Moderator: Weltenrichter

Petunias Unwissenheit

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2459
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Petunias Unwissenheit

Beitragvon snitchet » So 10 Feb, 2013 19:49

Mir stellt sich schon seit geraumer Zeit die Frage (ich hab die Hörbücher jetzt schon etliche Male durch), warum Petunia z.B. nicht weiß wie man zum Bahnsteig 9 3/4 kommt.
Sie müsste eigentlich wissen, wie man zum Hogwartsexpress gelangt, weil in einer Rückblende Petunia und Lilly auf dem Bahnsteig stehen und streiten, Petunia äußert sich abfällig über Hogwarts und Lilly, woraufhin Lilly ganz traurig ist.

Mir ist klar, dass sie Harry wohl absichtlich im Dunklen tappen lässt, weil sie sie ja alles, was mit Zauberei zu tun hat, verleugnen möchte - aber dass sie so gar nichts fallen lässt wundert mich dann doch. Denn wenn harry nicht draufkommen sollte, wie das mit dem Bahnsteig funktioniert, müsste sie ja befürchten, dass er wieder zurück in den Ligusterweg kommt und das wollen sie ja auch nicht.
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Zoe St.Claire
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 19.04.2010
Beiträge: 5557
Wohnort: Idris zur Zeit

Beitragvon Zoe St.Claire » So 10 Feb, 2013 21:11

Oh das ist eine gute Frage. Ich glaub sie will nicht zugeben, dass sie so viel weiß. Ihr ist das peinlich und sie wird Harry nichts verraten, wenn andere sie dabei sehen könnten. Ist sie überhaupt mit zum Bahnhof gekommen? Ich hab das nicht mehr so genau im Kopf.
Vielleicht könnte sie es einfach vergessen haben, aber das glaube ich weniger.
Bild

Meraxes
Nachtwanderer
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 24
Registriert: 06.02.2013
Beiträge: 69
Wohnort: Midgard

Beitragvon Meraxes » Mo 11 Feb, 2013 18:18

Ich denk auch, dass sie mehr weiß als sie zugeben möchte.
Vielleicht hat sie auch vieles verdrängt, schließlich war lilly ja trotz allem ihre Schwester...

Amalthea Pan
Gelegenheitsdieb
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 08.09.2011
Beiträge: 929
Wohnort: Hogwarts oder NRW

Beitragvon Amalthea Pan » Di 12 Feb, 2013 00:07

Petunia ist, was Zauberei im allgemeinen angeht, ja auch sehr engstirnig. Man darf das Wort alleine in ihrem Haus ja schon kaum gebrauchen^^ Ich denke auch, dass sie es verdrängt. Jede Verbindung mit der magischen Welt ist ja anscheinend sehr peinlich für sie. Und sie würde Harry in der Situation am Bahnhof ja helfen, wenn sie ihm erklären würde, wie er durch die Absperrung kommt. Und vielleicht kann sie einfach nicht über ihren Schatten springen und zugeben, dass sie etwas in Bezug zur Zauberei behalten hat. Von dieser Abschnitt in ihrem Leben hat sich sich praktisch verabschiedet. Es kann natürlich auch sein, dass sie es einfach vergessen hat. Es sind ja schon ein paar Jährchen vergangen. Und an unangenheme Situationen erinnert man sich nicht gern zurück. Außerdem hätte sich J.K. Rowling den Auftritt der Weasleys ja schön versaut, wenn Petunia Harry geholfen hätte^^
Bild

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2459
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Di 12 Feb, 2013 11:10

Amalthea Pan hat geschrieben: Außerdem hätte sich J.K. Rowling den Auftritt der Weasleys ja schön versaut, wenn Petunia Harry geholfen hätte^^


Na das auf jeden Fall..... :P
Natürlich muss sehr Vieles so sein, wie JKR es geschrieben hat, sonst wär ja die Geschichte letztendlich nicht die, die wir kennen und lieben :wink:

Aber ich zerpflücke halt so gern die "was-wäre-wenn's" und die anderen Möglichkeiten, die sich ergeben hätten können - und höre bzw. lese gern, ob andere auch in diese Richtung gedacht haben.

Ich glaub dass es vielen FF Schreibern so gehen muss, denn daraus ergibt sich ja auch der Stoff für selbige. Einfach die Story in eine andere Richtung weiterspinnen.....ist aber natürlich nur dann spannend, wenn die Original-Story gut und spannend ist.
Ich denke überhaupt, dass sich jeder Schriftsteller glücklich schätzen kann, wenn mit seinem Roman als Grundlage Fanfictions geschrieben werden - denn das bedeutet, dass sich die Leser sehr genau in seinen Roman vertieft haben, sich damit auseinandergesetzt haben.

Ich glaube, es ist das größte Kompliment überhaupt.
Noch viel ausssagkräftiger als Bestsellerlisten. Denn ich kann ein Buch kaufen, aber ich möcht nicht wissen, wieviele Bücher gekauft, verschenkt und nie gelesen werden und verstauben oder gar im Altpapiercontainer landen.

Aber klar, leben kann man nur vom Verkauf - aber als Huldigung ist das nicht ausschließlich zu sehen. Lange Fanfictionlisten hingegen beweisen, dass der Stoff angekommen ist und angenommen wurde.

Oh.... offtopic abgeschweift, sorry.....aber so sind manchmal meine Gedankengänge und es ist eh mein eigener Thread....... :oops: :P
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Serena
Held des Lichts
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 11.11.2005
Beiträge: 10860
Wohnort: TARDIS

Beitragvon Serena » Di 12 Feb, 2013 11:18

;)
Gibt aber auch viele Autoren, die nicht möchten, dass man mit ihrem Hintergrund FF's schreibt. Die "Interveiw mit einem Vampir" ist so ein Fall. Wie heisst sie noch? ... Rice... komm ned drauf.
Was Petunia angeht: Ich bin großer Fan von Petunia. Ihre Geschichte, sich in ihre Lage zu versetzen, das geht alles noch viel tiefer.
Klar weiß man, dass sie nach Hogwarts wollte, weil sie sein wollte, wie ihre Schwester, weil sie sie liebte.
Aber weil es ihr verwehrt war, entwickelte sie eine sehr große Antipathie. Das gipfelte darin, dass sie einen Mann fand, dem es so ging, wie ihr und der ihr das Gefühl gab, sie sei so, wie sie war, etwas besonderes (was jeder Mensch verdient hat! Da haben die Eltern der beiden m.M.n einen riesen Fehler begangen!) und das ließ sie sich um keinen Preis der Welt nehmen.
Wäre sie mal öfter mit Harry allein gewesen, hätte man diese weiche Seite von ihr auch zeigen und darstellen, ausbauen können. Wären die Weasleys nicht gewesen, bzw gäbe es Hagrid nicht, dann hätte Petunia schon dafür gesorgt, dass Harry nach Hogwarts kommt.Ich würde trotzdem gere wissen, was in Petunias Briefen an Dumbledore stand.
Bild

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2459
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Mi 13 Feb, 2013 11:18

Das hab ich mir auch schon oft überlegt, wenn Petunia einmal mit Harry allein wäre.....
Vielleicht würde sie nicht richtg "warm" mit ihm werden, aber ich glaub sie würde doch gerne anbringen, dass sie auch ein wenig über die magische Welt weiß....

Und dass die Evans-Eltern es soweit kommen ließen mit den beiden Schwestern, fand ich auch befremdlich, wobei wir ja nicht wissen, ob sie nicht bei aller Bewunderung von Lilly nicht doch versucht haben, Petunia nicht außen vor zu lassen.
Ich könnte mir vorstellen, dass
Petunia ihnen dies nicht leicht gemacht hat, und dann wars irgendwann einmal zu spät, um noch die Kurve zu kriegen.

DD's Briefe an Petunia - ach was wär das für eine schöne Häuser-Aufgabe, wenn wir nur die HP Welt vertreten müssten, so wie früher....
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Xavina
Weltenträumer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 39
Registriert: 23.02.2013
Beiträge: 14
Wohnort: NRW

Beitragvon Xavina » Sa 23 Aug, 2014 20:56

Ich denke auch das Petunia viel mehr über die Magische Welt weis als sie zu gibt. Doch wenn ich das richtig in Erinnerung habe, war sie neidisch oder eifersüchtig, weil Ihre Schwester nach Hogwarts durfte und sie nicht. Dieser Neid wird immer noch vorhanden sein, weshalb sie auch ihrem Neffen nicht gönnt auf die Hogwartsschule zu gehen. Warum sollte sie im also helfen.
Liebe Grüsse von Xavina

Halbdementorin
Weißer Magier
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 06.01.2007
Beiträge: 7877
Wohnort: Köln

Beitragvon Halbdementorin » So 24 Aug, 2014 11:07

Sie wir ziemlich sicher mehr über die Zaubererwelt wissen als sie jemals zugeben würde.
Vielleicht hat sie auch versucht diese Wissensstücke zu verdrängen und zu vergessen..jedoch denke ich nicht das man so etwas überhaupt wirklich vergessen kann.o.O
Denke ebenfalls das sie es einfach nicht zugibt und unter Verschluss hält..
*Mitglied in der Gilde der Schattenkinder*

Bild

DarkViolett
Weltenträumer
Welt des Zwielichts
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 18.05.2009
Beiträge: 109

Beitragvon DarkViolett » So 07 Sep, 2014 07:49

snitchet hat geschrieben:Denn wenn harry nicht draufkommen sollte, wie das mit dem Bahnsteig funktioniert, müsste sie ja befürchten, dass er wieder zurück in den Ligusterweg kommt und das wollen sie ja auch nicht.


Andersrum - wieso sollte nicht genau das ihre Hoffnung gewesen sein?
Vernon und Petunia wolten doch von Anfang an nicht, dass Harry nach Hogwarts geht.
Wieso sollte sich das geändert haben?
Vielleicht haben sie ja tatsächlich am Ausgang gewartet in der Hoffnung dass Harry wiederkommt und wenn er nicht antritt Hogwarts auch nicht weiter fragt.
Und wenn doch, haben sie ihre Pflicht getan. Können sie doch nix für wenn der Junge das Gleis nicht findet.

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2459
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Fr 31 Okt, 2014 13:23

Petunia und Vernon wollten Harry nicht bei sich haben.
Sie wollten auch nicht, dass er nach Hogwarts geht.
Sie wollten ihn ..... am besten gar nicht.
Sie waren froh, wenn er nicht da war, auch wenn ihnen Hogwarts ein Dorn im Auge war, weil sie fürchteten, in Verruf zu geraten und als Freaks abgestempelt zu werden, falls unter den Nachbarn bekannt würde, was für eine Schule das ist. Sie wollten "normal" sein und auf keinen Fall als "gaga" gelten.
Harry war schlicht unerwünscht gewesen, das ließen sie ihn ja auch immer deutlich spüren.
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

DarkViolett
Weltenträumer
Welt des Zwielichts
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 18.05.2009
Beiträge: 109

Beitragvon DarkViolett » Do 25 Dez, 2014 09:31

Naja aber trotzdem haben sie die Briefe ja so gut abgeblockt wie möglich und sind sogar weggefahren nur damit Harry den Brief bloß nicht erhält und somit nicht nach Hogwarts geht.

Bei dem Aufwand würd ich schon sagen, dass es für die beiden wohl schlimmer war wenn Harry nach Hogwarts geht als wenn er bei ihnen bleibt.

Also ich könnt mir vorstellen, dass sie gemeint haben, dass Harry selbst zusehen soll wie er dahin kommt wenner denn unbedingt dahin will oder dass "die" sich doch drum kümmern sollen, wenn sie ihn unbedingt dahaben wollen. Und wäre Harry nicht hingekommen wäre es ihnen auch ganz recht gewesen.

sternennacht
Weltenträumer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 12.10.2015
Beiträge: 6

Beitragvon sternennacht » Mo 12 Okt, 2015 12:08

Sie wird schon gewusst haben wie man auf dieses Gleis kommt, aber ihr Neid auf ihre Schwester hat in dem Moment vermutlich überwogen. Sie hat es Harry nicht gegönnt auf diese Schule zu gehen, auf die sie selber gerne gegangen wäre.
Bild


Lieben Gruss von sternennacht