Moderator: Weltenrichter

Hagrids Eltern

Ripper
Ringgeist
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 27
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36393
Wohnort: Deutschland, München

Hagrids Eltern

Beitragvon Ripper » So 31 Jul, 2011 17:24

Hat sich von euch schonmal Gedanken über Hagrids Eltern gemacht? Ich meine so richtig?

Ich rekapituliere:

Hagrids Vater ist ein Muggel. Seine Mutter eine Riesin. Hagrid ein Halbriese.
Wir wissen über Riesen, dass sie ca. 7m groß werden, eher agressiv und grobschlächtig sind.

WIE also lernen sich eine Riesin und ein Muggel kennen? Wie konnten die überhaupt eine hm Art von "Beziehung" führen ... oder wurde der Muggel-Vater nur geschändet? Keine Ahnung, aber ich kann mir kaum vorstellen wie das alles passiert sein soll (die biolog. Paarungsaspekte mal außer Acht gelassen).


Habt ihr Theorien/ Ideen?
Bild

AshlynSylwina

Beitragvon AshlynSylwina » So 31 Jul, 2011 20:56

zu Hagrids Mutter konnte ich auf Wikipedia nur das hier finden.

Die Riesin Fridwulfa lebte früher in Großbritannien.


Dort war sie Ende der 1920er Jahre einige Jahre lang mit einem kleinen Zauberer zusammen. Der Beziehung mit diesem Mr Hagrid entstammt der Sohn Rubeus Hagrid. Als Riesin war Fridwulfa jedoch zu wild und unstet, um es in einer Gemeinschaft lange auszuhalten oder auch sich dauerhaft für Mutterpflichten verantwortlich zu fühlen. Sie ließ ihren Sohn, als er drei Jahre alt war, deshalb allein bei seinem Vater und zog sich wieder in die Einsamkeit der Berge zurück.

Das würde erklären ob sie eine Beziehung führen kann...

Das andere kann ich nur mutmaßen.

Sie könnten sich in den Bergen kennen gelernt haben oder an der Schule. Aber das ist wohl eher unwahrscheinlich für eine Riesin. Also keine Ahnung. Ich würde auf die Berge tippen. Was anderes fällt mir nicht ein.

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 54
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17150
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » So 31 Jul, 2011 21:11

Aha, also hier ist jetzt ein kleiner Widerspruch zwischen Tom und Sylwina. War der Papa jetzt Muggel oder Zauberer? Ich weiß es auch nicht ... aber wenns so bei Wiki steht, würd ich mal doch glauben, ein Zauberer.
Es ist ja schön diskret, daß Du, Tom, die physiologischen Paarungsaspekte außer Acht lassen willst ... wobei ich darin tatsächlich fast das Hauptproblem sehe. Stelle mir gerade vor, wie ich eine 7-m-große Frau erklettern müßte ... irgendwie kann ich mir nicht recht vorstellen, daß ich da so arg viel Lust hätte. Jedenfalls schon ein komisches Konstrukt, das Ganze.
Bild

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 32
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28073
Wohnort: Köln

Beitragvon Victor Krum » So 31 Jul, 2011 21:57

Ich glaube, Hagrids Vater war ein Zauberer. Ich bin mir jetzt nicht absolut sicher, aber meine doch, dass es so in den Büchern steht.
Da sind natürlich die Kontaktmöglichkeiten schon etwas besser - vielleicht hat er ja zum Beispiel beim Ministerium gearbeitet und hatte so mit Riesen zu tun.

Aber trotzdem ist es natürlich ein äußerst merkwürdiges Paar, bei dem man sich schon fragt, wieso die zsammengekommen sind.
Bild

Ripper
Ringgeist
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 27
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36393
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » So 31 Jul, 2011 22:19

Es kann sein, dass sein Vater Zauberer war. Es MUSS. Er ist ja ein Halbblut und Riesen sind keine Zauberer. Von demher verzeiht mir den Fehler in der Einleitung.


Tja das mit dem erklettern ist sicher nicht das Problem Marcus, wie in unserer Welt auch gibt es ja für ziemlich alles Liebhaber. Aber ob das ganze funktioniert ... Wäre ja fast so, als würde man Delphine mit Walen paaren wollen. Ich weiß nicht ob JKR hier soweit gedacht hat.


Und vielleicht war es ja so:
Mr. Hagrid wollte dem stressigen Alltag entfliehen und in den Bergen Ski fahren ... blöd nur, dass er in den Fuß von Fridwulfa gefahren ist .... aber es hatte sofort gefunkt^^ Wäre ja toller Stoff für ne FF oder HA^^
Bild

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 54
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17150
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » So 31 Jul, 2011 22:35

Ripper hat geschrieben:wie in unserer Welt auch gibt es ja für ziemlich alles Liebhaber.
Joa, das hab ich mir dann auch gedacht ... :lol: Wie ist denn das bei Hunden? Wird ein Pekinesen-Rüde nervös, wenn er einer läufigen Doggenhündin begegnet?
Bild

AshlynSylwina

Beitragvon AshlynSylwina » Mo 01 Aug, 2011 09:45

ich glaub im Buch wird auch erwähnt, dass Hagrids Vater ein Zauberer ist und auf Wiki wird wohl das richtige stehen.

Aber ich muss zugeben das hat mich auch erst für einen kurzen Moment jetzt verwirrt.

Mahogany
Schattentänzer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 28.08.2009
Beiträge: 2026
Wohnort: Bayern

Beitragvon Mahogany » Mi 03 Aug, 2011 12:55

Oh jah, diese Frage hab ich mir schon sehr oft gestellt... Ich möchte jetzt keine Vermutungen anstellen darüber, wie genau die beiden es denn geschafft haben könnten, Hagrid zu zeugen (zumal ich das vermutlich nur anhand von Skizzen erklären könnte.o.O)

Ich habe für mich die Theorie aufgestellt, dass Hagrids Mutter vielleicht noch nicht voll ausgewachsen war, als die Hagrids Vater kennenlernte, und demzufolge der Größenunterschied nicht so gewaltig war. Ich meine, wenn die (geschlechtliche) Entwicklung von Riesen analog zu der des Menschen verläuft, könnte sie - mal grob über den Daumen gepeilt - ja erst ein Teenager gewesen sein. In dem Alter sind ja auch alle rebellisch, gegen die Ideale der älteren Generation und so weiter und so fort, und bei Fridwulfa hat sich das eben so geäußert, dass sie sich einen Menschen als Partner suchte.
Es wird zwar immer von den eher rauhen Sitten bei den Riesen gesprochen, aber 1. bestätigen Ausnahmen gewissermaßen die Regel und 2. wird auch nie gesagt, dass sie so etwas wie Liebe gar nicht empfinden können.
"I don't think it's fucking healthy to dwell and go back into the past depressions while I'm still awaiting new ones." - Gylve "Fenriz" Nagell

~ Mitglied im Orden des Halbblut-Prinzen ~

Folge mir!
DieZukunft.de

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 54
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17150
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Mi 03 Aug, 2011 13:08

Um Kinder zu zeugen, muß man keine Liebe empfinden. - Hihi, diese Skizzen würde ich ja jetzt zu gerne sehen.
Bild

Mahogany
Schattentänzer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 28.08.2009
Beiträge: 2026
Wohnort: Bayern

Beitragvon Mahogany » Mi 03 Aug, 2011 13:14

Naja, um Kinder zu zeugen nciht, aber sie scheint lang genug bei Hagrids Vater geblieben zu sein, um ihn zur Welt zu bringen und ihren Sohn dann dem Vater zu überlassen (letzteres könnte auch dafür sprechen, dass sie sich um den winzigen Hagrid insofern gesorgt hat, als dass ihr klar war, dass er es unter Riesen nicht leicht haben würde - war das ein Akt der Fürsorge, oder doch der Kaltherzigkeit?). Und zu einem "Zusammenleben", wovon ich jetzt einfach ausgehe, gehört das theoretisch schon. Bzw. es ist wahrscheinlicher, dass man aus Zuneigung beieinander bleibt, zumindest eine Zeit lang.

Ich kann mich gerade allerdings nicht daran erinnern, ob Hagrid irgendwann einmal sagt, wann genau seine Mutter seinen Vater verlassen hat.

Die Skizzen versuche ich so gut es geht zu verdrängen, ich habe gerne einen gesunden Schlaf! ;)
"I don't think it's fucking healthy to dwell and go back into the past depressions while I'm still awaiting new ones." - Gylve "Fenriz" Nagell

~ Mitglied im Orden des Halbblut-Prinzen ~

Folge mir!
DieZukunft.de

AshlynSylwina

Beitragvon AshlynSylwina » Mi 03 Aug, 2011 16:05

Steht in Teil 5 nicht, dass seine Mutter ihn verlassen hat als er 3 war?

Mahogany
Schattentänzer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 28.08.2009
Beiträge: 2026
Wohnort: Bayern

Beitragvon Mahogany » Mi 03 Aug, 2011 18:02

Ashlyn: Mag sein, mag sein, ich weiß es nicht mehr, meine mich aber erinnern zu können, dass Hagrid noch sehr, sehr jung war (3? 2? 4? - sowas um den Dreh). Ich werds mal nachschlagen, wenn ich etwas Zeit finde.
"I don't think it's fucking healthy to dwell and go back into the past depressions while I'm still awaiting new ones." - Gylve "Fenriz" Nagell

~ Mitglied im Orden des Halbblut-Prinzen ~

Folge mir!
DieZukunft.de

voldemort666
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Registriert: 22.06.2011
Beiträge: 60

Beitragvon voldemort666 » Fr 19 Aug, 2011 21:43

also um mal auf die hund-Theorie von wehwalt einzugehen..

ob der Pekinesen Rüde nervös wird, wenn er einer Doggen Hündin begegnet , weis ich nicht. Aber laut meinem Biolehrer
(der doch etwas verrückt wirkt :D :D ) gibt es Züchter, die versuchen, besondere neue Hundearten zu erzeugen, indem diese zwei Hunde miteinander kreuzen, die verschiedenen Rassen zugehören. Das erzeugniss ist hierbei ein Mischlingswelpen. also eine Art Mischung aus beiden Elternrassen, sozusagen. Bei den Rassen spielt daher auch die Größe der Hunde für besonders "grausame" Züchter keine Rolle. So können auch besonders große mit besonders kleinen Rassen gekreutzt werden. Ich glaube das geht auf natürlichem wege und nicht per künstlicher befruchtung , also ist es, um es auf die eltern von hagrid zu übertragen, gar nicht so unvorstellbar für mich, das ein eher kleiner Mensch nachkommen mit einem "großen Mensch" haben kann. Die Züchter dieser Hunde müssen nur auf eines Acht geben: die Hündin sollte möglichst der größeren Rasse angehören, denn wenn die Gogge ein Rüde wäre und der Pekinese eine Hündin, würde der Pekinese sterben ( oder laut meinem Biolehrer: qualvoll platzen).

soviel zu den Hunden.

also kann man es Meiner Meinung nach schaffen, einen Nachkommen zwischen Riese und Zauberer zu erzeugen, auch wenn beide parteien vollständig ausgewachsen sind, so wie bei den hunden halt. Aber vorstellen möchte ich es mir
nicht :D :D

@ Ripper

also das man wale mit delphinen paaren kann, weis ich nicht. Aber JKR hat zumindest soweit gedacht, die richtige konstellation aufzustellen also weiblicher Riese (Riesin??) und männlicher Zauberer. Ich meine, was gibt es für einen guten Grund, nicht einfach die konstellation umzudrehen, außer halt, dass die Zauberin platzen würde. menschen und riesen haben ja viele gemeinsamkeiten in hp. Riesen sehen ja eigentlich nur größer aus, oder? Wenn man jetzt beide parteien als verschiedene Rassen einer gemeinsamen familie betrachten kann, so wie die zwei rassen Pekinese und Dogge zur familie der Hunde, dann würde das in der theorie gehen. Und da delphine ja eigentlich auch zu den walen gehören, müsste man mal versuchen einen Delphin mit einem Blauwal zu kreuzen :wink: ..mal schaun was rauskommt, wenn überhaupt was geschieht :D :D man muss halt nur darauf achten das die richtige konstellation eingahlten wird :wink:

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 32
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28073
Wohnort: Köln

Beitragvon Victor Krum » Sa 15 Okt, 2011 19:27

Mahogany hat geschrieben:Ashlyn: Mag sein, mag sein, ich weiß es nicht mehr, meine mich aber erinnern zu können, dass Hagrid noch sehr, sehr jung war (3? 2? 4? - sowas um den Dreh). Ich werds mal nachschlagen, wenn ich etwas Zeit finde.


Ich habe gerade mal nachgeschaut - es steht in Band 4, Kapitel "The Yule Ball", als Hagrid mit Madame Maxime redet. Er sagt, dass er ungefähr 3 Jahre alt war - genauer wissen wir es also auch nicht. Aber das bedeutet auf jeden Fall, dass es sich offensichtlich um eine längere Beziehung zwischen Hagrids Eltern gehandelt hat, auch wenn seine Mutter nicht besonders fürsorglich mit Hagrid umgegangen ist.
Bild

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2459
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » So 20 Nov, 2011 10:41

Hagrids Vater war glaub ich Zauberer - nun ja, was die Vereinigung der beiden Körper zum Zeugungsakt betrifft:
Wie wir vom Zelt für die Quidditch-WM, und von Hermines Perlenhandtasche wissen, gibt es - ähm, naja Ausdehnungszauber.
Umgekehrt gibt es doch sicher auch Schrumpfzauber....

Ob die jetzt bei Riesen so gut wirken, weiß ich nicht, aber vielleicht war das ganze ja auch eine Art "Experiment" wobei unser lieber Rubeus halt dann dabei rausgekommen ist.
So nach dem Motto "Ich weiß zwar nicht obs funktioniert, aber probieren wirs mal".... und der lieben Friedwulfa ist das gelungene Experiment halt dann nach 3 Jahren doch etwas über den Riesenkopf gewachsen und sie ist ausgestiegen...
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<