Moderator: Weltenrichter

Chroniken der Unterwelt - City of Bones - Kapitel 1 - Pandemonium

Zoe St.Claire
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 36
Registriert: 19.04.2010
Beiträge: 5557
Wohnort: Idris zur Zeit

Chroniken der Unterwelt - City of Bones - Kapitel 1 - Pandemonium

Beitragvon Zoe St.Claire » So 23 Mär, 2014 12:24

Chroniken der Unterwelt
City of Bones


Kapitel 1
Pandemonium



Zusammenfassung:
Clary und ihr bester Freund Simon stehen in der Schlange zum Pandemonium Club, als sie beobachten wie ein Junge mit blauen Haaren den Türsteher zu überreden versucht ihn herein zu lassen. Im Club sieht der Typ Isabelle und lässt sich von ihr in einen LKagerraum locken. Clary beobachtet den Typen, da sie ihn süß findet und überlegt ob sie ihn ansprechen sollte. Sie bemerkt, wie der Typ mit Isabelle in dem Raum verschwindet und von zwei Jungs verfolgt wird. Einer der beiden hält eine Klinge in der Hand. Clary erzählt es Simon und dieser sucht nach einem Türsteher. Währenddessen findet der Typ heraus, dass Isabelle eine Schattenjägerin ist und wird von ihr und den beiden jungs - Jace und Alec - angegriffen. Der Typ ist ein Dämon oder sowas ähnliches und will sich mit Informationen über den Aufenthaltsort eines Valentine frei kaufen. Die Schattenjäger glauben ihm nicht. Jace will ihn gerade töten, als Clary dazwischen platzt und ihn aufhält. Der Dämon befreit sich, greift Jace an und wird von ihm getötet. Er löst sich in Luft auf. Die Schattenjäger wundern sich warum Clary - eine Mundie - sie sehen kann und überlegen, was sie mit ihr machen sollen als Simon mit dem Türsteher herein kommt. Die beiden Neuankömmlinge können die Schattenjäger nicht sehen und wundern sich, warum Clary alleine in dem Raum ist. Auch Clary wird bewusst, dass die beiden Isabelle, Alec und Jace nicht sehen können. Sie behauptet gesehen zu haben, wie die anderen in diesen Raum gegangen sind, hat sich aber scheinbar geirrt.
Als Simon und Clary aus dem Club heraus gehen und auf ein Taxi warten sagt dieser, dass er Clary nicht glaubt, da er den Schrecken auf ihrem Gesicht gesehen hatte. Sie versichert ihm noch einmal, dass alles ein Irrtum war und fragt sich warum sie ihm nicht die Wahrheit sagt. Simon erinnert sie noch einmal daran, dass er ihr vertrauen kann.


Anmerkungen/Fragen:
Ein spannender Start in die Geschichte. Da man ja beim ersten lesen noch nichts weiß, fragt mach sich sofort, was es mit den drei Unsichtbaren auf sich hat und warum Clary sie als einzige sehen kann. Wären wir hier bei The sixth sense hätte ich eine Vermutung - sind wir aber nicht. Wir wissen es gibt scheinbar Dämonen, Warlocks, Vampire (Jace erwähnt sie) und drei Teenager die diese vernichten. Außerdem scheinen alle von einem - in den Augen der Schattenjäger toten - Valentine zu sprechen.

Kein Prolog und keine langen Beschreibungen sondern ein direkter Einstieg ins Geschehen. Find ich gut.

Bild

cron