Moderator: Weltenrichter

Dudleys Einsicht

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2459
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Dudleys Einsicht

Beitragvon snitchet » Sa 23 Feb, 2013 12:35

Band 7, Abschied von den Dursleys:
Ich frage mich, warum Dudley nach all den Jahren ausgerechnet in den relativ kurzen Momenten des Abschieds plötzlich Ansätze von Einsicht zeigt.

Die Frage von Harry, ob die Dementoren diese Einsicht bewirkt haben, finde ich nicht ganz passend, weil das Erlebnis mit den Dementoren ja schon 2 Jahre zurückliegt.
Aber seither dürfte sich Dudley Harry gegenüber so wie immer verhalten haben, wäre er da auch nur ein kltzekleinwenig netter zu Harry gewesen, hätte JKR dies wohl in die Story einfließen lassen, oder?

Ich finds nett, aber äußerst ungewöhnlich von unserm Dudders.......
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Jaqueline Tiber
Heldendiener
Welt des Zwielichts
Geschlecht: Weiblich
Alter: 24
Registriert: 13.10.2008
Beiträge: 579

Beitragvon Jaqueline Tiber » Sa 23 Feb, 2013 15:49

Ich hatte mir auch schon ein paar Mal darüber Gedanken gemacht.
Wenn man sich ja Band 6+7 so anschaut merkt man ja, dass der Ligusterweg nicht mehr so sehr behandelt wird, wie in vorherigen Bänden. In B6 gehts ja im 3. Kapitel damit los und Harry wird ja sofort von Dumbledore abheolt. Die kurze Szene konnte man nichts über das Verhältnis Dudley <-> Harry bringen und er war ja auch nur 2 Wochen da. Ich geh mal davon aus, dass die Beiden sich eher aus dem Weg gegangen sind. Dudley hat ja Freunde und Harry wird, wie üblich, nicht erpicht auf eine gemeinsame Zeit gewesen sein, unabhängig davon, wie Dudley sich verhält.
Und in Band 5 war der ANgriff ja gerade erst geschehen und da brauchte Dudley eh noch seine Zeit, wieder fit zu werden.
Daher ist es schon ok, dass man vorher nichts davon mitbekommen hat.

Dass Dudley das erst beim Abschied gemacht hat finde ich ein bisschen typisch. Er hat es vor sich hergeschoben und wollte es wohl einfach nicht sagen. Dass er Harry glaubt, liegt wohl vor Allem an Tante Petunia, die ja auch berichtet, dass es diese Dementoren gibt.

So erkläre ich mir das Ganze.
Bild

Mahogany
Schattentänzer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 28.08.2009
Beiträge: 2026
Wohnort: Bayern

Beitragvon Mahogany » Mo 11 Mär, 2013 21:14

Nach dem Angriff der Dementors in Band 5 hatten Harry und Dudley so gut wie keinen Kontakt, auch nicht in der kurzen Zeit, die Harry noch bei seinen Verwandten verbracht hat. Ich habe mir Dudleys rührende Abschiedsworte immer damit erklärt, dass er a) durch den Dementor-Angriff, dem er ja vollkommen hilflos ausgeliefert war - für ihn eine neue Situation - in gewissem Maße umgedacht hab und b) sich die ewige Rivalität zwischen Harry und Dudley sozusagen "verwachsen" hat, nicht zuletzt ausgelöst dadurch, dass Harry ihm das Leben gerettet hat. Aus dem Hass der Kinderzeit ist bestimmt keine Freundschaft entstanden, aber wenn man so lange zusammen war wie die beiden kann ich mir durchaus vorstellen, dass sich dieser verquerte Abschiedsschmerz, den Dudley zeigt, durchaus einstellt.
"I don't think it's fucking healthy to dwell and go back into the past depressions while I'm still awaiting new ones." - Gylve "Fenriz" Nagell

~ Mitglied im Orden des Halbblut-Prinzen ~

Folge mir!
DieZukunft.de

cron