnumhang, da ich da etwas verwirrend finde.
Es heißt ja von Lunas Papa, dass es nur einen Tarnumhang gibt, der einen Menschen völlig unsihtbar machn kann. Nun sagt aber Ron im erste Band, ohne das er den Umhng schon kennt, das dies ein Tarnumhang sei und es nur sehr wenige davon gibt. Außerdem benutzt Barty Crouch Junior bei der Quidditch Weltmeisterschaft einen Tarnumhang, wodurch ihn niemand sehen kann und Winky stzt sich dann dort ja auch hin.

Was ich nu nicht verstehe: Gibt es nu doch 2 Umhänge mit dieser Fähigkeit oer ist der von Crouch vlt einer der schnell seine Kräfte wieder verliert? *verwirrt ist*

AyumiRiddle
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 02.11.2008
Beiträge: 69
Wohnort: Hogsmead, Hintere Gasse 13 ;)

Beitragvon AyumiRiddle » So 28 Dez, 2008 10:54

Hallo Jaquline :D

Ja, es gibt mehrere Tarnumhänge. Sie können aus dem Fell eines magischen Tierwesens (ich glaub es waren Demigusse...) gewoben werden. Allerdings verfallen solche Tarnumhänge nach einiger Zeit und sind nicht mehr zuverlässig zu verwenden.
Nun zu Harry Umhang. Dieser scheint ja schon Generationen überlebt zu haben ohne auch nur einen Fehler aufzuweisen (wird jedenfalls angedeutet), was ein normaler Tarnumhang kann. Allerdings ist diese Heiligtum, dieser Tarnumhang ein perfekter Umhang und deshalb ist er der einzige, der wirklich unsichtbar machen kann... bis er zerstört werden wird.

Hoffe, das hat dir geholfen ^^
Bild

Jaqueline Tiber
Heldendiener
Welt des Zwielichts
Geschlecht: Weiblich
Alter: 25
Registriert: 13.10.2008
Beiträge: 579

Beitragvon Jaqueline Tiber » So 28 Dez, 2008 10:59

Ja, so hatte ich es auch gelesen, nur ich wollte nochmal nachfragen, ob ich das wirklich richtig verstanden habe, da eine Freundin dies als Logikfehler sieht.
Und dann wrde ich imemr recht schnell verwirrt und frage nach, da ich meistens glaube, dass die Anderen recht haben *kein Selbstvertrauen hat*
Bild

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 55
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17254
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » So 28 Dez, 2008 12:49

Ich finde solche Fragen prima; die haben nichts mit zu geringem Selbstvertrauen zu tun. Die frischen die HP-Kenntnisse auf, was angesichts der anstehenden Quidditch-Spielzeit wichtig ist. (Insbesondere, wenn derlei Debatten auch noch unter Ravenclaws geführt werden.)
Ich hätte jedenfalls keine Antwort gewußt.
Bild

AyumiRiddle
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 02.11.2008
Beiträge: 69
Wohnort: Hogsmead, Hintere Gasse 13 ;)

Beitragvon AyumiRiddle » Mo 29 Dez, 2008 01:31

Habe gerade "Die Märchen von Beedle dem Barden" durchgelesen und noch eine Bemerkung von JKR zu den Umhängen gefunden.
Dumbledore schreibt in seinem Kommentar zu dem Märchen mit den drei Brüdern: >>...; allerdings macht die Geschichte deutlich, dass der Umhang des Todes* von besonderes haltbarer Qualität ist.<<
*Umhang des Todes = Harry Tarnumhang, das dritte Heiligtum
JKRS Kommentar dazu: >>Tarnumhänge sind im Allgemeinen nicht unfehlbar. Sie können reißen oder mit zunehmendem Alter undurchsichtig werden, oder die auf ihnen liegenden Zauber können nachlassen oder mit Enthüllungszaubern bekämpft werden. Deshalb verwenden Hexen und Zauberer meist in erster Linie Desillusionierungszauber, um sich selbst zu tarnen oder zu verbergen. Albus Dumbledore war bekanntermaßen in der Lage, einen so mächtigen Desillusionierungszauber auszuführen, dass er sich unsichtbar machen konnte, ohne einen Tarnumhang zu benötigen.<<

Ich geh nun schlafen, gute Nacht ;)
Bild

cron