Moderator: Weltenrichter

Vampirische Buch, Film & DVD Tipps

Schattenblume
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 26.12.2006
Beiträge: 3442
Wohnort: im land der träume

Vampirische Buch, Film & DVD Tipps

Beitragvon Schattenblume » Mi 30 Mai, 2007 20:03

Hallo Schatten :D

ihr habt ein ganz tolles buch über vampire gelesen im fernseheft nen tollen film endeckt oder eine Dvd gefunden

dann nur rausdamit :D es gibt bestimmt noch mehr von uns die das interesant finden :D

allso einfach hier rein
am besten mit ner kurzen inhaltsbeschreibung

lg Schattenblume
Zuletzt geändert von Schattenblume am Mi 30 Mai, 2007 20:41, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Gildenmeisterin der Schattenkinder

Paradise
Drachenkrieger
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 12.10.2006
Beiträge: 3106
Wohnort: Bei den Schatten...

Beitragvon Paradise » Mi 30 Mai, 2007 20:36

Mhh also ihc hab in der TV Movie mit Film, die meine Mutter abonniert hat die Filme "Blade 1" und "From dusk till dawn" endeckt. Ich habe mir beide Filme schon agesehen und fand sie echt toll. Nur ledier hat mir bei "from dusk till dawn" das Aussehen der Vampire nicht richtig gefallen.
*Schattenkind*

Halbdementorin
Weißer Magier
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 06.01.2007
Beiträge: 7877
Wohnort: Köln

Beitragvon Halbdementorin » Do 31 Mai, 2007 08:58

from dusk till dawn ist ein schöner krabnker und blutiger film,dennoch muss ich der poara mal recht geben und sagen,das die darstellung der vampire nicht gerade mein geschmack sind..dennoch,der film ist sehenswert..
in sachen büchern würde ich blutdurst empfehlen..+hab den autor nicht im kopf+
dir dortige darstellung der vampire ist ein wenig anders,als es sonst üblich.sie gleichen eher normalen menschen,die eine sucht für blut verspüren..durch das konsumieren des blutes jedoch,entwickeln sie übermenschliche kräfte...sehr spannend finde ich..viel sex wird da zwwar auch beschrieben,aber wen es nicht stört,sollt zugreifen.^^

in filmen gefällt mir auf jedenfall bram stokers dracula sowie interview mit einem vampir sehr gut.^^
*Mitglied in der Gilde der Schattenkinder*

Bild

Queen of Shadow
Held des Lichts
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 50
Registriert: 13.02.2006
Beiträge: 13589
Wohnort: Gruft in Göppingen

Beitragvon Queen of Shadow » Do 31 Mai, 2007 11:15

DVD Tipps:

~ Königin der Verdammten

*sich duckt :mrgreen: *
Ich finde Stuart Townsend als Lestat vieeel besser als Tom Cruise *g*
Wiederrum sah Antonio Banderas als Armand besser aus als Matthew Newton.

Buch-Tipps:

~ Die Vampir-Chroniken von Anne Rice
~ Pandora & Vittorio ebenfalls von Ann Rice
Bild
~~~Stellvertr. Gilden-Meisterin in der Gilde der Schattenkinder~~~
°~°~° Drittklässler in Muggelkunde °~°~°
~ You can be the Bubbles, I'll be your Dracula ~

Elaea
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 32
Registriert: 03.02.2007
Beiträge: 2699
Wohnort: Slytherin

Beitragvon Elaea » Fr 01 Jun, 2007 01:51

Vielleicht klingt das jetzt markaber, aber ich fand ja "Interview mit einem Vampir" total super! Brad Pitt, Tom Cruise und eine kleine Kirsten Dunst... :lol:
Das hat doch was für sich...
wir bauen uns ein Monster aus Rock
Bild
ein meterhohes Monster aus Rock

Cissy
Auenländer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 35
Registriert: 09.08.2005
Beiträge: 9064
Wohnort: Ketterdam

Beitragvon Cissy » Mo 18 Jun, 2007 15:30

Nicht der typische Vampir-Film, aber für mich einfach ein Kultfilm

The Lost Boys

Filmdaten
Deutscher Titel: The Lost Boys
Originaltitel: The Lost Boys
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 1987
Länge (PAL-DVD): 97 Minuten
Originalsprache: Englisch
Altersfreigabe: FSK 16
Stab
Regie: Joel Schumacher
Drehbuch: Janice Fischer, James Jeremias, Jeffrey Boam
Produktion: Richard Donner
Musik: Thomas Newman
Kamera: Michael Chapman
Schnitt: Robert Brown
Besetzung
Kiefer Sutherland: David
Corey Haim: Sam Emerson
Jason Patric: Michael Emerson
Dianne Wiest: Lucy Emerson
Corey Feldman: Edgar Frog
Jamison Newlander: Alan Frog
Jami Gertz: Star
Edward Herrmann: Max
Alex Winter: Marko
Barnard Hughes: Großvater Emerson
Brooke McCarter: Paul
Billy Wirth: Dwayne

The Lost Boys ist ein US-amerikanischer Horrorfilm aus dem Jahr 1987. Regie führte Joel Schumacher, die Hauptrollen übernahmen Kiefer Sutherland, Corey Haim, Corey Feldman, Jason Patric und Jami Gertz.

Handlung
Lucy Emerson, frisch von ihrem Mann geschieden, zieht mit ihren beiden Söhnen Michael (Jason Patric) und Sam (Corey Haim) zu ihrem Vater nach Santa Carla, auch Mörder-Hauptstadt genannt, wo sie ein neues Leben beginnen wollen.

Anfangs sind Michael und Sam nicht sehr begeistert von ihrem neuen Zuhause, doch Michael verliebt sich bald in die hübsche Star (Jamie Gertz) und findet durch sie Anschluss an die ortsansässige Rocker Band. Ihr Anführer David ( Kiefer Sutherland) bietet Michael einen Schluck Wein an, die Warnung von Star, es sei Blut und kein Wein, beachtet er nicht. Von nun an muss Michael tagsüber eine Sonnenbrille tragen, schläft sehr lang und ist hin und her gerissen zwischen Gut und Böse. Sam, der mittlerweile Kontakt mit zwei Jungen (Corey Feldman und Jamison Newlander) hat, welche von sich behaupten, Undercover-Vampirjäger zu sein, versucht nun, seinen Bruder zu retten. Die Lösung dafür findet er in einem Comic. Sie brechen in die Höhle der Vampire ein und können einen Vampir töten, doch die anderen greifen nun das Haus der Mutter an. Mit vereinten Kräften, auch mit der Hilfe von Michael, gelingt es, die Vampire zu vernichten, allerdings stellt sich heraus, dass der Obervampir der neue Freund der Mutter ist. Am Ende gelingt es dem Großvater den, Obervampir zu pfählen.


Wissenswertes
Produzent Richard Donner sollte ursprünglich auch die Regie des Films übernehmen, lehnte den Posten aber ab. Mary Lambert (Friedhof der Kuscheltiere) wurde nach kreativen Differenzen durch Joel Schumacher ersetzt.
David (Kiefer Sutherland) wurde von Geweihen aufgespießt, löste sich allerdings nicht wie die anderen Vampire auf. Er sollte nicht sterben und in der Fortsetzung "The Lost Girls" auftauchen. Es wurde ein Script geschrieben aber nie verfilmt.
David sollte die Handschuhe nur tragen wenn er auf dem Motorrad saß, da er aber hinter den Kulissen vom Motorrad fiel und sich seinen Arm brach, musste er die Handschuhe den ganzen Film über tragen, um die Verletzung zu verstecken.
Der Titelsong stammt von der Britischen Band Echo & the Bunnymen, die den Doors Klassiker "People are strange" neu vertonten. Das Keyboard spielte dabei das Doors-Gründungsmitglied Ray Manzarek.
Die Kalifornische Band Death By Stereo bezog ihren Namen aus einer Textzeile des Films.

Kritiken
Das Lexikon des Internationalen Films bezeichnete den Film als "flüssig inszeniert" und "stellenweise spannend". Des weiteren sei der Film eine "mitunter auch amüsante Mischung aus klamaukhaftem Horror- und aggressiv-reißerischem Musikfilm, verbrämt mit leicht ironischer Hippie-Nostalgie."
Die Internet Präsenz www.DVD-center.de schrieb "Es bleibt ein kurzweiliger, lustiger Kultfilm, der technisch Durchschnitt ist (auch was die Features angeht) - für Vampirfreunde oder Fans aber sicherlich eine voll zufriedenstellende Investition."
Auf www.DVD-sucht.de kann der Film, unter dem Gesichtspunkt Inhalt eine durchschnittliche Kundenbewertung von 85% vorweisen.

Bild
Currently Reading:
"Evil is evil. Lesser, greater, middling, it's all the same."
Geralt of Rivia

*Haramis*
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 20.04.2007
Beiträge: 358
Wohnort: im Nirvana

Beitragvon *Haramis* » Do 05 Jul, 2007 19:02

also ich hab grad ein buch gelesen, ähm eigendlich zwei, die ich super finde. es is zwar eher eine liebesgeschichte, aber naja, zwischen einem vampir und einem menschen - super toll geschrieben!

Bis(s) zum Morgengrauen von Stephenie Meyer (engl. Twilight)

Bild

Im Roman „Bis(s) zum Morgengrauen“ von Stephenie Meyer geht es um ein 17-jähriges Mädchen namens Isabella Swan, das sich in Edward Cullen verliebt, der sie aus, ihr anfangs unergründlichen Gründen, zu hassen scheint, aber später stellt sich heraus, dass seine Familie, eine der wenigen Vampirfamilien, die es noch auf der Erde gibt, ist. Ihm fällt es schwer ihrem Geruch zu widerstehen und sie nicht zu töten, aber er schafft es, denn die Liebe ist stärker als sein Verlangen nach Blut und schließlich rettet er sie sogar vor dem sicheren Tod.

Isabella Swan, die es vorzieht einfach nur Bella genannt zu werden, zieht aus Phoenix weg, weil ihre Mutter neu verheiratet ist und ihr neuer Mann viel herumreist. Sie zieht zu ihrem Vater Charlie, der im kalten Forks lebt. Es ist ihr eigener Wille, aber sie macht es nur um ihrer Mutter zu helfen, denn eigentlich hasst sie Forks.

Bella lebt sich für ihre Verhältnisse ziemlich gut in der Schule ein und findet schon bald einige Freunde, nur mit Edward Cullen kommt sie überhaupt nicht klar. In Biologie muss sie neben ihm sitzen und ihr fällt schon beim ersten Mal auf, dass er sie hasst, weil er so weit wie nur möglich mit seinem Sessel von ihr wegrückt und im Großen und Ganzen sehr gequält aussieht. Aufgrund ihres schwachen Selbstbewusstseins bezieht Bella sein Verhalten auch gleich auf sich, obwohl sie genau weiß, dass sie nichts gemacht hat und er sie doch gar nicht kennt.

Edward redet, genau wie seine Familie, niemals mit anderen Leuten, sondern nur mit seinen Geschwistern. Die ganze Familie Cullen ist bekannt für ihre Höflichkeit, Intelligenz und vor allem für die unübertreffliche Schönheit der Mitglieder, die Bella schon am ersten Tag auffällt, doch Edward kommt ihr nicht näher, will nicht mir ihr reden und ignoriert sie.

Eines Tages, als sich die beiden gerade beginnen besser zu verstehen, wird Bella fast von einem Auto überfahren, kann aber von Edward gerettet werden, auch wenn sie sich nicht erklären kann, wie er es geschafft haben soll ein Auto mit bloßen Händen aufzuhalten und sogar Dellen im Blech zurückzulassen. Sie spricht ihn darauf an und danach ist wieder Funkstille zwischen den beiden und Edward zieht sich wieder zurück.

Als Bella vor der Biologiestunde von Mike, einem ihrer Klassenkameraden, zu einem Tanzabend eingeladen wird, diesen aber ablehnt, bricht Edward das Schweigen zwischen den beiden wieder und die beiden beginnen sich ziemlich gut zu verstehen, auch wenn Bella traurig darüber ist, dass Edward an vielen Schultagen einfach nicht auftaucht, vor allem an den schönen Tagen, und dass er einige Schulstunden schwänzt, wie zum Beispiel die, als der Lehrer die Blutgruppe der Schüler feststellen will.

Durch einen Indianerjungen erfährt Bella eine alte Geschichte über die Cullens, die dieser Junge jedoch als Aberglaube abtut. Er erzählt ihr von den ‚kalten Wesen’ oder auch besser bekannt als Vampiren und dass die Familie Cullen schon seit Jahren das Reservat nicht betreten darf, weil sie laut der Meinung des Stammes zu diesen Wesen gehören. Für Bella ist sofort klar, dass das nicht nur Aberglaube, sondern die Wahrheit ist und sie spricht Edward, nachdem er sie ein zweites Mal auf unglaubliche Weise in einer Großstadt gerettet hat, darauf an.

Als er sie daraufhin zu seinem Lieblingsplatz, einer Lichtung im Wald einlädt, erfährt sie das ganze Ausmaß seiner Kräfte. Er ist unglaublich schnell, unglaublich stark, wenn er ins Tageslicht tritt, dann beginnt sein Körper zu glitzern, wie wenn er mit tausend Edelsteinen übersäht wäre, er muss nicht schlafen, nicht essen und nicht atmen, wobei er letzteres nicht abstellen kann oder will, weil es für ihn eine Angewohnheit ist, trotzdem zu atmen. Außerdem kann er durch nichts verletzt werden und sein Körper ist ohne jede Wärme, doch das sind nur einige seiner vielen übermenschlichen Fähigkeiten.

Er erklärt ihr den Grund für sein Verhalten, als er sie zum ersten Mal gesehen hat und sagt ihr, dass es für sie besser wäre, wenn sie ihn meiden würde, denn er kann das nicht, weil er seine Gefühle für sie nicht einfach so ausstellen kann, aber er ist einfach zu gefährlich für sie. Seine Familie zählt nämlich zu den ‚Vegetariern’ unter den Vampiren und sie jagen keine Menschen mehr, sondern nur Tiere, aber trotzdem geht von Bella ein für andere Vampire gleichgültiger, jedoch für Edward überaus anziehender Geruch aus und er muss sich jedes Mal wieder zurückhalten, um sie nicht zu beißen. Er erklärt ihr, wie alt das für ihn ist, aber trotzdem geht Bella das Risiko ein und Edward verspricht ihr alles zu versuchen, um seine Selbstbeherrschung nicht zu verlieren, was schwieriger ist, als er sich vorstellen kann.

Die beiden verlieben sich ineinander und Edward schafft es inzwischen sogar Bella anzufassen und sich zurückhalten zu können. Er lädt sie ein, ihm und seiner Familie beim Baseballspielen zuzuschauen, was alles andere als geregelt abläuft, denn die ganze Familie verfügt über besondere Fähigkeiten. Edward kann Gedankenlesen, seine Schwester Alice kann in die Zukunft schauen, sein Bruder Jasper kann die Gefühle anderer steuern und auch alle anderen haben Besonderheiten. Während dieses unglaublichen Spiels taucht eine andere Vampirfamilie auf, die jedoch die Gewohnheit Menschen zu töten nicht aufgegeben hat und einer davon sieht es als große Herausforderung, Bella als nächstes Opfer zu nehmen, weil es für ihn Spaß ist, wenn ihm seine Beute nicht gleich in die Hände läuft, sondern er sich diese erst verdienen muss und in diesem Fall hat er die ganze Familie Cullen gegen sich.

Edward, der die Gedanken von allen Menschen und auch Vampiren lesen kann, nur aus irgendeinem Grund die von Bella nicht, erkennt sein Vorhaben und ein Wettlauf beginnt. Zusammen versucht Familie Cullen Bella zu retten und schließlich führt ihr Weg Bella sogar wieder zurück nach Phoenix, aber dort kann ihr Verfolger sie in einen Hinterhalt locken und lauert ihr nun alleine auf. In einem alten Tanzstudio scheint Bellas Leben ein Ende zu finden, denn gegen die übermenschlichen Kräfte eines Vampirs kann kein Mensch ankommen und als er sie schließlich beißt verliert sie das Bewusstsein.

Später wacht sie wieder auf, mit einem gebrochenen Bein, einer Wunde am Kopf, ein paar gebrochenen Rippen und unglaublichen Schmerzen in ihrer Hand. Sie findet sich erst gar nicht zurecht und sie weiß auch gar nicht, ob sie noch lebt oder ob das schon der Tod ist.

Edward und seine Familie sind gerade noch rechtzeitig gekommen und Edward steht vor der Entscheidung, ob er es zulassen soll, dass sich seine Freundin durch den Biss ebenfalls in ei-nen Vampir verwandeln soll, oder ob er sich traut das Gift des anderen Vampirs wieder aus ihrem Körper zu saugen. Er entschließt sich für letzteres, auch wenn er weiß, dass es unmöglich sein wird, wenn er erstmal ihr Blut gekostet hat, wieder von ihr abzulassen, aber er schafft es doch. Das Unmögliche wird wahr und Bella bleibt am Leben, dank der Kraft der Liebe zwischen ihr und Edward, die es ihm ermöglicht hat, sie nicht töten zu müssen.

Trotz ihres Bittens will Edward Bella nicht in einen Vampir verwandeln, obwohl sie beide wissen, dass es die einzige Möglichkeit ist, ihre Liebe weiterhin bestehen zu lassen. Am Ende des Buches scheint es so, als ob Bella Edward überredet hätte, es doch zu tun. Der letzte Satz lautet: ‚And he leaned down to press his cold lips once more to my throat.’


nomma der link in wikipedia:http://de.wikipedia.org/wiki/Bis(s)_zum_Morgengrauen


und teil zwei:
Bis(s) zur Mittagsstunde (engl. New Moon)

Bild


da gehts halt weiter mit den beiden - ein auf und ab in der Liebe - und für diejenigen, die werwölfe mögen: ihr werdet nicht enttäuscht


ich hab die bücher echt verschlungen (ich glaub ich war nicht mehr zurechnungsfähig, ich hab beide, (jeweils ca 500 seiten) an zwei tagen gelesen *augenverdreh* also echte suchtgefahr, wobei teil zwei nicht so gut ist und in der mitte i-wie hängt, da verfällt man den gefühlen der hauptperson und es hört gar nimmer auf.

super empfehlung find ich!! müsst ihr lesen!

*Hara* :twisted: :twisted: :twisted:
Bild
♥ ♥ ♥Kombi by xXxHannahxXx♥ ♥ ♥
~Secretkeeper~
~Schattenkind~

_Bloodstained_
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 26.07.2007
Beiträge: 51
Wohnort: Hagen

Beitragvon _Bloodstained_ » Mi 01 Aug, 2007 23:20

also ich finde bis(s) zum morgengrauen und bis(s) zur mittagstunde (inhaltsangaben stehen schon oben) einfach super gemacht! am 7ten august kommt endlich der 3te teil "eclipse" auf englisch raus, aber es gibt leidernoch keine inhaltsangabe von dem buch -.-
aber aus dem 2ten teil kann man schliessen, dass bella nun in der zwickmühle sitz, da ihr freund ein vampir ist und ihr bester freund ein werwolf ist.



(sorry das ich hier jetzt einfach rein geschrieben hab, aber ich weiß nicht wo man sich hier anmelden muss :? )
"The green eyes found the black..."


every living creature on this earth dies alone

Juls
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 15.11.2005
Beiträge: 3484
Wohnort: im schönen tirol

Beitragvon Juls » Do 13 Sep, 2007 15:16

mmmh tanz der Vampire war ich als Musical da war ich habe noch ziemlich klien und hatte wahnsinnige angst *gg* naja heute im nachhinein find ich das es eig. ziemlich super war......und letztes schuljahr sahen wir uns den film an....

so jetzt kommt noch ne kindergeschichte......da gabs doch das Buch der kleine Vampir (hab jetzt gerade keine ahnung von wem das is) naja das hab ich immer gelesen wo ich noch kleiner war nunja is aber ein totales kinderbuch und wirklich nur für kleine.....

naja und bei den Filmen fällt mir als erster Blade und Van Helsing ein.....wobei mir Van Helsing aber besser gefallen hat auch von den vampiren her besser da sind sie eher so wie ich mir vorgestellt habe allerdings is es nich nett das sie alle gekillt werden....
Bild
Stolzes Mitglied in der Gilde der Schattenkinder *Vampiriiii*
Männer sind wie Pilze, die schönsten sind am giftigsten.....
Ava*Sig was made by liesl

Akasha De Lioncourt
Heldendiener
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 50
Registriert: 29.01.2008
Beiträge: 979
Wohnort: In your darkest Dreams

Beitragvon Akasha De Lioncourt » Sa 09 Jan, 2010 21:24

True Blood ~ Charlaine Harris


Die Vampire führen ein relativ normales Leben, sie erzählen den Menschen sie wären nur von einem Virus befallen, der sie davon abhält, sich bei Tag zu zeigen und können sich von synthetischem Blut ernähren. Bill versucht sich so menschlich wie möglich zu verhalten, er hat ein Haus und so wie Sookie seine Nähe sucht, ist er auch von ihr fasziniert. Dann jedoch erschüttert eine Mordserie Bon Temps. Ausgerechnet Kellnerinnen, von denen bekannt war das sie "vampirsüchtig" waren, werden umgebracht. Und man hat zwar Bill im Verdacht, aber Sookie ist sich sicher, er kann es nicht gewesen sein. Bald jedoch ist sie auch bekannt als "Vampirliebhaberin", begibt sie sich damit etwa auch in Gefahr?

Wer glaubt es sind bereits alle Vampirromane geschrieben worden, der wird mit "Vorübergehend tot" eines besseren belehrt. Was für ein packender Beginn einer neuen Serie. Charlaine Harris hat außergewöhnliches Schreibtalent, das den Leser gleich zu Beginn der Geschichte fesselt und bis zum Ende des Romans nicht mehr los lässt. Ein Roman voller überraschender Wendungen und man kann es kaum erwarten zu erfahren, wie es mit Bill und Sookie weitergehen wird!



Das 1.Buch heißt "Vorübergehend tot"

Sookie Stackhouse jobbt in einer Kleinstadt in Louisiana als Kellnerin.
Sie ist still, introvertiert und geht selten aus. Nicht, daß sie nicht hübsch wäre. Im Gegenteil. Sookie hat nur, na ja, eben diese "Behinderung". Sie kann Gedanken lesen. Das macht sie nicht gerade begehrenswert. Doch dann taucht Bill auf. Er ist groß, düster, gutaussehend....und Sookie hört kein Wort von dem, was er denkt. Er ist genau die Art Mann, auf die sie schon ihr ganzes Leben lang wartet...

Doch auch Bill hat eine Behinderung: Er ist ein Vampir.
Außerdem hat er einen schlechten Ruf. Er hängt mit einer unheimlichen Clique herum, deren Mitglieder alle - Überraschung! - Mordverdächtige sind. Als dann noch eine Kollegin Sokkies ermordet wird, befürchtet sie, sie könnte die nächste sein....



2. Buch "Untot in Dallas"

Das Leben von Sookie Stackhouse, einer Kellnerin in der amerikanischen Kleinstadt Bon Temps, und ihrem Freund Bill, einem Vampir, könnte so einfach sein. Doch seit die Vampire ihr Leben öffentlich gemacht haben, kristallisiert sich heraus, das sie zwar mit den Menschen leben, aber trotzdem noch eine eigene Gemeinschaft bilden. Und so sind Bill und Sookie dem Vampir und Barbesitzer Eric aus Shreveport verpflichtet. Und als dieser sie zu sich ruft, gerät ihr so sorgsam ruhiges Leben mal wieder komplett durcheinander. Bill und Sookie streiten sich, dann bleibt auch noch ihr Auto liegen und während Bill Hilfe holt, wird Sookie von einem übernatürlichem Wesen attackiert. Nur die Vampire in Shreveport können Sookie noch das Leben retten. Und das liefert Eric einen weiteren Grund, warum Sookie bei ihm in der Schuld steht. So hat er sie den Vampiren in Dallas ausgeliehen, die dringend auf ihre übernatürlichen Fähigkeiten angewiesen sind. Denn obwohl Sookie menschlich ist, kann sie die Gedanken anderer lesen.

Bill begleitet Sookie nach Dallas, wo sie nach einem verschwundenen Vampir suchen. Dort finden sie heraus das nicht nur Nachts von allen Seiten Gefahr droht. Denn tagsüber, wenn Bill schläft, ist Sookie auf sich allein gestellt. Und gerade dann können die Menschen ihre grausame Seite zeigen und Vampire sind nicht die einzigen übernatürlichen Wesen, die sich auf dem Erdball tummeln ...

Der zweite Teil aus Charlaine Harris Vampirserie ist genauso kurzweilig und unterhaltsam wie der erste Roman um Bill und Sookie! Zwar ist die Handlung nicht immer konsequent und logisch nachvollziehbar, das wird jedoch von der Fantasie der Autorin und ihrem unterhaltsamen Schreibstil ausgeglichen. Wer Vampir-Liebesromane mag, wird nicht enttäuscht werden!



3. Buch "Club Dead"

Kurzbeschreibung
Sookie Stackhouse hat nur mit einem Vampir freiwillig Umgang, und das ist ihr Geliebter Bill. Aber er ist in letzter Zeit so distanziert - und außerdem in einem anderen Staat. Sein finsterer, unattraktiver Chef Eric hat eine Idee, wo er sein könnte. Ehe sich Sookie versieht, ist sie in Jackson, Mississippi, um sich in der Unter-Unterwelt des Club Dead umzusehen. Das ist ein gefährlicher kleiner Laden, in dem sich die elitäre Vampirgesellschaft trifft, um auszuspannen und sich einen Schluck Null Rhesus Negativ zu gönnen. Aber als Sookie Bill endlich findet - und ihn bei einem schlimmen Verrat erwischt -, ist sie nicht sicher, ob sie ihn retten...oder ein paar Pflöcke anspitzen soll.



4. Buch "Der Vampir, der mich liebte"

Kurzbeschreibung

Vampire in Louisiana – ein Roman, der es in sich hat: witzig, gruselig und erotisch.

Sookie Stackhouse ist Kellnerin in einer Bar in Louisiana. Sie ist hübsch, jung, ihr Job macht ihr Spaß. Viele Freunde hat sie allerdings nicht – denn nicht jedermann weiß Sookies besondere Gabe zu schätzen: Sie kann Gedanken lesen. Eines Nachts trifft sie auf dem Nachhauseweg auf einen umherirrenden Vampir. Er hat keinen Faden am Leib und außerdem sein Gedächtnis verloren. Zum Glück kennt ihn Sookie: Es ist Eric, der Boss ihres Ex-Freunds Bill.

An sich ist er ein draufgängerischer, aggressiver Typ, doch mit dem Gedächtnis ist ihm anscheinend ein Teil seiner Persönlichkeit verlorengegangen: auf einmal ist er freundlich, zuvorkommend und schutzbedürftig. Aber er hat ein gewaltiges Problem: Ein Hexenzirkel ist in die kleine Stadt eingefallen und verlangt Schutzgeld von Eric, der ein erfolgreicher Vampir-Bar-Unternehmer ist. Er weigert sich zu zahlen, mit desaströsen Folgen. Sookie nimmt ihn bei sich auf, damit er nicht wieder den Hexen in die Hände fällt. Mit dem Erfolg, daß eine gefährliche Situation die andere jagt. Und da Eric ein sehr attraktiver Vampir ist, kommen die beiden sich bald ziemlich nah … -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.



5. Buch "Vampire bevorzugt"

Kurzbeschreibung
Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin aus Louisiana, hat zwar ihr Abenteuer mit einem Vampir ohne Gedächtnis heil überstanden, aber ihr Leben ist dadurch nicht einfacher geworden. Jetzt macht ihr eine Familienangelegenheit zu schaffen: Sookies Bruder Jason verwandelt sich neuerdings bei Vollmond in einen Panther. Damit nicht genug, treibt in der Gegend ein Killer sein Unwesen, der es offenbar gezielt auf Gestaltwandler abgesehen hat. Natürlich kann Sookie nicht einfach tatenlos zusehen und abwarten, bis es womöglich Jason trifft - sie muß etwas unternehmen. Zum Glück hat sie beste Verbindungen zu Vampiren und Werwölfen - ganz ohne supranatürliche Hilfe wäre dieses Problem wohl kaum zu lösen ...



6. Buch "Ball der Vampire"

Kurzbeschreibung
Wer ein Vampir-Erbe antritt, lebt gefährlich ...

Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin aus Bon Temps, Louisiana, hat nicht gerade viele Verwandte. Dass unter den wenigen ausgerechnet eine Erbtante (bzw. Cousine) ist, hätte sie nie vermutet. Aber es ist eine Tatsache: Ihre kürzlich verstorbene Cousine Hadley hat sie zur Alleinerbin eingesetzt. Allerdings war Hadley nicht irgendwer, sondern die Gefährtin der Vampirkönigin von New Orleans. Und das macht das Erbe einigermaßen gefährlich. Jemand will ganz offensichtlich verhindern, dass Sookie zu viel über Hadleys Vergangenheit und Besitztümer herausfindet. Außerdem hat Eric, Sookies alte Flamme, ihre Begleitung zu einem großen Vampirtreffen in New Orleans erbeten - und hier begegnet sie einigen sehr merkwürdigen Gestalten, von denen ein paar ihr gleich ans Leben wollen ...



7. Buch "Vampire schlafen fest"

Kurzbeschreibung
Ein Vampir-Gipfeltreffen - das kann unangenehm werden für gewöhnliche Sterbliche. Doch gewöhnlich ist Sookie Stackhouse, die Kellnerin aus Louisiana, sowieso nicht. Ihr besonderes Talent wird ihr vielleicht eine Hilfe sein: Sie kann Gedanken lesen. Die Vampirkönigin von Louisiana ist in einer misslichen Lage: Sie ist angeklagt, ihren Gemahl endgültig ums Leben gebracht zu haben. Und ihre Machtbasis schwindet - nach dem verheerenden Hurrikan in New Orleans ist sie auf Hilfe von außen angewiesen. Machtkämpfe, Intrigen und heimliche Allianzen überall. Es ist fraglich, wie lange Sookie die Rolle der neutralen Beobachterin durchhalten kann. Als wäre das nicht genug, ist sie umgeben von alten Lieben und einer neuen: Auch hier sind Entscheidungen gefragt. Und dann häufen sich die Hinweise auf eine Verschwörung, die alles gefährdet, was ihr lieb und teuer ist.



8. Buch "Ein Vampir für alle Fälle"

Kurzbeschreibung
EINFACH ZUM ANBEISSEN! Sookie ist ja einiges gewöhnt, was übernatürlichen Ärger angeht. Aber diesmal wird es wirklich haarig ... Nachdem Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin, bei einem Bombenanschlag nur knapp dem Tod entronnen ist, möchte sie jetzt nichts weiter als ein ganz normales, friedliches Leben führen. Aber Sookie wird prompt in neue Machtkämpfe verwickelt, als die Vampire von Las Vegas versuchen, die katastrophale Lage in Louisiana nach dem Hurrikan Katrina auszunutzen und die Macht zu übernehmen. Welche Rolle spielen Sookies Vampirfreunde Eric und Bill bei dem Ganzen?

Quelle: http://www.amazon.de



Insgesamt soll es 13 Bücher von der Sookie Stackhouse Reihe geben.
Das 9. Buch gibt es bisher nur auf englisch und heißt "Dead and Gone".
Nächstes Jahr soll dann der 10. Band "Dead in the Family"
Bild
^v^ Gildenmeisterin in der Gilde der Schattenkinder ^v^ Besitzerin von Miinnneeee ^v^

* stolzer Hufflepuff-Vampir * Hufflepuffs aufgepasst *
Wir gestalten unseren Gemeinschaftsraum neu
Im lila