Moderator: Weltenrichter

Das Lied von Eis und Feuer

voldemort666
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Registriert: 22.06.2011
Beiträge: 60

Das Lied von Eis und Feuer

Beitragvon voldemort666 » Sa 25 Jun, 2011 22:55

ich bin schon länger auf der suche nach weiteren guten fantasy- büchern und ich habe mir auch ein paar gekauft (und mittlerweile meist auch wieder verkauft :D :D )weil sie einfach nicht das waren, wonach ich suche...jetzt habe ich von einem freund von diesem buch "das lied von eis und feuer " gehört. der ist jedoch auch erst relativ am anfang und konnte mir nicht viel erzählen. wenn dieses buch schon von jemandem von euch gelesen wurde, könnt ihr mir kurz schildern, um was es geht und ob es lesenswert ist?? ich will nicht schon wieder verluste machen:D:D:Dund brauche dringend wieder ein neues buch :!: :!: :D :D
danke schon im vorraus.. :wink:

Veny
Waldläufer
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 26
Registriert: 07.02.2010
Beiträge: 3201
Wohnort: Rohan

Beitragvon Veny » Sa 25 Jun, 2011 23:19

Um das Buch mal zu beschreiben;
>Das Lied von Eis und Feuer< ist ein FantasyEpos von George R. R. Martin.
Es gibt bereits vier Bände, weitere sind in Plannung.

Wikipedia hat geschrieben:Das Herrscherhaus der Targaryen, das die sieben Königreiche des Kontinentes Westeros einst durch Eroberungen zu einem einzigen Reich vereinigte, wird nach fast 300 Jahren der Alleinherrschaft gestürzt. Nach einer ungefähr fünfzehnjährigen Phase scheinbarer Ruhe unter der Herrschaft Robert Baratheons, des einstigen Rebellenführers im Kampf gegen das Geschlecht der Targaryen, bricht nach dessen Tod ein blutiger Machtkampf zwischen den mächtigen Häusern Baratheon, Lannister und Stark aus. Im Verlauf der Handlung schwächen sich diese Adelsfamilien gegenseitig, sodass später auch andere Adelshäuser ehrgeizige Ziele entwickeln.
Des Weiteren gibt es noch zwei andere große Handlungsstränge: Die Bewacher der abgelegenen Nordgrenze des Reiches sehen sich einer Invasion von Barbaren und einer gespenstischen Bedrohung durch Untote gegenüber; derweil versucht Daenerys Targaryen, die letzte erbberechtigte Prinzessin des Geschlechts der Targaryen, auf dem östlichen Nachbarkontinent Essos eine Machtbasis aufzubauen, um den Thron zurückzuerobern.


Darum gehts, wie es ist, weiss ich nicht, ich habs noch nie gelesen.
Toujour Pur

Ripper
Ringgeist
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 27
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36393
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » Sa 25 Jun, 2011 23:23

was "suchst" du denn?
Bild

voldemort666
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Registriert: 22.06.2011
Beiträge: 60

Beitragvon voldemort666 » Sa 25 Jun, 2011 23:26

was ich suche??..einer der mir sagen kann ob dieses buch gut ist :D

Ripper
Ringgeist
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 27
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36393
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » Sa 25 Jun, 2011 23:28

Nein, ich meine was du generell an Büchern suchst. Was für einen Anspruch hast du? Was für Wesen magst? Fantasy, Klassik, oder doch Sci-fiction? ,-)
Bild

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 32
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28086
Wohnort: Köln

Beitragvon Victor Krum » Sa 25 Jun, 2011 23:57

Also ich habe es nicht gelesen (aber schon auf Englisch bestellt), dafür aber die erste Staffel der Fernsehserie (Game of Thrones, bis jetzt nur in den USA gelaufen) gesehen und zumindest nach der zu urteilen ist es sehr gut - und nach allem, was ich gelesen habe, auch extrem originalgetreu.
Es geht, wie die Beschreibung von Wikipedia auch schon erklärt, um eine mittelalterliche Welt, die aus 7 Königreichen besteht und nach dem Fall der langjährigen Herrscher in Unruhe kommt. Im Zentrum stehen die Mächtigen in den Reichen und die vielen Intrigen, die geplant werden. Es ist also nicht unbedingt pausenlos Action, wer aber Welten mag, die auch von ihren politischen Konflikten leben, wird sich wohlfühlen. Die Fantasy-Elemente sind nicht so sehr ausgeprägt wie zum Beispiel bei Tolkien, aber es gibt Drachen, mysteriöse Monster, Untote und einige weitere Sachen aus dem Bereich, so dass es kein reiner Mittelalter-Roman ist.
Und man sollte auch offensichtlich sich von viel Text nicht abschrecken lassen, die Bücher waren so lang, dass sie im Deutschen alle geteilt wurden (was dazu führt, dass das Lesen im Original auch finanziell weniger ins Gewicht fällt, den 4er-Schuber mit den englischen Büchern bekommt man für 20 Euro bei Amazon - auf Deutsch bezahlt man für alle Bücher zusammen gut das 5-fache).
Allgemein lässt sich noch sagen, dass die ganze Geschichte eher weniger für jüngere Leser geeignet ist, es geht recht brutal und sexuell freizügig zu.
Bild

voldemort666
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Registriert: 22.06.2011
Beiträge: 60

Beitragvon voldemort666 » So 26 Jun, 2011 00:00

fantasy!!...aber auch nicht zu unreal :D :D ...also vllt sog verbindung zwischen normaler welt und fantasy so wie das bei harry potter ist... :D :D
dann sollte ich mich selbst mit jemandem identivizieren können, also sollten die hauptdarsteller am besten in meinem alter sein, also 16 17 18 rum. am besten sollte der fokus auf mehrere haupdarsteller gerichtet sien.
im vordergrund sollte kreig stehen. ganz wichtig, rückschläge für die guten müssen aufjeden fall vorhanden sein also können ruhig ein paar gute helden sterben. weil ich find immer unrealistisch wenn alle bösen sterben und alle guten leben noch und durch tot der guten kommt auch eine gewisse dramatik rein. :wink:
gut wäre noch, wenn in diesem buch auch religion eine rolle spielt. also jetzt nicht so wie bei uns, sondern das es vllt, übermächtige götter gibt oder soo...also da bin ich immer voll dabei :D :D
dann so mit irgendwelchen ungeheuern oder elfen oder so...vorallem zwerge!!...können gerne dabei sein. es sollte zumindest eine böse macht geben in welcher form auch immer, gegen die man gewinnen muss...
und ganz wichtig...der schreibstil sollte nicht kindisch wirken, aber auch nicht zu brutal..ich will kein buch in der ich- perspektive...da ist man so sehr auf eine rolle fixiert :wink: , am besten eine sehr komplexe story. und ich mag nicht wenn ich erst hunderte von seiten lesen muss, bevor es richtig los geht :x :D :D

desweiteren fände ich gut, wenn es weiterführende bände gebe. die Betonung liegt hierbei auf weiterführend, also die story sollte weilter gehen und keine neue beginnen :wink: . ja und wenn dannn noch auf reale aspekte und probleme von einem eingegangen wird (schulisch, oder in der liebe, oder allgemein)..oder auch gesellschaftliche und politische aspekte allgemein von der realen welt, wäre das super
also einfach ein bezug zur realen welt in der fantasy welt :D :D ...

--@viktor krum

ja das mit der aufteilung im deutschen hab ich auch schon mitbenkommen..mein freund hatte auch gesagt, auf deutsch werden die namen mitübersetzt oder so..also der hat irgendwas von nem ghost erzählt, der dann im deutschen geist heißt oder soo :?: :!: :?: --also ganz genau weiß ich dass auch nich mehr aber das is irgendwie auch blööd :( ..aber ob ich da in englisch durchsteigen würde bezweifle ich stark :D :D ..lese bücher eig nur auf deutsch... hab potter 4 und 5 zwar auch auf englisch gelese, aber da kannte ich den deutschen scho...

also ich hab jetzt mal viele aspekte genannt, dss die nicht alle erfüllt werden können ist mir klar...aber ihr könnt ja mal schreiben ob ihr so eine art buch schon gelesen habt

Ripper
Ringgeist
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 27
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36393
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » So 26 Jun, 2011 08:01

Ich kann dir die Zwerge von Markus Heitz heißt der Autor glaub ich empfehlen. Und Percy Jackson - Diebe im Olymp könnt auch was für dich sein^^
Bild

voldemort666
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Registriert: 22.06.2011
Beiträge: 60

Beitragvon voldemort666 » So 26 Jun, 2011 10:04

vielen dank.. :D :D

die zwerge kommt mir bekannt vor...hab ich glaub schon gelesen :wink: :D nur den ersten..gibts glaub au 3 oder 4 :?: :!:
da könnt ich mal weiter lesen, stimmt!

von Percy Jackson hab ich auch schon gehört...aber diebe im olymp ist jetzt neu für mich :z ...weist du worums darin geht? :)

Ripper
Ringgeist
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 27
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36393
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » So 26 Jun, 2011 11:17

Das ist der erste Teil von Percy Jackson ;-)
Bild

voldemort666
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Registriert: 22.06.2011
Beiträge: 60

Beitragvon voldemort666 » So 26 Jun, 2011 11:39

achsoo...ja dann :D :D

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 32
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28086
Wohnort: Köln

Beitragvon Victor Krum » So 26 Jun, 2011 14:42

Wenn du dich für Zwerge interessierst wäre, wie Tom schon sagt, die Reihe von Markus Heitz interessant - wenn du erst eins gelesen hast bleiben noch drei weitere Teile ^^

Dann würde ich von deiner Beschreibung her noch die Ulldart-Reihe, auch von Markus Heitz, empfehlen - einziger Minuspunkt für dich dürfte sein, dass keine Zwerge vorkommen. Aber ansonsten dürfte es schon relativ gut auf deine Beschreibung zutreffen - Leseproben aus den Büchern kannst du dir hier anschauen.

In Das Lied von Feuer und Eis kommen auch keine Zwerge vor und die Hauptfiguren sind vom Alter her sehr breit gestaffelt, es wird aus der Sicht von etlichen verschiedenen Figuren erzählt, von kleinen Kindern bis alten Menschen. Was die Schwierigkeit vom Englisch angeht, habe bisher nur gelesen, dass es relativ gut zu lesen sein soll auch wenn man noch nicht so gut Englisch kann. Aber allgemein vertrete ich immer die Ansicht, dass "Learning by Reading" ziemlich effektiv sein kann, und auch wenn man Anfangs nicht so gut zurechtkommt findet man sich bei den meisten Büchern relativ schnell zurecht.
Bild

voldemort666
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Registriert: 22.06.2011
Beiträge: 60

Beitragvon voldemort666 » So 26 Jun, 2011 15:03

vielen dank für die vorschläge.. :D :D

naja..mein englisches vokabular ist halt auch nicht so ausgereift...ich weis nicht, bei harry potter wars am anfang au so dass ich mehrmals nachgeschlagen habe, danach wurden begriffe aber auch oft am kontext kalr..mal schaun..vllt hol ichs mir einfach auf beiden sprachen. :D :wink:

und von der ulldart reihe hab ich auch schon gehört, aber ich hab noch keines der bücher gelesen...könnte ich mal mit anfangen :wink: :D

Ashlyn
Askabanhäftling
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 24
Registriert: 30.07.2008
Beiträge: 9215

Beitragvon Ashlyn » Do 30 Jun, 2011 20:05

Ansonsten könnte ich Dir natürlich auch von Hendrik Lalk Die Bewahrer von Redhor empfehlen.
Unter diesem Link findest du dann eine Rezension von mir. :]

Spielt anfangs in unserer Welt; später dann sozusagen in der "Parallelwelt" Redhor. Ist echt super und man kann sich sehr in die Geschichte rein finden, weil der Protagonist ja aus unserer Welt in diese "neue magische Welt" hineingeschmissen wird. Und ganz nebenbei ist der Autor auch in diesem Forum aktiv! :mrgreen:
Nein, aber ernsthaft, es ist echt super und könnte laut deiner Beschreibung echt etwas für dich sein!
Deep into that darkness peering, long I stood there wondering, fearing | Doubting, dreaming dreams no mortal ever dared to dream before | But the silence was unbroken, and the darkness gave no token [...] | poe (the raven)

voldemort666
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Registriert: 22.06.2011
Beiträge: 60

Beitragvon voldemort666 » Do 30 Jun, 2011 20:44

vielen dank für den Vorschlag.. :D :D

hört sich auch gut an...du hats dich mit dem Buch anscheinend sehr kritisch auseinander gesetzt :wink: ..
aber mir vergeht die Lust am lesen leider relativ schnell und wie vor allem der Schreibstil in deiner Rezession beschrieben wird, ist mir doch ein Dorn im Auge :D :D

Wer hat denn dieses Buch geschrieben wenn ich fragen darf? :z ...anscheinend schreiben hier viele Personen gerne viele und gute Geschichten :D :D