Moderatoren: Weltenrichter, Nachrichtenboten

Die Nominierten der goldenen Himbeere

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 30
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16724
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Mi 26 Jan, 2011 11:05

Gut, so spricht ein Fan der Filme - absolut legitim. Aber mir gefallen die Filme nunmal nicht, das ist doch auch legitim, nicht?
Ich finde die musik hat durchaus etwas pompöses, vielleicht nicht überall, aber doch zunehmend. Insofern gefällt mir die Entwicklung der Filmmusik - im gegensatz zu dir - nicht so sehr. Anfangs (während der ersten 2 Filme) hat ich das von dir beschriebene Gefühl eine "magische Musik" zu höhren noch wesendlich häufiger. Später - während die Filme Actionlastiger wurden - zunehmend weniger.

Das Schloss, gefällt mir teilweise durchaus, aber es gibt auch Dinge, die ich sehr schade finde. So zum Beispiel die billige umsetzung der Treppen, die manchmal woanders hinführen. Die komische unpassende Brücke, die ab dem dritten Film zunehmend auftaucht. Oder die grausamme umsetzung der Heulenden Hütte.
Die Schauspieler, gefallen mir wie gesagt sehr unterschiedlich gut. Ich will da nicht groß mit irgendwem Vergleichen und die Leistung anderer bewerten will ich auch garnicht unbedingt, meinen Harry trift Daniel aber eben nur seeeeehr grob.
Voldemorts Darstellung - eine vollkommen normale Interpretation - trift mein Bild von Voldemort absolut nicht. Ich habe da Verständnis, dass so eine darstellung gewählt wurde - gefallen tut sie mir garnicht. Da fidne ic hden jungen Tom Riddle um Welten besser getroffen.

Die Potterathmosphäre konnte ich ab (incl) 3 in keinem Film für mehr als ein paar sekunden mehr spüren.

Es ist ja schön, wenn dir die Filme gefallen; mir gefallen sie nicht! Ich empfinde sie als ein Versuch auf kosten einer tollen Geschichte schnell und einfach eine langfristige Profitquelle zu schaffen. Das ganze hat Blockbusterniveau und mit einem guten Film imo kaum noch was zu tun.

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2480
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Do 27 Jan, 2011 21:16

Harrik hat geschrieben:Das ganze hat Blockbusterniveau und mit einem guten Film imo kaum noch was zu tun.

Das kann ich nun auch nicht gerade finden.
Die Bücher sind auf der ganzen Welt von Millionen Menschen verschlungen worden, die mit Spannung auf die Film-Umsetzung warteten. Da war schon einiges an Fingespitzengefühl erforderlich und ist auch eingesetzt worden. Leider natürlich nicht zu 100 Prozent. Es war leider Etliches wirklich nicht gut umgesetzt, aber unter Blockbuster-Niveau verstehe ich doch etwas anderes.

Einzelne Szenen, wie z.b. die Fuchsbau/Maisfeldszene im 6. Film, die hatten tatsächlich etwas davon --> sinnlose Actionszenen auf Kosten des Buchniveaus.
Vielleicht hast Du nicht ganz unrecht, wenn ich es auch nicht ganz so krass empfinde wie Du - natürlich soll die Kasse klingeln, aber das ist andererseits ja auch gut so, denn wenn eine so erfolgreiche Romanreihe wie HP als Film dann ein Flop wird, ist das ja doch eher enttäuschend.

Für mich machen die Musik und die wirklich guten Darsteller doch auch wieder einiges wett, zu einem großen Teil waren für mich die Filme sehr stimmungsvoll und richtig schön, aber jeder hat eben andere Ansprüche. Mir gefallen durchaus manchmal auch sogenannte Blockbuster - und Filme, die von der Kritik hochgelobt werden, find ich oft langweilig und schlecht.
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 30
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16724
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Do 27 Jan, 2011 21:59

Es spricht ja nichts dagegen Blockbuster zu mögen und geschmaäcker sidn verschieden, aber ich ganz persönlich finde Actionorientiertes Spezialeffektverballern garneirt mit einigen Drama-Queen-Szenen und pseudodramatisch-bombastischer Musik eben nicht attraktiv. Wem das gefältl: gratuliere, von der Sorte gibt es viiiiele Filme, da kan nemsnch gugen bis die Augen bluten - mir gefällt das nunmal - in aller Regel - nicht.
Mir gefallen übrigens deswegen lang noch nicht alle von Kritiker_innen gelobte Filme.

Elduvain
Drachenwächter
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Registriert: 07.04.2009
Beiträge: 6120

Beitragvon Elduvain » Do 27 Jan, 2011 23:29

Um noch einmal kurz was einzuwerfen:

Man darf nicht vergessen, was hier eindeutig getan wird, dass der "Zauber" und die "Magie" in den ersten Büchern,
diese Magie, die Kindheitsträume weckt, ab spätestens dem vierten Buch abnimmt. Die Magie wird zur Gewohnheit,
im buch, wie auch im Film. Das ist nichts außergewöhnliches mehr - ebenso wird es dunkler. Es hätte zu bedrohlichen Szenen wohl kaum ein
sanfter Walzer gepasst :D Die Musik verleiht HP viel von seiner Magie. Und da die Filmer düsterer und bedrohlicher werden,
wird es die Musik auch. Die Spezialeffekte finde ich so eigentlich gut, denn auch im Buch sprühten Funken und Blitze, wenn die Zauberer gekämpft haben.
Ich weiß nicht wie du dir das da vorgestellt hast, aber ich für meinen Teil hatte es schon ungefähr so im Kopf.
(Ich für meinen Teil finde übrigens den 5. Film grandios... er geht voll am Buch vorbei, aber die Umsetzung gefällt mir. Der Film macht einfach spaß,
wenn man einfach mal das Buch, Buch sein lässt. :D )
Liebe Leute verkrampfen hilft da auch nichts. Man muss sich auch manchmal auf etwas einlassen ^^

Ach ja => Himbeere mehr als verdient. Ich finde die Filme auch ohne das Buch gelesen zu haben nicht so drollig. Der Erste war noch gut,
aber der Rest war nicht so überzeugend...
Bild

megsit
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Registriert: 19.04.2008
Beiträge: 6184
Wohnort: Hessen

Beitragvon megsit » Fr 28 Jan, 2011 00:15

also ich muss sagen, ich stimme harrik zu. die ersten beiden harry potter filme waren noch gut. danach gings dramatisch bergab. der 3. teil war meiner meinung nach ne riesen enttäuschung. und die musik fand ich in den ersten beiden teilen auch viel passender. später hat es einfach nichtmehr dieses harry potter feeling. wobei ich den 4. teil entgegen der meisten fanmeinungen nochmal recht gut fand.

zum thema:
ich finde die twilight-filme eigentlich recht gut. die wirklich wichtigen szenen sind meiner meinung nach alle drin, und ich finds auch ganz gut dargestellt. die schauspieler machen ihre sache auch alle ganz gut. eigentlich ist alles in etwa so, wie ich es mir nach den büchern vorgestellt hatte.
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz

Zoe St.Claire
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 19.04.2010
Beiträge: 5557
Wohnort: Idris zur Zeit

Beitragvon Zoe St.Claire » Fr 28 Jan, 2011 01:12

megsit hat geschrieben:also ich muss sagen, ich stimme harrik zu. die ersten beiden harry potter filme waren noch gut. danach gings dramatisch bergab. der 3. teil war meiner meinung nach ne riesen enttäuschung. und die musik fand ich in den ersten beiden teilen auch viel passender. später hat es einfach nichtmehr dieses harry potter feeling. wobei ich den 4. teil entgegen der meisten fanmeinungen nochmal recht gut fand.


Stimmt. 3-6 waren (bis auf 4) nicht so gut. Wobei mein Lieblingssoundtrack aus Teil 3 stammt. Hab aber auch nicht alle. Teil 7.1 fand ich, wie bereits erwähnt echt gut. 5 und 6 waren am schlechtesten. Ich glaube vor allem 6 - war nur eine aneinanderreihung von einzelnen Szenen ohne gute Übergänge.... was wiederum wunderbar zum Thema Twilight überleitet, denn gerade den ersten Film hab ich wie HP 6 empfunden. Dachte schon es ist Mode geworden die Filme ohne schöne Szenenübergänge zu machen. Versteht ihr ungefähr was ich meine??? Es wird so durch die Filme durchgerast und von Szene zur Szene gehüpft.
Das ist mir beim ersten Twilight Film sofort aufgefallen.
Dann wurden die Filme aber immer besser. Eclipse ist definitiv der beste der bisherigen.
Bild

megsit
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Registriert: 19.04.2008
Beiträge: 6184
Wohnort: Hessen

Beitragvon megsit » Fr 28 Jan, 2011 01:51

ich fand es bei twilight aber im buch auch nicht wesentlich besser. aber twilight gehört auch nicht gerade zu meinen lieblingsbüchern, auch wenn ichs nicht schlecht finde.
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 30
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16724
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Fr 28 Jan, 2011 02:07

@Elduvain
Ich empfinde auch die späteren Harrypotterromane noch als "magisch". Sich ändert sich einiges, aber die grundsätzliche präsentation der Magie hat auch - gerade im Bezug auf das schloss - einige konstanten.
Dass die Geschichte insgesamt düsterer wird ist so eine Sache... düstere Elemente gitb es bereits im ersten Band. Etwa dieSzene im verbotenen Wald. Später wächst die Dichte, während sich auf dem Weg zum Storyhöhepunkt die befürchtete Distopie gestalt an nimmt, aber da diese befürchtugn bereits in den ersten Romanen als solceh auftaucht, ist sie als Element bereits am Anfang vorhanden.
Übrigens habe ich nie verlangt, dass dieMusik fröhlicher sein sollte, sondern dass sie passender sein soll. Sie wirkt lächerlich pompös udn pseudodramatisch.
Du hast sicher recht damit, dass mesnch sich auch auf Digne einlassen soltle udn irgendwann (nach mehreren enttäuschungen) habe ich den jüngsten Potterfilmen womöglich nicht mehr wirklich eine Chance gegeben, aber ich muss mich auch nicht zwingen eine billigproduktion, die ich asl beleidigung sowohl für die ersten Beiden Filme als auch für die Bücher empfinde gutzuheißen, nur weil sie den selben Titel trägt.

cron