Geschichtliche Parallelen?

Hermione
Held des Lichts
Welt des Zwielichts
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 30.06.2005
Beiträge: 23651

Geschichtliche Parallelen?

Beitragvon Hermione » Mi 25 Jul, 2007 15:51

hui...ich hoffe der Titel enthält jetzt net zu viel spoiler :?
Aber als ich das Buch gelesen habe, habe ich mich doch zwischenzeitlich arg an den 2. WK erinnert gefühlt.
Wo alle Hexen und Zauberer mit unreinem Blut aussortiert, und vernichtet werden sollten, schwach gemacht werden sollten. So wie Hitler damals alle Nicht-Arier töten wollte.

Gibt es noch jemaden, der sich ähnlich gefühl hat?

Serena
Held des Lichts
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 36
Registriert: 11.11.2005
Beiträge: 10860
Wohnort: TARDIS

Beitragvon Serena » Mi 25 Jul, 2007 15:57

Hier.. aber das hab ich dir ja schon gerade im MSN gesaght :lol:

Ja.. also ich finde schon, das das arg an den 2. Weltkrieg erinnert..
Ich zähle mal parallelen auf (und die bestehen ja auch shcon vor Band 7)

Voldemort und Hitler haben sehr vieles miteinander gemeinsam:

Beide wollen "das reine Blut" "das edle Geschlecht" entsprechen aber beide nicht ihren eigenen Idealen.
Beide können sehr gut reden um Anhänger für sich zu gewinnen.
das "aussortierungsverfahren" ist ja fast ziemlich gleich bis auf die Unterschiede, das das andere auf die Zaubererwelt zugeschnitten wurde.

Ja.. und jetzt interessiert mich, ob das von JKR beabsichtigt war, oder eher Zufall.
Bild

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 57
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17482
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Mi 25 Jul, 2007 16:10

Natürlich war das beabsichtigt ... auch solche Begriffe wie blood traitor - Blutschande etc.
Oder die Tatsache, daß die Muggleborns erklären mußten, wem sie ihre Zauberkräfte geraubt hätten - das erinnert doch sehr an solche Absurditäten, daß jüdische Buchautoren im Dritten Reich in ihren Büchern immer schreiben mußten "Übersetzt aus dem Hebräischen von ...", selbst wenn der Autor kein Wort Hebräisch konnte.
Und auch die eigentliche Unfähigkeit vieler Todesser als Zauberer ... Amycus schafft es nicht einmal, in den Ravenclaw-Raum zu kommen, weil er einfach zu blöd ist - sehr ähnlich der gewaltbereiten, dummen SA ...
Bild

Crookshanks
Feenhüter
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 36
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 4836
Wohnort: Århus

Beitragvon Crookshanks » Mi 25 Jul, 2007 16:41

Ich denke auch das das gewollt ist...ich fand ja das Kapitel im Ministerium heftig...mit den Dementoren *grusel*

AbuDun
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Registriert: 19.07.2005
Beiträge: 188

Beitragvon AbuDun » Mi 25 Jul, 2007 17:04

Stimme da völli überein. Es zeigte sich doch schon in den anderen Büchern.
Vor allem Umbridges Regime in Teil 5 erinnerte mich sehr stark an Gestapo, SA, SS, Stasi usw.

Alle euer aufgezählten Merkmale treffen zu.
Auch die Art und Weise wie LV zu seiner Macht aufstieg, vom kleinen Kampf mit treuene Gefährten an der Schule bis hin zur absoluten Macht, zeigt meiner Meinung nach Parallen zum dritten Reich.

Und genauso wie vielen seiner ehemaligen Anhänger nach seinem ersten Fall, erneut hohe Ämter und gesellschaftliches Ansehen genossen, war es doch beim Wiederaufbau Deutschlands. (Lauter tapfere Widerstandskämpfer...)
Ich bin der Meinung, dass vor allem ab Teil 5 sehr deutlich die Menschenverachtung totalitärer Systeme dargestellt wird. Manche mögen das nicht so sehen, ich finds gut und es hat auf alle Fälle (hoffenlich) auch eine pädagogische Wirkung auf "jüngere" Leser.
Why should death always have the last word?

Rovina
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 32
Registriert: 19.07.2007
Beiträge: 42
Wohnort: Ebikon

Beitragvon Rovina » Mi 25 Jul, 2007 17:38

hinzu kommt eine Parallele zwischen Hitler und LV. Hitler entsprach selber nicht den arischen Schönheitsidealen (klein, dunkelhaarig) und Voldi ist ja ein Halbblut,
Ziemlich sicher hat JKR alle diese Ähnlichkeiten beabsichtigt
The road goes ever on and on, down from the door where it began .... untill it joins some larger way, where many paths and errands meet and wither then? I can not say.

Todesfee
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 32
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 245
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Todesfee » Mi 25 Jul, 2007 17:41

Dem stimme ich zu.

Bellatrix Lestrange hat mich irgendwie auch immer an die Ehefrau von Goebbels aus "Der Untergang" erinnert...Im Film sagt sie irgendwann mal "Ich kann den Gedanken nciht ertragen dass meine Kinder ohne die Idee des Nationalsozialismus aufwachsen"

OK Bellatrix hatte jetzt keine Kinder aber irgendwie finde ich hat sie sich genauso fanatisch verhalten...sie war ja bereit für Voldemort in Askaban lebendig begraben zu sein..

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 57
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17482
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Mi 25 Jul, 2007 17:54

Ja, vielleicht ist auch die Anti-Schlammblut-Aktion Voldemorts eine besondere Reminiszenz an so eine Art Privatmarotte Hitlers. Alle anderen faschistischen Regimes des 20. Jahrhunderts (Franco, Mussolini, Salazar) waren zwar durchaus antisemitisch, aber nicht so versessen auf völlige Entrachtung und schließlich Ausrottung - das blieb immer Hitlers persönliche katholische Marotte. Einzig Pavelic könnte man noch ähnlich religiös motivierten Fanatismus unterstellen.
Bild

Todesfee
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 32
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 245
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Todesfee » Mi 25 Jul, 2007 18:26

salazar? den gabs wirklich?

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 57
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17482
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Mi 25 Jul, 2007 18:43

Den faschistischen Diktator von Portugal ... OMG - ist so was nicht allgemein bekannt?
Bild

Antike Runen
Held des Lichts
Weltenlos
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 11503

Beitragvon Antike Runen » Mi 25 Jul, 2007 18:44

Aber klar gab es den - António de Oliveira Salazar, Ministerpräsident bzw. Diktator von Portugal 1932-1968.
Da Rowling in erster Ehe mit einem Portugiesen verheiratet war, wird die Namensähnlichkeit sicher kein Zufall gewesen sein.

MoneFö
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 43
Registriert: 02.08.2005
Beiträge: 607
Wohnort: Bretten

Beitragvon MoneFö » Mi 25 Jul, 2007 18:57

ja stimmt mit den reinblütlern das hat schon was von hitler.
hab ich aber genau genommen nie so drüber nachgedacht.
Mone mit Kai Maximilian (* 18.08.02)
Leon Pascal (* 05.07.04)
Orden des Halbblut-Prinzen
Bild

Serena
Held des Lichts
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 36
Registriert: 11.11.2005
Beiträge: 10860
Wohnort: TARDIS

Beitragvon Serena » Mi 25 Jul, 2007 19:19

Oh.. das es diesen Salazar gab. das habe ich nicht gewusst.. aber ist ja auch vor meiner Zeit gewesen und mit Portugal hatte ich noch nie zu tun.. auch nie im Unterricht gehört.. da wurde ehr deutsche geschichte behandelt..
Aber sehr interessant!
Steht über diesen Salazar was im Interent? *mal suchen geht*
Weil das interessiert mich jetzt, was der so gemacxht hat.
Bild

hedwig
Weltenträumer
Weltenlos
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 55
Wohnort: Hannover

Beitragvon hedwig » Mi 25 Jul, 2007 19:19

was mich am meisten fasziniert hat an den parrallelen sowohl zu hitlers faschistischer diktatur als auch zu anderen totalitären systemen war, dass sämtliche einschränkung von freiheit und die unterdrückung von den meisten akzeptiert wird, solange sie selbst nicht betroffen sind.
alle gehen seelenruhig weiter zur arbeit ins ministerium, obwohl dort zauberer den ungerechtesten verhören über ihre abstammung unterzogen werden. kein mensch sagt irgendetwas, als schüler (luna) aus dem hogwarts express heraus festgenommen und verschleppt werden. es wird hingenommen, dass zauberer verschwinden - solange man es eben nicht selbst ist. und selbst die halbblütigen oder muggelstämmigen zauberer und hexen trotten noch wie die schafe zur schlachtbank ins ministerium zur anhörung und kommen nicht oder erst als es fast zu spät ist auf die idee unterzutauchen oder ins ausland zu fliehen.

das ist sehr realistisch....und sehr bedrückend.

meint ihr es war auch eine absichtliche anspielung auf das faschistische deutschland, dass jkr zwei deutsche sätze eingeflochten hat ? als voldi gregorovitch sucht udn eine frau sagt "er ist nicht hier" und "ich weiß nicht wo er ist"

hedwig
Nitwit.oddment.Blubber.Tweak.

Serena
Held des Lichts
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 36
Registriert: 11.11.2005
Beiträge: 10860
Wohnort: TARDIS

Beitragvon Serena » Mi 25 Jul, 2007 19:27

Hm.. ja.. das könnte man auch denken.. ich fand es wirklich sehr interessant, das sie Deutschland mit einbezogen hat!
Und ob sie viel deutsch recherchiert hat? :lol:
Bild