Moderator: Weltenrichter

Dumbledore und Parsel

Lycidia
Voldemorts Vertrauter
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 24
Registriert: 03.05.2009
Beiträge: 1499
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Lycidia » Mi 03 Aug, 2011 14:12

@Wehwalt: Muss man von Salazar Slytherin abstammen um Parsel sprechen zu können? Ich dachte immer, dass sei eine ganz gewöhnliche (wenn auch nicht häufige) Sache, die nichts mit dem jeweiligen Familienstammbaum zusammenhängt? o.O

Ansonsten.... Ich glaub nicht, dass Dumbledore Parsel spricht.... sonst hätte er im 2ten Band ja auch die "Stimme" des Basilisken hören müssen. Aber das hat er ja nicht, sonst hätte er von Anfang an gewusst, was für ein Tier dort sein Unwesen treibt.
Und das er sie wegs Voldemort gelernt haben soll? Ich weiß nicht, ob man Parsel lernen kann. Ich mein, Harry lernt die Sprache ja auch nicht, er kann sie einfach, aber seine normale Muttersprache (Englisch) musste er ja wie ein Muggel lernen. Da gibt es dann wohl auch noch unterschiede zwischen Menschen- und Schlangensprache.
Und es wäre jetz auch nicht so hilfreich gewesen, da Voldemort sich höchstens mit Nagini auf Parsel unterhalten könnnte und die Wahrscheinlichkeit, dass Dumbledore bei so einem Gespräch dabei sein könnte wäre doch recht gering, denk ich mal.
El sueño de la razón produce monstruos

F. de Goya

Mahogany
Schattentänzer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 28.08.2009
Beiträge: 2026
Wohnort: Bayern

Beitragvon Mahogany » Mi 03 Aug, 2011 15:21

Stimmt, den Basilisken hatte ich total vergessen! Ich neige generell dazu, den zweiten Band zu verdrängen...

Es besteht zwar dann theoretisch die Möglichkeit, dass Dumbledore danach noch Parsel gelernt hat, aber das halte ich für unwahrscheinlich, was wiederum auch die gesamte These, Dumbledore könnte Parsel (aus welchem Grund auch immer) eher unwahrscheinlich werden lässt.

Bleibt noch die Frage nach einem potentiellen Übersetzer bzw. danach, ob Dumbledore einfach "gut geraten" hat, was die Gaunt-Erinnerungen betrifft.
"I don't think it's fucking healthy to dwell and go back into the past depressions while I'm still awaiting new ones." - Gylve "Fenriz" Nagell

~ Mitglied im Orden des Halbblut-Prinzen ~

Folge mir!
DieZukunft.de

AshlynSylwina

Beitragvon AshlynSylwina » Mi 03 Aug, 2011 15:58

1. Nein ich glaube nicht, dass Parsel in Hogwarts angeboten wird, schließlich ist das keine gute Eigenschaften. Aber ich könnte mir vorstellen, dass es einen Kurs in der Nokturngasse geben könnte. Glaube aber nicht, dass Dumbledore es da erlernt haben könnte.

2. Na ja aber Dumbledore ist ja nicht so oft in den Gängen wie Harry und die er hat die Schlange ja auch nicht immer gehört, nicht wahr? Ich könnte mich nicht dran erinnern, dass Harry sie im Gryffindorturm, also im Gemeinschaftsraum oder in seinem Zimmer gehört hat. Also ist es gut möglich, dass Dumbledore sie nicht gehört hat, weil er nicht da war als die Schlange sprach. Er kam ja nicht mal als die Kammer geöffnet wurde aus seinem Büro. Außerdem wurde nicht erwähnt wie oft Dumbledore Voldemort tatsächlich nach der Schule begegnet ist und wenn er ihm begegnet ist war bestimmt nicht Voldemorts Schlange dabei. Schließlich war sie ein Horkrux und Voldemort ist sicherlich nicht mit ihr spazieren gegangen. Ein mal kam Voldemort noch mal zur Schule um bei Dumbledore zu fragen ob er noch Lehrer werden könnte, aber da war er nur etwas Voldemort (wenn man das so sagen kann). Er war zwar schon verändert, aber noch nicht so sehr (aussehtechnisch). Wissen wir aber ob Dumbledore Voldemort danach noch mal wieder gesehen hat? Was wir wissen ist, dass Voldemort versucht hat einem Kampf mit Dumbledore aus dem Weg zu gehen. Also ist es sehr wahrscheinlich, dass er ihn nach dem Mal in der Schule vermutlich nie wieder gesehen hat. Also konnte er auch nicht hören wie die Schlange zu Voldemort spricht, oder? Denn in den 7 Jahren ist immer nur Harry Voldemort begegnet, nie Dumbledore.

3. Ich glaube schon, dass überwiegend Slytherins Parsel sprechen. Oder zumindest jemand wo Vater oder Mutter Slytherin war. Denn die Schlange ist das Zeichen von Slytherin und so ist das nur logisch. Harry ist ein Einzelfall. ich glaube nicht, dass sonst noch jemand jemanden diese Fähigkeit übertragen hat (und falls doch wohl nur unabsichtlich wie bei Harry). Hätte Voldemort nicht einige seiner Fähigkeiten auf Harry übertragen könnte Harry es ja auch nicht. Und wenn es jemand von den anderen Häusern könnte würde er es bestimmt nicht sagen, weil es als schlecht gilt. Aber das schließe ich auch eher aus.

Deshalb ist mir das mit Dumbledore und der Morfin Erinnerung seltsam.

Klar könnte jemand wie Dumbledore es erlernen. Klingt absolut logisch, das Problem ist aber wie?

Und angeboren, warum? Dafür gibt es keine Anhaltspunkte.

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 54
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17151
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Mi 03 Aug, 2011 20:21

AshlynSylwina hat geschrieben:Und angeboren, warum? Dafür gibt es keine Anhaltspunkte.

Doch. Von wem wissen wir denn mit Sicherheit, daß er Parsel kann? Salazar Slytherin, Familie Gaunt und Harry. Das ist alles. Oder? Nicht irgendwelche Slytherins, auch die fleißigsten und begabtesten nicht. Auch von den engsten Mitkämpfern Voldis wie Snape, Bellatrix oder Barty Crouch Jr. ist derlei nicht zu vermuten.
Bild

Lycidia
Voldemorts Vertrauter
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 24
Registriert: 03.05.2009
Beiträge: 1499
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Lycidia » Do 04 Aug, 2011 01:19

Und auch wenn wir keine beweise dafür haben, dass nur Leute, die mit Slytherin verwandt sind oder eben den Teil eines dieser Verwandten in sich tragen (Horcrux) Parsel sprechen können, muss sie ja angeboren sein. Ich mein, in Band 1 als Harry die Schlange befreit redet er ja mit ihr. Und ich wüsste nicht, dass in England an Muggelschulen Parsel unterrichtet wird ;)
El sueño de la razón produce monstruos

F. de Goya

Ripper
Ringgeist
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 27
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36393
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » Do 04 Aug, 2011 06:19

Harry ist ja auch nen Ausnahmefall. Er hat ja die Fähigkeit erst seit dem gescheiterten Mordversuch vom dunklen Lord.

Ansonsten teile ich schon Marcus' Überzeugung, dass die Fähigkeit angeboren ist.
Bild

AshlynSylwina

Beitragvon AshlynSylwina » Do 04 Aug, 2011 09:22

Na ja das mit dem angeboren war auch anders gemeint. Ich hab mich speziell auf die Frage bezogen warum Parsel bei Dumbledore angeboren sein sollte und nicht ob es allgemein angeboren sein kann. Vielleicht war das nicht klar genug ausgedrückt.

Und ja angeboren kann sein, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass andere außer Slytherins diese Fähigkeit haben. Und wie schon gesagt. Selbst wenn würde keiner das freiwillig zugeben außer Slytherins.

Und was das mit Harry und der Parselschule ist: Nein, Harry hat nicht Parsel gelernt, er konnte es einfach. Voldemort hat ihm diese Fähigkeit übertragen. Und auch bei Voldemort war es angeboren. Denn er konnte Parsel schon als er im Waisenhaus war und da hatte er wohl kaum die Möglichkeit irgendwo Parsel sprechen zu lernen.

Und jetzt hab ich endlich was dazu auf Wiki Harry Potter gefunden was vermutlich nachträglich ergänzt wurde und was das ganze erklärt.

Albus Dumbledore hat sich die Fähigkeit angeeignet, die Parselzischlaute richtig zu deuten, obwohl er selbst kein Parsel sprechen konnte. Deshalb verstand er die Unterhaltung der Gaunts in HP VI/10 und zwischen Tom Riddle und seinem Onkel Morfin in HP VI/17 (Quelle).


Ok das klingt logisch auch wenn mich normalerweise nur die Sachen interessieren die auch im Buch stehen.

cron