Moderator: Weltenrichter

Hat Albus Dumbledore getötet?

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 32
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28073
Wohnort: Köln

Hat Albus Dumbledore getötet?

Beitragvon Victor Krum » Mi 02 Mär, 2011 19:40

Eine Frage in Bezug auf Albus Dumbledore, auf die ich bis heute noch keine Antwort gefunden habe, ist, ob er jemals einen seiner Gegner getötet hat.
Bis zum Erscheinen vom 7. Band war ich davon ausgegangen, dass Grindelwald bei dem Duell gegen Dumbledore getötet worden wäre, aber er hat ja noch gelebt, also kann das nicht der Fall sein - aber Grindelwald war ja nicht der einzige Gegner, auf den Dumbledore im Laufe der Zeit getroffen ist. Wir wissen auch, dass Unsicherheit besteht, ob Albus Dumbledore, sein Bruder oder Grindelwald die Schwester der Dumbledore-Brüder, Ariana getötet hat - aber das war ja auch bekanntlich ein Unfall.

Denkt ihr, dass Dumbledore es kategorisch ausgeschlossen hat, seine Gegner zu töten, oder denkt ihr, dass er durchaus auch, wenn es nicht anders ging, zu diesem Mittel gegriffen hat?
Bild

Elduvain
Drachenwächter
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Registriert: 07.04.2009
Beiträge: 6120

Beitragvon Elduvain » Mi 02 Mär, 2011 20:07

Schwere Frage. Bei Grindelwald hab ich immer gedacht, dass er ihn verschohnte aufgrund ihrer Beziehung zueinander.
Immerhin war er in Grindelwald verliebt. Ich weiß nicht, ob er die Kraft gehabt hätte, ihn das Leben zu nehmen.
Bin mal gespannt, was die anderen so denken :)
Bild

Echse
Spion des Bösen
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 02.09.2008
Beiträge: 2990
Wohnort: kühlungsborn

Beitragvon Echse » Do 03 Mär, 2011 08:32

Also ich denke schon das Dumbels mal getötet hat, denn als Jugendlicher dachte er ja auch Muggel seien Abschaum und das er erst nach dem Tod seiner Schwester aufgehört hat.
Bild

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 30
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16722
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Do 03 Mär, 2011 13:17

Ich denke nicht, dass dumbledore getötet hat. In den meisten Fällen hatte er das sicher auch nicht Nötig.

Ein spannendes Indiz zu der Frage ist das Duell zwischen Tom Riddle udn Dumbledore im fünften Band. Dort bemerkt Riddle, dass Dumbledore keine Todesflüche einsetzt, worauf dieser philosophisch anmerkt, das der Tod bei weitem nicht das schlimmste ist, was einem Menschen angetan werden kann. (wobei unklar ist wieviel Dumbledore zu diesem Zeitpunkt über Horkruxe anht.

Stellen wir also fest: Weder gegen Riddle noch gegen Grindelwald verwendet Dumbledore Todesflüche, auch Quirelle zerrt er nur von Harry herunter. Das waren mit Sicherheit die herausfordernsten Gegner, die er je hatte, anderen wird er ähnlich den Todessern in Band 5 einfach ausser gefecht gesetzt haben.

Übrigens gehe ich nicht davon aus, das Dumbledore Muggel je als Abschaum betrachtet hat: er hat über den Hass grindelwalts hinweggesehen. Auch hat er sich als herrscher vorgestellt (allerdings aus einem gefühl heraus, dass er besser als andere wüsste, was gut für sie ist. Eine eigenschafft die er nie ganz ablegt, die er aber druchaus auch aus zuneigung zu anderen und dem willen sie zu beschützen heraus generiert.). Aber es gibt kein Indiz dafür, dass er Muggel im algemeinen gehasst habe.

Mahogany
Schattentänzer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 28.08.2009
Beiträge: 2026
Wohnort: Bayern

Beitragvon Mahogany » Do 03 Mär, 2011 15:11

Elduvain hat geschrieben: [...]
Immerhin war er in Grindelwald verliebt. [...]


Bitte?! Wie kommst du zu dieser Annahme?

Ich denke, spätestens seit Arianas Tod, der Dumbledore bis zum Schluß gequält hat, hat er niemanden mehr getötet. Möglicherweise hat er, beim ersten Aufstieg des Dunklen Lords respektive bei seinem Kampf gegen selbigen im Order Of The Phoenix den Tod anderer (Deatheaters) in Kauf genommen oder ihnen Hilfe versagt, wenn diese in lebensbedrohliche Situationen gerieten - aber ich halte es für ausgeschlossen, dass er tatsächlich den Zauberstab auf einen anderen Menschen gerichtet hat, um ihn zu töten.
"I don't think it's fucking healthy to dwell and go back into the past depressions while I'm still awaiting new ones." - Gylve "Fenriz" Nagell

~ Mitglied im Orden des Halbblut-Prinzen ~

Folge mir!
DieZukunft.de

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 32
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28073
Wohnort: Köln

Beitragvon Victor Krum » Do 03 Mär, 2011 15:33

Das mit der Verliebtheit von Dumbledore stimmt schon, das hat sie damals gesagt, als sie auch erklärt hat, dass Dumbledore schwul war:

JKR hat geschrieben:My truthful answer to you... I always thought of Dumbledore as gay. [ovation.] ... Dumbledore fell in love with Grindelwald, and that that added to his horror when Grindelwald showed himself to be what he was. To an extent, do we say it excused Dumbledore a little more because falling in love can blind us to an extent? But, he met someone as brilliant as he was, and rather like Bellatrix he was very drawn to this brilliant person, and horribly, terribly let down by him. Yeah, that's how i always saw Dumbledore. In fact, recently I was in a script read through for the sixth film, and they had Dumbledore saying a line to Harry early in the script saying I knew a girl once, whose hair... [laughter]. I had to write a little note in the margin and slide it along to the scriptwriter, "Dumbledore's gay!" [laughter] "If I'd known it would make you so happy, I would have announced it years ago!"
(Quelle)

Dumbledores Satz zu Voldemort im 5. Band, dass es schlimmere Dinge als den Tod gibt, könnte man aber auch so sehen, dass Dumbledore durchaus aus bereit war, Todesser zu töten - um ihnen ein Schicksal wie das von Voldemort zu ersparen.
Bild

Mahogany
Schattentänzer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 28.08.2009
Beiträge: 2026
Wohnort: Bayern

Beitragvon Mahogany » Do 03 Mär, 2011 15:41

... das deckt sich mal so gar nciht mit meinen Vorstellungen von Dumbledore - aber die gehören hier ja auch nicht hin.

Naja, ich meine, es gibt eine Menge Dinge für Dumbledore, die schlimmer sind als der Tod. Ein Leben mit einem so großen Schuldgefühl beispielsweise. Ob dann der Tod ein Akt der Gnade ist, sei jetzt mal dahingestellt.
"I don't think it's fucking healthy to dwell and go back into the past depressions while I'm still awaiting new ones." - Gylve "Fenriz" Nagell

~ Mitglied im Orden des Halbblut-Prinzen ~

Folge mir!
DieZukunft.de

Nyrociel Visalyar
Todesser
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 25
Registriert: 20.10.2007
Beiträge: 21587
Wohnort: Wunderland

Beitragvon Nyrociel Visalyar » Sa 05 Mär, 2011 08:29

Harrik hat geschrieben:Ich denke nicht, dass dumbledore getötet hat. In den meisten Fällen hatte er das sicher auch nicht Nötig.

Ein spannendes Indiz zu der Frage ist das Duell zwischen Tom Riddle udn Dumbledore im fünften Band. Dort bemerkt Riddle, dass Dumbledore keine Todesflüche einsetzt, worauf dieser philosophisch anmerkt, das der Tod bei weitem nicht das schlimmste ist, was einem Menschen angetan werden kann. (wobei unklar ist wieviel Dumbledore zu diesem Zeitpunkt über Horkruxe anht.

Stellen wir also fest: Weder gegen Riddle noch gegen Grindelwald verwendet Dumbledore Todesflüche, auch Quirelle zerrt er nur von Harry herunter. Das waren mit Sicherheit die herausfordernsten Gegner, die er je hatte, anderen wird er ähnlich den Todessern in Band 5 einfach ausser gefecht gesetzt haben.

Übrigens gehe ich nicht davon aus, das Dumbledore Muggel je als Abschaum betrachtet hat: er hat über den Hass grindelwalts hinweggesehen. Auch hat er sich als herrscher vorgestellt (allerdings aus einem gefühl heraus, dass er besser als andere wüsste, was gut für sie ist. Eine eigenschafft die er nie ganz ablegt, die er aber druchaus auch aus zuneigung zu anderen und dem willen sie zu beschützen heraus generiert.). Aber es gibt kein Indiz dafür, dass er Muggel im algemeinen gehasst habe.


Ich kann Harrik in diesem Punkt eigentlich nur zustimmen.
Ich denke nicht das Dumbledore jemals in einem Kampf absichtlich einen Todesfluch eingesetzt hat.
Kann man allerdings auch damit begründen das er selber zuviele nahestehende Menschen verloren hat.

Auch das Dumbledore Muggel nie als Abschaum bezeichnet hat würde ich genauso darstellen wie mein Vorredner es tat =)

cron