4. Häuserwettkampf - 7. Aufgabe: Bewerbung

Mimmi

4. Häuserwettkampf - 7. Aufgabe: Bewerbung

Beitragvon Mimmi » Mo 05 Mai, 2008 00:26

Lange habt ihr gewartet und endlich ist es soweit - die Bewertungen sind da :D

Um euch jetzt nicht weiter auf die Folter zu spannen, fange ich auch mal direkt an und wie immer, beginnen wir mit den Punktetabellem ;)

Bild

demnach sehen die Punktegläser nun wie folgt aus:

Bild

So und nun geht es gleich weiter mit den HA :D

Slytherin

http://www.harrypotter-forum.de/hausauf ... therin.zip

Diese HA wurde ursprünglich mit RapidShare hochgeladen - um es für alle etwas komfortabler zu machen, haben wir (oder besser gesagt Ronni) sie hier hochgeladen. Diesen Service können in Zukunft alle Häuser nutzen ;)


Ravenclaw

Bild

Bild

Bild


Hufflepuff

Bewerbung
Bild

Lebenslauf
Bild

Zeugnis
Bild


Gryffindor

Sehr geehrte Lehrerschaft,
Das Haus Gryffindor stellt seine neuste Hausaufgabe vor.

Eine Bewerbung von: Luna Lovegood

Tagesprophet, 25.04.2008:


Bild


Nachdem Luna Lovegood, ehemals im viel geschätzten Haus Ravenclaw, sich diese Anzeige zu Gemüte führte, schrieb sie folgende Bewerbung.


Bild
Des Weiteren fügte Luna folgende Anlagen hinzu:
Im Lebenslauf sind die angefügten Fläschchen genaustens zu beachten!
Bild

Bild



Bild
Bild
Bild Bild
Zuletzt geändert von Mimmi am Di 06 Mai, 2008 21:21, insgesamt 1-mal geändert.

Mimmi

Beitragvon Mimmi » Mo 05 Mai, 2008 00:27

Vorab möchte ich allen Häusern sagen, das es einen riesen Spass gemacht hat, diese HA zu bewerten – es waren so viele tolle Ideen dabei, mit denen ich gar nicht gerechnet hatte :D

Ravenclaw

Grundidee/Gesamtkonzept: 5/6
Ausführung: 7/9

Gesamtpunktzahl: 12/15


Ihr habt mit Anthony einen Chara gewählt, der nur am Rande vorkam – dadurch hattet ihr fast freie Hand, was den Beruf und den Lebenslauf angeht.
Eine tolle Idee finde ich, das Athur Niob Rollenspielt mit einzubinden – wer hätte gedacht, das unser guter Jasper irgendwann mal noch Löhne auszahlen darf? :lol:
Auf den ersten Blick wirkt eure Bewerbung tadellos, der zweite Blick bringt allerdings ein paar kleine Fehler zum Vorschein – so habt ihr „Hogwarts – Schule für Hexerei und Zauberei“ mal schnell verdreht und auch der Beruf, für den sich Anthony bewirbt, fehlt mir in den Unterlagen.
Anthony hat einen Abschluss zum Meisterbrauer magischer Tränke aller Art gemacht – ich weiss, das es nicht verlangt wurde, aber da hätte ich ein Abschlusszeugnis sehr schön gefunden. Es hätte die Bewerbung irgendwie etwas runder gemacht :D
Dennoch – tolle Arbeit, Ravenclaw :D




Hufflepuff

Grundidee/Gesamtkonzept: 4,5/6
Ausführung: 6/9

Gesamtpunktzahl: 10,5/15


Unsere liebe Tonks – schön, sie hier unter den ganzen Bewerbungen wiederzufinden :D
Tonks ist ein flippiger Chara, weswegen ich sie mir auch sehr gut als Drummerin in einer Band vorstellen kann. Der Lebenslauf ist passend zum Beruf gestaltet – das gefällt mir :D
Das sie allerdings Herzchen auf ihre „i's“ und zwischen die Buchstaben malt, wage ich zu bezweifeln :lol:
Tonks ist aber nicht nur ein flippiger, sondern auch ein liebevoll-lustiger-schusseliger Chara und diese Eigenschaft von ihr kommt mir in der Bewerbung zu wenig rüber.
Fazit – bis auf ein paar Kleinigkeiten, kann sich eure Bewerbung durchaus sehen lassen. Auch ihr habt das toll gemacht :D




Gryffindor

Grundidee/Gesamtkonzept: 5,5/6
Ausführung: 7,5/9

Gesamtpunktzahl: 13/15


Ihr habt euch dazu entschieden, eine Bewerbung von Luna zu „schreiben“. Wie wir alle wissen, ist sie eine grosse Tierliebhaberin - da passt es natürlich wunderbar, das sie sich auf eine Stelle in einem Forschungsprojekt bewirbt :D
Schön finde ich, das ihr die Annonce, auf die sich Luna bewirbt, beigefügt habt und auch die in der Bewerbung enthaltenen Schriftstücke reichen mir vollkommen aus.
Bei der Ausarbeitung gefiel mir ganz besonders die Idee mit den Erinnerungen – das ist mal etwas ganz anderes und ich kann mir vorstellen, das so etwas in einer Bewerbung bei den Magiern nicht unüblich ist und auch, das ihr im Lebenslauf Lunas Zauberstab mit aufgeführt hat, ist eine schöne Idee ;)
Was mich allerdings ein wenig stört ist, das die Unterschrift auf dem Anschreiben, im Verhältnis zur restlichen Schrift etwas sehr gross ist, das die Unterschrift des Schulleiters auf dem Zeugnis fehlt und auch Hagrids Rede fehlt ein wenig das Hagrid-Typische
Aber alles in allem ist das eine tolle Arbeit :D




Slytherin

Grundidee/Gesamtkonzept: 5,5/6
Ausführung: 7,5/9

Gesamtpunktzahl: 13/15


Hehe, jetzt hab ich schon die ganze Zeit gerätselt, welcher „gemeine“ HP-Chara sich irgendwo bewirbt und was präsentiert ihr? Den Tom und das auch noch mit einem Lächeln auf dem Gesicht – eine tolle Idee :D
Der Beruf des Strippenziehers passt natürlich zu Tom wie die Faust aufs Auge.
Das Anschreiben ist mir persönlich schon wieder etwas zu ausführlich, aber wer weiss – vielleicht macht man das in der Zaubererwelt ja so ;)
Schön finde ich das Zertifikat, die Urkunde und die Lizenz, die ihr eurer Bewerbung beigelegt hat – dort fehlt mir allerdings auf dem VS-Zertifikat das Datum und auf dem Lebenslauf stört mich die Position der Unterschrift ein wenig. Sie wirkt dort etwas rein gequetscht und dieser Eindruck sollte bei einer Bewerbung nicht aufkommen ;)
Was ihr bei den ganzen Zertifikaten jedoch nicht beigefügt habt – obwohl es Teil der Aufgabe war – ist ein Abschlusszeugnis. Ihr habt zwar ein Zeugnis aus der 5. Klasse beigelegt (was sehr schön ist, da das 5. Jahr ein wichtiges Jahr ist), aber das ist nicht aktuell. Da sich euer Chara zum Zeitpunkt der Bewerbung noch in der schulischen Ausbildung befindet, hätte ich statt dem Abschlusszeugnis, das aktuelle Zeugnis erwartet.
Dennoch – eine tolle Arbeit von euch :D

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 34
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28178
Wohnort: Köln

Beitragvon Victor Krum » Mo 05 Mai, 2008 00:38

Das sind alles sehr schöne Bewerbungen - und ich finde den Sieg von Slytherin verdient, wenn ich die Bewerbung sehe. Die Idee mit Tom finde ich wirklich gut.

Dass Ravenclaw in dieser HA an Boden verloren hat, finde ich natürlich nicht gut - aber das werden wir noch aufholen! ;)
Bild

Leanne
Weltenrichter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 32
Registriert: 12.06.2007
Beiträge: 26808
Wohnort: Köln

Beitragvon Leanne » Mo 05 Mai, 2008 00:55

Ich finde die Bewerbungen auch alle sehr schön, da haben sich alle Häuser wirklich viel Mühe gegeben. ;)
Ich find auch das Slytherin hier die beste Arbeit abgeben. Eine sehr schöne Idee.

Und wir Ravies werden schon wieder aufholen :D
Sind ja noch ein paar Hausaufgaben^^
Bild

Nyrociel Visalyar
Todesser
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 20.10.2007
Beiträge: 21589
Wohnort: Wunderland

Beitragvon Nyrociel Visalyar » Mo 05 Mai, 2008 06:28

Was ihr bei den ganzen Zertifikaten jedoch nicht beigefügt habt – obwohl es Teil der Aufgabe war – ist ein Abschlusszeugnis.

Naja ein Abschlusszeugniss ginge Schlecht weil Tom als er sich da bewerbt mit der 7. noch nich fertig ist und dahergehen keines hat *zwinker* *grins*

---------

Soa... wow... da haben sich wirklich alle total viel Mühe gegeben....ich finde alle Bewerbungen supertoll *grins* und die Punktevergabe so natürlich Exellent (wird das so geschrieben =?) ....

*schonwieder ne neue HA haben wills^^*

Ripper
Ringgeist
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 30
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36394
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » Mo 05 Mai, 2008 06:55

Tja nun muss ich mich wohl doch nicht um die Elfenrechte scheren :lol:

Jap das mitm Zeugnis war schon so durchdacht, aber ich bin gespannt auf die weiteren bewertungen ;-)
Bild

kendra
Feenhüter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 51
Registriert: 08.12.2007
Beiträge: 4512
Wohnort: im Wolkenkuckucksheim

Beitragvon kendra » Mo 05 Mai, 2008 06:58

Tolle Ideen war da dabei, ist echt immer wieder interessant zu sehen was bei den HA's alles so rumkommt!
Mit unserem Platz bin ich auch zufrieden, der 1. würd mich pers. jetzt auch nicht weiter stören *gg*, aber passt schon.
Herzlichen Glückwunsch an Slytherin :D .
Bild

~~ Wir Frauen sind Engel. Bricht man uns die Flügel, fliegen wir auf Besen weiter ~~
~~ Echte Männer essen keinen Honig, echte Männer kauen Bienen ~~

Manuela
Feenhüter
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 46
Registriert: 21.11.2007
Beiträge: 4057
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Manuela » Mo 05 Mai, 2008 07:12

Supi, Slytherin hat gewonnen....Ich freue mich so sehr. Aber auch die anderen Bewerbungen waren super. Kompliment an alle!

♥VERLIEBT♥



Hermione
Held des Lichts
Welt des Zwielichts
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 30.06.2005
Beiträge: 23651

Beitragvon Hermione » Mo 05 Mai, 2008 08:39

Wooooahhh :D Da hat es sich ja richtig gelohnt, so früh wach zu werden und sich für dsa Forum nochmal schnell zu entscheiden :D

*freeeeuuuu*
Juhuuu :D

*räusper*
ok. *freude rausgelassen hab*

hihi, nach all der Arbeit die wir damit hatten, freue ich mich über den Sieg wirklich.
Und es ist auch spannend zu sehen, was die anderen draus gemacht haben. Die Idee mit den Erinnerungen von Gryffindor, die gefällt mir wirklich gut! *warum net selbst drauf gekommen ist* Und auch die anderen Bewerbungen sind spannend zu lesen. Außer das Anschreiben von Huff, das konnt ich leider gar net lesen, weil die Qualli so schlecht ist :S

Und zu dem Zeugnis: Also das Zeugnis was wir beigefügt haben, da haben wir schon richtig drüber nachgedacht, es ist das aktuellste was Tom Ripper bislang ausgestellt wurden konnte :lol: Von daher konnten wir gar nichts anderes nehmen :mrgreen:

*nun gespannt auf die neue Aufgabe wart*

Mimmi

Beitragvon Mimmi » Mo 05 Mai, 2008 09:58

Hmm.. soviel ich weiss, bekommen die Schüler in Hogwarts jedes Jahr ein Zeugnis - demnach wäre das der 6. Klasse das Aktuellste.
Sie lernen am Ende des Schuljahres nochmal extrem für gerade diese Jahresabschlussprüfungen. Wo genau das jetzt stand, weiss ich nicht - dafür müsste ich mir die Bücher nochmal durchlesen ;)

Serina Snape
Weltenkämpfer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 41
Registriert: 30.07.2007
Beiträge: 6948
Wohnort: Im Kerker

Beitragvon Serina Snape » Mo 05 Mai, 2008 10:21

*freudig durch die Wohnung hupfen*

suuuper ich freue micht rißig das wir gewonnen haben. Man nach der Arbeit.
Und die Bewerbungen aus den anderen Häuseren sind auch super toll geworden. Es ist doch interesant zu sehen was die anderen daraus gemacht haben.

Ich bin aber auch sehr stolz auf uns das haben wir toll hinbekommen.
Bild

Lavender
Feenhüter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 32
Registriert: 31.07.2005
Beiträge: 3244
Wohnort: Köln

Beitragvon Lavender » Mo 05 Mai, 2008 12:33

Juhu :)
Zweiter Platz, obwohl der erste natürlich schöner wäre ist der zweite auch in Ordnung :)
Und so weit weg von den Slyths waren wir ja nicht, mh?
Naja, zieht euch warm an - die nächste HA gehört uns *grins

Frage: Der Tom, der in der Slytherin Bewerbung vorkommt ist doch nicht Tom RIDDLE oder? Da stehet ja RIPPER, oder habe ich da was falsch verstanden?!
Fee <3 || im ♥ lila

Bild

»raise your fingers for one last salute«

Mimmi

Beitragvon Mimmi » Mo 05 Mai, 2008 12:35

Der Tom aus der Slytherinbewerbung ist unser Tom, Lavender und sein Nick ist Ripper ;)

Antike Runen
Held des Lichts
Weltenlos
Registriert: 23.07.2005
Beiträge: 11503

Beitragvon Antike Runen » Mo 05 Mai, 2008 13:16

Hier fix meine Bewertung:

Wieder eine tolle Hausaufgaben-Abgabe, die mir die Bewertung nicht leicht gemacht hat, weil so unterschiedliche Ideen und Stile dabei verarbeitet wurden. Aber wieder einmal hat mir dieser mein Job ganz besonders viel Spaß gemacht, und ich danke allen Häusern für die tollen Arbeiten!
Wenn ich könnte, würde ich jetzt gerne alle zu einem Gespräch einladen. :)


Ravenclaw
Eine Bewerbung bei Jasper Lexington – das ist natürlich eine wundervolle Idee, und der Beruf des Psychomagiers ist ebenfalls eine Idee, die mir ausgezeichnet gefällt. Dummerweise allerdings wird nun just diese Idee, also der Psychomagier, bereits woanders verwendet, weswegen ich diesbezüglich keine Punkte für besondere Originalität vergeben kann.
Dass die Wahl des Bewerbers auf Anthony Goldstein gefallen ist, ist vielleicht nahe liegend für das Haus Ravenclaw, allerdings macht diese Wahl es mir als Bewerterin natürlich nicht leicht, den Punkt ‚passen Beruf und Person’ zusammen zu hinterfragen, denn über Anthony ist aus den Büchern ja recht wenig bekannt – weswegen ich umso mehr Augenmerk auf den inneren Zusammenhalt der Bewerbungsunterlagen gelegt habe. Diesbezüglich hatte ich zum einen Schwierigkeiten, den Zusammenhang von Anthonys besonderer Spezialisierung im Bereich Heiltränke einerseits und dem Interesse an Psychomagischer Betreuung von Squibs andererseits nicht wirklich erschlossen (er arbeitet auf der Station für Vergiftungen und bedauert, dass so wenige Squibs den Weg dorthin finden? ist Squib-Sein denn eine Vergiftungsähnliche Krankheit? Wenn ich da was falsch verstanden haben sollte, lasse ich mich gerne belehren). Zum anderen ist die Bewerbung von Anthony bereits eine von einem recht gut ausgebildeten Zauberer, der selbst schon eine Menge vorzuweisen hat. Umso mehr also sollte die Bewerbung meiner Ansicht nach formalen Gesichtspunkten genügen – das tut sie jedenfalls für den Lebenslauf, aber das Anschreiben lässt da noch ein wenig zu wünschen übrig. So konnte ich beispielsweise dem Schreiben nicht entnehmen, ob sich Anthony ‚ins Blaue hinein’ bewirbt, oder Jasper eine Stelle ausgeschrieben hat – ein klassisch einleitender Satz im Sinne von ‚hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen....’ jedenfalls fehlt. Möchte Anthony eine gleichberechtigte Mitarbeit in der Praxis, da er ja selbst auch forscht? Oder sieht er sich als zukünftiger Angestellter von Jasper, worauf die Angabe der Gehaltsvorstellungen deutet? Wäre ich Jasper, könnte ich dies nicht ohne weiteres dem Anschreiben entnehmen. Das darf einem Schulabgänger vielleicht passieren, nicht aber einem so hoch qualifizierten Medimagier wie Anthony.
Gestalterisch sind viele tolle Details dabei. Das Foto mit den übereinander gelagerten Zeichnungen ist eine tolle Lösung, ein magisches Foto darzustellen, Anschreiben und Lebenslauf sind aus einem Guss (richtigerweise, da beides von Anthony geschrieben), das Hogwarts-Zeugnis hingegen sieht natürlich sowohl vom Papier her als auch von der Schriftgestaltung ganz anders aus. Besonders gut hat mir die Beglaubigung der Zeugniskopie gefallen. Ebenfalls nett fand ich die Sprachkenntnisse (hier besonders die Erwähnung von Latein), sinnvoll natürlich auch die angegebene Lieblingslektüre, wenn ich bedenke, an wen sich die Bewerbung richtet. Ob Anthony wohl von Jaspers Teilnahme am Fanclub wissen kann?
11/15 Punkten


Hufflepuff
Die gerade mal 17-jährige Tonks bewirbt sich als Drummerin bei den Schicksals-Schwestern. Das ist eine sehr charmante Idee, und lässt natürlich eine Bewerbung zu, die nicht klassisch formalen Ansprüchen genügen muss, und so ist konsequenterweise der Ton in Anschreiben und Lebenslauf alles andere als geschäftlich. Allerdings wirkt sie auf mich schon ein wenig zu girlie-haft, vom Text und besonders auch von der Schriftwahl mit den zahlreichen Herzen her stelle ich mir da eher eine 13-jährige als eine 17-jährige vor.
Nicht verstanden habe ich, warum Tonks besondere Fähigkeit als Metamorphmagierin sie als Drummerin qualifizieren sollte. Und darüber hinaus kann ich mir Tonks auch nicht wirklich erfolgreich hinter einem Schlagzeug vorstellen - körperliche Koordination ist eigentlich nicht ihre Stärke *sich vorstellt, wie Tonks beim ersten Auftritt zunächst das Becken umrennt und dann versehentlich in die große Trommel tritt*. Nun ja, immerhin weiß ich jetzt, warum sie dann doch Aurorin geworden ist statt mit den Schicksalsschwestern Karriere zu machen – allerdings kann ich mir bestens vorstellen, dass die junge Tonks es versucht hätte, wenn sie die Möglichkeit gehabt hätte, denn aus den Büchern kenne ich sie als sehr begeisterungsfähiger, aufgeschlossener Mensch, das ist also durchaus in sich stimmig.
Ein paar mehr Details hätten der Bewerbung insgesamt allerdings gut getan; so gibt es beispielsweise nicht viele neue Informationen im Lebenslauf, die nicht auch schon im Anschreiben erwähnt worden wären, und auch das Zeugnis scheint ein wenig dürftig – nein, nicht, weil Tonks ‚nur’ vier UTZs hat, das kann ja durchaus stimmen – aber eine Unterschrift der Schulleitung oder etwas in der Art hätte schon da sein können.
8/15 Punkten



Gryffindor
Der Luna eine Forschungsstelle für bislang unbekannte magische Tierarten auf den Leib zu schreiben ist natürlich eine sehr passende Idee – Stelle, Person und Bewerbung sind in sich perfekt aufeinander abgestimmt, das muss ich euch lassen. Aber nicht nur die Rahmenbedingungen sind stimmig, sondern auch der Stil des Anschreibens passt zu Luna, das ist besonders gut gelungen - mit kleinen Abstrichen allerdings, denn zum einen wirkt sie mir im Anschreiben bei der Erwähnung ihres eigenen Werkes ein wenig gar zu angeberisch, ebenso wie bei der Erwähnung von Harry Potter als treuem Leser, da habe ich mich gefragt, ob Luna nun eine Stelle haben oder den Klitterer verkaufen möchte.
Weitere liebevolle Details finden sich überall in den Unterlagen, die Erwähnung von Lunas Tätigkeit als Stadionsprecherin hat mich zum Lachen gebracht, die Rede von Hagrid ist schön gelungen (wenn auch vielleicht einen Ticken zu flüssig für Hagrid), und die Auszüge aus Lunas Buch sind wirklich zu köstlich (Köttbullar-Käferlarven *immer noch lacht*).
Dabei sind die einzelnen Teile auch grafisch gut umgesetzt (Lunas Briefpapier hat anderen Hintergrund als das Zeugnis, hat anderen Hintergrund als ...), auch die Idee, Erinnerungen für ein Denkarium als Qualifikation mit einzufügen, hat mir ausgezeichnet gefallen und bietet natürlich Möglichkeiten, sich in vielen Bereichen auszutoben – was ihr ja auch genutzt habt. Und wer bitte hatte die Idee, die Mutter Ypsilantha Zunderia zu taufen? Kommt da jemand aus Hessen?
Nun, wie ihr seht, hatte ich viel Freude an eurer Hausaufgabe, allerdings war es teilweise ein wenig zu viel, jedenfalls da, wo es mir nicht wirklich zu Luna zu passen schien. Für meinen Geschmack taucht die Person Harry Potter zu häufig auf, wo er doch in Lunas Bewerbung nicht wirklich was zu suchen hat (sowohl im Anschreiben als auch ganz besonders in der Video-Erinnerung).
14/15 Punkten


Slytherin
Sowohl bei der Wahl des Sich-Bewerbenden als auch bei der Berufswahl habt ihr eindeutig die originellste Idee gehabt. Ripper als Strippenzieher ist klasse, das gibt schon mal viel Bonus von vornherein – und ist bei der Zusammenstellung der Unterlagen auch gut ausgeführt worden, indem seine verschiedenen Tätigkeiten allesamt (berechtigterweise) als Qualifikationen herangezogen wurden. Hihi, wenn ich bedenke, dass er sich eigentlich um einen Ausbildungsplatz bewirbt – da ist er eindeutig überqualifiziert. Bei den Qualifikationen könnte er auch direkt anfangen.
Die grafische Umsetzung der verschiedenen Teile ist hochprofessionell und optisch hervorragend gelungen. Aber bei aller Professionalität muss ich hier ein paar Bedenken in punkto Stimmigkeit anmelden, denn dass beispielsweise das selbe Pergament als Hintergrund für die verschiedenen Zeugnisse dient, leuchtet nicht wirklich ein. Bei der Lizenz für den Betrieb eines gastronomischen Betriebs hätte ich eine Angabe mehr dazu erwartet, wer sie denn nun ausstellt (also welche Stelle im Ministerium oder so – das ist schließlich was Behördliches), und ob Igor Karkaroff noch 2007 in Durmstrang tätig ist, würde ich mal für sehr gewagt halten – Dumbledore ist zu diesem Zeitpunkt jedenfalls nicht mehr in der Lage, Urkunden zu unterzeichnen. Dafür aber habt ihr an anderer Stelle an Kleinigkeiten gedacht, die sonst auf keiner Bewerbung zu finden waren, also etwa die Angabe der vollständigen Absenderadresse auf dem Anschreiben. Und das „Foto“ auf dem Lebenslauf ist ebenfalls fantastisch. Interessanterweise ist euch ein sehr seltsamer Spagat gelungen – ihr habt die in meinen Augen originellste Gesamtidee, aber gleichzeitig auch die formell beste Bewerbung überhaupt, die auch in der Muggelwelt funktionieren könnte, wenn der Beruf ein anderer wäre. Daher bleibt es bei kleinen Abzügen für die angesprochenen kleineren Unstimmigkeiten.
14/15 Punkten

Dani California

Beitragvon Dani California » Mo 05 Mai, 2008 13:39

Hier kommen meine Bewertungen:

HUFFLEPUFF
Ihr habt Tonks als Schülerin gewählt, die sich bei den Schicksalsschwestern als Drummer bewirbt – die Nymphadora kann ich mir gut als Schlagzeugerin vorstellen.
Der gewählte Beruf passt wie gesagt gut zur Tonks, auch wenn wir doch durch die Bücher erfahren, dass sie Aurorin geworden ist. Aber braucht die 17jährige ja nicht von einer Drummer-Bewerbung abgehalten haben ;)
Die Papiere sind für Tonks etwas dürftig, ich hätte sie mir mehr wortreicher und lustiger vorgestellt – Tonks’ Art kam durch ihre Bewerbung nicht so gut rüber, die Papiere stellen sie als ruhige, humorvolle Person vor.

Der Text des Anschreibens erinnert nicht sehr an Tonks – sie ist nicht so spritzig und quirlig, wie wir sie kennen. Außerdem erwähnt sie im Anschreiben kein einziges Mal, wie begeistert sie doch Schlagzeug spielt oder wie lange sie dies schon lernt, etc.
Der Lebenslauf ist solide aufgebaut, aber bis auf das Nötigste ist kaum etwas vermerkt – das genaue Geburtsdatum, der Geburtsort, die Namen / Berufe der Eltern fehlen.
Das Zeugnis ist ebenso gestaltet – das Nötigste (die 4 „wichtigsten“ Fächer) ist verzeichnet, aber ich glaube kaum, dass die Professoren von Hogwarts ein Zeugnis nur mit 4 Fächern ausstellen. Auch wenn Tonks in gewissen Fächern durchgefallen wäre, hätten sie dies doch vermerkt. Die Noten, die ihr Tonks zugeschrieben habt, sind für sie machbar, denke ich ;)

Grundidee/Gesamtkonzept: 4 Punkte
Ausführung: 4 Punkte



GRYFFINDOR
Der von Gryffindor gewählte Beruf in einem Forschungsprojekt passt natürlich sehr gut zur Luna. Die Papiere sind schön gestaltet, sauber, auch wenn’s mich bei Luna nicht wundern würde, wenn eine kleine Ecke des Pergaments von einem Nargel angefressen wäre, oder so ;)
Im Lebenslauf habt ihr mit Luna-Elementen etwas gespart.

Beim Anschreiben in der Bewerbung habt ihr oft und gut ihren Hang zu etwas seltsamen Wesen erwähnt – da kommen mir die einzelnen Tierchen (Fatalus Faulfuxus, Bienen, Vogelspinnen, Schnarchkackler) etwas zusammenhangslos aneinander gekettet. Lieber weniger ist mehr und nur ein oder zwei von diesen Geschöpfen erwähnt, aber dafür ausführlicher ;-)
Die Bewerbung an sich ist inhaltlich schön ausforumuliert, lustig zu lesen, auch wenn ich mir an Luna’s Stelle keinen Erfolg erhoffen würde ^^
Das Zeugnis erinnert im Gegensatz zum Anschreiben nicht an Luna’s Wesen, aber ihre Stationen im Leben könnten schon auf sie zutreffen. Die elementaren Dinge eines Curriculum Vitae sind vorhanden, auch wenn mir etwas „Außergewöhnliches“ wie „Lieblingsfarbe“ oder „liebstes magisches Wesen“ fehlt.
Bei den drei Flaschen merkt man, dass ihr euch Mühe gemacht habt.
Die 3. Flasche gefällt mir sehr gut – der kleine Auszug aus ihrem Bericht erinnert sehr an Luna, sowohl vom Inhalt als auch Layout.
Die Erinnerungen von Luna gefallen mir auch, ein Video ist doch mal etwas anderes. Das Video ist schön gestaltet, dezent, aber es erfüllt seine Aufgabe – Luna’s Erinnerungen wiedergeben.
Die 1. Flasche gefällt mir da weniger – Hagrid und eine Rede halten? Da hätte ich allein schon wg. seinem eigenen Sprach“stil“ davor zurückgeschreckt. Hagrids Art und Weise kommt in der Rede weniger zum Vorschein und auch inhaltlich sagt sie uns nicht viel – dass Luna an magischen Wesen interessiert ist, wissen wir ja bereits ;)

Grundidee/Gesamtkonzept: 4,5 Punkte
Ausführung: 8 Punkte



RAVENCLAW
( Ha, wenn ich den Lexington nicht kenne! *g* )
Ihr habt einen Ravenclaw-Schüler aus Harrys Zeiten gewählt, von dem wir bis auf wenige Details nur wenig wissen.
Über Anthony kann man sich deshalb nicht so recht ein vollständiges Bild machen, aber dadurch, dass er Vertrauensschüler in seinem Haus war und außerdem der DA angehörte, stell ich ihn mir als fleißigen, interessierten Schüler vor – eure Bewerbung mit den vielen Zwischenstationen kann also durchaus zutreffen. Außerdem sind eure Schreiben recht kühl und professionell formuliert – der 28-jährige Anthony kann gut so klingen. Allerdings weisen die Schreiben ein paar kleine Mängel auf, die ich dem perfektionistischen wirkenden Anthony nicht zutraue. (Zu direkter Einstieg, etwas dreister Hinweis auf die gewünschten 1 500 Galleonen)

Im Anschreiben legt Anthony überzeugend die Gründe dar, aus welchen Gründen Jasper ihn unbedingt einstellen sollte.
Allerdings fehlt die konkrete Berufsbezeichnung, um die sich Anthony eigentlich bewirbt – Jasper wird zwar wissen, wo er eine Stelle frei hat, aber trotzdem sollte das genannt werden.
Anthony klingt im Schreiben sehr interessiert an dem Forschungszweig der Psychomagie – allerdings fehlt mir ein bisschen Unterwürfigkeit, er tritt äußert selbstbewusst auf. Als ob er Jasper kaum nötig hätte (was er vllt auch nicht hat, aber ist ja immerhin seine Bewerbung, da sollte er auch wenig schleimen), was auch durch das „Kurzzeitig zur Verfügung“ zum Ausdruck kommt.
Bei „kleineren“ Dingen wie dem animierten Bildchen und dem Siegel / der Notiz von Hippocrates Smethwyck habt ihr euch sehr viel Mühe gegeben.
Ein Fehler, der bei einer Bewerbung nicht passieren sollte, ist das Vertauschen von relativ „wichtigen“ Dingen wie der Schulname – so habt ihr doch beim Zeugnis, das doch von der Schule selbst ausgestellt wird, das „Hexerei und Zauberei“ vertauscht.
Der Lebenslauf beschreibt Anthonys Karriere nach Hogwarts sehr detailliert – der Kerl hat ja einiges geschafft. Die „zusätzlichen“ Informationen wie Patronus, Sprachen, etc. gefallen mir auch sehr gut – bei einem Psychologen / Psychomagiker sind Informationen zum Menschlichen natürlich immer gut, der ist doch von Haus aus neugierig (bzw. am sozialen Umfeld interessiert…)
Das Zeugnis ist schön gestaltet, überzeugt auch von den Noten her, die Anthony zuzutrauen sind.

Grundidee/Gesamtkonzept: 4,5 Punkte
Ausführung: 7 Punkte



SLYTHERIN
Ob der Beruf des Strippenziehers zu Tom passt, wusste ich im ersten Moment gar nicht – was ist denn so ein Zieher, stellte sich die Frage. Ein Bild konnte man sich während dem Lesen mit etwas Fantasie schon bilden, obwohl mir da eine kurze, genaue Erklärung (in irgendeiner Form beigelegt) fehlt.
Der Beruf an sich passt ganz gut zum Tom, ist er doch in allen möglichen Organisationskomitees dabei und redet immer vorne mit.
Das Schreiben an sich passt auch gut zu ihm – es ist peppig, überzeugend formuliert und die Anlagen überzeugen.

Das Anschreiben ist sehr schön formuliert und äußert überzeugend, auch der Aufbau vom Text ist logisch durchstrukturiert. Ab und zu ist mir der Schreiber etwas zu persönlich, die Schlussformel „Viel Spaß“ wünscht man einem evtl. zukünftigen Arbeitgeber normalerweise nicht ;-)
Das animierte Bild (Foto eher) gefällt mir auch sehr gut – wirkt wirklich wie ein Original aus der HP-Welt.
Der Lebenslauf ist ausführlich, obwohl ein paar „magische“ Elemente wie Patronus fehlen.
Das Zeugnis beinhaltet das Nötigste und auch die Noten sind nachvollziehbar.
Die Beglaubigungen von Hogwarts für das VS-Amt und das TTM runden das ganze schön ab, ein paar Kleinigkeiten sind mir bei denen aber auch aufgefallen. Zum Beispiel fehlt bei dem VS-Zertifikat und der Küchen-Lizenz das Datum, was wieder rum beim TTM vorhanden ist…?
Auch schade ist, dass die Anlagen im Anschreiben nicht erwähnt werden – ein „Beiliegend befinden sich die Kopien meiner Zertifikate bla bla“ klingt doch nach was ;)

Grundidee/Gesamtkonzept: 5,5 Punkte
Ausführung: 7,5 Punkte


Puh, die 1. HA ist bewertet, war schwerer als gedacht - aber hat Spaß gemacht! :D