Moderator: Weltenrichter

...fire burn and couldron bubble....

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2459
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

...fire burn and couldron bubble....

Beitragvon snitchet » Do 15 Nov, 2012 11:16

Was mir schon längere Zeit im Kopf herumspukt, ist die Idee, mit welchen Zutaten, mechanischen Hilfsmitteln und Zaubersprüchen man einen Zaubertrank brauen könnte und diesen dann hier im Thread vorstellen.
Ich tu mir jetzt nur schwer mit der Erklärung wie ichs meine....

Ich meine jetzt nicht irgendwelche bunt und fantasievoll zusammengewürfelte Zutaten, wie es JKR offensichtlich - zumindest teilweise - getan hat (ohne mich jetzt mit der Wirkung von Wellhornschnecken und Käferaugen tatsächlich auseinandergesetzt zu haben), sondern mit welchen realen Zutaten man einen Zaubertrank köcheln könnte, weil die Wirkung der einzelnen Zutaten tatsächlich bekannt ist.

Also beispielsweise Melisse, Honig etc. für einen Beruhigungstrank (oder im Trank der lebenden Toten - das genaue Rezept kennen wir ja nicht, nur einzelne Zutaten).
Andere Komponenten die halt auch zum Brauen dazugehören, müßte man dann halt erklären.
Z.B. ist für mich persönlich (ohne Linkshändern nahetreten zu wollen!) "links" eher negativ behaftet, "rechts" eher positiv - ist vielleicht ein tiefenpsychologisches Problem meinerseits, mag schon sein, aber es ist halt so.
Also könnte es ja auch auf den jeweiligen Zaubertrank eine entprechende Auswirkung haben, ob oder wie oft man links oder rechts umrührt. (Also beispielsweise ein giftähnlicher Trank für Feinde eher linksgerührt, ein wohltuender Heiltrank vielleicht eher rechts gerührt, etc.)

Also vielleicht in Büchern und/oder Internet über die Wirkungsweise verschiedener Zutaten recherchieren und mit passenden "Zauberhilfsmitteln", die man dann noch hinzufügt bzw. mit denen man den Trank behandelt, noch ausschmücken.

Wäre vielleicht auch eine nette Weltenaufgabe.... oder aber eine Abwechslung im HP-Thread, so als kleiner Wettbewerb oder so...
Wenn ich demnächst mehr Zeit habe, werde ich versuchen, ein Beispiel einzustellen, damit Ihr eine Vorstellung bekommt, wie ich das meine.
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Fantasmo
Weltenträumer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Registriert: 15.11.2012
Beiträge: 4

Beitragvon Fantasmo » Do 15 Nov, 2012 11:26

Man könnte ein Programm benutzen, das Sätze aus einer Zusammenstellung an Wörtern neue zusammenstellt, sog. Phrasendrescher. So könnten eine interessante Rezeptur erlangt werden.
Habe dazu kurz gesucht und was gefunden.
Las dich verzaubern.

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2459
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Do 15 Nov, 2012 11:39

Ähm das versteh ich jetzt nicht ganz, wie kann man da zu einer Rezeptur kommen?
Eigentlich hätte ich mir eher vorgestellt, die eigene Phantasie zu beanspruchen - aber erklärs vielleicht einmal genauer, wie Du es meinst.
Übrigens: willkommen im Fantaxy - Forum :)
Magst Du Dich vielleicht in der Empfangshalle ein bißchen näher vorstellen?
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Ahzrarn
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 57
Registriert: 11.10.2012
Beiträge: 339

Beitragvon Ahzrarn » Do 15 Nov, 2012 13:37

Belebungstrank

Mit diesem lassen sich unbelebte Gegenstände mit einer Art Scheinleben ausstatten, welches sich jedoch auf Bewegung beschränkt. Geeignet sind alle Dinge die ohnehin mit Beinen ausgestattet sind, also etwa Stühle, Tische, Gefäße auf Dreibeinen etc... Belebte Gegenstände folgen ihrem Erschaffer auf Wunsch überall hin, dienen als Transportmittel für allerlei (etwa auch ihren Meister :lol: ) und können auf Wunsch auch inaktiv handeln, etwa eine Tür verbarrikadieren.
Personen mit Kreislaufbeschwerden oder chronischen Erkrankungen der Atemwege rate ich von diesem Zauber ab.

In eine Phiole hochkonzentrierten Alkohols (78% mind.) gibt man einen Tropfen Quecksilber (ACHTUNG! HOCHGIFTIG! ALLE ANGERATENEN SICHERHEITSMASSNAHMEN SIND STRENGSTENS EINZUHALTEN!) sowie drei Körner keimfähigen (!) Bambussamen. Bambus gehört zu den am schnellsten wachsenden Pflanzen, Quecksilber wird schon von alters her mit Schnelligkeit in Verbindung gebracht, und über die "bewegende" Wirkung Alkohols brauche ich wohl nichts zu sagen :D . Während einer zunehmenden Mondphase hängt man diese Mischung in einer stürmischen Nacht in den Wind. Ideal wäre es, wenn das Mondlicht darauf fallen kann.

Hat man sich nun entschlossen, einen Gegenstand zu verzaubern, so fixiere man diesen unbewegt und atme tiiiieeef ein. Halte nun den Atem an und fixiere das Objekt deiner Begierde weiterhin unbewegt, wenn möglich ohne zu blinzeln. Halte den Atem weiterhin an, bis es nicht mehr weiter geht. Halte ihn noch immer an, bis wirklich ums Verrecken total und absolut nichts mehr geht! Kurz vor dem Platzen atme aus, wobei du den zu verzaubernden Gegenstand anbläst und zugleich die Mixtur über ihn ausgießt. Mit der ersten Luft, die du schnappst, rufe laut "Bagile! (= Bewege dich!)" Dein künstlicher Diener ist nun bereit für dich.
Sollte er dennoch die Mitarbeit verweigern, übe an deiner Atemtechnik...
Adler erheben sich in die Lüfte
aber Wiesel werden nicht in Flugzeugturbinen gesogen

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2459
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Do 15 Nov, 2012 15:50

Das nenne ich einmal einen flotten Zaubertrank-Brauer!!!
Da hast du ja eine tolle Mixtur erfunden :-D
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Fantasmo
Weltenträumer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Registriert: 15.11.2012
Beiträge: 4

Beitragvon Fantasmo » Do 22 Nov, 2012 09:58

snitchet hat geschrieben:Ähm das versteh ich jetzt nicht ganz, wie kann man da zu einer Rezeptur kommen?
Eigentlich hätte ich mir eher vorgestellt, die eigene Phantasie zu beanspruchen - aber erklärs vielleicht einmal genauer, wie Du es meinst.
Übrigens: willkommen im Fantaxy - Forum :)
Magst Du Dich vielleicht in der Empfangshalle ein bißchen näher vorstellen?


Ja, da stelle ich mich gleich vor - danke für den Tipp.
Die Rezeptur habe ich aus dem Buch Das Foucaultsche Pendel von Eco. Bei solchen Programmen geht es auch darum die Phantasie zu beanspruchen, nachdem aber eine bestimmte Zufallskombination eine neue Collage aus Semantiken hergestellt hat. ;-)
Las dich verzaubern.