Moderatoren: Weltenrichter, Nachrichtenboten

"Harry Potter" geht bei den Oscars leer aus

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 33
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28116
Wohnort: Köln

"Harry Potter" geht bei den Oscars leer aus

Beitragvon Victor Krum » Mo 27 Feb, 2012 20:37

BildGestern Abend war der Höhepunkt der jährlichen Award-Saison: die Oscar-Verleihung. Wie vor einigen Wochen schon berichtet, hatte der letzte Harry Potter-Film, Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 dort (für viele enttäuschende) drei Nominierungen in Nebenkategorien bekommen: "Bestes Szenenbild", "Beste visuelle Effekte" und "Bestes Make-Up". Doch auch hier reichte es gestern Abend für keinen der begehrten Academy Awards.
Sowohl in "Bestes Szenenbild" als auch "Beste visuelle Effekte" setzte sich Martin Scorseses Hugo Cabret durch, der vor allem in den Nebenkategorien Awards sammeln konnte - und so gestern Abend neben dem unter anderem als "Bester Film" ausgezeichneten The Artist der Film mit den meisten Preisen wurde. Die Teams beider Filme können so insgesamt jeweils fünf Awards mit nach Hause nehmen.
In der Kategorie "Bestes Make-Up" musste sich Harry Potter dann wie auch bei den BAFTAS wieder der innerbritischen Konkurrenz in Form von Die Eiserne Lady geschlagen geben. So endet die Harry Potter-Reihe eine der kommerziell erfolgreichsten Filmreihen aller Zeiten ohne einen einzigen Oscar. Dass es dafür einige andere Filmpreise für die Reihe gab wird das Team wohl kaum trösten können.
Der einzige andere Fantasy-Film, der gestern Abend nominiert war, Der gestiefelte Kater blieb in seiner Kategorie "Bester Animationsfilm" ebenfalls ohne Auszeichnung - hier gewann Rango.
Alle Nominierten und Gewinner könnt ihr euch auf der offiziellen Seite anschauen.
Bild

Kyle
Spion des Bösen
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Registriert: 10.10.2008
Beiträge: 1822

Beitragvon Kyle » Di 28 Feb, 2012 01:54

Och ja, Preise sind ja auch nicht alles ...
Beim Filmemachen sollte es nicht um die Preise gehen,
sondern darum, das Publikum zu unterhalten und durch
seine Fans die Wertschätzung zu erlangen, und das tut
HP ja auch ;)

Nyrociel Visalyar
Todesser
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 25
Registriert: 20.10.2007
Beiträge: 21588
Wohnort: Wunderland

Beitragvon Nyrociel Visalyar » Di 28 Feb, 2012 09:01

Kann man Hugo Cabret nicht auch schon fast als Fantasy bezeichnen? Ich hab ihn leider noch nicht gesehen aber vom Trailer her ...

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 55
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17324
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Di 28 Feb, 2012 09:54

Hab ich mich auch schon gefragt, als Anfang des Jahres der Vic nach unserem Film-Highlight des Jahres gefragt hatte. Ich habe ihn inzwischen gesehen, und er hat mir sehr gut gefallen.
Also im strengen Sinne ist es kein Fantasy, weil nichts definiert Übernatürliches passiert. Es gibt keine Zauberei, keine Fabelwesen und derlei. Aber die Fügungen und Zufälle, auch die Bewegungen und technischen Errungenschaften, bewegen sich in einem dermaßen unrealistischen Bereich, daß die Geschichte so eigentlich nie in der Realität hätte stattfinden können (zum Beispiel gibt es einen menschenförmigen Apparat, der vollmechanisch eine Zeichnung anfertigt), und die ganze Atmosphäre ist ziemlich phantastisch.
Bild

Nyrociel Visalyar
Todesser
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 25
Registriert: 20.10.2007
Beiträge: 21588
Wohnort: Wunderland

Beitragvon Nyrociel Visalyar » Di 28 Feb, 2012 10:18

Also auf jedenfall einen Kinobesuch wert?

Kyle
Spion des Bösen
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Registriert: 10.10.2008
Beiträge: 1822

Beitragvon Kyle » Di 28 Feb, 2012 16:29

Wehwalt hat geschrieben:Also im strengen Sinne ist es kein Fantasy, weil nichts definiert Übernatürliches passiert. Es gibt keine Zauberei, keine Fabelwesen und derlei. Aber die Fügungen und Zufälle, auch die Bewegungen und technischen Errungenschaften, bewegen sich in einem dermaßen unrealistischen Bereich, daß die Geschichte so eigentlich nie in der Realität hätte stattfinden können (zum Beispiel gibt es einen menschenförmigen Apparat, der vollmechanisch eine Zeichnung anfertigt), und die ganze Atmosphäre ist ziemlich phantastisch.


Klingt durchaus sehr nach Fantasy - aufgrund dessen zählt ja z.B. auch Lemony Snicket zu Fantasy ^^


Ich werd ihn mir auf jeden Fall noch im Kino ansehen, das steht fest :D

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 55
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17324
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Mi 29 Feb, 2012 10:06

Ich kenne keine eindeutige Definition. Aber unser Chef Vic hielt ihn ja nicht für einen Kandidaten des Kinoereignisses des Jahres, also zählt wohl Hugo Cabret nicht zu Fantasy. Egal. Süßer Film trotzdem.
Bild

Kyle
Spion des Bösen
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Registriert: 10.10.2008
Beiträge: 1822

Beitragvon Kyle » Mi 29 Feb, 2012 12:46

Hm ... joah ... dann dürfte man "Tribute von Panem" aber wirklich auch nicht dazu zählen ... wo wir grad beim Thema sind :lol:
Aber mir soll's egal sein ;) Freu mich auf jeden Fall auf den Film, für wen es auch Fantasy sein mag oder auch nicht :D

Nyrociel Visalyar
Todesser
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 25
Registriert: 20.10.2007
Beiträge: 21588
Wohnort: Wunderland

Beitragvon Nyrociel Visalyar » Mi 29 Feb, 2012 12:51

Panem ist genau genommen auch kein Fantasy sondern SiFi zumindest laut autorin

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 33
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28116
Wohnort: Köln

Beitragvon Victor Krum » Mi 29 Feb, 2012 17:55

Wehwalt hat geschrieben:Ich kenne keine eindeutige Definition. Aber unser Chef Vic hielt ihn ja nicht für einen Kandidaten des Kinoereignisses des Jahres, also zählt wohl Hugo Cabret nicht zu Fantasy. Egal. Süßer Film trotzdem.


Nach dem, was ich von Hugo Cabret weiß, wäre er zumindest nach der Todorov-Definition eher zur Phantastik zu zählen. Ich habe den Film aber auch nicht selbst gesehen. Science Fiction ist näher an der Fantasy zu verorten als an der Phantastik - und Tribute von Panem ist auch in einem etwas unscharfen Grenzbereich zwischen Fantasy und Science Fiction angesiedelt. Letztendlich ist es ein sehr schwieriges Gebiet, um Abgrenzungen zu ziehen, und es gibt auch zum Beispiel Definitionen, die Fantasy und Science Fiction zur Phantastik zählen, weshalb wir da auch nicht so streng sind. Also wenn man will kann man auch Hugo Cabret sicher noch unserem Forum zuordnen.
Bild

Kyle
Spion des Bösen
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Registriert: 10.10.2008
Beiträge: 1822

Beitragvon Kyle » Do 01 Mär, 2012 12:53

Nyrociel Visalyar hat geschrieben:Panem ist genau genommen auch kein Fantasy sondern SiFi zumindest laut autorin


Deshalb mein ich ja auch ... :P

Also ich wäre auch über einen kleinen Bericht über diesen Film erfreut gewesen :(
Aber ich hab aus der TV Spielfilm von dem Film erfahren, daher ist's jetzt für mich
nicht so schlimm. Nur, dass er bei uns nicht im Kinopolis läuft :schnief: *schnief*
Gemein :evil:

cron