Moderator: Weltenrichter

Nagini – das Restrisiko

Ripper
Ringgeist
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 27
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36393
Wohnort: Deutschland, München

Nagini – das Restrisiko

Beitragvon Ripper » Mo 25 Jul, 2011 11:44

Hallo liebe Theoretiker!

Ich lese gerade mal wieder Band 4 und bin auf den Hun …. Ähhh die Schlange gekommen. Und zwar wissen wir ja, dass Nagini Voldemordts Hocruxe ist. Und klar er mag Schlangen und betrachtet Nagini als seine „Gefährtin“.

Aber, war es nicht blöd Nagini als Hocruxe zu nehmen? Immerhin hätte Nagine ja auch als altersschwäche sterben können, dann wäre ja automatisch das Seelenstück mitgestorben. Und das macht ja gerade in Anbetracht Tom’s Ambitionen unsterblich zu werden keinen Sinn – oder?
Bild

AshlynSylwina

Beitragvon AshlynSylwina » Mo 25 Jul, 2011 13:24

Auf Harry Potter Wikipedia heißt es:

Ich denke was ein Horkrux ist wissen alle, oder? Und Nagini war nur ein Horkrux.Voldemort hat sich ja mehrfach abgesichert. Außerdem hat Voldemort auch weil sie ein Horkrux war gut auf sie aufgepasst.

Vielleicht lebt Nagini ja länger als gewöhnliche Schlagen. Keine Ahnung. Und Horkruxe an sich sind ja auch nicht einfach zu töten.

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 54
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17001
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Mo 25 Jul, 2011 13:29

Ich finde nicht gerade Nagini das Restrisiko. Solche Viecher leben lange, sogar Muggelschlangen tun das ... Immerhin der zuletzt vernichtete Horcrux - sieht wohl eher aus, als wäre Hufflepuffs Tasse oder Ravenclaws Diadem eine "Restrisiko" ...
Bild

Nyala
Nachtgeborener
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 23
Registriert: 15.08.2009
Beiträge: 8330
Wohnort: Sachsen

Beitragvon Nyala » Mo 25 Jul, 2011 13:31

Vielleicht macht das Horkrux-Dasein Nagini auch unsterblich, wer weiß?
Immerhin hat die Schlange auch zwei Seelen dadurch und, wie Bella schon gesagt hat, sind Horkruxe ja keine normalen Dinge mehr, die unter gewöhnlichen Umständen kaputtgehen oder - in diesem Fall - sterben. ;) Neville konnte Nagini ja auch nur durch Gryffindor's Schwert töten, welches ja in Basiliskengift getränkt war.

Fazit: Ich glaube nicht, dass sich Voldemort allzu große Sorgen um Nagini machen musste.^^

Zoe St.Claire
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 19.04.2010
Beiträge: 5557
Wohnort: Idris zur Zeit

Beitragvon Zoe St.Claire » Mo 25 Jul, 2011 15:59

Bin mir jetzt nicht so sicher, aber ich meine das wird in einem der Bücher erwähnt.
ich glaube im 6ten.
Ich glaube Nangini wurde nur aus ermangelung eines anderen Gegenstandes benutzt.
Ich komme ev. noch heute zu der stelle im buch. dann schaue ich mal nach.
Bild

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 54
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17001
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Mo 25 Jul, 2011 16:02

Stimmt ... Jetzt, wo Du es sagst, Zoe, kommts mir auch so vor. Wobei Nagini ja immer nur eine Vermutung DDs war. Wie wurde das zur Gewißheit?
Bild

Ripper
Ringgeist
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 27
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36393
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » Mo 25 Jul, 2011 18:01

Achja, weil Voldy nichts von Gryffindor hatte, oder Zoe?
Bild

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 54
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17001
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Mo 25 Jul, 2011 18:05

Ja, ich glaube, so ungefähr. Warum konnte er sich eigentlich nichts von Gryff beschaffen?
Bild

Ripper
Ringgeist
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 27
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36393
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » Mo 25 Jul, 2011 18:07

Naja das Schwert wäre ja nur für einen wahren Gryffindor/ Verteidiger Hogwarts gewesen. Und ein anderer Gegenstand ist gar nicht bekannt. Er wollte ja den Job von Quirrel's Vorgänger um extra nach Artefakten zu suchen.
Bild

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 54
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17001
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Mo 25 Jul, 2011 19:01

Der sprechende Hut? Wie einst in meiner Ravenclaw-Hausaufgabe ...
Bild

Ripper
Ringgeist
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 27
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 36393
Wohnort: Deutschland, München

Beitragvon Ripper » Mo 25 Jul, 2011 19:27

der ist aber kein Gegenstand von Gryffindor. Er wollte ja zu jedem Gründer einen spez. Gegenstand.
Bild

Zoe St.Claire
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 19.04.2010
Beiträge: 5557
Wohnort: Idris zur Zeit

Beitragvon Zoe St.Claire » Mo 25 Jul, 2011 19:34

Doch ich mein, der Hut war auch vn Gryfffindor.
Das kam soweit ich weiß in einem Lied des Hutes vor. Gryffindor nahm den Hut von seinen Kopf und hat ihr verzaubert oder so.
So gesehen ist er schon ein Gegenstand von Gryffindor.
Ich glaub es war eher so, dass Voldemort zu dem Zeitpunkt nicht geplant hatte einen Horcrux zu machen, es sich aber so ergab, so dass er etwas dafür nahm, was er dabei hatte. Und das war Nangini.
Ich weiß es aber nicht 100 pro.

In der Harry Potter Wikia steht, dass Volddemort den Mord an Bertha Jorkins für diesen Horcrux genutzt hat.
D.h. dass Nangini nicht die ganze Zeit ein Horcrux war, sondern erst ab Buch vier.
Bild

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 54
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17001
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Mo 25 Jul, 2011 19:44

Nein, glaube ich nicht. Für welches Horcrux war dann der Mord an Anfang von Band 5? An diesem Hausmeister oder Dorfbewohner ...? Hach, ich hatte mal alle Morde mit jeweiligem Horcrux und Opfer im Kopf.
Aber der Hut ist Gryffindors Hut. STeht ja in meinem Theaterstück. Das hab ich mir nicht aus den Fingern gesogen.
Bild

Mahogany
Schattentänzer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 28.08.2009
Beiträge: 2026
Wohnort: Bayern

Beitragvon Mahogany » Mo 25 Jul, 2011 20:26

Inwiefern der Hut nun Gryffindor gehörte oder nicht weiß ich gard auch nicht, aber so oder so käme der Hut für den Dunklen Lord nicht als Horcrux-Gegenstand in Frage, weil er aufgrund seiner Funktion nichts mit einem speziellen Hogwarts-Gründer zu tun hat. Und obendrein ist das "Sorting" (wie auch immer diese Prozedur auf Deutsch genannt werden mag) nicht wirklich in seinem Sinne: Erinnert euch an die Szene aus den "Deathly Hallows", in der der Dunkle Lord mit dem vermeintlich toten Harry aus dem Wald kommt und Neville es wagt, sich gegen ihn zu wenden. Der Hut fällt? aus einem der Fenster, Neville direkt vor die Füße, und der Dunkle Lord setzt ihn Neville auf den Kopf, steckt ihn daselbst in Brand und verkündet, dass von nun an die Häuser in Hogwarts keinen Bestand mehr haben werden, da alle unter seiner Herrschaft nach Slytherin kommen werden.

Zurück zur Nagini-Thematik:
Dumbledore vermutet, dass Nagini ein Horcrux ist, wie schon richtig bermekt. Vor seinem Tod erlangt er darüber keine Gewissheit mehr, aber er führt als Grund an, dass Voldemort sehr viel Kontrolle über die Schlange hat, mehr, als er als Parselmouth ohnehin hätte. Das und die Tatsache, dass er die Schlange immer in seiner Nähe hat, gaben für Dumbledore und Harry den Ausschlag, zu glauben, dass Nagini ein Horcrux sein könnte. Sicher konnte sich Harry erst sein, als der Dunkle Lord Nagini immer bei sich hatte, sie nicht mehr wegschickte, als er bemerkte, dass es Harry um die Horcruxe ging.

Bereits Dumbledore äußert im "Half-Blood Prince" die Ansicht, dass es eher unklug sei, ein lebendes Wesen als Horcrux zu benutzen: Es verfügt über einen mehr oder weniger freien Willen, kann sich unabhängig bewegen etc.. Ich meine, der Dunkle Lord hat Nagini zu einem Horcrux gemacht, weil er sich durch seine Fähigkeit, mit Schlangen sprechen zu können, ausgezeichnet und anderen Zauberern überlegen fühlte. Dass er diese Fähigkeit seiner Abstammung von Salazar Slytherin zu verdanken hatte, was er herausfand, als er die Kammer des Schreckens öffnete, haben diese Meinung nur noch bestätigt.

Was ich mich dabei immer schon gefragt habe: Woher kommt Nagini eigentlich? Die riesige Schlange ist plötzlich da, als der Dunkle Lord von Wormtail in "The Goblet of Fire" wiederbelebt wird, ebenso wie sein Zauberstab. Die Schlange war schon vor dem Beinahe-Tod des Dunklen Lords ein Horcrux - wo war sie also die ganze Zeit?
"I don't think it's fucking healthy to dwell and go back into the past depressions while I'm still awaiting new ones." - Gylve "Fenriz" Nagell

~ Mitglied im Orden des Halbblut-Prinzen ~

Folge mir!
DieZukunft.de

Lady Midnight
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 18.08.2005
Beiträge: 13533
Wohnort: Velaris

Beitragvon Lady Midnight » Mo 25 Jul, 2011 21:12

Ich war der Meinung, dass der dunkle Lord, sogar als er als verschollen/tot galt, noch ein paar wenige Anhänger hatte. Die Kernrunde sozusagen. Mir ist nicht mehr bewusst, wer es genau sein sollte, aber dadurch konnte er ja erst wieder sich einen Körper und seine Macht beschaffen.
Und so wie ich das sehe, war Nagini höchstwahrscheinlich immer schon in seiner Nähe. Und selbst wenn nicht. Nagini hat einen Teil Voldemorts in sich, es ist deshalb eine äusserst intelligente Schlange, die selbst Entscheidungen treffen kann und weiss, was es tun soll (siehe: Was in Godrics Hollow passierte, als H und H bei Bagshot waren). Die Schlange handelt auch auf Befehl Voldemorts alleine und ist - wie gesagt - nicht totzukriegen. Es hätte auch irgendwo in einem Wald überleben können auf ewig wahrscheinlich.

Ich glaube nicht, dass Nagini "sterben" kann - nicht eines natürlichen Todes. Es wäre wahrscheinlich alt geworden, vielleicht wäre die "Seele" der Schlange schon gestorben. Aber durch den Horcrux in der Schlange hätte es weitergelebt. Voldemort selbst ist in einem gewissen Sinne so etwas ähnliches. Er ist ein lebendes Wesen, obwohl er eig. längst tot sein müsste (und wäre, ohne seine Horcruxe), also ein lebendiger Zombie mit nur noch einem kleinen Stück seiner Seele in sich, dass ihn unsterblich macht. Das, was von Tom Riddle als Mensch noch übrig war, ist ja längst in ihm gestorben.

Die interessante Frage hierbei wäre.... ob man bei Nagini, genau wie bei Harry, den Horcrux - nur den Horcrux - töten könnte und die Schlange trotzdem am Leben erhalten.
Uuuuund natürlich ob Harry durch den Seelensplitter von Voldemort - mal hypothetisch gesehen - länger gelebt hätte bzw. gleichzeitig unsterblich gewesen wäre, wie Voldemort selbst.

Ich glaube, diese Art von Magie mit lebenden Horcruxen ist praktisch unerforscht und auch nur ansatzweise erklärt von JRK in den Büchern.
"You do not fear... You do not falter. You do not yield."

cron