Stephenie Meyer - Bis(s) zum Morgengrauen

xXGinnyXx 2
Lichttänzer
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 21.08.2006
Beiträge: 1777
Wohnort: Niedersachsen, Clp

Stephenie Meyer - Bis(s) zum Morgengrauen

Beitragvon xXGinnyXx 2 » Di 16 Jan, 2007 14:33

Vielleicht haben einige von euch das Buch schon gelesen. Ich finde es total genial, es ist (nach Harry) mein lieblings Buch.
Wenn ihr es schon gelesen habt könnt ihr eure meinung ja hier reinschreiben. Für alle die, die es noch nicht gelesen haben:
Ich empfele es, es ist echt super!

Eigentlich ist Isabella Swan nur ungern nach Forks zurückgekommen. In der verregneten US-Kleinstadt scheint nur selten die Sonne, das Leben ist langweilig -- und der Ort steht eigentlich für eine Zeit, die sie hinter sich zu lassen gehofft hatte. Aus Forks war ihre Mutter mit ihr als Säugling ins geliebte Phoenix geflohen, und in Forks hatte sie Jahr für Jahr ein paar Wochen Urlaub bei ihrem Vater machen müssen, bis sie 14 war. In den letzten drei Jahren hatte sich Charlie, ihr Vater, dann aufgerafft, mit ihr in Kalifornien Urlaub zu machen. Jetzt geht Isabella zurück nach Forks -- „ins Exil“, wie es in Stephanie Meyers Roman Bis(s) zum Morgengrauen heißt: „und zwar mit Schrecken“.
Die Schrecken sind berechtigt, und das, obwohl (und gerade weil) die verschlafene Kleinstadt plötzlich einen ganz eigenartigen Zauber bekommt. Das liegt weniger an dem grünen Auto, dass Charlie Isabella schenkt und das sie trotz seines Alters gleich ins Herz schließt. Das liegt vor allem an Edward, der sie durch seine rätselhafte Art in ihren Bann zieht. Warum nur, denkt sich Isabella, lebt Edward an einem Ort, an dem die Sonne so selten scheint? Bald wird sie es erfahren. Denn Edward ist ein Vampir, der nach ihrem Blut dürstet. Aber Isabella kann nicht fliehen. Längst ist sie dem Mann bedingungslos ausgeliefert ...

Bis(s) zum Morgengrauen ist Meyers Romandebüt, und ein überaus gelungenes noch dazu. Seite für Seite zieht die Geschichte den Leser mehr in ihren Bann. Denn Bis(s) zum Morgengrauen ist keineswegs blutleer geschrieben, sondern packend und mit Witz.





Wenn es den Theard schon gibt bitte löschen!
Zuletzt geändert von xXGinnyXx 2 am Mi 17 Jan, 2007 21:26, insgesamt 2-mal geändert.
Bild
Weil manche Probleme nicht verstummen dürfen...

Pegs
Lichttänzer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 07.01.2007
Beiträge: 2471
Wohnort: Da unten^^

Beitragvon Pegs » Di 16 Jan, 2007 19:39

ICH LIEBE DIESES BUCH!!!!! Gehört eig auch zu meinen Lieblingsbüchern... ich müsste mir das mal wieder von meiner Freundin ausleihen *gg* besonders toll finde ich baseball bei gewitter^^

Dark Lúthien
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 21.12.2005
Beiträge: 11832
Wohnort: among the stars

Beitragvon Dark Lúthien » Di 16 Jan, 2007 19:59

Hm, ich kenne weder Genre, Autor, Titel noch Inhalt.

Wäre wohl von Vorteil, wenn das alles im ersten Post geklärt wäre, da dann auch andere Leser, die noch nicht dazu kamen das Buch zu lesen, vielleicht interessiert dran sind ;)

Deshalb frage ich nach einer kleinen Inhaltsangabe, dem Genre und den Namen des Autors ^__^

Pegs
Lichttänzer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 07.01.2007
Beiträge: 2471
Wohnort: Da unten^^

Beitragvon Pegs » Mi 17 Jan, 2007 18:48

also, das buch ist von stephanie Meyer... und ich kopier einfach mal die zusammenfassung von amazon^^

Eigentlich ist Isabella Swan nur ungern nach Forks zurückgekommen. In der verregneten US-Kleinstadt scheint nur selten die Sonne, das Leben ist langweilig -- und der Ort steht eigentlich für eine Zeit, die sie hinter sich zu lassen gehofft hatte. Aus Forks war ihre Mutter mit ihr als Säugling ins geliebte Phoenix geflohen, und in Forks hatte sie Jahr für Jahr ein paar Wochen Urlaub bei ihrem Vater machen müssen, bis sie 14 war. In den letzten drei Jahren hatte sich Charlie, ihr Vater, dann aufgerafft, mit ihr in Kalifornien Urlaub zu machen. Jetzt geht Isabella zurück nach Forks -- „ins Exil“, wie es in Stephanie Meyers Roman Bis(s) zum Morgengrauen heißt: „und zwar mit Schrecken“.
Die Schrecken sind berechtigt, und das, obwohl (und gerade weil) die verschlafene Kleinstadt plötzlich einen ganz eigenartigen Zauber bekommt. Das liegt weniger an dem grünen Auto, dass Charlie Isabella schenkt und das sie trotz seines Alters gleich ins Herz schließt. Das liegt vor allem an Edward, der sie durch seine rätselhafte Art in ihren Bann zieht. Warum nur, denkt sich Isabella, lebt Edward an einem Ort, an dem die Sonne so selten scheint? Bald wird sie es erfahren. Denn Edward ist ein Vampir, der nach ihrem Blut dürstet. Aber Isabella kann nicht fliehen. Längst ist sie dem Mann bedingungslos ausgeliefert ...

xXGinnyXx 2
Lichttänzer
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 21.08.2006
Beiträge: 1777
Wohnort: Niedersachsen, Clp

Beitragvon xXGinnyXx 2 » Mi 17 Jan, 2007 21:39

hehe Pegs das hab ich auch gerade gemacht!
Aber wirklich ichliebe dieses Buch!
Bild
Weil manche Probleme nicht verstummen dürfen...

Pegs
Lichttänzer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 07.01.2007
Beiträge: 2471
Wohnort: Da unten^^

Beitragvon Pegs » Do 18 Jan, 2007 15:37

ich auch^^ hab ich an zwei Tagen durchgelesen^^ Es soll ja auch noch ein zweites und ein drittes Buch geben... und verfilmt solls auch werden *freu*

xXGinnyXx 2
Lichttänzer
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 21.08.2006
Beiträge: 1777
Wohnort: Niedersachsen, Clp

Beitragvon xXGinnyXx 2 » Fr 19 Jan, 2007 13:58

ich weißdas nächste buch kommt am 14.2 raus, und der film is in der USA schon erschienen!
Bild
Weil manche Probleme nicht verstummen dürfen...

Pegs
Lichttänzer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 07.01.2007
Beiträge: 2471
Wohnort: Da unten^^

Beitragvon Pegs » Mi 31 Jan, 2007 20:24

Wirklich? WEißt du da auch i-was über die schauspieler und so?

Riley
Lichttänzer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 17.12.2005
Beiträge: 1581
Wohnort: the snitch guy's bed

Beitragvon Riley » Mo 21 Mai, 2007 18:42

Soo! Gestern war verkaufsoffener Sonntag und da hab ich mir "Bis(s) zum Morgengrauen" gekauft und ich habe es jetzt schon fast verschlungen. Dieses Buch ist einfach unglaublich toll und ich hätte nicht gedacht, dass es nach HP noch etwas gibt, das mich so faszinieren kann oder besser gesagt: Ich hätte nicht gedacht, dass es jemanden gibt, der mich so faszinieren kann, denn Edward Cullen ist ja wohl mal der absolute Wahnsinn, oder? Wow... Sein Charakter bringt mich total aus der Fassung, so wie auch Bella.

Tja, heute hab ich mich dann jetzt auch noch Bis(s) zur Mittagsstunde gekauft und werde es heute Abend gleich nachdem ich den ersten Teil ausgelesen habe, anfangen! Ich freu mich schon total.
Look after my heart. I've left it with you, Edward Cullen.
***
James Potter rocks my world.

Wolf Enigma Lyxiria
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 25.04.2007
Beiträge: 94
Wohnort: Dreama

Beitragvon Wolf Enigma Lyxiria » Mo 21 Mai, 2007 18:56

Ich habe nur das zweite Buch, da ich mir das erste Band von der Buchhandlung ausgeliehen hatte (ja, sowas kann ich ;P). Eine wunderbare Geschichte, mit klasse Charaktern... Nur schade, dass der Lesespaß nur so kurz ist. Das liest man ja durch, als wären die Wörter geölt *g*

In übrigen gibt es auf der Verlagsseite eine Leseprobe des ersten Bandes, die aus Edwarts anstelle von Bellas Sicht geschrieben wurde. Sie beschreibt die Gefühle des Vampires bei der ersten Begegnung mit Isabella. Sehr empfehlenswert. Leider finde ich das Ding nicht mehr und ich weis nicht, ob es noch zur Verfügung steht. Ich hab es immerhin Mitte letzten Jahres zum letzten Mal gelesen <^^>"
Es wurde geschrieben An Angel for Draco - One Shot
Es wird geschrieben Wächters Geheimnis Kapitel 1
Es wird geschrieben werden Apocalyptica Chapter One
*~Werwolf~*

Ningloriel
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 08.05.2007
Beiträge: 29
Wohnort: NRW

Beitragvon Ningloriel » Mo 21 Mai, 2007 20:27

Also ich hab das Buch dann letztens auch gelesen ^^ und ich finds echt klasse =) auch wenn ich sonst eher andere Bücher lese.
Aber das war einfach... toll x) und ich habs auch innerhalb kürzester Zeit gelesen.
Eigentlich hab ich zur Zeit wegen Schule und so keine Zeit zum lesen. Deshalb hab ich mir überlegt, ich les das Buch auf Englisch. Wär ja auch mal eine Idee für den einen oder den anderen ;)
Also ich fand es war echt leicht zu verstehen, hatte keine Porbleme! ^^ Außerdem sind meiner Meinung nach die Originale eh immer schöner :P
Achja, die Originaltitel sind Twilight und New Moon

Teardrop Cherry
Weltenkämpfer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 04.11.2005
Beiträge: 7377
Wohnort: Mainz

Beitragvon Teardrop Cherry » Fr 25 Mai, 2007 18:20

also ich werde das buch bald mal lesen und hab auch total viele gute kommentare dazu gehört.
Oh, my God, I feel it in the air telephone wires above are sizzling like a snare
Honey, I'm on fire, I feel it everywhere nothing scares me anymore

Lana Del Rey - Summertime Sadness

Riley
Lichttänzer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 17.12.2005
Beiträge: 1581
Wohnort: the snitch guy's bed

Beitragvon Riley » So 03 Jun, 2007 01:22

Tja, Bis(s) zum Morgengrauen wird ja jetzt auch verfilmt, habt ihr das schon gehört? Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Denn wie, wie soll man es bitteschön schaffen, die Art, den Charakter von Edward Cullen einzufangen und zu verfilmen? Das geht nicht. Absolut nicht. Außerdem ist Edward die Inkarnation der Schönheit. Wie soll da ein Schauspieler herankommen?

Ich finde, dass das, was dieses Buch so besonders macht, die Momente mit Edward sind. Seine Worte, seine Handlungen... so flüchtig wie Sternschnuppen, aber viel schöner. Das kann man nicht einfach in einem Film umsetzen...

Im Moment gibt es ja Gerüchte, wer Edward spielen sollte und ich glaube, dass zwei Personen zur Auswahl stehen: Henry Cavill & Hayden Christensen.

Ich hab nichts gegen Hayden Christensen, er ist großartig, aber kein Edward. Da muss ich immer an Anakin Skywalker denken.

Henry Cavill dagegen ist ein eher unbekannteres Gesicht... und er ist ein so wahnsinnig schöner Mensch. Nicht hübsch, oder gutaussehend. Sondern schön.

Wenn Edward verfilmt werden muss, dann nur mit Henry Cavill!

*protestier*
Look after my heart. I've left it with you, Edward Cullen.
***
James Potter rocks my world.

L.E.
Heldendiener
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 06.04.2007
Beiträge: 1454
Wohnort: The Marauders' dormitory

Beitragvon L.E. » So 10 Jun, 2007 12:38

Okay, ich muss mich jetzt auch mal äußern: Erstens, es war sowas von klar, dass du auch zu Henry Cavill tendierst, Jess! Aber ich will dich nicht beleidigen, HENRY ist schließlich cool!
Falls sich jemand fragt, was das heißen soll, ganz kurz: Ich mag das Buch nicht! Es ist unvorstellbar, nach all den guten Empfehlungen, aber ich mag es einfach nicht. Ich mein, in HP gibt es auch Vampire, aber ich hab während des Buches einfach immer gedacht wie unrealistisch das doch alles ist: Wie kann jemand so perfekt sein? :?
Ich weiß, Edward ist toll, er fasziniert mich auch auf ein gewisse Weise, aber er ist einfach... ja, zu perfekt.
Die Geschichte an sich ist eigentlich ganz schön, ich muss gestehen ich hatte beide Bücher auch jeweils in ein bis zwei Tagen durch, aber sie gehören zu den Büchern, die man lesen muss aber nicht ein zweites Mal. Verrückt, ich weiß, aber ich wollte das jetzt loswerden. :roll:
In den Film, wenn er rauskommt, gehe ich ja vielleicht auch, aber nur wegen Henry Cavill (wenn er Edward spielt). Das Buch werde ich allerdings wahrscheinlich nie richtig mögen, ich bleibe bei HP.
When the World says "Give up", Hope whispers "Try it one more time". ~
{Of winter's lifeless world each tree
Now seems a perfect part;
Yet each one holds summer's secret
Deep down within its heart.}

KoRnFlake
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 14.06.2007
Beiträge: 91
Wohnort: Hannover, Niedersachsen

Beitragvon KoRnFlake » Di 03 Jul, 2007 19:31

Huii, L.E. - und ich dachte es gäbe keine Leute, die das Buch nicht fantastisch finden...na gut, jetzt bin ich vom Gegenteil überzeugt...

Meine Freundin hatte mir mal von dem Buch erzählt aber ich hatte ihr damals nicht zugehört, ich hab mitgekriegt, dass es eine Lovestory ist und bei sowas höre ich grundsätzlich nicht zu weil ich so was einfach nicht lese und nicht mag...In einem Forum hab ich dann kurz darauf gesehen, dass so viele User über dieses Buch diskutieren und dann wollte ich es mal lesen um einfach mitreden zu können. Ich dachte, ich werde es höchstens: "Joa, ganz okay!" finden... An sich hatte ich überhaupt keine Ahnung um was es geht, ich wusste halt, dass es eine Liebesgeschichte ist und dass da ein Vampir vorkommt...Mehr wusste ich nicht, ich lies es einfach auf mich zukommen, ich weiß nicht, was ich erwartet hab, darüber hatte ich nie nachgedacht - aber es war alles andere als DAS!

Ich war gerade mal bei der ersten Seite und ich wollte nicht mehr aufhören…
Ich hab das Buch gelesen ohne mich danach an nur IRGENDEINE langweilige Stelle zu errinern.
Kurz danach las ich den zweiten Teil. Statt wie JEDEN Abend am PC zu sitzen saß ich im Sessel und hab geheult…Meine Mum hatte mir irgendwann das Licht ausgemacht und ich saß da und hab weitergeheult…

Und jetzt weiß ich nicht, wie ich genau sagen soll, was ich wirklich dem Buch gegenüber fühle…Es ist…das unglaublichste…beste….wahnsinnste…Buch was ich jemals gelesen hab…Nach dem ersten Mal lesen wollte ich es noch nicht einsehen, dass es besser ist als Harry Potter, aber nachdem ich den ersten Teil zum zweiten Mal gelesen hab, hab ich aufgegeben dagegen anzukämpfen und hab das Buch einfach für mich das beste...unglaublichste…Buch sein gelassen…
Zum einen ist es göttlich geschrieben. Mehr als göttlich. Selbst die LANGWEILIGSTEN Stellen, werden so toll geschrieben, dass man es nicht merkt.
Und Edward…es ist unglaublich so einen Charakter zu erfinden…Ich dachte, es gäbe keinen, der trotz des sonst anderen Geschmacks NICHT „wegschmilzt“ bei den Szenen mit ihm oder die auch nur ansatzweise von ihm handeln. Nun weiß ich besser bescheid und L.E. ist da sicher nicht die einzige…
Ich jedenfalls gehöre aber zu der Mehrheit…
Das Buch ist einfach nur schön zu lesen vor allem wenn man es zum 2ten Mal liest, da man das Ende schon kennt und die Szenen einfach nur genießen kann.

Stephenie Meyer ist für mich wirlich die göttlichste Frau auf der Welt…Wie sie schreibt, wie sie Edward und all die anderen Charaktere beschreibt. Wie sie alles darstellt, ich konnte mir von der ersten bis zur letzten Seite alles genau bildlich vorstellen.
Aber eins nehm ich ihr echt übel…Sie hat mir Harry Potter schlecht gemacht…sie hat mir das Buch ganz einfach versaut…Nicht die Handlung, die Handlung ist und bleibt genial…wenn auch für mich nicht mehr unglaublich…Aber die Art zu schreiben, ich fand Rowlings Art noch nie wirklich sehr gut, aber die Handlung hat mir komplett gereicht, ich fand die Story göttlich und hab viele Abende damit verbracht über das Buch nachzudenken…
Jetzt…Naja, ich hab einfach keine große Lust mehr die Bücher aufzuschlagen, aber ich werde mich mal dazu zwingen, damit ich wieder reinkomme…
Jetzt denken vielleicht manche von euch, was ich hier in einem Harry Potter Forum mache, wenn ich ruhig in einem Bis zum Morgengrauen Forum sein könnte…Aber hier gefällts mir mehr =) =) Außerdem macht es mir super Spaß von Harry Potter zu lesen und dann bekomm ich wieder meine Harry Potter-Laune =)

Naja, aber wieder zu Bis zum Morgengrauen/Mittagsstunde…Stephenie Meyer hat sich außerdem von total toller Musik insperieren lassen und ich kenne durch sie jetzt echt tolle Lieder =)

Naja, ich freu mich jedenfalls wahnsinnig auf den 3ten Teil.

Zu der Verfilmung…Die will ich nicht sehen, die werde ich mir auch nicht anschauen. Die Harry Potter Filme haben mir die wichtigsten Bilder verliehen die für die bildliche Vorstellung wichtig sind, wer weiß, ob ich sie ohne die Filme hätte. Aber schon da hab ich gemerkt, dass mir der Film meine Vorstellung von Personen nimmt, die bei mir wirklich immer anders als im Film aussehen.
Bei Biss zum Morgengrauen will ich mir meine eigenen Vorstellung nicht nehmen, dafür sind sie viel zu deutlich und viel zu toll…
Außerdem, wie schon gesagt wird, Edward kann man meiner Meinung nach nicht darstellen, denn wie man weiß, „Nobody’s perfect“… und genau das Gegenteil bräuchte man für seine Rolle…
Bild

~You may think, that this is hard - but you are always harder!!~