Moderator: Weltenrichter

Askaban und Nurmengard

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 32
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28086
Wohnort: Köln

Beitragvon Victor Krum » So 26 Jun, 2011 18:47

Ob gleichzeitig mit Grindelwald noch andere Insassen im Gefängnis waren, ist unbekannt. Die selben wie zur Zeit von Grindelwald werden es nicht sein, Grindelwald hatte ja vor allem politische Gegner dort reingesteckt.

Es könnte natürlich sein, dass Unterstützer von ihm dort auch reinkamen, aber keine so lange gelebt habt und er so irgendwann der letzte Gefangene war.
Bild

Lycidia
Voldemorts Vertrauter
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 24
Registriert: 03.05.2009
Beiträge: 1499
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Lycidia » Mo 04 Jul, 2011 20:20

Naja.... es is eig scho wahrscheinlich, das es in Nurmengard au andere Insassen gibt. Immerhin kann man ja nicht alle nach Askaban stecken (Andere Frage: ist askaban ein rein britisches Gefängniss mit rein britischen insassen oder wird jemals erwähnt, dass es international betrieben wird? o.O)
Wenn Askaban international wäre, hätte man Grindelwald doch einfach da rein gesteckt. Immerhin galt es vor Sirius ja als ausbruchssicher. Aber wenn es vlt ist, dass jedes Land 1,2 eigene Gefängnisse hat, dann wäre er halt in das seines landes gekommen.
Andererseits - iwie is es unwahrscheinlich, dass zu Voldemorts Zeit noch andere Insassen da waren. Immerhin konnte Voldemort einfach so in die Zelle gelanden - ok, der dunkle lord is jetz net unbedingt ein einfacherer zauberer - aber trotzdem. Wenn es dort Wachen (magier, dementoren, drachen was auch immer) gegeben hätte wäre das doch aufgefallen.
Und es is schon riskant einen Gefangenen unbewacht zu lassen, aber bei einem ganzen Gefängniss wirds wirklich unwahrscheinlich.
Von daher war Grindelwald vlt wirklich der einzige. und das man ihn halt einfach nach nurmengard gesteckt hat, damit er an die ganzen leute die dort wegen ihm gestorben sind. So quasi als zusätzliche Strafe.
El sueño de la razón produce monstruos

F. de Goya

AshlynSylwina

Beitragvon AshlynSylwina » Mo 04 Jul, 2011 22:50

also


ich glaub rein brittisch nicht. Die aus Irland denk ich auch. Ich bin mir jetzt nicht mehr so ganz sicher, aber so weit ich weiß ist Seamus doch auch Ire, oder und er geht auch nach Hogwarts und son kleines Land wie Irland wird vermutlich keine eigene Winkelgasse, Zaubererbank oder Gefängnis haben könnt ich mir vorstellen. Internationial glaub ich auch nicht. Ich denke schon, dass sonst jedes größere Land ein eigenes Zaubergefängnis hat. Sonst wäre Askaban ja überfüllt... Ist wie mit den Einkaufszentren....

Nur dass diese Gefängnisse halt nicht alle erwähnt werden...

Ripper
Ringgeist
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 27
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36393
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » Mo 25 Jul, 2011 09:53

Die Iren haben ja auch ne eigene Quidditch-Mannschaft, also warum nicht auch ne eigene Schule?
Bild

AshlynSylwina

Beitragvon AshlynSylwina » Di 23 Aug, 2011 18:08

@ Ripper, na ja aber ne eigene Quiddischtmannschaft ist ja was anderes als ne eigene Schule.

Und so weit ich mich noch recht erinnere ist Dean doch zumindest zum Teil Ire. Muss heißen seine Mutter ist Irin, denn er weiß ja nicht wer sein Vater ist. Und würde es in Irland eine Schulen geben würd ich mir 2 Fragen stellen:

1. Warum ist Dean nicht in Irland auf der Schule? Ich weiß nicht ob es je erwähnt wird, aber mir kam es nicht so vor als würde er in Irland wohnen.
2. Warum hat Dean nie von dieser Schule erzählt? Denn sollte er tatsächlich in Irland wohnen würde er ja sicherlich dort zur Schule gehen.

Natürlich kann es sein, dass er nicht in Irland zur Schule geht, weil er tatsächlich geborener Engländer (also auf englischen Boden als Halbire sozusagen) ist und auch dort wohnt, aber dann hätte doch zumindest seine Mutter eine irische Schule besucht und das wäre bestimmt irgendwann mal erwähnt worden.

Aber eine irische Schule wird nie erwähnt. Deswegen vermute ich einfach es gibt keine, genau wie eine Einkaufsstraße in Irland.

Denn die Quiddischtmannschaft ist eine Sache, aber das ist eben eine ganz andere.

Und Zu Nurmengard. Es wird tatsächlich nicht mehr erwähnt als da schon gesagt wurde. Was glaub ich noch nicht erwähnt wurde ist dass es Dumbledore war der ihn dort reingebracht hat nach dem Duell (zumindest im weitesten Sinne). Der hat ihn nämlich gefasst. Ich denke es wird magische Wachen oder Zauber geben die nicht besonders nett sind (immerhin ist es von Grindewald gebaut worden lassen), aber ich glaube, dass es nicht Dementoren sind. Aber sonst ist nichts bekannt und selbst auf Wikipedia steht auch nichts über mögliche Wachen.

Ripper
Ringgeist
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 27
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36393
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » Sa 03 Sep, 2011 11:06

Das sehe ich anders.

Wir wissen ja, dass man nicht automatisch in die Schule gehen muss, wo man wohnt. So war ja bei den Malfoys sogar die Überlegung, ob man Draco nicht nach Durmstrang schickt. Warum soll es bei Dean denn nicht auch so gewesen sein?
Zudem bin ich mir gar nicht soo sicher, ob er aus Rland kommt bzw. dort wohnt. Ich weiß nur zu 100%, dass er und seine Mutter Iren-Fans beim Quidditch sind. Das reicht mir aber kaum als Beweis. Ich meine in Deutschland gibts auch viele Fans von ausländischen Fussballclubs usw.

Außerdem wo es eine irische Nationalmannschaft gibt, muss es auch ne Quidditchliga mit mehreren Teams geben. Und der Nachwuchs wird sicherlich ähnlich wie in Hogwarts über die Schule zu dem Spiel gebracht. Und ich denke auch, dass jedes Land, jede Nation sein eigenes Ministerium hat. Und somit auch seine eigene Schule. Denn nicht alle Eltern würden wohl ihre Kinder allzu weit weg schicken.
Bild

AshlynSylwina

Beitragvon AshlynSylwina » Sa 03 Sep, 2011 16:35

hm mit dem hinschicken hast du vielleicht recht, aber ich glaub wenn Irland ne Schule hat wäre das erwähnt worden zumindest irgendwann mal von Dean oder wem anders. Und nur weil Irland vielleicht einige Zauberer hat und auch Teams oder was weiß ich heißt das noch lange nicht, dass sie da auch ne Schule haben müssen.

Und ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass im 4. Teil bei der Weltmeisterschaft erwähnt wird, dass seine Mutter Irin ist. Und seinen Vater kennt er ja gar nicht. Da kennt er die Herkunft überhaupt nicht.

Ist ja auch egal. Ich glaub jedenfalls nicht, dass es auch in Irland oder in den kleineren Ländern Zauberschulen gibt. Kann ich mir einfach nicht vorstellen. Die größeren Länder, ja, aber die kleineren eher nicht. Wenn Irland wichtig genug wäre als kleines Land eine Zauberschule zu haben bin ich sicher das wäre irgendwo erwähnt worden.

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 32
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28086
Wohnort: Köln

Beitragvon Victor Krum » Fr 30 Sep, 2011 19:31

Ich bin mir jetzt auch nicht sicher, ob irgendwo ganz klar gesagt wird, dass die Finnigans Iren sind - aber von der Darstellung her kann man daran eigentlich kaum zweifeln. Sie werden mit so vielen irischen Eigenschaften verbunden (Haarfarbe, Name, Irland-Fans) dass das schon ziemlich eindeutig ist.

Ich glaube aber auch nicht, dass Irland eine eigene Schule hat. Die Gründung von Hogwarts war vor über 1000 Jahren, da gab es noch keine klare politische Aufteilung - da wurden die gesamten britischen Inseln zum Einzugsgebiet für Hogwarts erklärt. Ich denke nicht, dass man sich da jemals an den Ländergrenzen gestört hat.
Bild

cron