Moderator: Weltenrichter

Mundungus im Eberkopf

Ripper
Ringgeist
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36393
Wohnort: Deutschland, München

Mundungus im Eberkopf

Beitragvon Ripper » So 31 Jul, 2011 17:15

Hallo liebe Freunde des 5. Buches!

Aktuell lese ich wieder Harry Potter und den Orden des Phönix und mir ist etwas merkwürdiges aufgefallen. Und zwar wissen wir ja zum ersten Treffen der DA im Eberkopf, dass Mundungus diese "verkleidete Hexe" ist um Harry zu beschatten (natürlich im Sinne des Orden). Aber eigentlich ist dies doch unnötig, denn Aberforth der Inhaber vom Eberkopf ist ja auch im Orden und hätte von dort aus doch super Harrys Wochenende in Hogsmeade überwachen können.

Oder wie seht ihr das?
Bild

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 55
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17233
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » So 31 Jul, 2011 17:33

Erstens wollte sich JKR den Überraschungseffekt mit Aberforth bestimmt für Bans 7 aufheben, und zweitens hatte Albus DD nie eine so hohe Meinung von seinem Bruder. Aber ich erinnere mich an die Szene mit der verkleideten Hexe auch nicht mehr gut. Mundungus war wohl einfach insgesamt mobiler ...
Bild

Ripper
Ringgeist
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36393
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » So 31 Jul, 2011 17:36

Ja gut JKR hätte uns ja nicht offenbaren müssen WER dort der Spitzel war. Aber kann schon sein, dass sie den Character zu der Zeit nicht so präsent haben wollte.
Bild

Dáirine
Weißer Magier
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 25
Registriert: 20.12.2005
Beiträge: 8559
Wohnort: Graz

Beitragvon Dáirine » So 31 Jul, 2011 18:02

Naja aber Aberforth hats vielleicht ned machen wollen. Er war ja immer eher ein "Ach-is-e-alles-sinnlos"-Typ.. oder erinner ich mich da falsch?
Then of thy beauty do I question make,
That thou among the wastes of time must go,
Since sweets and beauties do themselves forsake
And die as fast as they see others grow;

megsit
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Registriert: 19.04.2008
Beiträge: 6181
Wohnort: Hessen

Beitragvon megsit » So 31 Jul, 2011 18:07

vor allem denke ich, wollte aberforth nicht ständig befehle von albus ausführen (oder albus sie ihm erteilen), denn immerhin waren sie ja brüder.
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz

Ripper
Ringgeist
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36393
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » So 31 Jul, 2011 20:04

Ich glaube nicht das Aberforth so resigniert war. Und gerade zum fünften Band wähnte sich der Orden ja noch im Vorteil, weil er die Prophezeiung kannte. Und ich denke mal Aberforth wusste worauf er sich einließ, als er dem Orden beitrat. Ich meine da hätte er wohl kaum sagen können: "Nö, Albus. Da hab ich jetzt keine Lust drauf!"
Bild

AshlynSylwina

Beitragvon AshlynSylwina » So 31 Jul, 2011 20:38

na ja ich sehe es so dass Aberforth und Albus sich nicht gerade perfekt verstanden haben. Vielleicht hat er Aberforth nur für den Falle seines Todes beaufrtagt auf Harry Acht zu geben. Und vermutlich auch um ihn nicht so oft zu bedrängen oder so.

Lycidia
Voldemorts Vertrauter
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 24
Registriert: 03.05.2009
Beiträge: 1499
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Lycidia » Mo 01 Aug, 2011 00:57

Naja.... Aberforth scheint ja auch iwie der Meinung zu sein, dass Albus Harry nur benutzt, (Zumindest im 7. Band kommt das ja deutlich raus) und sagt ihm das später doch auch.... er scheint davon ja generell nicht sooo begeistert gewesen zu sein. Und eig müsste für Albus auch zu diesem Zeitpunkt klar gewesen sein, dass er Harry quasi opfern muss. Die Prophezeiung gab es ja schon länger. Und wenn Aberforth das wusste, kann es natürlich sein, dass er sich geweigert hat, Harry zu überwachen um damit seine Abneigung diesem Plan gegenüber zum ausdruck zu bringen. Frei nach dem Motto "ich mäste das Opferlamm net au no vor der schlachtung" :wink:
Aber es wäre doch auch sehr auffällig gewesen, wenn der Wirt einer Kneipe immer nur an einem Ende der Theke steht und jmd belauscht - er kann dabei ja die anderen Gäste nicht bedienen. Von daher war Mundugus einfach unauffälliger. Und vlt war es für ihn auch noch ne Probe, ob man ihm so eine Aufgabe anvertrauen kann, nachdem er ja davor schon eindrucksvoll bewiesen hat, das er bei Beschützeraufgaben recht talentlos ist. :D
El sueño de la razón produce monstruos

F. de Goya

Mahogany
Schattentänzer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 28.08.2009
Beiträge: 2026
Wohnort: Bayern

Beitragvon Mahogany » Mo 01 Aug, 2011 16:46

Ich bin mir gar nicht mehr sicher, ob Abrforth überhaupt im "Zweiten" Orden war. Klar, beim ersten (zeitlich früheren) Orden war er dabei, er ist ja auch auf dem Foto, das Mad-Eye Moody Harry in Grimmauld Place zeigt (und worauf ihn Harry eigentlich als Barmann hätte erkennen müssen bzw. es hätte ihm theoretisch klar sein können, wer der Barmann in The Hog's Head ist, als er ihn erstmals zu Gesicht bekommt - ich bin da grad unsicher in der Chronologie, aber egal). Aber als sich der Orden zum zweiten Mal formiert, nach dem Triwizard Tournament und Diggorys Tod, weiß ich nicht, ob Aberdorth wieder mit von der Partie ist.
Er hat irgendwann Kontakt zum Orden, sonst könnte er selbigem nicht Bescheid geben, als Harry, Ron und Hermione zurück nach Hogwarts kommen, aber wie gesagt, vielleicht ist er erst nach Dumbledores Tod beigetreten?

Wie dem auch sei, es wäre so oder so nicht klug gewesen, die Identität eines Ordensmitgliedes preizugeben, besonders nicht eines Mitglieds, das so nah am geschehen ist wie Aberforth. Statt dessen überlässt man Mundungus die "Drecksarbeit", in der er ja auch ganz gut ist, solange ihm keine gestohlenen Kessel dazwischenkommen... ;)
"I don't think it's fucking healthy to dwell and go back into the past depressions while I'm still awaiting new ones." - Gylve "Fenriz" Nagell

~ Mitglied im Orden des Halbblut-Prinzen ~

Folge mir!
DieZukunft.de

Asyra
Gelegenheitsdieb
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 22
Registriert: 05.08.2009
Beiträge: 1129
Wohnort: Xanten

Beitragvon Asyra » Mo 01 Aug, 2011 21:19

ich denke, mundungus sollte harry allgemein in hogsmed beobachten...
dumbledore wusste nicht, wo er hinwollte.
also wäre er zb in den honigtopf gegangen, hätte Aberforth nichts tun können
Casper - Auf und davon
Und heute bin ich aufgewacht, Augen auf gemacht, Sonnenstraheln im Gesicht, halte die Welt an und bin
Auf und davon

Mahogany
Schattentänzer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 28.08.2009
Beiträge: 2026
Wohnort: Bayern

Beitragvon Mahogany » Do 04 Aug, 2011 15:48

Das auch, aber andererseits wäre Mundungus in seiner Verkleidung dort viel mehr aufgefallen. Wahrscheinlich war Mundungus an diesem Tag nicht der Einzige, der sich an Harrys fersen geheftet hatte.

Ich grübel immer noch darüber nach, ob Aberforth beim zweiten Orden dabei war...
"I don't think it's fucking healthy to dwell and go back into the past depressions while I'm still awaiting new ones." - Gylve "Fenriz" Nagell

~ Mitglied im Orden des Halbblut-Prinzen ~

Folge mir!
DieZukunft.de

AshlynSylwina

Beitragvon AshlynSylwina » Do 04 Aug, 2011 16:38

na ja aber Mundungus hätte seine Verkleidung im Honigtopf auch ablegen können. Ich mein es war ja nur der Mantel den er als Verkleidung für den Ebertopf benutzte. Aber vielleicht hatte er ja noch normale Sachen dabei oder unter. Schließlich musste er wenn er Harry beschatten wollte unauffällig sein. Für Mundungus oft sicherlich was schwieriges, aber andererseits fällt Mundungus auch irgendwie immer auf oder? (also abgesehen vom Ebertopf mit seiner Verkleidung)

Ripper
Ringgeist
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36393
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » Do 04 Aug, 2011 20:09

AshlynSylwina hat geschrieben:na ja aber Mundungus hätte seine Verkleidung im Honigtopf auch ablegen können. Ich mein es war ja nur der Mantel den er als Verkleidung für den Ebertopf benutzte. Aber vielleicht hatte er ja noch normale Sachen dabei oder unter. Schließlich musste er wenn er Harry beschatten wollte unauffällig sein. Für Mundungus oft sicherlich was schwieriges, aber andererseits fällt Mundungus auch irgendwie immer auf oder? (also abgesehen vom Ebertopf mit seiner Verkleidung)



Hätte er nicht. Er hatte lebenslanges Hausverbot im Eberkopf ....
Bild

AshlynSylwina

Beitragvon AshlynSylwina » Do 04 Aug, 2011 21:22

das weiß ich. Ich meine ja auch im Honigtopf oder sonst wo hätte er ihn abnehmen können und kurz bevor er in den Ebertopf geht wieder anlegen. Dann wäre er dort mit der dunklen Aufmachnung nicht so aufgefallen und im Ebertopf hat er ihn ja gerade getragen um NICHT aufzufallen.

Mir ist völlig klar, dass Mundungus unterm Umhang versteckt war, weil er Hausverbot hatte. Ist noch nicht so lange her, dass ich das gelesen hab.

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2475
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Do 03 Mai, 2012 22:54

AshlynSylwina hat geschrieben:das weiß ich. Ich meine ja auch im Honigtopf oder sonst wo hätte er ihn abnehmen können und kurz bevor er in den Ebertopf geht wieder anlegen. Dann wäre er dort mit der dunklen Aufmachnung nicht so aufgefallen und im Ebertopf hat er ihn ja gerade getragen um NICHT aufzufallen.

:mrgreen2:
Sorry, nicht bös sein...........aber das find ich zum Wiehern :lol: :lol: :lol:
(Nicht das Posting an sich, aber den absolut süßen und konsequenten Vertippsler!)
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

cron