Moderator: Weltenrichter

The Wolverine - Filmreview

Leanne
Weltenrichter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 32
Registriert: 12.06.2007
Beiträge: 26789
Wohnort: Köln

The Wolverine - Filmreview

Beitragvon Leanne » Mo 29 Jul, 2013 14:08

Ich hab mir am Wochenende den Film [urlhttp://www.fantaxy.de/movies/wolverine-weg-des-kriegers-fid707.html]The Wolverine[/url] im Kino angeschaut und dachte, dass ich dazu mal einen Thread eröffne. Vielleicht hat der ein oder andere den Film ja auch schon gesehen oder hat es noch vor.

Bild Regisseur: James Mangold
Produzenten: Hugh Jackman, Lauren Shuler Donner, Hutch Parker, John Palermo
Drehbuchautor: Christopher McQuarrie, Mark Bomback, Scott Frank
Musik: Marco Beltrami
Schauspieler: Hugh Jackman, Hiroyuki Sanada, Hal Yamanouchi, Tao Okamoto, Rila Fukushima, Will Yun Lee, Brian Tee, Svetlana Khodchenkova, Famke Janssen
Spiellänge: 126 Minuten
Altersfreigabe: FSK 12


Handlung:
Logan lebt nach den Vorfällen von X-Men 3 abgeschieden im Wald und hat den Tod von Jean Grey nicht verarbeitet und gibt sich die alleinige Schuld für ihren Tod - da er keinem mehr Leid zufügen will, hat er auch seinen Namen Wolverine abgelegt. Er trifft dann jedoch auf Yukio, die ihm davon berichtet, dass Yashida, dem er im Krieg das Leben gerettet hat, im Sterben liegt und sich von Logan verabschieden will. Yashida will sich aber nicht nur verabschieden, sondern macht ihm auch noch ein Angebot. Seine Wissenschaftler haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sich Wolverines Selbstheilungskräfte auf Yashida übertragen lassen können - zum Einen will Yashida weiterleben, zum Anderen könnte Wolverine so nun endlich ein sterbliches Leben führen. Wolverine lehnt dies jedoch ab. Auf Yashidas Beerdigung kommt es dann zu einem Angriff auf Yashidas Enkeltochter Mariko. Wolverine, der unerwartet seine Selbstheilungskräfte verliert, beschützt sie und flüchtet mit ihr durch halb Japan...

Bewertung:
Der Aufbau der Geschichte ist natürlich nicht wirklich was neues - ein einsamer Krieger lebt zurückgezogen, will in Ruhe gelassen werden, was aber natürlich nicht ganz funktioniert. Wolverine kämpft wieder gegen das Böse und fühlt sich am Ende in seiner Rolle auch wieder ganz wohl. Die Story wurde so eigentlich ganz gut erzählt. Es gab nette Actionszenen, besonders die auf dem Zug hat mir ganz gut gefallen, und zwischendurch auch einige ruhigere Szenen - die Mischung war gut gewählt.
Ich persönlich fand aber, dass die ganzen Figuren viel zu schnell und zu kurz eingeführt wurden - das war schon etwas verwirrend. Auch der ständige Ortswechsel waren irgendwann etwas zu viel. Da hätte man insgesamt im Film sicher mehr rausholen können.
Was am Ende dann jedoch wieder ziemlich spannend war, war die Post-credits scene - die hat dann schon wieder Lust auf mehr gemacht. Ich verrat jetzt mal nicht was da zu sehen war, für die, die sich den Film vielleicht noch anschauen wollen.
Insgesamt fand ich den Film nicht schlecht, aber auch nicht überragend gut - es lohnt sich aber trotzdem den Film im Kino mal gesehen zu haben, finde ich.
Bild

Dukemon
Weltenträumer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 29
Registriert: 16.07.2013
Beiträge: 63

Beitragvon Dukemon » Mo 29 Jul, 2013 18:48

Mich kotzen diese OneManShows an.
Ich liebe die Verfilmungen von Comics, aber Wolverine, Iron Man und Batman hängen mir zum Halse raus. Es ist ein Wunder, dass WB und DC es endlich geschafft hatten mit Green Lantern eine völlig neue Figur ins Kino zu bringen, ansonsten sind die ja nicht aus ihren Superman und Batman Filmen Trott rausgekommen. Mehr als über Green Lantern freue ich mich auf Aquaman. Der sieht so gut aus und er ist viel viel ineteressanter als dieser Melancholische Depri Held Batman. In der Hinsicht war der neue Superman (Synopsis um genau zu sein^^) ein echter Genuss. Ein lebendiger Held!
Und bei Marvel gibt es so viele Reihen und viel Reihen wurden angefangen, aber trotten nur so vor sich her. Während man die Männer Orgie Iron Man, Captain America und Wolverine auf die Leute los lässt? Wo bleibt ein neuer dareDevil (der erste hat mir gefallen), wo bleibt der nächste Punisher? Zumindest kramt Marvel mal wieder in der Kiste und holt Figuren wie Doctor Strange und Ant-Man heraus, endlich mal wieder ein paar mehr unbekannte. Aber ich warte immer noch auf den deadPool Film den man versprochen hatte. Was war?`Natürlich wurde zu Gunsten dieses neuen Wolverine Films zurück gestellt.
Wolverine ist so furchtbar langweilig und unteressant. DeadPools Kommentare und Verhalten ist so vieles unterhaltsamer. Und ich will endlich wieder Bobby Drake sehen. Ich vermisse meinen coolen Iceman. :(

Amalthea Pan
Gelegenheitsdieb
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 08.09.2011
Beiträge: 929
Wohnort: Hogwarts oder NRW

Beitragvon Amalthea Pan » Di 30 Jul, 2013 23:16

Ich fand den Film richtig super. Ich hab mir wirklich Sorgen gemacht, dass es wieder in die Hose gehen würde, aber die Infos, die zu dem neuen Film rauskamen ließen ja hoffen. Und jetzt ein paar Tage nach dem ich im Kino war, gefällt er mir im Nachhinein immer noch^^ Ich finde, dass man gemerkt hat, dass sich der Regisseur Zeit für Logans Charakter genommen hat. Und das nur zwei weitere Mutanten in dem Film auftauchten hat mich garnicht gestört. Eher im Gegenteil. So wirkte er noch realer irgendwie. In "Origins" hat mich dieser Überschuss an anderen Mutanten sehr geärgert. Im Grunde wurden sie alle recht lieblos eingeführt und dienten nur dazu nette Effekte abzugeben. In dem neuen Wolverine hats mich nicht so gestört eigentlich. Die Auftritte von Jean fand ich übrigens immer klasse. Ich finde, dass hat den Film nochmal auf eine andere Ebene gehoben. Die Zugszene war wirklich super und lachen konnte ich auch immer wieder zwischendurch^^ Japan als Schauplatz war auch mal eine schöne Abwechslung für eine westliche Comicferfilmung. Die Szene nach den Credits hat mir Gänsehaut beschert und da kann ich Leanne nur zustimmen. Freu mich schon richtig auf das was da kommt!

Ein Film zu Deadpool war ja geplant. Aber den Mist den sie da in Origins mit ihm fabrizert haben, hat das ganze Projekt wieder auf Eis gelegt. Was neues von Daredevil fände ich aber auch mal interessant.
Und die Green Lantern Verfilmung war ja der absolute CGI Overkill und ist total gefloppt. Damit haben WB sich keinen Gefallen getan^^
Bild

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 56
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17451
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Di 30 Jul, 2013 23:21

Um was gehts denn bei dem Wolverine? Ich meine nicht, daß er jetzt irgendeinem Wohltäter das Leben rettet, das kann ich auch in Lús Posting lesen. Sondern vom Prinzip her: Das ist ein Typ, dessen Fingernägel aus Metall sind? Ist das alles? Und was für einem Metall? Vielleicht Stahl, das es ohne menschliche Verhüttungskunst gar nicht in der Natur gibt? Das ist das Wesen seiner Mutation?
Na dann hat er ja Glück gehabt, daß seine Niere nicht aus Gold ist oder so ...
Bild

Amalthea Pan
Gelegenheitsdieb
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 08.09.2011
Beiträge: 929
Wohnort: Hogwarts oder NRW

Beitragvon Amalthea Pan » Di 30 Jul, 2013 23:44

Seine Fingernägel sind ganz normal^^ Eigentlich hat Logan mehrere Mutationen, zum einen hat er sehr starke Selbstheilungskräfte, die in eigentlich unsterblich machen. Der Charakter wurde im 18 Jahrhundert geboren und sieht eben immer noch aus wie dreißig weil er nicht altert. Er hat übermenschliche Sinne was das riechen angeht, ist ein ziehmliches Muskelpaket und ist sowieso recht animalisch und auch Mal agressiv. (Von der Körpergröße ist er aber eher klein. Deshalb trägt er auch den Namen Wolverine.) Außerdem kann er zwischen den Fingerknöcheln drei sehr harte Knochenklauen herausfahren lassen, die normalerweise in den Unterarmen liegen, (frag mich nicht genau wo). In einem Experiment wird sein Skelett und eben auch diese sechs Klauen mit Adamantium beschichtet. Das ist ein fiktiver in der Welt von Marvel vorkommender unzerstörbarer Stahl auf Eisen Basis Legierung.
So als Kurzfassung^^.
Bild

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 56
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17451
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Di 30 Jul, 2013 23:50

Wow! Adamantium. Vielen Dank!
Bild

Jagar
Nachrichtenbote
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Registriert: 30.05.2012
Beiträge: 6674

Beitragvon Jagar » Di 06 Aug, 2013 07:30

Ich werde mir den Film am Freitag anschauen. Ist mein erster Wolverine-Film, also würde ich gerne wissen, ob man die anderen Filme gesehen haben muss, um diesen zu verstehen.

Einen Deadpool-Film fände ich klasse, aber wenn dann der richtige Deadpool und nicht die Grütze, die sie in Origins produziert haben, wie Ama schon richtig gesagt hat. Hab den Film zwar nicht gesehen, aber dafür die Deadpool-Szenen und das hat mir dann schon gereicht ^^

Leanne
Weltenrichter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 32
Registriert: 12.06.2007
Beiträge: 26789
Wohnort: Köln

Beitragvon Leanne » Di 06 Aug, 2013 14:45

Also ich denke nicht, dass man die X-Men-Teile davor gesehen haben muss, um die Handlung von diesem Wolverine-Film zu verstehen. Das wichtigste wird eigentlich auch im Film nochmal erklärt. Nur die Post-credits scene versteht man wahrscheinlich nur, wenn man die Filme vorher gesehen hat, aber die hat auch nicht direkt was mit dem Wolverine-Film zu tun.
Bild

Dukemon
Weltenträumer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 29
Registriert: 16.07.2013
Beiträge: 63

Beitragvon Dukemon » Fr 09 Aug, 2013 22:38

Taucht in Wolverine wirklich die Schauspielerin von Jeane Grey auf? Oder ist das nur eine Rückblende aus X-Men 3?

Leanne
Weltenrichter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 32
Registriert: 12.06.2007
Beiträge: 26789
Wohnort: Köln

Beitragvon Leanne » Sa 10 Aug, 2013 10:55

ich poste die Antwort mal im Spoiler

Spoiler
Jean Grey taucht im Film Wolverine in Wolverines Träumen auf. Da redet er immer mit ihr.
Bild