Moderator: Weltenrichter

Der Fuchsbau

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2475
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Der Fuchsbau

Beitragvon snitchet » Do 03 Mai, 2012 22:59

Ich frage mich immer wieder, warum in Band 7 der Fuchsbau aus allen Nähten platzt, als die Delacours ankommen.

Das Gebäude wurde doch sowieso schon immer wieder einmal magisch angebaut und wie wir von diversen Auto-Kofferräumen und Zelten - ganz zu schweigen von Hermines Perlenhandtasche - wissen, gibt es doch diese magischen Ausdehnzauber.

Warum also drängeln sich alle in der Küche und überhaupt im Fuchsbau so sehr????
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 54
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17231
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Fr 04 Mai, 2012 11:21

Vielleicht sind Hochzeitsbesuche auch "one of the five exceptions of Gamp's Law of Elemental Transfiguration"?
Bild

Amalthea Pan
Gelegenheitsdieb
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 08.09.2011
Beiträge: 929
Wohnort: Hogwarts oder NRW

Beitragvon Amalthea Pan » So 06 Mai, 2012 17:13

Ich denke, dass das nur ein dramaturgisches Mittel von J.K. Rowling war. Da prallen zwei Familien aufeinander und dann "wuseln" da noch ein paar Gäste rum. Ich finde, man kann sich die ganze Situation als Leser besser vorstellen, wenn es eben so voll sein soll im Fuchbau. Das Gebäude ist ja auch sehr verwinkelt auch von der Raumaufteilung. Und man hat einfach mehr das Gefühl von Trubel in den kleinen Räumen. Wenn nun der Fuchbau magisch vergrößert worden wäre, hätte sich vielleicht alles so verlaufen und der ganze Zusammenhalt der Familien wäre nicht so aufgefallen. Müsste aber auch nochmal genau nachlesen wie das beschrieben wurde.
Bild

Mahogany
Schattentänzer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 28.08.2009
Beiträge: 2026
Wohnort: Bayern

Beitragvon Mahogany » Do 24 Jan, 2013 12:42

Erstens das, und zweitens ist es ja auch nicht so einfach, mal eben ein paar Nebengebäude, Stockwerke und was weiß ich nicht alles irgendwo anzubauen. Das braucht immerhin auch Platz - sollen sie einfach den Garten zustellen? Wohin dann mit dem Zelt? Und einfach oben noch ein Zimmer draufsetzen? Das müsste dann ja eingerichtet werden, und Möbel kosten Geld. Nicht zu vergessen: Je größer das zu schützende Areal, desto mehr und bessere Zauberkraft braucht man - könnte ich mir vorstellen.
Ich kann mir also durchaus erklären, warum The Burrow nicht erweitert wurde.
"I don't think it's fucking healthy to dwell and go back into the past depressions while I'm still awaiting new ones." - Gylve "Fenriz" Nagell

~ Mitglied im Orden des Halbblut-Prinzen ~

Folge mir!
DieZukunft.de

Ripper
Ringgeist
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36393
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » Sa 26 Jan, 2013 12:17

Naja noch dazu sind in der Regel Molly und Arthur alleine da. Die Kinder sind im Job/ Hogwarts und für die paar Feiertage solle das schon irgendwie klappen ;-)
Bild

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2475
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Do 04 Apr, 2013 16:53

Mahogany hat geschrieben:Erstens das, und zweitens ist es ja auch nicht so einfach, mal eben ein paar Nebengebäude, Stockwerke und was weiß ich nicht alles irgendwo anzubauen. Das braucht immerhin auch Platz - sollen sie einfach den Garten zustellen? Wohin dann mit dem Zelt? Und einfach oben noch ein Zimmer draufsetzen? Das müsste dann ja eingerichtet werden, und Möbel kosten Geld. Nicht zu vergessen: Je größer das zu schützende Areal, desto mehr und bessere Zauberkraft braucht man - könnte ich mir vorstellen.
Ich kann mir also durchaus erklären, warum The Burrow nicht erweitert wurde.

Das kann ich eigentlich nicht nachvollziehen, Mahogany.
Hermines Perlenhandtasche hat immer ganz normale Handtaschenmaße, obwohl sie Bücher, Kleidung, ein Zelt und diverse andere Sachen drin verpackt.
Das Auto vom Ministerium, mit dem die Weasleys einmal zum Bahnhof Kings Cross fahren ist ein unauffälliges, normal großes Auto und trotzdem finden alle Weasleys und deren Gepäck drin bequem Platz.
Warum also sollte ein Haus, dessen Räume mit Ausdehnungszauber vergrößert wurden, mehr Platz brauchen und den Garten zustellen?
Und das Zelt bei der Quidditch WM nicht zu vergessen: Von außen sieht es aus, wie ein normales Zwei-Mann-Zelt, aber dann haben Arthur, Percy, Die Zwillinge, Ron und Harry drin Platz und jeder hat ein eigenes Bett und so.
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Mahogany
Schattentänzer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 28.08.2009
Beiträge: 2026
Wohnort: Bayern

Beitragvon Mahogany » Mo 22 Apr, 2013 10:44

Vielleicht hat auch dieser Ausdehnungszauber eine gewisse Grenze, sodass sich das Haus nicht erweitern lässt? Ich meine, vielleicht sind ja bereits die Zimmer damit belegt?

Aber stimmt schon, mein Argument steht da auf tönernen Füßen ...
"I don't think it's fucking healthy to dwell and go back into the past depressions while I'm still awaiting new ones." - Gylve "Fenriz" Nagell

~ Mitglied im Orden des Halbblut-Prinzen ~

Folge mir!
DieZukunft.de

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 32
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28090
Wohnort: Köln

Beitragvon Victor Krum » Mo 22 Apr, 2013 23:24

Eine Sache, die man hier nach meiner Meinung beachten sollte, ist folgendes: alle Beispiele, die du nennst, snitchet, beziehen sich auf mobile Objekte. Damit unterscheiden sie sich doch deutlich gegenüber dem Fuchsbau.
Ich könnte mir vorstellen, dass so ein Ausdehnungszauber den Schutzzaubern in die Quere kommt, die Zauberer-Wohnhäuser haben. Weder ein Auto noch ein Zelt noch die Handtasche hat so dauerhafte Schutzzauber nötig - der Fuchsbau aber schon. Und dann kommt noch dazu: der Fuchsbau ist ein Flickwerk aus allen möglichen Zaubern, die über die Jahrhunderte von allen möglichen Weasleys verwendet wurden. Wer weiß, was mit dem Schornstein passiert, den irgendein Ur-Urgroßonkel vor 150 Jahren angebaut hat, wenn man den Ausdehnungszauber auf die Küche anwendet? Ich kann mir vorstellen, dass das alles sehr kompliziert ist und sich deshalb auch niemand zutraut, das zu probieren.
Bild

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 54
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17231
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Mo 22 Apr, 2013 23:47

Haha - ja, das wird es sein.
Wenn man mit allem allesmachen könnte, was man mit irgendetwas anderem machen kann ... nicht auszudenken. Da würde man glatt verrückt und wünschte sich die ganze Zauberei in Bausch und Bogen in den Verbotenen Wald.
Bild

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2475
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Mo 29 Apr, 2013 19:16

Sehr gute Darlegung, Victor :-D
Tscha, hat Hand und Fuss....
Auf den Gedanken, dass die Schutzzauber im Weg sein könnten bin ich gar nicht gekommen, aber klingt richtig plausibel.

Und ja, irgendwo muss die Zauberei bei HP ja auch gewisse Grenzen haben, sonst könnte man den Voldi ja einfach wegzaubern und gut wärs.....
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<