Harry Wandlung im Handlungsverlauf [Spolier]

Maeglin Telemmaitë
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Registriert: 05.03.2006
Beiträge: 264
Wohnort: Rottweil am Neckar

Harry Wandlung im Handlungsverlauf [Spolier]

Beitragvon Maeglin Telemmaitë » Mo 23 Jul, 2007 22:03

Ist es auch nicht auch so gegangen, dass ihr manchmal dachtet.."huch momentchen mal, was denn nun mit Harry los"
Also ich fand es ja schon ziemlich komisch...
Von nicht wissen was geht und nur herum sitzen und warten, zurück zum Harry der handlungsaktive war und nach "the prince's tale" der harry der wusste er sollte geopfert werden für "the greater good" und seinen Weg ging...
Aber am aller aller besten gefiel mir Harrys Auftreten nach "King's Cross", als er sich auf eine Stufe mit Dumbledore und Voldemort stellt, sogar einwenig höher und Voldemort wie einen kleinen Jungen den er gerade erzieht behandelt...so wie es Albus tat... ihn Tom/Riddle nannte und ihn über seine Fehler und das Geschehen das Tom nicht verstand aufklärte ... weise und klug, wie man es nur von Dumbledore gewohnt war
Bifi
Es ist schon 3 ich find das nicht lustig!
Geht der Kev zur Tankstelle
Steinbruch
Krautsalat?!

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 56
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17462
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Di 24 Jul, 2007 00:10

Ja, diese Stelle des Duells war schön.

Auf was Fu mit Deinem ersten Satz hinauswillst, habe ich nicht verstanden. Ich habe mich über Rowlings Erzählweise gewundert - gerade wegen dieses wochenlangen tatenlosen Herumhängens - aber was konnten die Drei denn machen auf ihrer Flucht? Also eine Chatakterwandlung Harry kann ich nicht erkennen. Wie immer wagte er das Unmögliche ... und macht so nette törichte Sachen wie Umbridge das Auge klauen ...
Bild

Ludo Bagman
Feenhüter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 34
Registriert: 07.07.2005
Beiträge: 3180
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon Ludo Bagman » Mi 25 Jul, 2007 16:15

Also dass Harrys Charakter sich gewandelt hat, würde cih auch nicht sagen. Aber die Schlussszene mit Voldy war einfach der Hammer. Das war Gänsehaut pur. Hat mich auch stark an Dumbledore erinnert, bloss ein wenig frecher. Einfach ein starker Auftritt.

"You're right. But before you try to kill me, I'd advise you to think about what you've done.....think, and try for some remorse, Riddle....."

Arschcool 8) 8) 8)
Every man dies, not every man really lives.


Wir haben uns vorgenommen, im Leben zu nichts zu kommen...

donebymagic
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 53
Registriert: 27.05.2007
Beiträge: 45

Beitragvon donebymagic » Do 02 Aug, 2007 19:40

ich finde diesen Mikrokosmos Harry - Ron - Hermine gut erzählt , in keinem ihrer anderen Bücher ist Rowling so in einen Chara hineingestiegen wie hier, hat das geschehen nicht von außen sondern von innern erzählt. harry zur Untätigkeit verdammt und dennoch derjeneige der den Leuten draußen die Munition für ihren Kampf liefert. In dieser Phase eigentlich ein antihero.

nach Dobbys Begräbnis jedoch ändert Harry sich, er gibt die Suche nach den Hällows auf und besinnt sich auf das was DB von ihm verlangt hat.

Von da an ist er wieder aktiver und treibt die Handlung voran. Letztendlich reift er an der letzten Aufgabe die ihm DB durch Snape stellt , freiwillig den Tod zu suchen , mit all seinen zweifeln und Ängsten darüber , finde ich ist das letztendlich ein harry , der mir in dieser Phase noch nie menschlicher udn näher war.

Denkarius
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 49
Registriert: 14.11.2005
Beiträge: 12368
Wohnort: Berlin

Beitragvon Denkarius » Fr 03 Aug, 2007 02:31

Ich finde auch nicht, dass sich der Charakter gewandelt hätte...

dass am Anfang weniger passiert ist ist ja ganz natürlich, schließlich zeigt das, welch harte Nüsse sie knacken mussten und dass das alles alles andere als ein Selbstläufer war.
Amo vitam, amo generem,
tamen quare sum sola.
Amo rosam, desidero pacem
tamen quare sum sola.

Lourius
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 30
Registriert: 17.11.2005
Beiträge: 872
Wohnort: München

Beitragvon Lourius » Fr 03 Aug, 2007 15:34

naja ich finde auch das harry sich nicht grad so großartig geändert hat aber ich muss schon sagen dass er viele sachen im buch viel zu spät rausbekommen hat...also dass er im buch ziemlich dumm war...ich hab viele sachen schon 100 seiten vorher rausgehabt als harry das gemerkt hat...ich dacht mir nur "ach auch schon gemerkt..."
(zb. bei der sache mit grindelwald als dieb, dass die oma in godrics hallow nicht die echte ist, wohin ron+hermine gegangen sind wo ginny gesagt hat "badezimmer" und noch viele andere sachen...) naja sonst war er (besonders am ende wie ihr schon sagtet) wirklich cool und "durch und durch dumbledores mann" :D
Bild ...:The Worlds most genious (Ex-)Auror and Scarface: Mad Eye Moody:... Bild