Moderator: Weltenrichter

Iron Man 3 - Filmreview

Leanne
Weltenrichter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 32
Registriert: 12.06.2007
Beiträge: 26790
Wohnort: Köln

Iron Man 3 - Filmreview

Beitragvon Leanne » Mo 27 Mai, 2013 20:16

Ist zwar schon ein paar Wochen her, dass ich den Film Iron Man 3 im Kino gesehen habe, aber als ich vorhin die Newsmeldung geschrieben hab, kam mir die Idee den Thread mal zu eröffnen, der Film wurde ja auch mehrmals für die Teen Choice Awards nominiert.

Bild Regisseur: Shane Black
Produzenten: Kevin Feige
Drehbuchautor: Drew Pearce, Shane Black
Musik: Brian Tyler
Schauspieler: Robert Downey Jr., Don Cheadle, Guy Pearce, Gwyneth Paltrow, Ben Kingsley, Rebecca Hall
Spiellänge: 131 Minuten
Altersfreigabe: FSK 12


Handlung:
Ich denke mittlerweile kennt jeder die Handlung grob, deshalb fass ich es nur ganz kurz: Tony Stark muss sich auf der Suche nach den Verantwortlichen für die Zerstörung seines Privatbesitzes dem Mandarin stellen, einem Anführer einer gefürchteten Terrororganisation.

Bewertung:
Ich muss sagen ich war von dem dritten Teil eigentlich positiv überrascht. Mir hatten die beiden Teile davor zwar schon ganz gut gefallen, aber ich hätte nicht gedacht, dass eine weitere Fortsetzung nochmal so gut wird. Ich fand den Teil sogar noch etwas besser als den zweiten Teil. Aber Robert Downey Jr. spielt seine Rolle als Tony Stark auch wirklich sehr überzeugend. Ich finde auch Gwyneth Paltrow in den drei Filmen recht gut, obwohl sie mir sonst in anderen Filmen eigentlich nicht so gefällt. Der Film war zum Teil wirklich sehr witzig - besonders die Szenen zwischen dem Stark und dem Jungen und die Szenen mit dem Mandarin. Allgemein war die Figur des Mandarin sehr witzig und perfekt besetzt mit Ben Kingsley. Auch die Szene nach dem Abspann fand ich recht unterhaltsam. Ich fand die Balance zwischen Humor und Action eigentlich ganz gut gewählt.
Bild

Serena
Held des Lichts
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 35
Registriert: 11.11.2005
Beiträge: 10860
Wohnort: TARDIS

Beitragvon Serena » Mo 27 Mai, 2013 20:55

Ich fand den Film auch besser als erwartet. Hätte ich nicht gedacht. Aber so ist das ja oft: Man geht mit gaaaanz niedrigen Erwartungen rein und wird dann positiv überrascht.
Bild

Mahogany
Schattentänzer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 36
Registriert: 28.08.2009
Beiträge: 2026
Wohnort: Bayern

Beitragvon Mahogany » Mo 27 Mai, 2013 22:57

Ich konnte leider nicht si viel damit anfangen ... Erstens: Wo war AC/DC? Die habe ich im Soundtrack vermisst. Zweitens: Was sollte diese pseudo-tiefschürfende Geschichte von wegen Tony Stark hätte ein Trauma? Was zum Geier spielte das für eine Rolle? Also, ich weiß ja nicht - mir war das etwas zu viel Gedöns um nichts, ehrlich gesagt. Hätte man das weggelassen, wäre ich vollends zufrieden gewesen.
"I don't think it's fucking healthy to dwell and go back into the past depressions while I'm still awaiting new ones." - Gylve "Fenriz" Nagell

~ Mitglied im Orden des Halbblut-Prinzen ~

Folge mir!
DieZukunft.de

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 56
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17454
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Mo 27 Mai, 2013 23:04

Jössas, a Trauma!
Ich hatte mir's ja überlegt mit dem Film, aber das geht ja ein bisserl weit.
Bild

Mahogany
Schattentänzer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 36
Registriert: 28.08.2009
Beiträge: 2026
Wohnort: Bayern

Beitragvon Mahogany » Mo 27 Mai, 2013 23:07

Keine Sorge, das Trauma steht nicht zwingend im Vordergrund, zumindest nicht, was den Film im Ganzen betrifft.
"I don't think it's fucking healthy to dwell and go back into the past depressions while I'm still awaiting new ones." - Gylve "Fenriz" Nagell

~ Mitglied im Orden des Halbblut-Prinzen ~

Folge mir!
DieZukunft.de

Tom M. Riddle
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 48
Registriert: 20.02.2013
Beiträge: 320

Beitragvon Tom M. Riddle » Mi 29 Mai, 2013 23:14

Mein vorvorletzter 3D Film war der neue Spiderman. Da waren die Effekte toll, die Story aber wirklich überholt, da ich früher die Comics gelesen und die Filme mit Tobey Maguire gesehen habe. Dann bin ich in Star Trek - Into Darkness (3D) gegangen und war von der nächsten Evolutionsstufe des 3D-Kinos völlig begeistert. Mehr sollte also her. Da kam mir Iron Man 3 gerade recht. Tricks und 3D-Effekte waren wieder der Hammer, allerdings sehe ich es eher wie der Wehwalt: Ein Superheld mit Identitätskrise und Angsttrauma war es storytechnisch eher nicht. Iron Man 1, 2 und The Avengers waren deutlich besser, Iron Man 3 aber durchaus ansehbar, wenn auch kein Highlight.
Märchen erzählen Kindern nicht, daß Drachen existieren. Denn das wissen Kinder schon.
Märchen erzählen den Kindern, daß Drachen getötet werden können.

Zoe St.Claire
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 36
Registriert: 19.04.2010
Beiträge: 5557
Wohnort: Idris zur Zeit

Beitragvon Zoe St.Claire » Do 30 Mai, 2013 22:45

Ich hab den heute auch gesehen und mochte den ganz gerne. Die 3D Effekte hätten sie sich auch sparen können. Sind mir nur zum Schluss etwas aufgefallen. Können aber mit der Avengers Qualität überhaupt nicht mithalten. Das war etwas enttäuschend.
Die Story war gut und mit genug Witz. Meine Lieblingsszene war definitiv der Lastwagen nach der Air Force One.
Oder die Szene beim Showdown die inhaltlich ja sehr ähnlich war.

Das Ende war mir etwas zu schnulzig und hab ich auch nicht ganz kapiert. Gibt es keinen Iron Man mehr? Wie wollen die da den nächsten Avengers Teil machen? Ich glaub zwar schon, dass es nicht so ein Problem werden wird, sich da etwas auszudenken, aber irgendwie war der Schluss schon komisch.

Alles in allem fand ich den Film recht gut, mochte die früheren aber lieber.
Bild

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 34
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28158
Wohnort: Köln

Beitragvon Victor Krum » Do 30 Mai, 2013 23:11

Ich fand den Film gut - für mich steht er auf einem Level mit den beiden anderen Teilen. Ich weiß, dass viele Iron Man-Fans sehr entsetzt waren, wie der Mandarin dargestellt wurde, aber ich fand das sehr gelungen - und Ben Kingsley super in der Rolle. Schön fand ich, dass der Film immer seinen Humor behält und so auch Action-Szenen aufgelockert werden.

Ich denke nicht, dass das Ende das Ende von Iron Man bedeutet - er hat zwar alle seine Anzüge verloren, aber das bedeutet ja nicht, dass er nicht neue machen kann. Und im nächsten Avengers-Teil wird er sicher wieder dabei sein.
Bild

Zoe St.Claire
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 36
Registriert: 19.04.2010
Beiträge: 5557
Wohnort: Idris zur Zeit

Beitragvon Zoe St.Claire » Fr 31 Mai, 2013 00:50

Ach die Anzüge meinte ich ja auch nicht. Ich dachte ja eher weil er die Splitter und so da raus bekommen hat. Aber andere können die Anzüge ja auch tragen. Daher passt es ja. Ich fand nur die "eingebaute Taschenlampe" gehört einfach zu Tony Stark.

Der Mandarin war mein persönliches Highlight in dem Film. Gerade diese Wendung war ja mal was überraschendes. Er war einfach perfekt gespielt.
Bild