Moderator: Weltenrichter

Elbenlied in Sindarin mit Übersetzung von Wilferedh II.

Wilferedh
Weltenträumer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Registriert: 15.10.2018
Beiträge: 86
Wohnort: Saardor

Elbenlied in Sindarin mit Übersetzung von Wilferedh II.

Beitragvon Wilferedh » Do 25 Okt, 2018 12:04

Lasbelinlinn o Wilferedh

<Herbstlied von Wilferedh>


Io ena Dantilais ah Firith na-Ardh i oron i Golass na carn, malen, ross, rhosg a gruin i Belain men Anna.

<Vor des Blätterfall und Vergehen in dem Reich der hohen Bäume das Laub in goldrot, gelb, goldbraun, rostrot, braun und kupferrot die Götter uns schenken.>

Alae, na-Antthar, Mîdh gwaur, i Lhing celebren na Ast glîn.

<Siehe, in dem langen Gras, Tau befleckt, die Spinnwebe silbergleich in dem Sonnenlicht schimmern.>

Er Inc o Dannas taur etta i cenda.

<Eine Ahnung von Herbst überwältigt deshalb die Beobachter.>

Ar an Hair hall, Elennor, an Hithoel Hwest o Celebrant ar Anduin, i Lórien.

<Und zu linker Hand verschleiert, das Land der Elben, durch der neblige Hauch von Celebrant und Anduin (zwei Flüsse), das Traumland.>

Er Raun na en Eryn-Râd ned Aeluin io an i Tathar an i Rîf iphant ar i Holch athra Râd athgen, er îdh sa idha ar an Lant Rada, os ennas am ena Caew er Lembas an mat.

<Ein Wanderer auf des(dem) Waldpfad am blauen See vorüber zu der Weide mit der Borke alt(reich an Jahren) und der Wurzel über(m) Pfad leicht sichtbar, eine Rast es verlangt und zu(r) Waldlichtung einen Weg bahnen(t), um dort auf des(dem) Rastplatz ein Reisebrot zu essen.>

I Tamma na Galathir Tavor ned Eryn rû ar an Gaul, gir Glir, i Raun an i Vilbar, Daur hae, rîn ar i Post tre.

<Das klopfen des Baumherr Specht im Wald(e) Schall(t) und durch Wolfsgeheul, schaudern Gesang, der Wanderer an das geliebte(s) Heim, eine Wegstunde weit(entfernt), gedenkt und die Atempause zu Ende(beendet).>

Si han Sad an Caun eglan a na i Vain Bâr drega.

<Jetzt jenen Ort mit Mut verlassen und in das gesegnet(frei von Bösem oder Schlechten) Haus fliehen.>

Ennas i Garth Sîdh i Vae tirnen.

<Dort der Festung Friede der wohl bewacht.>

Nae, gar im na Lórien rain, sui i Edhel, im thel i Dhraugchoth lind brenia.

<Ach, könnt ich(selbst) in(im) Traumland wandeln, sowie der Elb, ich wollt der Wolfshorde Gesang ertragen.>


28.09.2017, von Wilferedh
Zuletzt geändert von Wilferedh am Di 19 Feb, 2019 10:52, insgesamt 2-mal geändert.
________________
Onen i Estel Edain,
úchebin estel anim.

snitchet
Auror
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 15.03.2009
Beiträge: 2488
Wohnort: Godric's Hollow oder Hogwarts

Beitragvon snitchet » Do 25 Okt, 2018 16:11

Schon eine sehr klangvolle Sprache, dieses Sindarin - und ein schöner Text!
Gefällt mir sehr gut!

Schön wärs, wenn ein musikbegeisterter User noch eine schöne, passende Melodie dazu komponieren könnte.

Oder singen Elben nicht? Kann mich jetzt gar nicht erinnern....
Werden Lieder da nur rezitiert, ohne Melodie?
Bild
>> Stolze Hogwarts-Schülerin - mit gelb im Wappen und lila im Herzen !!! <<

Wilferedh
Weltenträumer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Registriert: 15.10.2018
Beiträge: 86
Wohnort: Saardor

Elbenlied

Beitragvon Wilferedh » Fr 26 Okt, 2018 16:40

snitchet hat geschrieben:Schon eine sehr klangvolle Sprache, dieses Sindarin - und ein schöner Text!
Gefällt mir sehr gut!

Schön wärs, wenn ein musikbegeisterter User noch eine schöne, passende Melodie dazu komponieren könnte.

Oder singen Elben nicht? Kann mich jetzt gar nicht erinnern....
Werden Lieder da nur rezitiert, ohne Melodie?


Elben singen, je nach Stamm, sogar sehr gerne und oft. Leider kann ich selbst keine Noten und beherrsche auch kein Instrument. Selbst komponieren geht also nicht. Ich stelle mir die Elbenlieder in einer Art "Nibelungenlied"-Stil vor. Also in einer Art Sprechgesang. Es geht aber auch in einem Balladen-Stil (siehe Eressea Glaer, Quenya u. Sindarin gemischt von Versengold). Wenn ein Musikbegabter User eine passende Musik hinbekäme, würde ich das begrüßen. :hm:
________________
Onen i Estel Edain,
úchebin estel anim.