Moderator: Weltenrichter

[HP] FlowerPower inHogwarts

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 32
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16745
Wohnort: Across the Universe

[HP] FlowerPower inHogwarts

Beitragvon Harrik » Di 17 Jul, 2007 13:38

So das überliche von wegen hogwarts und einige der profs gehören J.K.R......und die geschichte is einfach nur krank und mir war einfach mal langweilig bitte net zu ernst nehmen!


Flowerpower in Hogwarts

Mitte der 60er Jahre waren wie man weiß überall auf der Welt leute, größtenteils muggel Aktivisten gegen Atomkrieg (etwas das muggel für den Weltuntergang halten, weil einst eine solche Atombombe geworfen wurde just in dem Moment als ein dunkler Magier eine ganze Stadt in die Luft sprengte!) und, man solch kulturelle wellen schwappen mitunter sogar in die Zaubererwelt. So war es auch in diesem falle gewesen und als die schüler im September 1968 nach Hogwarts wiederkehrten gab es einige unter ihnen, die nicht nur mit bunten t-shirts Rumrannten und die Haare langwachsen ließen, nein es gab sogar einige die eine aufweichung der Reglung über die Schülernutzung der Gewächshäuser und eine Zusammenlegung der Schlafsaale für jungen und Mädchen verlangten. Genauen Beobachtern war nicht entfallen das diese Bewegung, angefangen hatte sie vereinzelt in gryffindor und huflepuff, ursprünglich vor allem bei den muggelstämmigen hexen und Zauberern viel Zustimmung fand, sich bald war ganz hogwarts ausbreitete, daseinzig und allein eine kleine Gruppe kahlköpfiger Slitherin nicht singend und johlen durch die Gänge sprangen.
Eine besonders wilde Gruppe dieser Bewegung, die stets mit Stirnbändern ausgestattet durch die Gegend lief, hatte sich im gryffendor Turm unter Führung von Fonder Peta und seinem Cousin Nick jackolson gebildet. Beide waren bereits 6Klässler und äußerst begabt. In den Ferien bei ihren Muggeleltern hatten sie die Bewegung aufgegriffen und äußerst enthusiastisch in sich aufgenommen. Diese Gruppe unter Führung der beiden hatte sich auch besonders um die Aufweichung der vorschriften bezüglich der Gewächshäuser bemüht waren dabei jedoch bislang nochnicht erfolgreich gewesen. Trotzdem gelang es ihnen eines Nachts sich unbemerkt aus dem Gemeinschaftsaum und aus dem Schluss bis über die Ländereien hin zu den Gewächshäusern zu schleichen wo sie ahnungsvoll mit einer magisch verzauberten Sicherheitsnadel anfingen im Schloss rumstochern. Als es nach einigen Minuten aufsprang und sich die Glastür unter einem leichten quietschen öffnete, zwängten sie sich, sich unbeobachtet wähnend, hindurch und verschwanden in der Gewächshäusern. So unbeobachtet wie sie glaubten waren sie jedoch nicht, denn ein kleiner Slitherin, der diese Bewegung nur allzu abscheulich fand, hatte ursprünglich auf ein Verabredung am See wartend die ihn aber offenbar versetzt hatte, den beiden bei ihren versuchen nur allzu interessiert zugeschaut. Nun da sie sich im inneren befanden und er durch die bemoosten Scheiben nichts mehr zu sehen vermochte schlich er ihnen auf zehenspitzen hinterher und folgte ihnen so bis tief in das verwirrende Labyrinth der Gewächshäuser und Gärten, bis er hinter einer Tür stehen beobachtete wie sie in einem abgelegenen Beet, das wohl seid Jahren nicht mehr betreten worden war, einen Beutel von ihren Gürteln nahmen und anfingen dessen Inhalt auf dem Beet zu verteilen. Gebannt beobachtete er sie für eine weile bis sie sich offenbar fertig für den Rückweg machten und er plötzlich erschrocken schnell den Rückweg zu den Kerkern antrat.
Für einige Monate nun tat sich äußerst wenig, der kleine slitherin namens Tett traute sich nach seinem fast entdecktwerden nichtmehr alleine nachts in die Gewächshäuser und hielt sich auch sonst von den beiden Gryffindor Cousins fern. Die Bewegung begann langsam abflachen nachdem die ursprünglichen ziele nie verwirklicht wurden. Und eines Tages faste Tett all seinen Mut und erzählte seinem slithgerin hauslehrer, der Wahrsagen unterrichtete was er beobachtet hatte, um damit womöglich eine Bestrafung der zwillinge und ein endgültiges ende der Bewegung hervorzurufen. Als der Lehrer dies hörte begab er sich umgehend zu den Gewächshäusern und am nächsten morgen wurde ganz hogwarts zeuge einer öffentlichen Verbrennung eines unbekannten pflanztGutes in Hof vor der großen halle. Die pflanzen so schien es waren jedoch wohl mit einem Zauber belegt worden, denn anstelle abzuziehen zog der Rauch durchs Portal hinein nach Hogwarts so das alle Flure totalvernebelt waren an diesem Tag.
An der Nacht darauf sind alle Bewohner Von Hogwarts zeugen eines, in der Langjährigen Geschichte um die verdiente schule einmaligen, Schauspieles geworden. So kam es dass aus welchem Grunde auch immer alle Bewohner des Schlosses sich in dieser Nacht in der Gossen Halle zusammen fanden, sich in einem riesigen Kreis auf den Boden setzten und in der Mitte anfingen ein Feuer zu beschwören. daraufhin fing Professor. Wohlklang , der Leiter des schulchores an ein Lied an zustimmen:

" All you need is love...."

Doch das war wohl nur der Anfang gewesen, denn aufeinmal begann Professor Kesselbrand, der professor für pflege und aufZucht magischer Geschöpfe wild mit einer seiner Schülerinnen zu tanzen, und professor Guessalot, professor für wahrsagen und Hauslehrer von slitherin begann sich seiner Kleider zu entledigen. Da fassten Fonder Peta und sein Cousin die Gelegenheit beim schopfe und beschwore m-guitarren(magisch verstärkte Gitarren) und begannen yimmi Hendrix zu spielen.
Als es morgen wurde und der letzte Bob marley Titel verklang. Als die leuchtschrift mit der man "Woodstock" an die Wände geschrieben hatte verblasste, und die Schüler mit einem totalen Kopfweh befanden sich 4 personen schon auf dem weg nach London: Trett Peta und Nick waren rausgeflogen und auch professor Guessalot war gefeuert worden.
Nach einigen Jahren hatten die meisten Schüler und Lehrer den Vorfall vergessen, da sie sich eh nicht allzugenau daran erinnern konnten, nur die 4 hatten ihn nie vergessen.
Trett nochimmer hasser von jeglicher muggel-gegründeten Bewegung, macht gerade sein Praktikum bei Borgin & Burks. Professor Guessalot war nach einem von Durmstrang verpflichtet worden. Und Peta und sein Cousin Nick lebten in Kalifornien und bauen dort in großem Stiele die pflanzen aus den geheimnisvollen beuteln an.

Harrik
Waldläufer
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Alter: 32
Registriert: 10.08.2005
Beiträge: 16745
Wohnort: Across the Universe

Beitragvon Harrik » Di 17 Jul, 2007 15:22

nee das wäre zu überbewerten für die geschichte einen betaleser zu verwenden, die war ja nur aus langeweile entstanden, und ich hatte dann hallt eigendlich nen rechtschreibproggi drübergehtzt, aber anscheinend hällt das auch net was es verspricht...kamma nix mache
... Fast 15 Jahre Lila Forum ...