Moderator: Weltenrichter

Phantastische Tierwesen - Teil 2

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2475
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Phantastische Tierwesen - Teil 2

Beitragvon snitchet » Sa 24 Dez, 2016 11:07

Hab gerade ein wenig nach Neuigkeiten, den 2. Teil betreffend gesucht.
Viel gibts noch nicht, aber einen vielversprechenden Eintrag bei Wikipedia - ich zitiere:

Im zweiten Film der Reihe wird die Geschichte in Paris weiterentwickelt, soll aber teilweise auch in Großbritannien und nochmals in den USA spielen. Erneut wird im Film Eddie Redmayne in der Rolle des Magiezoologen Newt Scamander zu sehen sein, soll allerdings nicht zwangsläufig im Mittelpunkt der Handlung stehen, wie Produzent David Heyman Ende November 2016 andeutete. Credence Barebone soll zu einer entscheidenden Figur in der Geschichte werden, und auch der jüngere Albus Dumbledore soll im Film eine wichtige Funktion haben. Zudem soll Gellert Grindelwald als Bösewicht agieren. Nach derzeitigen Planungen soll die Rolle der Tierwesen im zweiten Teil kleiner ausfallen, allerdings ist der Auftritt eines noch nicht genauer bestimmten chinesischen Wesens geplant.

Soweit so vielversprechend - dass allerdings Newt Scamander keine große Rolle mehr spielen wird find ich schade.
Wenn die Grindelwaldstory in den Vordergrund rückt, sollte man dem Film vielleicht einen anderen Titel verpassen.......nur zieht das wahrscheinlich nicht so im gewünschten Ausmaß :-/

Lassen wir uns überraschen....
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Victor Krum
Weltenbauer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 32
Registriert: 25.09.2005
Beiträge: 28090
Wohnort: Köln

Beitragvon Victor Krum » Mo 26 Dez, 2016 09:21

Ich habe mal die Quelle von der Aussage, dass Newt nicht unbedingt im Mittelpunkt steht, nachgelesen - der Regisseur meinte das nicht explizit auf den nächsten Teil bezogen sondern auf alle Teile der Reihe. Es kann also z.B. einen Teil geben, wo der Film sich nicht nur um Newt dreht sondern auch um Tina, Queenie und Jacob, vielleicht weil einer von denen an einem anderen Ort ist als die anderen und es da auch noch einen Handlungsbogen gibt.

Ich bin auf jeden Fall gespannt was in den nächsten Teilen passieren wird.
Bild

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2475
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Sa 29 Apr, 2017 09:28

Jude Law als Dumbledore in Teil 2......?
Zunächst war meine Reaktion "Nnnnnaaa nicht wirklich, oder???"

Aber ich denke nun doch, dass er eine gute Wahl ist:
Er soll ja einen wesentlich jüngeren Dumbledore spielen und die intensiv blauen Augen hat er schon einmal.
Lange oder zumindest längere Haare dazu, das Zauberer-Outfit......

Hmmm, Mist!
Möglicherweise erinnert er dann doch eher an Lucius Malfoy ..... :hm:

Wir können uns wohl nur überraschen lassen, aber ich glaube, wir werden positiv überrascht sein, bislang waren die meisten Charaktere ja sehr gut getroffen.
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Elduvain
Drachenwächter
Welt des Zwielichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Registriert: 07.04.2009
Beiträge: 6120

Beitragvon Elduvain » Di 27 Jun, 2017 13:45

Ich glaube er wird die Rolle gut spielen. Anfangs war ich skeptisch, aber inzwischen kann ich mir das sehr gut vorstellen :)
Bild

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2475
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Di 23 Okt, 2018 11:13

Leute..... was ist los ????
Fantastic Beasts 2 ist im Anmarsch und wird mit keiner Silbe erwähnt ???? Tststs.... :wink:
Ich weiß schon, ich müßte mich selbst an der Nase packen - und das tue ich hiermit:

Hier zur Wiedereinstimmung ein superlanger Trailer:
Fantastic Beasts 2 Trailer

Ich freu mich schon total drauf!

Spoiler
Jacob spielt wieder eine Rolle, juhu! Den mochte ich sehr!!!!
An Jude Law als Dumbledore kann ich mich gewöhnen, naja, auch Dumbledore war einmal jünger.
Allerdings haben sie die gebrochene Hakennase vergessen, die musste er ja zu diesem Zeitpunkt eigentlich schon haben....
Und Johnny Depp als Grindelwald ist ja fast schon Kult.

Bei den Szenen von der vergangenen VddK-Stunde vermisse ich automatisch David Thewlis ..... aber natürlich kann man ihn nicht einsetzen.
Aber ich denke dass die Schauspieler toll gecastet wurden, fast besser als bei den Harry Potter Filmen.


BTW - sollten wir nicht zusätzlich zu "Harry-Potter Filmwelt", "HP-Buchwelt" und "HP Allgemein" ein neues Unterforum für "Fantastic Beasts" eröffnen?
Es passt zwar auch in die "HP-Filmwelt" ist aber doch vom Ursprünglichen HP-Thema her ein wenig abgesetzt, weil die Handlung halt doch viele Jahrzehnte vor unserem geliebten HP-Universum angesiedelt ist.
Oder was meint Ihr?
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 54
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17231
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Di 23 Okt, 2018 20:02

Es ist gerade nicht so, dass einer wegen allzu weniger Foren die ihn ansonsten zu hektischer Aktivität anstachelnden Beiträge zu den Beasts nicht fände, oder?
Aber ich habe nichts dagegen, wenn es auch ein Strike&Ellacott(not Cunliffe)-Forum gibt.
Bild

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2475
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Mi 24 Okt, 2018 00:13

Da hast Du schon recht Marcus.
Aber als eigenes Unterforum würde es vielleicht... eventuell.... möglicherweise.... den einen oder anderen User etwas neugieriger machen.
Und ein Strike-Forum wär auch toll, oder zumindest eins für Robert Galbraith.
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

megsit
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Registriert: 19.04.2008
Beiträge: 6181
Wohnort: Hessen

Beitragvon megsit » Fr 16 Nov, 2018 11:39

Ich schau mir den Film heute an. Bin schon total aufgeregt :D
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2475
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Sa 17 Nov, 2018 22:47

Und - wie hat er dir gefallen?

Ich war heute auch im Kino, aber ich muss erst sacken lassen.......
Der erste Teil gefiel mir definitiv besser.
Ein paar sehr interessante Sachen gabs allerdings in Teil 2........ Nurmengard, hihi.........find ich cool :P
Und Nagini, Credence, Leila Lestrange .....
Die Beziehung Dumbledore-Grindelwald ist ja für uns nichts wirklich überraschend Neues, nun ists aber offiziell 8)

Für meinen Geschmack wieder einmal ein bißchen zuviel "Kawumm".

Die Handlung fand ich ziemlich verwirrend, wahrscheinlich muss ich den Teil 2-3 mal schauen, um alles zu kapieren.
Ich schau es mir auf jeden Fall mit Meraxes nochmals auf Englisch an.
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Leanne
Weltenrichter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 12.06.2007
Beiträge: 26725
Wohnort: Köln

Beitragvon Leanne » So 18 Nov, 2018 00:16

Ich hab den zweiten Teil diese Woche auch geschaut. Mir hat der erste Teil auch besser gefallen, fand den zweiten Teil aber auch gut.
Mir hat allerdings ein wenig der Fokus in der Story gefehlt, es gab irgendwie sehr viele Nebenhandlungsstränge. Mir fiel es irgendwie schwer den Überblick zu behalten. Visuell fand ich den Film aber toll.
Und obwohl ich erst etwas skeptisch war: Johnny Depp spielt Grindelwald echt gut.

Das Ende hat mich echt überrascht, bin gespannt wie das im nächsten Teil aufgelöst wird.

Spoiler
Hat Grindelwald Credence über seine Herkunft angelogen, damit er gegen Dumbledore kämpft? Dagegen würde natürlich der Phoenix sprechen, der aufgetaucht ist. Und Ariana Dumbledore war ja scheinbar auch ein Obscurus - da gäbe es also auch eine Verbindung. Grindelwald könnte Credence also vielleicht doch die Wahrheit gesagt haben.
Bild

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2475
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Mo 19 Nov, 2018 23:07

Ich schreib einmal als Spoiler getarnt weiter...

Spoiler
Ich hab eigentlich schon geglaubt, dass Grindelwald Credence angelogen hat, aber der Einwand mit dem Phönix ist natürlich berechtigt.

Aber ist der Phönix eigentlich real gewesen? Bin mir nicht ganz sicher.
In diesem Moment hatte Credence die Hilfe des Phönix ja nicht unbedingt gebraucht.
Credence erzählte von seinem Großvater(?) der auch einen Phönix hatte, aber Phönixe sind ja - wenn auch sehr selten - nicht ausschließlich Privileg der Familie Dumbledore.
Außerdem wird in keinem der sieben Bände ein verschollener oder im Babyalter verstorbener Bruder von Albus und Aberforth erwähnt, Credence ist ja auch wesentlich jünger als die Dumbledore-Brüder.
Oder ist er Aberforth's Sohn? Oder vielleicht ein Cousin aus der Linie des Vaters....
Hmmmm...... lebte Credence' Familie nicht in Frankreich? Wir wissen nicht von französischen Wurzeln bei der Familie Dumbledore, oder?
Kendra wurde auch als eher indianisch aussehend beschrieben, oder verwechsle ich da etwas?
Hui - schon spannend :lol:

Jude Law als Dumbledore hat mir als Person gut gefallen, aber seine Erscheinung passt nicht zu Rowlings Beschreibungen in den HP-Bänden.
Wie ich im ersten Posting schon erwähnte, stört mich die fehlende Hakennase.
Der Anzug, wenn auch fesch, steht in krassem Kontrast zu Dumbledores späteren Walle-Gewändern. Irgendwie stört mich das auch....

Außerdem war Jude Law zu jung find ich....... Irgendwo in den Büchern wird einmal Dumbledores Alter geschätzt, wenn ich mich recht erinnere lag die Schätzung bei ca. 150 Jahren.
Harry Potter kam in den Neunzigern nach Hogwarts, die Phantastic Beasts sind Anfang der Dreissiger Jahre angesiedelt - wenn wir uns den HP-Dumbledore um 60 Jahre jünger vorstellen, dann ist er in Phantastic Beasts definitiv zu jung, denn wie 90 sieht Jude Law nicht aus. Auch nicht wie 70 oder 80, falls die Schätzung mit 150 Jahren etwas daneben lag.
Aber wie auch immer: DD war zu Harry Potters Zeiten definitiv sehr alt - ob 120 oder 150 tut relativ wenig zur Sache - Fakt ist, ich find ihn in Fantastic Beasts zu jung.

Porpentina ist ziemlich spröde, eigentlich ist sie mir nicht sehr sympatisch, aber das ist wahrscheinlich den Umständen zuzuschreiben.
Irgendwie passen Newt und sie nicht so recht zusammen, aber sie haben sich doch gefunden, wie wir ja wissen.

Und Nagini.............. ich frag mich, ob der sehr junge Voldemort ein Techtelmechtel mit ihr hatte, bevor sie sich endgültig nicht mehr zurückverwandeln konnte?
Oder hat er sie gar auch auf dem Gewissen?

Wann soll Part 3 noch schnell herauskommen? Ich will Antworten!!!! :lol:
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

megsit
Drachenwächter
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Registriert: 19.04.2008
Beiträge: 6181
Wohnort: Hessen

Beitragvon megsit » Di 20 Nov, 2018 12:15

ich fand den film mega gut!

Spoiler
Die Sache mit Aurelius Dumbledore fand ich aber auch recht verwirrend. Ein Bruder kann er eigentlich nicht wirklich sein, außer Dumbledores Vater hätte ihn aus Askaban heraus gezeugt.

Wenn ich es richtig im Kopf habe, war Dumbledore 116 als er gestorben ist. Demnach müsste er zur Zeit des Films etwa Mitte 40 gewesen sein. Das passt eigentlich ganz gut. Da seine Mutter allerdings starb, als er gerade 17 oder 18 war, ist Credence eigentlich zu Jung, um ihr Sohn zu sein.
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 54
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17231
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » So 25 Nov, 2018 02:35

Also ich muß gestehen: Ich wäre als Zauberer damals dem Grindelwald gefolgt. Wenn er den Zweiten Weltkrieg verhindert hätte - das ist doch ein Argument!

Nein wirklich, ich finde allen Ernstes, der Film stellt so manches vom Kopf auf die Füße, was ich an Harry Potter immer vermißt habe. Ich habe mich nämlich immer sehr gewundert und es für unrealistisch gehalten, daß die Zauberer nicht weitverbreitet und akzeptiert ein absolut pragmatisches Verhältnis zu den Muggeln hatten - sie also als Arbeitsknechte benutzt haben. Menschen sind so, die machen so etwas, wenn sie können: Sie unterwerfen technologisch rückständige Völker, halten die Landbevölkerung gewaltsam dumm (ganz explizit der z. B. chin. Kaiser Qin), eignen sich den Mehrwert der Produkte der Arbeiter an und lassen sie am Existenzminimum vegetieren. Da gibt es keine humanitären Hemmungen im Normalfall - außer es gibt eine ökonomische Grundlage für die Abmilderung oder gar Aufhebung der Unterdrückung. Irgendwann konnte sich ein Landesfürst nicht mehr gegen seine neidischen Nachbarn durchsetzen, wenn er nicht auch ein bißchen seine Kaufleute hätte ihre Geschäfte machen lassen; irgendwann hätten es die kapitalistischen Staaten nicht mehr geschafft, einander zu bombardieren, wenn man nicht zähneknirschend der einen oder anderen Streikforderung nachgegeben hätte. In einen Kodex gegossen sind das dann Menschenrechte und Demokratie.

Aber die Muggel hätten nie die Möglichkeit, gegen die Zauberer zu streiken oder aufzubegehren. Deswegen hätte sich mehr oder weniger naturwüchsig, ohne daß jemand groß darüber nachgedacht hätte, eine Knechtschaft herausgebildet. Für das gute Gewissen hätten dann tatsächlich auch ein paar Zaubererphilosophen gesorgt, die dann erklärt hätten, das die Wirtschaft zusammenbricht, wenn man Muggel anständig behandelt; daß Muggel keine wirklich empfindenden Wesen sind; sie zur Knechtschaft erschaffen sind und in Wirklichkeit ohne die Herrschaft der Magier über sie in ihrer Existenz selbst keinen Sinn finden können ...

So ähnlich lautende echt rassistische Ideologeme sind nicht deswegen nicht mehr so modern, weil sie von sich aus absurder oder falscher wären als - naja meinetwegen zeitgenössisches Geschrei, daß Scientologen keinen Anspruch auf Versammlungsräume hätten, oder daß man irgendwas an der Klimaschraube drehen könnte durch Individualverzicht statt Bevölkerungsreduktion, sondern weil den echten Rassisten irgendwann die ökonomische Grundlage wegbrach.

Jedenfalls: Gäbe es Zauberer, wäre unter diesen die Ansicht, daß man Muggel anständig behandeln sollte oder möglichst parallel und unentdeckt von ihnen leben sollte, erst einmal sehr selten; wer sie dennoch verträte, hätte einen belächelten Exoten- und Verrücktenstatus in der Art von Hermine mit ihren Hauselfen.

Daß wir nun wirklich diese Argumente bei Grindelwald hören, die für eine Zauberer-Weltherrschaft sprechen, halte ich für ein großes Verdienst; sozusagen das Zurückholen des Potterversums auf den boden politischen Realismus'. Rowling wird irgendwie immer klüger, das zeigte sie ja auch schon in Casual Vacancy und den Strike-Romanen.

Und auch dieses internationale Zauberergeflecht, das Pariser Ministerium - ganz großartig gelungen, darin einen kleinen EInblick zu gewähren. Wir dachten ja wirklich erst, eigentlich hat nur die englische Zaubererwelt echte Probleme. Werch ein Illtum, kann man da nur sagen.

Also: Toller und vor allem auch guter Film. Verstanden - hab ich auch vieles nicht. In welchem verwandtschaftlichen Verhältnis steht nun diese Lita (? hieß sie so?) zu Bellatrix? Wirkt der Accio-Zauberspruch, wenn man ihn deutsch ausspricht ("Ackjo")? Was ist ein Maledictus? Warum trägt eine Chinesin einen Sanskrit-Namen (Nagini)? Fragen über Fragen. Ich bin gespannt.
Bild

Denkarius
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 47
Registriert: 14.11.2005
Beiträge: 12261
Wohnort: Berlin

Beitragvon Denkarius » So 25 Nov, 2018 22:41

Leanne hat geschrieben:Ich hab den zweiten Teil diese Woche auch geschaut. Mir hat der erste Teil auch besser gefallen, fand den zweiten Teil aber auch gut.
Mir hat allerdings ein wenig der Fokus in der Story gefehlt, es gab irgendwie sehr viele Nebenhandlungsstränge. Mir fiel es irgendwie schwer den Überblick zu behalten. Visuell fand ich den Film aber toll.
Und obwohl ich erst etwas skeptisch war: Johnny Depp spielt Grindelwald echt gut.

Das Ende hat mich echt überrascht, bin gespannt wie das im nächsten Teil aufgelöst wird.

Spoiler
Hat Grindelwald Credence über seine Herkunft angelogen, damit er gegen Dumbledore kämpft? Dagegen würde natürlich der Phoenix sprechen, der aufgetaucht ist. Und Ariana Dumbledore war ja scheinbar auch ein Obscurus - da gäbe es also auch eine Verbindung. Grindelwald könnte Credence also vielleicht doch die Wahrheit gesagt haben.


Habe den Film letzte Woche auch gesehen und auch mir hat er sehr gut gefallen!

Spoiler
Könnte Credence nicht sogar der Sohn von Ariana Dumbledore sein und deshalb wie sie ein Obscurus? Aus den Büchern wissen wir nur, dass sie versteckt wurde und Albus sich um sie kümmern musste nachdem die Eltern gestorben waren und er und Aberforth sich gestritten hatten. In der gleichen Zeit hing er mit Grindelwald ab, was erklären würde, warum Grindelwald über die Herkunft von Credence Bescheid wusste. Es würde micht also nicht wundern, wenn Grindelwald sein Vater wäre und Ariana seine Mutter und Ariana bei seiner Geburt gestorben ist. Diese Verbindung und das gemeinsame Wissen darum könnte eine der Ursachen dafür sein, dass Dumbledore und Grindelwald nicht gegeneinander kämpfen können sondern durch einen unbrechbaren Schwur miteinander verbunden sind.
Amo vitam, amo generem,
tamen quare sum sola.
Amo rosam, desidero pacem
tamen quare sum sola.