Moderator: Weltenrichter

Magische Heilungen

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2488
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Magische Heilungen

Beitragvon snitchet » Fr 02 Apr, 2010 12:48

Im 2. Band möchte Lockhart doch Harrys Arm heilen und läßt stattdessen die Armknochen verschwinden.
Meines Wissens verwendet er dabei seinen Zauberstab. Madame Pomfrey ist sehr wohl in der Lage, diese Knochen nachwachsen zu lassen und den Arm zu heilen.

Wieso kann dann eigentlich Georges Ohr nicht mehr erneuert werden???? Laut Band 7 geht es nicht, weil es eine Fluch-Verletzung ist.
Unterscheidet der Körper tatsächlich zwischen gutgemeinten Heilungsversuchen und Fluch-Verletzungen, die ja beide mit einem Zauberstab ausgeführt werden?

Das erscheint mir nicht wirklich logisch....
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Findus
Lichtgeborener
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 20.10.2009
Beiträge: 3474
Wohnort: ♠ Forks ♠

Beitragvon Findus » Fr 02 Apr, 2010 12:57

:hm: interessante Frage. Ich vermute, dass es nicht der Körper ist, der zwischen Gut gemeinten oder Schlecht gemeinten unterscheidet. Nein ich denke das es mehr die "Kraft", wenn man das so nennen kann, von einem Fluch ist, die etwas unheilbar macht.

Lycidia
Voldemorts Vertrauter
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 25
Registriert: 03.05.2009
Beiträge: 1499
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Lycidia » Fr 02 Apr, 2010 12:57

Hm, vielleicht ist das ne Nebenwirkung von den Flüchen und hat gar nichts mit dem Körper zu tun? Wer den Fluch erfunden hat, wollte doch sicherlich nicht, dass man seine Wirkung durch eine einfache Heilung wieder nichtig machen kann. Vielleicht ist die Wirkung eines Fluchs nicht darauf beschränkt zu verletzen, sondern schließt auch ein, dass dies nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Bei normalen Verletzungen gibt es das natürlich nicht, wodurch diese (eigentlich) auch durch Magie zu heilen sind. Nehm ich zumindest mal an.
El sueño de la razón produce monstruos

F. de Goya

Ashlyn
Askabanhäftling
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 25
Registriert: 30.07.2008
Beiträge: 9215

Beitragvon Ashlyn » Fr 02 Apr, 2010 12:59

Soweit ich mich entsinne, war es ein schwarzmagischer Fluch und schwarzmagische Flüche kann man nicht wirklich heilen.
Ich schätze Severus hat da den Sectumsempra verwendet...
Deep into that darkness peering, long I stood there wondering, fearing | Doubting, dreaming dreams no mortal ever dared to dream before | But the silence was unbroken, and the darkness gave no token [...] | poe (the raven)

Lycidia
Voldemorts Vertrauter
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 25
Registriert: 03.05.2009
Beiträge: 1499
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Lycidia » Fr 02 Apr, 2010 13:01

Gibt es dann auch nicht-schwarzmagische Flüche?
El sueño de la razón produce monstruos

F. de Goya

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2488
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Fr 02 Apr, 2010 13:07

Ashlyn hat geschrieben:Soweit ich mich entsinne, war es ein schwarzmagischer Fluch und schwarzmagische Flüche kann man nicht wirklich heilen.
Ich schätze Severus hat da den Sectumsempra verwendet...


Hmmm Ashlyn, ja das könnte sein. Dass gewisse schwarzmagische Flüche einfach nicht heilbar sind - oder aber die unverzeihlichen Flüche!
Nevilles Eltern können ja auch nicht geheilt werden, weil auf sie eben ein unverzeihlicher Fluch angewandt wurde.

Nein, kann's aber auch nicht sein - Hermine erholte sich wieder...
Imperius ist offensichtlich auch heilbar....

Vielleicht nicht ganz hunderprozentig ausgeführte Avada Kedavra-Flüche?
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Ashlyn
Askabanhäftling
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 25
Registriert: 30.07.2008
Beiträge: 9215

Beitragvon Ashlyn » Fr 02 Apr, 2010 13:22

Vielleicht sind einfach bestimmte Flüche nicht heilbar...
Und der Sectumsempra kann nur durch einen schwarzmagischen Gegenzauber wieder rückgängig gemacht werden und ich bezweifle, dass Molly oder die Angestellten im St. Mungo diesen kennen.

Aaah, es war tatsächlich der Sectumsempra. Ich hab mir mal eben mein HP7 geschnappt und die Seiten aufgeschlagen, in denen Harry sich Sev's Erinnerungen anschaut.

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes; Kapitel: Die Geschichte des Prinzen; Seite: 696/697 hat geschrieben:Nun flog Harry an Snapes Seite auf einem Besen durch die klare dunkle Nacht: Er wurde von anderen kapuzenvermummten Todessern begleitet, und wor ihnen flogen Lupin und ein Harry, der in Wirklichkeit George war... ein Todesser überholte Snape, hob seinen Zauberstab und richtete ihn direkt auf Lupins Rücken -
"Sectumsempra!", schrie Snape.
Doch der Zauber, der eigentlich für die Stabhand des Todessers bestimmt war, ging daneben und traf stattdessen George -
[...]
Deep into that darkness peering, long I stood there wondering, fearing | Doubting, dreaming dreams no mortal ever dared to dream before | But the silence was unbroken, and the darkness gave no token [...] | poe (the raven)

Joey Winsto
Erstklässler
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 22
Registriert: 03.08.2009
Beiträge: 265
Wohnort: Hogwarts

Beitragvon Joey Winsto » Fr 02 Apr, 2010 22:20

Ich glaue Lockharts Zauber war nur ein mieß ausgeführter Heilungszauber!
GGEN DEN FORUMSTAUSCH!!!!!!!!!!!!!!!
[color=red]ICH BIN EIN GRIFFINDOR!!!
UND ICH BIN STOLZ DRAUF!! :)
Gusto?

Lycidia
Voldemorts Vertrauter
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 25
Registriert: 03.05.2009
Beiträge: 1499
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Lycidia » Sa 03 Apr, 2010 11:52

Natürlich, Harrys Arm wurde ja nicht durch einen Fluch gebrochen, sondern durch einen mehr oder weniger normalen Unfall. Das heißt, dass Lockhart ihn eigentlich hätte heilen können. Wenn er kein totaler Versager gewesen wär.
El sueño de la razón produce monstruos

F. de Goya

Joey Winsto
Erstklässler
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 22
Registriert: 03.08.2009
Beiträge: 265
Wohnort: Hogwarts

Beitragvon Joey Winsto » Mo 19 Apr, 2010 19:22

Glaub ich auch!
GGEN DEN FORUMSTAUSCH!!!!!!!!!!!!!!!
[color=red]ICH BIN EIN GRIFFINDOR!!!
UND ICH BIN STOLZ DRAUF!! :)
Gusto?

Elduvain
Drachenwächter
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Registriert: 07.04.2009
Beiträge: 6120

Beitragvon Elduvain » Fr 23 Apr, 2010 09:38

Ich denke auch, dass man da zwischen Fluch und verpatztem HEilzauber unterscheiden kann.
Ein Fluch wie Sectumsempra ist schwarze Magie. Ich denke mal, dass sie sich an die Verletzte Stelle setzt
und "gute weiße" Magie einfach blockiert. :hm: Das scheint mir jedenfalls sehr plausiebel.
Lockhard hat nur den Zauber nicht richtig angewandt, deswegen ist er sozusagen gegensätzlich entstanden.
Bild

Red_
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Registriert: 22.04.2010
Beiträge: 22

Beitragvon Red_ » Fr 23 Apr, 2010 12:55

Ich denke, dass der Erfinder des jeweiligen Fluches durch die Kraft die er zum Zustande bringen des Fluches also in dem Fall durch die Bosheit so eine Nicht-Heilung herbeibeschwören kann. Ich denke, dass ist auch jeweils vom Charakter und dem Wille der Fluch-Erfinder abhängig. Aber ja, es ist durchaus eine interessante und nicht ganz leicht zu beantwortende Frage...

cron