Liebesleben Hermine und Ron?

Xandro
Erstklässler
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 38
Registriert: 06.01.2007
Beiträge: 2973
Wohnort: Mannheim

Beitragvon Xandro » Do 29 Nov, 2007 16:52

SIE haben geheiratet^^

Hast den 7. Band wohl noch nicht gelesen oder?

Da iost das doch im Epilog genau zu sehen^^
Ein Freund is wie der Mond. Du kannst ihn nicht immer sehen aber er is immer da!

BonnieWeasley
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 24
Registriert: 18.11.2007
Beiträge: 47
Wohnort: Fuchsbau

Beitragvon BonnieWeasley » Do 29 Nov, 2007 17:43

ja das weiss ich schon, hab mich falsch ausgedrückt, wollte sagen arthur hat sich bestimmt gefreut als ers gehört hat

BonnieWeasley
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 24
Registriert: 18.11.2007
Beiträge: 47
Wohnort: Fuchsbau

Beitragvon BonnieWeasley » Fr 30 Nov, 2007 21:35

sie haben ja auch 2 kinder

FaLlEnAnGeL
Feenhüter
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 26.02.2007
Beiträge: 4208
Wohnort: wo ich mich Zuhause fühle

Beitragvon FaLlEnAnGeL » Fr 30 Nov, 2007 22:35

Die Stelle im Buch, mitte im Kampf, wo die zwei sich um den Hals gefallen sind...im Raum der Wünsche glaub ich war da...die war toll...vorallem weil Harry blöd rumstand *grins*
Die menschliche Natur ist ein wunderbares, gottgegebenes Instrument.
Auf ihm können wir die herrlichsten und bewegensten Symphonien erklingen lassen oder die traurigsten und herzzerbrechendsten Tragödien.

jacqueline
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 28.11.2007
Beiträge: 1

Beitragvon jacqueline » Do 06 Dez, 2007 16:28

Ich muss ehrlich sagen, dass mir diese Stelle auch nicht besonders gefallen hat! Wie andere schon geschrieben haben, war es auch meiner Meinung nach total unpassend.
War schon ne schöne Idee während dem Krieg noch was schönes ins Buch zu schreiben, wie so einen kleinen Hoffnungsschimmer, aber so gelungen fand ich es nicht.
Ich hab mir ehrlich gesagt für die beiden was persönlicheres gewünscht (und gegebenen falls auch an einer anderen vielleicht besseren und angebrachteren Stelle im Buch).

Da es ja aber während dem Endkampf dazu kam, hab ich eigentlich ein bisschen mehr Dramatik erwartet. Vielleicht das einer von den beiden fast stirbt und der andere dann endlich mut fast und sich traut dem anderen seine liebe zu gestehen.
Irgendwie so etwas halt. (Hätte ich jetzt schön gefunden!)

GinnySpinni hat geschrieben:Ich hab das ganz anders gelesen!!!!!!!
(...)
Geküsst ham die beiden sich sichers schon öfter...

Und ich denke der Kuss war ein DANKBAR, WIEDERSEHENS, FREUDEN KUSS...



Also mir kam es nicht so vor das zwischen den beiden schon vorher etwas gewesen ist... Ich glaube Hermine hätte es so nicht gewollt. Sie war ja richtig in Ron verliebt und da vermute ich das sie nicht manchmal mit ihm rum geknuscht hat und dann mal wieder nicht. Bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass sie da gerne direkt ne richtige Beziehung gewollt hätte.
Es gab zwar schon ziemlich viele Andeutungen, aber ich finde das würde einfach nicht passen.
Glaube, dass das ihr erster Kuss war!

War aber auch im Endeffekt froh, dass es bei den beiden endlich geklappt hat! (Hat ja auch lang genug gedauert ;) )

tonks und remus in love
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 25
Registriert: 07.02.2008
Beiträge: 12
Wohnort: berlin prenzlauer berg

Beitragvon tonks und remus in love » Sa 09 Feb, 2008 16:14

schön das es noch liebe auf der welt gibt .
ich habe sie schon immer alls paar bezeichnet aber nach demm kuss habe ich schon die hochzeits glocken leuten gehört =)
schon ......
8)
ichfreumichdasichhirbinunddasessoogeilisthir

FaLlEnAnGeL
Feenhüter
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 26.02.2007
Beiträge: 4208
Wohnort: wo ich mich Zuhause fühle

Beitragvon FaLlEnAnGeL » Di 26 Feb, 2008 13:29

Ich hatte so lachen müssen, als die drei in Hogwarts waren, Ron und Hermine in dem Geheimgang gestanden haben und Harry eigentlich endlich los legen wollte und die zwei übereinander hergefallen sind.

Irgendwie passen die super zusammen.
Die menschliche Natur ist ein wunderbares, gottgegebenes Instrument.
Auf ihm können wir die herrlichsten und bewegensten Symphonien erklingen lassen oder die traurigsten und herzzerbrechendsten Tragödien.