Moderator: Weltenrichter

F & G und die Marauder's Map

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 54
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17115
Wohnort: Freiburg

F & G und die Marauder's Map

Beitragvon Wehwalt » Mi 11 Jan, 2012 12:20

Ich muß es überlesen haben ... Obwohl ich die Frage eigentlich die ganze Zeit im Kopf gehabt habe.
Fred und George erzählen, wie sie die Karte bei Filch gefunden haben. Aber wie haben sie denn eigentlich rausgekriegt, wie man sie an- und abschaltet? Kann ja nicht sehr leicht sein, wenn selbst Snape nur ein paar Beleidigungen herkriegt ...
Bild

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2459
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Mi 11 Jan, 2012 14:17

Du hast nichts überlesen - das hat die gute JKR wohl der Phantasie der Leser überlassen.

Ich hab die Frage glaub ich im alten Forum auch schon mal gestellt - oder ich ich hab mich mit dem Gedanken getragen, sie zu posten, genau weiß ichs nicht mehr.
Offensichtlich war die Antwort (so ich die Frage tatsächlich gestellt haben sollte) aber nicht wirklich zufriedenstellend.
Ich bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass sich die Karte eigentlich nur für die vier Marauders öffnen lassen sollte, ODER für jemanden, der gleichen Sinnes ist wie die Vier.

Vielleicht haben Filch und/oder diverse andere Lehrer damals versucht, sie zu öffnen, aber die Karte hat sich geweigert, ihr Geheimnis preiszugeben.
In Fred und George hat sie praktisch Gleichgesinnte (im Sinne der Marauders) erkannt und den Öffnungs- und Schließmechanismus bzw. -spruch bekanntgegeben.

Ich denk mir das so auf die Art, wie auch Dumbledore den Spiegel Nerhegeb dahingehend verzaubert hat, nur demjenigen, der den Stein der Weisen finden möchte ("finden", nicht "benutzen"!) sein Versteck preiszugeben.

Filch z.B., oder die Professoren, hätten die Karte nach dem Verständnis der Marauders (die sie sozusagen "programmiert", also verzaubert :wink: , haben) nicht in ihrem Sinne verwendet. George und Fred kamen aber dem eigentlichen Verwendungszweck (forschen, stöbern, vielleicht unerlaubte Dinge tun, die aber niemanden schaden sollen, ders nicht verdient, etc., etc,...) sehr nahe, sprich, sie waren praktisch Gleichgesinnte, und daher hat die Karte beschlossen, den Code preiszugeben.

Dafür mussten sie beim ersten Mal, also sozusagen beim Herumprobieren, vielleicht nicht einmal die richtigen Worte sagen.
Aber beim Erkennen ihrer Absichten tauchten die richtigen Worte vielleicht plötzlich auf dem leeren Pergament auf oder so.

F&G ihrerseits waren aber offensichtlich als "berechtigte" Nutzer der Karte auch dazu berechtigt, den Code an Personen weiterzugeben, welche die Karte ihrerseits auch nicht in boshaftem Sinne gebrauchen würde.

Ist natürlich nur meine persönliche Theorie, und es würde sicher eine Menge fortgeschrittener (und zum Teil auch nicht erlaubter) Magie erfordern, eine solche Karte herzustellen.
Aber mit Sirius im Bunde, der vielleicht auf Grund seiner Familiengeschichte ein klitzeklein bißchen mehr Ahnung von schwarzer Magie (oder zumindest dunkelgrauer Magie :wink: ) hatte, könnte ich mir das schon vorstellen.

Mich beschäftigt eher die Frage, wie die Karte in Filchs Büro zu den beschlagnahmten Sachen kam!
Ok, die vier - oder einer von ihnen - hatte was ausgefressen, und sie wurde ihnen abgenommen - aber dass gerade die 4 Marauders nicht in der Lage gewesen wären, sie wieder zurück zu erobern....
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 54
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17115
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Mi 11 Jan, 2012 14:52

Hm ... vielen Dank. Naja ... es ist immer so eine Sache, wenn man nicht weiterweiß, einem Zauber irgendeine innewohnende Gesinnungserkennung einzubauen. :? Warum dann überhaupt dieses "solemnly swear that I am up to no good"? Dann kann doch die Karte gleich prüfen, was das für einer ist, der sie betrachten möchte ... und am besten von alleine ausgehen, sobald der Snape kommt.

Aber gut - gehen wir einfach davon aus, daß F&G lange genug Zeit hatten, der Sache auf die Schliche zu kommen. Ich glaube jedenfalls, daß Snape letztlich wohl auch dazu imstande wäre, die Karte zu nutzen, wenn er den Spruch kennte ...

Und warum sie bei Filch liegenblieb ... Da kann ich mir alles Mögliche vorstellen. Erst mal halte ich diesen Diebstahl nicht für sooo leicht. Und wenn, dann mag es das Risiko eines Schulverweises (an dem die ja offenbar schon immer knapp entlangagierten) nicht wert gewesen sein ...

Und .. äh ..
snitchet hat geschrieben:Ich denk mir das so auf die Art, wie auch Dumbledore den Spiegel Nerhegeb dahingehend verzaubert hat, nur demjenigen, der den Stein der Weisen finden möchte ("finden", nicht "benutzen"!) sein Versteck preiszugeben.
So stimmt das ja nicht ganz. Dumbledore hat den Spiegel nicht eigens verzaubert, der Spiegel zeigt halt, was einer wirklich will. Und Voldemort wollte eben ewiges Leben, egal ob mit Stein oder sonst irgendwie. Deswegen sieht er, wie er den Stein allenfalls anwendet.
Harry erstrebt kein ewiges Leben, sondern er erstrebt, daß er den Stein habe um des Habens willen (nämlich weil ihn dann Voldi nicht hätte)! Für Harry wäre es genausogut, wenn er den Stein irgendwo unerreichbar verborgen wüßte, wo weder er selbst noch Voldi ihn erreichen könnte.
Bild

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 29
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16722
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Mi 11 Jan, 2012 17:51

Also ich finde "I/We solemly swear to be up to no good" klingt wie etwas was die beiden durchaus einfach mal so sagen könnten. Wenn sie einfach alles mögliche ausprobiert haben...

Ausserdem ist es ja nicht unbedingt so, dass die Karte auf jeden exakt so reagieren muss wie ausgerechnet auf Snape, der übrigens auch nur eine überaus kurze Chance hatte herauszufinden worum es sich handelt.

Möglicherweise gab es eine Konversation zwischen den Teilen des geistes die die 4 da eingeschlossen haben (ich denke das es sich heir eher um etwas ähnlcihes wie den Sorting hat als um etwas horkrux artiges handelt) und Fred & George udn die vier haben F&G für würdig empfunden..?

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 54
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17115
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Mi 11 Jan, 2012 18:12

Wieso bringst Du jetzt Horcruxe ins Spiel?

Nun ja ... mich befriedigt das immer noch nicht. Ich gehe davon aus, daß der Spruch (solemnly etc) wirlich einfach zur Bedienung gehört - und wenn Snape oder sonstwer ihn kennt, kann er die Karte auch nutzen. Ohne Gesinnungstest.

Aber ist auch nicht leicht ... arme JKR. Jetzt hat sie sich sooo viel überlegt, Beziehunge hergestellt, Gedankenstränge verknüpft - und wenn dann hie und da irgendein Detail unerklärt bleibt oder einem anderen widerspricht, wird ihr das alles millionenfach von den Fans unter die Nase gerieben!
Bild

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 29
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16722
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Mi 11 Jan, 2012 21:11

klar gehört der zur Bedienung. Aber meisnt du wirklich, dass das Papier Snape zufällig beleidigt, unabhänig von der Person? Also im "ausgeschalteten status genau das ist, was Lupin vor Snape behauptet? Ein Stück papier das jeden der es liest beleidigt? So habe ich das nie wahrgenommen, vielmehr scheint mir das der Teil den die vier in die Karte gegeben haben (eben analog zum sorting hat) Snape als dne Snape wiedererkannt hat und ihn deshalb beleidigte.

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2459
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Do 12 Jan, 2012 08:54

Ich hab das immer so interpretiert, dass Dumbledore da zusätzlich was am Spiegel gedreht hätte, weil Harry den Stein ja auch tatsächlich plötzlich in der Hosentasche hatte.
Er meinte ja auch es sei "eine seiner vortrefflicheren Ideen gewesen"....
Aber jetzt wo Du's sagst, könnte sich diese Aussage natürlich auch nur auf die Nutzung des Spiegels generell beziehen.

Was die Marauders Map betrifft:
Nun ja, ich weiß es nicht besser, JKR hat es uns nicht verraten und ich kann mit meiner mir selbst zusammengestoppelten Variante ganz gut leben :wink: Ich behaupte ja nicht, dass es tatsächlich so ist, aber mir gefällt die Vorstellung, dass es so sein könnte.
Das mit der Gesinnungs- bzw. Gefühlserkennung war ja auch so ähnlich mit Riddles Tagebuch, wobei da sicherlich viel mehr schwarze Magie im Spiel war und jetzt wahrscheinlich wieder meine eigene Interpretation ist.

Ich find das gar nicht so schlecht von JKR, und von millionenfach um die Ohren hauen würd ich nicht gerade sprechen.
Ist doch schön, wenn es Gelegenheit für Gedankenexperimente gibt, solange sie nicht zur absoluten Missinterpretation des ganzen Werkes führen, was ja hier nicht der Fall ist.
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Ernster Falke
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 19
Registriert: 21.02.2015
Beiträge: 182

Beitragvon Ernster Falke » Di 14 Jul, 2015 21:16

Ich habe noch einen anderen Gedanken zu F&G und der Karte, der (soweit ich das nach meiner suche beurteilen kann) noch nicht weiter erörtert wurde.
Falls es doch schon besprochen wurde würde ich mich zu einem Link freuen, damt ich es nachlesen kann (das Forum ist einfach zu groß um alles durchschauen zu können!)

Die beiden haben die Karte ja schon etwas länger, und es würde mich nicht wundern, wenn sie damit immer mal wieder das Schloss beobachten. Aber wieso ist ihnen nie Peter Pettigrew aufgefallen? Ich finde es sehr unwahrscheinlich das sie Ron nie beobachtet haben, und die hätten es doch merkwürig finden müssen, dass ihr jüngerer Bruder mit einem (toten) Mann in einem Bett schläft!

Was meint ihr dazu? (Also falls es noch jemand liest...)
Tiere sind Wortlos, aber nicht Sprachlos
Wolfgang Struve

Damien
Weltenkämpfer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 25
Registriert: 14.03.2007
Beiträge: 5316
Wohnort: Flensburg

Beitragvon Damien » Di 14 Jul, 2015 22:21

Ich denke nicht, das Fred und George auf einen Namen geachtet haben.
Sie wollten nur wissen wo Filch und co sind.
Bild
Ich habe meine Fussballnation gefunden, geschlagen von einem Fussballmonster... Für immer Costa Rica!

megsit
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 27
Registriert: 19.04.2008
Beiträge: 6168
Wohnort: Hessen

Beitragvon megsit » Mi 15 Jul, 2015 11:53

also ich finde harriks Erklärung am logischsten, dass sie wahrscheinlich ein paar Sachen ausprobiert haben und dann einfach wirklich durch zufall auf den satz gestoßen sind.

ich schätze mal, dass die beiden bevor sie Harry die karte gegeben haben den namen Peter Pettigrew nicht kannten. in der riesigen masse an punkten geht er sicher auch irgendwo unter. wobei es sicher auffällig gewesen wäre, dass er mit Ron in einem bett schläft, aber vermutlich haben sie ihn nachts einfach nie darauf gesucht
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 54
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17115
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Mi 15 Jul, 2015 12:15

Ist schon über 3 Jahre her, daß ich den Thread eröffnet und die Frage aufgeworfen habe. Eine rundum befriedigende Antwort ist immer noch nicht dabei. Vielleicht kriegt jeder nach ein paar Versuchen raus, wie man die Karte aktiviert. Am Ende noch einfacher als das Drachenspiel ...

Zu Falkes neuerer Frage: Ich schließe mich dem Damien an. Es gibt ja mehrere hundert Schüler ... man wird sich wohl schon auf jemanden konzentrieren müssen; einfach so ins Auge fällt da niemand.
Allerdings ... naja. Wenn ich so eine Karte hätte, würde ich wohl einfach aus Neugierde mal gucken, was so bei meinen Freunden oder Geschwistern los ist. So wie man heutzutage einfach mal seine Schwester googelt ...

Oder eine ander Variante: Könnte es sein, daß Pettigrew auf der Karte einfach als Scabbers auftaucht? Oder gar nicht? Wissen wir irgendwoher, wie sie auf Animagi reagiert? Wir wissen, daß der Polyjuice-Trank die Identität nicht verbirgt. Barty Crouch jr. wurde immer erkannt, auch wenn er wie Alastor Moody aussah. Aber vielleicht wird ein Animagus so stark Tier, daß die Karte ihn nicht mehr als Menschen identifiziert.
Hm ... das scheint mir sogar eine recht befriedigende Antwort. Leider komme ich beim Pottermore nicht mehr rein. Aber da müßte es doch bestimmt auch Hintergrundinformationen zu der Marauder's Map geben in der Zwischenzeit. Hat da mal jemand geschaut?
Bild

megsit
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 27
Registriert: 19.04.2008
Beiträge: 6168
Wohnort: Hessen

Beitragvon megsit » Mi 15 Jul, 2015 12:45

soweit ich mich erinnere, hatte aber Lupin ihn auf der Karte als Peter Pettigrew gesehen, bevor der in die heulende Hütte kam?
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 54
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17115
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Mi 15 Jul, 2015 12:52

Oh!! Hast wahrscheinlich recht. Also nichts mit meinem Vorschlag ...
Bild

Ernster Falke
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 19
Registriert: 21.02.2015
Beiträge: 182

Beitragvon Ernster Falke » Mi 15 Jul, 2015 16:55

Hm, ich denke auch das de beiden es einfach durchs ausprobieren geschafft haben. Leichter als das dRachenspiel wird aber nicht gewesen sein... Mich würde es auch garnicht wundern wenn den beiden sogar schon geholfen wurde von der Karte. Also das sie vielleicht hinweise gab oder so...

Klar, es fällt nicht so wirklich ein name unter hunderten auf. Aber so wie ich F&G einschätze, werden sie einfach aus neugierde Ron beobachten, ob er Nachts nicht auch mal durchs schloss streift...
Die Karte zeigt auch Animagi, so wie megsit es schon erklärt hat.
Tiere sind Wortlos, aber nicht Sprachlos
Wolfgang Struve

DarkViolett
Weltenträumer
Welt des Zwielichts
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 18.05.2009
Beiträge: 109

Beitragvon DarkViolett » Mi 22 Jul, 2015 00:08

Zur eigentlichen Frage wie Fred und George dass Passwort rausgefunden haben -
Doch dazu gibt es tatsächlich eine sogar recht alte Antwort von JKR. Ob die jetzt zufriedenstellend ist, k.A. Ich find sie eigentlich ganz okay.

MA: How did they figure out how to work the map?
JKR: Don't you — well. This is how I explained it to myself at the time, and this does sound glib. Don't you think it would be quite a Fred and Georgeish thing to say in jest, and then see this thing transform?
MA: Yeah.
JKR: Can't you just see them?
ES: But the exact word combination? Is that just a lot of luck, or Felix Felicis —
JKR: Or, the map helped.
MA: Yep, yeah. You can see them sort of answering and joking with each other —
JKR: And the map flickering into life here and there when they got closer and closer, and finally they hit upon the exact right word combination and it just erupts.

http://www.accio-quote.org/articles/2005/0705-tlc_mugglenet-anelli-3.htm


Was Snape angeht, steht auf Pottermore, dass die Karte mit einem Zauber belegt wurde, der auf ewig auf beleidigende Weise die Neugier ihres Erzfeindes Severus Snape abwehrt.

Wie die Karte zu Filch kam und warum sie dort blieb hat JKR mittlerweile auch auf Pottermore erklärt.
Obwohl die genauen Umstände, unter denen die Schöpfer ihre Karte verloren haben, in den Harry Potter Büchern nicht beschrieben werden, so ist es doch naheliegend, dass die vier letztendlich überfordert waren und von Argus Filch in die Enge getrieben wurden. Dieser hatte wahrscheinlich einen Tipp von Snape bekommen, der wiederum davon besessen war, die Missetaten seines Erzrivalen, James Potter, aufzudecken. Dieses Meisterwerk einer Karte wurde in Sirius, James, Remus und Peters letztem Schuljahr beschlagnahmt und keinem von ihnen gelang es, sie dem achtsamen und misstrauischen Filch wieder zu stehlen. Wie auch immer, in den letzten Monaten an der Schule änderten sich die Prioritäten der Jungen und sie wurden wesentlich ernster und konzentrierten sich auf die Welt außerhalb von Hogwarts, wo Lord Voldemort bereits erfolgreich seinen Aufstieg zur Macht begonnen hatte. Die vier Schöpfer der Karte würden in Kürze dem Orden des Phönix vorgestellt werden, einer abtrünnigen Organisation, die von Albus Dumbledore angeführt wurde, und eine Karte ihrer alten Schule - egal, wie genial sie auch war - würde ihnen nicht länger von Nutzen sein und war nicht mehr, als eine nostalgische Erinnerung.Link gibts zwar auch funkioniert aber nur mit Pottermoreaccount http://www.pottermore.com/de/book3/chapter10/moment1/marauders-map


Zur Frage bezüglich Peter Pettigrew gabs auch mal eine Antwort auf JKRs alter Homepage

Warum haben Fred und George Peter Pettigrew nicht schon früher auf der Karte des Rumtreibers bemerkt („Der Gefangene von Askaban“)?
Es hätte keinen Unterschied gemacht. Fred und George waren mit Sirius Blacks Geschichte nicht vertraut (schließlich war Sirius nicht der beste Freund von Mr. und Mrs. Weasley – tatsächlich lernten sie ihn erst nach seinem Ausbruch aus Askaban kennen). Deshalb hätten sie auch weder gewusst noch sich daran erinnert, dass Peter Pettigrew die Person war, die Sirius (angeblich) ermordet hatte. Selbst gesetzt den Fall, dass Fred und George tatsächlich irgendwann von der Geschichte gehört hätten – wieso würden sie dann annehmen, dass der „Peter Pettigrew“, der ab und zu auf der Karte auftauchte, derselbe war, den man Jahre zuvor ermordet hatte?

Fred und George benutzten die Karte für ihre eigenen finsteren Zwecke, also konzentrierten sie sich natürlich nur auf die Bereiche der Karte, in denen sie ihre nächsten Missetaten planten. Außerdem dürft ihr auch nicht vergessen, dass sich auf dieser Karte zu jedem Zeitpunkt Hunderte kleiner Punkte bewegen… Fred und George kannten ja nicht jeden in der Schule beim Namen, also wäre ihnen ein vereinzelter unbekannter Name wohl kaum aufgefallen.
http://web.archive.org/web/20110623035337/http://www.jkrowling.com/textonly/de/faq_view.cfm?id=65


Was Peter in Rons bzw. Percys Bett angeht, würd ich erstmal darauf verweisen, dass die Twins sich nach der Aussage eben in dem Sinne gar nicht weiter für ihre Geschwister zu interessieren. Und wer weiß wie deutlich das überhaupt ist, dass die zwei Namen in einem Bett liegen sollen. Evtl. würden sie auch einfach nur 6 statt 5 Namen in einem Raum sehen.


(Und was das Thema oben mit dem Stein angeht – keine Ahnung ob das überhaupt noch relevant ist. Ist ja immerhin ein paar Jahre her.
Also - Der Spiegel zeigt generell, das was man sich am sehnlichsten wünscht. Schon richtig. Nur bekommt man ja normalerweise nicht was man da sieht. Also Quirell/Voldemort sieht den Stein schon genauso wie Harry. Und da hat Dumbledore halt irgendwas mit dem Spiegel und dem Stein gemacht, dass (nur) Jemand, der den Stein finden will ohne ihn zu benutzen “bekommen“ kann. Und "benutzen" wäre halt Gold oder Lebenselixier herstellen. Also schon soweit recht logisch.
Mein Problem liegt hierbei eher da, dass Quirrell sagt, er würde sehen wie er den Stein seinem Meister übergibt, also auch nicht benutzt.)

cron