Moderator: Weltenrichter

Jenny-Mai Nuyen

Ilja
Weltenträumer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 22.11.2009
Beiträge: 153
Wohnort: Auf meinem Stern

Jenny-Mai Nuyen

Beitragvon Ilja » Fr 01 Jan, 2010 13:08

Jenny-Mai Nuyen ist eine junge deutsche Fantasy-Autorin, die bereits mit 13 ihren ersten Roman schreib. Nervös, wie es nun weitergehen würde, wandte sie sich damals an Verlage und Argenturen und mit der Begründung, das es ihrem Buch noch an Reife fehlte, bekam sie Absagen.
Jenny-Mai ließ sich dadurch jedoch nicht entmutigen und begann einen zweiten und dritten Roman zu schreiben und mit Hilfe einer Agentur bekam sie schließlich einen Vertrag vom cbj-Verlag und begann für sie Nijura zu schreiben und weitere Bücher sollten folgen.

Ich finde ihren Schreibstil sehr leidenschaftlich und bin jedes Mal davon begeistert, wie liebevoll und detailliert sie ihre Welten und Charaktere beschreibt. Ebenfalls positiv finde ich, dass keiner ihrer Charaktere gut oder böse ist - sie alle haben Ecken und Kanten, treffen folgenschwere Entscheidungen und/oder haben Geheimnisse.

Kennt ihr ihre Bücher? Was haltet ihr von ihnen?

Nijura - Das Erbe der Elfenkrone

Kurzbeschreibung-Quelle: jenny-mai-nuyen.de
Ein unglaubliches Vergehen erschüttert den Frieden der Welt: Elrysjar, die magische Halbkrone der Moorelfen, wird von einem machtbesessenen Menschen gestohlen. Er schwingt sich auf zum neuen König über die Marschen von Korr und rüstet eine Armee Grauer Krieger, um die Welt mit seiner Schreckensherrschaft zu überziehen. Nur eine Waffe kann das Elfenvolk retten - das magische Messer, das Königssymbol der Freien Elfen. Alle Hoffnungen ruhen auf der jungen Halbelfe Nill. Sie ist die Auserwählte - sie ist Nijura ...

Das Drachentor
Kurzbeschreibung-Quelle: jenny-mai-nuyen.de
Feindschaft spaltet die Menschenvölker der Myrben und Haradonen. Doch die Menschen in Haradon haben einen großen Vorteil: Sie fangen die unbesiegbar starken Drachen und zwingen sie unter ihren Gehorsam. Als der junge Revyn nach Haradon kommt, um sich zum Drachenkrieger ausbilden zu lassen, entdeckt er in sich eine ganz besondere Gabe: Er hat das Herz eines Drachen - ihm allein folgen die mächtigen Wesen freiwillig. Doch ein unbekannter Zauber hat von den Drachen Besitz ergriffen. Revyn unternimmt einen verzweifelten Versuch, die Tiere zu retten .

Nocturna - Die Nacht der gestohlenen Schatten
Kurzbeschreibung-Quelle: jenny-mai-nuyen.de
Seit ewigen Zeiten herrschen die Nocturna über die Stadt, ein Geheimbund, dessen Mitglieder über eine grausame Gabe verfügen: Sie rauben den Menschen ihre Vergangenheit, indem sie ihre Erinnerungen niederschreiben und daraus Bücher von magischer Schönheit schaffen. Zurück bleiben seltsam blasse Wesen, die nicht altern und nicht sterben können. Menschen wie Marinus. Als Marinus auf der Suche nach seiner Geschichte auf die selbstbewusste Apolonia und den Kleinganoven Tigwid trifft, werden die drei hineingezogen in einen gefährlichen Machtkampf .

Rabenmond - Der magische Bund

Kurzbeschreibung-Quelle: jenny-mai-nuyen.de
Als Mion im Wald einen Fuchs erschießt, scheint ihr Schicksal besiegelt. Zu ihrem Entsetzen verwandelt sich das Tier in einen Jungen mit bernsteinfarbenen Augen: Sie hat Lyrian angegriffen, den Sohn der Tyrannen von Wynter. Auf Mions Tat steht der Tod. Doch Lyrian verliebt sich in Mion und rettet sie. Nicht ahnend, dass das Mädchen von fremden Mächten dazu auserkoren ist, die düstere Herrschaft seiner Familie für immer zu beenden .

Die Sturmjäger von Aradon - Feenlicht

Kurzbeschreibung-Quelle: jenny-mai-nuyen.de
Der Handel mit Lirium, dem Zauber der Berge, Wälder und Flüsse, hat die Menschen von Aradon reich gemacht. Mit Lirium bringen sie das Zwergenvolk um ihr Gold, knechten die Trolle und umwerben die Feen. Doch jetzt droht Aradon ein magischer Krieg. Das Alte Volk, einst Herrscher über alle Völker der Erde, hat fünf Dämonen auserwählt, um die Menschen für ihren Missbrauch der Magie zu bestrafen. Im Auftrag der Magier bricht die Sturmjägerin Hel auf, die Auserwählten aufzuhalten. Bis einer der Dämonen ihr das Leben rettet und sie vor eine schreckliche Entscheidung stellt: zwischen dem Hass auf ihren Feind und ihrer Liebe zu ihm.
Bild

JohnMandrake
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Registriert: 15.07.2009
Beiträge: 364
Wohnort: Wien

Beitragvon JohnMandrake » Fr 01 Jan, 2010 15:21

Ich kenne alle ausser Rabenmond, vor etwa 4 Jahren begann ich Nijura zu lesen und was soll ich sagen ich war überwältigt.

Als ich anfing zu lesen war ich gerade in Griechenland am Strand und hatte gerade ein 2-stündiges Wettschwimmen hinter mir, eigentlich wollte ich nur kurz reinsehen und dann wieder aufhören, doch ich konnte nicht. So bin ich dann 3 Stunden lesend in der Sonne gelegen und ich bin erst geganngen als die Sonne unterzuging, weil ich dann nicht mehr weiterlesen konnte.
Also sind wir dann Essen gefahren und nun ja ich war die ganze Zeit ziemlich ungeduldig und aufgeregt, dann endlich die erlösenden Wort: "Die Rechnung bitte". Danach ging es, wieder per Auto, in unser Arpartment als wir eintraffen war es etwa 22:00 und ich hatte ein Drittel des Buches gelsen, ungefähr 4 Stunden später um 02:00 war ich dann auch schon fertig. Obwohl ich zu diesem Zeitpunkt schon über 22 Stunden wach konnte ich einfach nicht einschlafen die Geschichte hatte mich so mitgerissen, mir kamen die Tränen als
Spoiler
einer von den Elfenrittern des Prinzens in den Sümpfen getötet wurde


Ein Monat später hab ich mir besorgt und ich war ebenso begeistert, zwar hab ich das Buch nicht an einem Tag verschlungen (diesmal hab ich 2 gebraucht), aber es gefiel mir fast genauso gut.
Spoiler
Hier gefiel mir besonders die Ironie am Ende mit dem Armband und der Kristallkette.


Nocturna fand ich vergleichsweise enttäuschend, es war nicht schlecht aber eben nicht so toll wie die beiden Ersten.
Spoiler
Ich mag Appolonia Spiegelgold einfach nicht sie lässt sich immer so leicht täuschen. Vampa hingegen finde ich toll


Vor etwa einem Monat hab ich dann dann Fennlicht gelesen und ich bin hellauf begeistert. Meine Beisterung gehts so weit das ich jetzt 5 absolute Lieblingscharktere habe: Alice und Jasper aus Twilight,
Spoiler
Der Bartimäus-Nathanael Mix vom Ende des dritten Teiles
, Jace Wayland
Spoiler
bevor er heraus findet das er kein Dämonenblut in sich hat
und Mercurin.
Bild

Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller möglichen Welten leben, und der Pessimist befürchtet, dass das stimmt.

Diskussion ist die Kunst, wohlüberlegt aneinander vorbeizureden.

Ilja
Weltenträumer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 22.11.2009
Beiträge: 153
Wohnort: Auf meinem Stern

Beitragvon Ilja » Fr 01 Jan, 2010 23:39

Von Nijura war ich auch schwer begeistert. Mit jedem weiteren Buch hat man jedoch gut merken können, wie sich Jenny-Mai weiterentwickelt hat - sowohl im Schreibstil, als auch im Denken.
Nocturna hat mir sehr gut gefallen. Ich fand die ganze Story sehr interessant und auch mitreißend und ich habe so sehr mitgelitten. Einzig genervt hat mich hier die rote Schrift und die Schriftart, die ab und an verwendet wurde.^^

Wenn du Rabenmond noch nicht gelesen hast, kann ich es dir nur empfehlen. Abgesehen von Feenlicht finde ich, ist es das beste Buch von Jenny-Mai. In dem Buch geht es um Liebe, Freundschaft, Hass, Verstehen, Loyalität, Wahrheit und Freiheit. Nichts ist es so, wie es scheint, jeder hat Geheimnisse und erst zum Ende hin bekommt man einen klaren Blick hinter die Masken. In dem Buch ist wirklich alles vereint: wunderschöne Szenen, Spannung, Humor und auch viele traurige Szenen sind vorhanden. Vor allem war es so toll geschrieben, dass ich einige Szenen mehrmals lesen musste, weil es so schön war. :)
Bild

Naeryan
Weltenträumer
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Registriert: 16.07.2009
Beiträge: 32

Beitragvon Naeryan » Sa 02 Jan, 2010 12:42

ich finde Jenny-Mai Nuyen auch klasse.
aber ich glaube es liegt ein Fluch auf mir - ich kann mich zwar erinnern dass ich ihre Bücher mag, aber mir will ums verrecken nicht einfallen worum es in Drachentor, Nijura und Rabenmond ging..
und iwi komm ich auch nicht dazu, sie nochmal zu lesen.
Spoiler
auf jeden fall hats mir am Ende von Drachentor die Tränen rausgedrückt, ich fands soo traurig und soo schön :cry:

Ilja
Weltenträumer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 22.11.2009
Beiträge: 153
Wohnort: Auf meinem Stern

Beitragvon Ilja » Sa 02 Jan, 2010 13:18

Nijura weiß ich auch nicht mehr so genau, dazu bin ich gerade viel zu sehr in andere Bücher vertieft und Drachentor habe ich nicht gelesen. Wenn du allerdings sagst, dass du weinen musstest, muss es gut gewesen sein. :)

Zu Rabenmond kann ich dir jedoch eine grobe Inhaltsangabe machen, denn das ist noch nicht so lange her:
Spoiler
Mion ist ein Ruinenmädchen, das mit ihren Freunden immer Ritus gespielt hat. Aus Langeweile beschlossen sie, ein großes Tier zu töten, um weiterspielen zu können und Mion erschießt daraufhin einen Fuchs. Als sie hinlaufen um zu sehen, ob er tot ist, verwandelt sich das Tier in einen Jungen und damit wird klar, das Mion gerade einen Drachen getötet hat und darauf steht der Tod. Zurück daheim hat sie große Angst vor den Folgen und am nächsten Tag kommen tatsächlich die Sphinxe und nehmen sie mit.
Während Mion im Gefängnis sitzt und auf ihre Strafe wartet, bitte Lyrian -der Drache, den Mion erschossen hat- die Tierpflegerin Baltipp darum, ins Gefängnis zu gehen, dort einen Brief vorzuzeigen und Mion zu befreien, da er fest daran glaubt, dass das Mädchen einen guten Grund für ihre Tat hatte. Baltipp willigt ein, kehrt jedoch mit schlechten Nachrichten zurück. Lyrian, der nach der Wintersonnenwende innerlich leidet, entschließt sich dazu, zu fliehen und gemeinsam mit Baltipp macht er sich auf, die Welt zu entdecken.
Zur selben Zeit erscheint ein Malermeister namens Jagu an Mions Zelle und bietet ihr eine Lehrstelle an. Mion willigt ein und flüchtet mit ihm in sein Haus. Dort trifft sie auf das Mädchen Faunia, die ebenfalls Lehrling des Meisters ist und Mion das Leben schwer macht.
Mion lernt eine völlig neue Welt kennen - sie genießt Luxus, köstliches Essen und viele Privilegien. Aber es nicht alles Gold was glänzt. Ihr Meister ist ein merkwürdiger Mann, den sie nicht einschätzen kann und als sie von ihm erfährt, dass er sie dazu braucht, um an das Geheimnis der Drachen zu gelangen, stimmt sie nur widerwillig zu.
Zufällig entdeckt Mion außerdem, dass ihr Meister und Faunia ebenfalls Ritus spielen und gelangt schnell wieder zu ihrer alten Sucht, welche Faunia mittlerweile den Verstand zu rauben scheint.
Lyrians Reise erweist sich als schwerer als gedacht und durch Zufall rennen die beiden mitten in einen Kampf und begegnen so seinem Vater, dem Kaiser. Dieser ist nicht gerade davon begeistert, das sein Sohn vor seiner Bestimmung fliehen wollte und sorgt dafür, das Lyrian wieder ins Schloss gelangt. Dort angekommen wird ihm der Kontakt zu Baltipp untersagt und er selber muss sich von nun an mehr mit seinen Pflichten auseinandersetzen.
Bald steht ein Fest im Palast an und auch Mion soll dorthin, um Kontakt zu einem ganz bestimmten Drachen zu knüpfen, von dem sie über kurz oder lang das Geheimnis der Drachen erfahren soll. Als Mion dabei auf den auserwählten Drachen trifft und erkennt, dass es sich um den Prinzen und ihr "Mordopfer" handelt, ist sie entsetzt, spielt jedoch weiterhin mit. Lyrian und sie treffen sich regelmäßig und die beiden kommen sich immer näher.
Eines Tages kommt es zu einem Unglück im Hause des Meisters: Jagu und Faunia spielen wieder Ritus und der Wahnsinn breitet sich in ihr soweit aus, das Faunia das Atelier in Brand steckt und danach verschwindet.
Langsam beginnen die Bürger der Stadt sich zusammenzuschließen und einen Aufstand gegen die Drachen zu planen und um das zu verhindern, wird der Prinz in ein Kriegsgebiet geschickt (um dort die Rebellen zu bremsen) und in der Stadt selber werden die Überwachungen verschärft. Bevor Lyrian in den Krieg zieht sucht er jedoch Mion auf, sagt ihr das Geheimnis der Drachen und verabschiedet sich von ihr. Währenddessen verlässt auch Baltipp das Schloss und schließt sich den Rebellen an, wo sie unter anderem auch auf Faunia trifft.
Monate später ist eine Theaternacht und auch der Prinz wird erwartet. Jagu stellt sich auf die Bühne und sagt den Bürgern, das der Drachenprinz sich in einen Menschen verliebt hat, obwohl Drachen ja eigentlich gar nicht fühlen können; Faunia erscheint und hält Mion ein Messer an die Kehle und Lyrian muss zwischen Verstand und Gefühl entscheiden.
So, das Ende verrate ich jedoch nicht, außer, du willst es noch wissen. :)
Bild

Naeryan
Weltenträumer
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Registriert: 16.07.2009
Beiträge: 32

Beitragvon Naeryan » Sa 02 Jan, 2010 13:23

ja, ich glaube Drachentor war eines meiner liebsten von ihr, glaube ich.
:wink:
danke, ich kann mich wieder an Rabenmond erinnern. kannst du mir bitte auch noch das ende verraten?

Ilja
Weltenträumer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 22.11.2009
Beiträge: 153
Wohnort: Auf meinem Stern

Beitragvon Ilja » Sa 02 Jan, 2010 13:33

Sicher :)

Spoiler
Nachdem Lyrian vor die Wahl gestellt wurde, verschwindet jagu mit Mion und Faunia in ein geheimes Zimmer und wartet dort darauf, das die Kaiserin erscheint um ihn zu töten. Mion erfährt, dass genau diese Situation und die Begegnung mit der Kaiserin die ganze Zeit Jagus Ziel war, weil er Holypta (die Kaiserin) liebt und sie ihn ebenfalls und er es nicht ertragen konnte, dass sie ihre Gefühle nicht wahrhaben will. Während sie warten sieht Mion, wie die Stadt von den Rebellen und den Bürgern Wynters niedergetrampelt wird und Morde begangen werden. Als die Kaiserin schließlich erscheint, tötet sie Faunia und stirbt schließlich gemeinsam mit Jagu im Rituskreis.
Mion flieht und macht sich auf die Suche nach Lyrian. Als sie ihn findet, werden die beiden von Baltipp überrascht, die in ihrer Kampfmontur und bewaffnet vor ihnen steht und Mion töten will. Als sie ausholt, stellt sich Lyrian schützend vor Mion, doch leider zu spät - Baltipps Schwert verletzt Mion schwer.
Mion und Lyrian gelingt die Flucht in einer Barke. Am Ende stirbt Mion in Lyrians Armen und er schließt sich den Menschen an.


Wie hat dir das Buch denn gefallen?
Bild

Naeryan
Weltenträumer
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Registriert: 16.07.2009
Beiträge: 32

Beitragvon Naeryan » Sa 02 Jan, 2010 13:39

danke, jetzt ist alles wieder da^^
ich mag Bücher die so ausgehen.
Spoiler
zB auch Nocturna, wo Vampa am Ende stirbt
j-m n ist wirklich eine tolle Autorin - bin schon gespannt wie der nächste Teil von Feenlicht wird, schließlich ist es ihre erste Trilogie

Ilja
Weltenträumer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 22.11.2009
Beiträge: 153
Wohnort: Auf meinem Stern

Beitragvon Ilja » Sa 02 Jan, 2010 13:42

Da bin ich auch sehr gespannt. Weiß man denn schon, wann man ungefähr mit Band 2 rechnen kann?

Ich mag es auch, wenn nicht alles im Happy End endet und doch muss ich jedes Mal ganz schrecklich weinen.^^
Bild

Naeryan
Weltenträumer
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Registriert: 16.07.2009
Beiträge: 32

Beitragvon Naeryan » Sa 02 Jan, 2010 13:48

ich fürchte wir müssen uns noch ein wenig Gedulden. Zumindest steht auf ihrer Website noch nichts über einen geplanten Erscheinungstermin.

Ilja
Weltenträumer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 22.11.2009
Beiträge: 153
Wohnort: Auf meinem Stern

Beitragvon Ilja » Sa 02 Jan, 2010 13:57

Wenn man bedenkt, das Feenlicht gerade erst erschienen ist und Jenny-Mai nebenbei noch studiert, werden wir sicherlich noch ein gutes Jahr warten müssen (wenn nicht sogar noch länger). Das hasse ich an Buchreihen! :?
Bild

ronnal wesly
Heldendiener
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 18
Registriert: 25.03.2009
Beiträge: 969
Wohnort: Thüringen

Beitragvon ronnal wesly » Di 05 Jan, 2010 20:06

ich hab das ertse angelesen ich finds jedenfalls toll
Avis Avis Avis flieg!

Nuriya
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 23
Registriert: 19.01.2010
Beiträge: 210
Wohnort: Vorpommern

Beitragvon Nuriya » Di 19 Jan, 2010 18:00

niyura ist ein wunderschönes buch xD ich bin ja eig kein fan von dicken büchern, aba das musst ich einfach lesen, und das hab ich auch nicht bereut, ich liebe dieses buch total ^^
Bild
Ich habe immer aus Sonnenschein Regen gemacht
Habe mich hinter einer Fassade versteckt
Wollte nicht, dass jemand über mich lacht
Wollte nicht, dass jemand mein wahres ich entdeckt

Rani001
Weltenträumer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 25.08.2009
Beiträge: 51
Wohnort: Bayern

Beitragvon Rani001 » Di 19 Jan, 2010 18:56

Ich lese gerade von jenny-Mai das Drachentor :wink: ,gefällt mir sehr gut :D bin jetzt in der Mitte des Buches voll spannend. :wink:
Lebe und denke nicht an Morgen

Nuriya
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 23
Registriert: 19.01.2010
Beiträge: 210
Wohnort: Vorpommern

Beitragvon Nuriya » So 24 Jan, 2010 12:12

ich mein, ich muss jetzt mal sagen, ich find ihren namen auchj voll cool ^^ Jenny-Mai Nuyen, hört sich voll coolig an :D
Bild
Ich habe immer aus Sonnenschein Regen gemacht
Habe mich hinter einer Fassade versteckt
Wollte nicht, dass jemand über mich lacht
Wollte nicht, dass jemand mein wahres ich entdeckt