Schlechterwisser-Selbsthilfegruppe ;-) • fantaxy.de - Das Fantasy-Forum

Schlechterwisser-Selbsthilfegruppe ;-)

Wandmaker
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 45
Registriert: 04.08.2007
Beiträge: 40

Schlechterwisser-Selbsthilfegruppe ;-)

Beitragvon Wandmaker » Mo 13 Aug, 2007 12:34

Was mich nach dem Lesen des Buchs ja schon beschäftigt: Ich kann es noch immer nicht fassen, dass Snape doch zu den Guten gehörte, die ganze Zeit! Ich hab zu denjenigen gehört, die der Auffassung waren, dass sich am Ende zeigen würde, dass Snape einer von den Bösen ist. Um Missverständnisse zu vermeiden: Ich fand das "Prices Tale"-Kapitel toll, eines wenn nicht gar das wichtigste im ganzen Buch. Trotzdem tue ich mir schwer, Snape nun einfach toll zu finden. Hier im Forum gibts ja ne Menge Snape-Fans, natürlich interessiert mich auch deren Meinung, aber vor allem interessiert es mich, ob es Leute gibt, denen es so geht wie mir...
~~~~~~~ Der Zauberstab sucht sich den Zauberer ~~~~~~~

NymphadoraTonks
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 26.08.2005
Beiträge: 114
Wohnort: Wien, Austria

Beitragvon NymphadoraTonks » Mo 13 Aug, 2007 13:02

ich sag nicht, dass er durch und durch böse ist aber er ist auch bestimmt nicht durch und durch gut... er hat einfach einen ziemlich miesen charakter trotz seines guten kernes - aber das macht ihn dann doch menschlicher als ich gedacht hätte.
deswegen mag ich ihn aber auch nicht lieber. toll finden werde ich ihn nie. das kapitel hat mich zwar sehr berührt, aber alles in allem bleibt er für mich ein sehr unsympathischer kerl.
no se ve bien sino con el corazon. lo esencial es invisible a los ojos. [de 'el principito']

Wandmaker
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 45
Registriert: 04.08.2007
Beiträge: 40

Beitragvon Wandmaker » Mo 13 Aug, 2007 13:19

NymphadoraTonks hat geschrieben:deswegen mag ich ihn aber auch nicht lieber. toll finden werde ich ihn nie. das kapitel hat mich zwar sehr berührt, aber alles in allem bleibt er für mich ein sehr unsympathischer kerl.


Ja, genau, unsympathischer Kerl, das würde mir spontan auch einfallen, aber der Schluss des Buches ist ja geradezu darauf angelegt, dass man ihn gut finden mu(e)ss(te).
~~~~~~~ Der Zauberstab sucht sich den Zauberer ~~~~~~~

Serena
Held des Lichts
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 11.11.2005
Beiträge: 10860
Wohnort: TARDIS

Beitragvon Serena » Mo 13 Aug, 2007 13:21

Weil man am Ende des Buches alle Chrakatere mögen soll. ;)
Zumindest war das mein Eindruck. Ich bin Snape Fan. Schon immer gewesen. ;) (Sieht man ja daran, das ich meinen Nick nach ihm gewählt habe. 8) )
Bild

hardcorepumuckl
Weißer Magier
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 38
Registriert: 02.08.2005
Beiträge: 8038
Wohnort: im Geiste in Australien

Beitragvon hardcorepumuckl » Mo 13 Aug, 2007 17:39

*lach* Also ich bin auch ein Snape-Fan. Allerdings hauptsächlich deshalb, weil mich dieser Chara von Anfang an am meisten mit beeindruckt hat. Ich möchte jetzt nicht sagen, dass ich geahnt habe wie es am Ende gekommen ist, aber ich hatte immer das Gefühl, dass Snape eben nicht gut oder böse, oder schwarz oder weiß ist. Und das macht diesen Charakter so interessant.

Und dann muß ich wohl auch ganz ehrlich sein, ohne Alan Rickman könnt ich mich wohl bei Weitem net so in dieses Thema reinsteigern. :oops:
Bild

Smile, though your heart is aching
Smile, even though it's breaking
When there are clouds in the sky
You'll get by...

Mini
Feenhüter
Welt des Zwielichts
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 2523

Beitragvon Mini » Mo 13 Aug, 2007 18:00

Ich wär ja auf jeden Fall gut gefahren 8) - ich hätte gedacht, Snape ist böse, hab aber gehofft, er wäre vielleicht doch noch gut. Was sich ja jetzt bewahrheitet hat :) (Aber sympathischer finde ich ihn jetzt dennoch nicht...)

Dáirine
Weißer Magier
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 24
Registriert: 20.12.2005
Beiträge: 8559
Wohnort: Graz

Beitragvon Dáirine » Mo 13 Aug, 2007 19:57

ich hab ihn nie gemocht

niemals


aba ende des buches....,und ich mag ihn 5x mehr
Then of thy beauty do I question make,
That thou among the wastes of time must go,
Since sweets and beauties do themselves forsake
And die as fast as they see others grow;

Dani California

Beitragvon Dani California » Mo 13 Aug, 2007 20:00

hm... gemocht hab ich ihn nich wirklich, fand ihn nur ab und zu grässlich, dann wieder interessant --> meine meinung war abe rimmer negativ über ihn ;)
und jetz am ende des 7. buches: naja... ich mag ihn immernoch nich so recht, hab zwar leichtes mitleid, aber mögen? ne...

Serina Snape
Weltenkämpfer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 39
Registriert: 30.07.2007
Beiträge: 6948
Wohnort: Im Kerker

Beitragvon Serina Snape » Mo 13 Aug, 2007 22:27

Also ich habe Snape auch schon immer gemocht. Ich bin vor allem von seiner Person und wie er die ganze Zeit über dargestellt worden ist fasziniert.

Und er muss doch auch gar nicht von allen gemocht werden. Man kann ja auch keinen zu seinem Glück zwingen. Aber ich bin der Meinung das viele die ganze Zeit mit ihm zu hart waren.

Ja, genau, unsympathischer Kerl , das würde mir spontan auch einfallen, aber der Schluss des Buches ist ja geradezu darauf angelegt, dass man ihn gut finden mu(e)ss(te).


Also ganz ehrlich das bezweifel ich. Ich denke Sie wollte nur seine wahren Gefühle zeigen. Und das nicht alles ist wie es Scheint so wie wir es von Ihr gewohnt sind.

Grüße Serina

KevAllstar
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 29
Registriert: 10.07.2007
Beiträge: 158
Wohnort: Köln

Beitragvon KevAllstar » Mo 13 Aug, 2007 23:07

Tja, ich habs schon immer gewusst^^
"It ain´t over ´till it´s over" - Rocky Balboa

Aufstieg ´08, Meisterschaft ´09, Champions League ´10!
(man wird ja wohl noch träumen dürfen ;-) )
1. FC Köln!

Kayoyo
Weltenträumer
Weltenlos
Registriert: 09.07.2007
Beiträge: 20

Beitragvon Kayoyo » Mi 15 Aug, 2007 11:46

Wieso hast du dann nicht das Buch geschrieben , wenn du es schon immer gewusst hattest?

Ich bin auch kein Fan von Snape, die Todesszene hat einen dann aber auch ein wenig mitgenommen. Aber was ist die kurze Szene gegen die sechs Jahre in denen Harry von Snape terrorisiert und missachtet wurde? Das bleibt einfach immer zu sehr im Kopf hängen...

Kinnaree
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 58
Registriert: 20.07.2005
Beiträge: 143
Wohnort: Im Weingarten Rebe 9

Beitragvon Kinnaree » Mi 15 Aug, 2007 12:08

Rowling selbst sagt ja auch, Snape ist selbst in ihren Augen nicht wirklich ein "hero". Denn sein Interesse an schwarzmagischen Praktiken war ja eben sehr ausgepraegt. Es wird einer nicht einfach so ein Deatheater, weils halt eine Hetz ist... und diesen Irrtum hat er ja auch nur deshalb erkannt, weil Voldemort seine Liebe nicht verschont hat. Haette er sie am Leben gelassen, wer weiss... das hat Lily ihm doch in der einen Erinnerung, die man zu sehen kriegt, gesagt: was hilft das, wenn du MICH nicht als Mudblood bezeichnen willst - aber ueber alle anderen Muggels so denkst?
I`m not worried. I am with you.

Killick
Weltenträumer
Weltenlos
Alter: 45
Registriert: 10.07.2007
Beiträge: 28
Wohnort: Berlin

Beitragvon Killick » Mi 15 Aug, 2007 16:25

Luna hat es schon sehr schön formuliert.

Noch als Ergänzung: Mir war wurscht, ob Snape sympathisch ist oder nicht, ich fand ihn einfach hochspannend. Weil ich hoffte, daß er bei den Guten ist, was für mich erst bei Dumbeldores Tod zur ziemlichen Gewißheit wurde, aber weil er auch definitiv ein Kotzbrocken sein konnte. Einfach ein zerrissener Chrakter und die mir sind mir allemal lieber als irgendwelche netten Langweiler.

Maleus
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 08.07.2007
Beiträge: 179
Wohnort: thüringer Wald

Beitragvon Maleus » Mi 15 Aug, 2007 21:13

Das ist mal sehr passend beschrieben Killick! ^^ Und ich stimme dir vollends zu!
~+~ ... worauf ein Licht erschien und die Sonne das Firnament erklomm.Und so kam es, dass die Erniedrigten erhöht und die Hohen erniedringt wurden... ~+~

(Vorwort zum Buch Esther,Vers 10)

Esperanca
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Alter: 40
Registriert: 08.08.2007
Beiträge: 137
Wohnort: Köln

Beitragvon Esperanca » Fr 24 Aug, 2007 21:42

Hi!

Also ich habe Snape gemocht, jedoch nicht alles an ihm. Was ich gut an ihm fand, das er so Geheimnissvoll war und man nie genau wußte ob der auf der guten oder der bösen Seite stand.
Vorallem dann wenn man ihn verdächtigte oder ihn für extrem schlecht hielt, zeigte er durch eine gute Tat das seine Seel doch nicht durch und duch so schwarz sein kann, wie sein äußeres. :P

Snape hat die spaunng im Buch immer wieder erhöt und meine neugier total geweckt.

Auf der anderen Seite habe ich viele Dinge an ihm gehasst. Vorallem das er so böse zu Harry war und das er andere Schüler bevorzugte. Das er wohl nicht aus seiner Vergangenheit gelernt hat, das er wohl nicht fähig sich in andere hineinzuversetzen um zu spühren wie es ist, wenn man einen fertig macht, wenn man ohne Eltern aufwächst usw.
Das hat mich bei ihm total wütend gemacht. Hat er nicht selbst erlebt wie seine Eltern stritten und gemein zu ihm waren oder wie es war eine Liebe zu haben die er nie bekommen hat.

Also das werde ich Snape nie verzeihen auch wenn er am Ende ziegte das er auf der guten Seite stand. Sein Hass und seine Eeifersucht auf Menschen die eventuell dise Dinge die er begehrte bekammen, macht Snape für mich weniger sympatisch oder eweckt Mitleid.

Ich finde jedoch schade das nicht mehr hinter der Person Snape steckte. Ich hatte er gedacht(gehofft) das er sein Leben einsezt um Harry zu schützen/retten. Also das er sein Leben für Harry gibt um seine Taten die er Harry angetan hat wieder gut zu machen.. das er deutlich Reue zeigt und Harry um verzeihung bittet.
Schade das er so schnell gestorben ist und ohne große bedeutung. Er konnte ja nicht mal was zu Harry sagen.

Seine Erinnerung mit Lily überzeugt mich auch nicht ganz. Also ich habe das gefühl das er nur DD half weil er seine Schuld gutmachen wollte das Lily gfestorben ist. Also wieder mal geht es nur um seine Gefühle und begierde, aber er denkt dabei nicht an andere Menschen die genauso darunter litten wie er das Lily tod war.

Das macht ihn irgendwie wiederlich.
Für mich ist Snape mehr mit einem Bein auf der bösen Seite als auf der Guten.

Gruß

Esperanca