Moderator: Weltenrichter

[HP] Hermine Granger und das große Geheimnis....

Ginny Granger

[HP] Hermine Granger und das große Geheimnis....

Beitragvon Ginny Granger » Do 24 Aug, 2006 11:28

So jetzt schreibe ich auch mal ein FF:-)

Hermine Granger und das große Geheimnis.....


Anmerkung:

Diese Personen und Orte sind lediglich von J.K.R. geborgt, bis auf ein eins, zwei Personen! Außerdem möchte ich sagen, dass für mich der 6. Harry Potter Band NICHT existiert!! Also vergesst was darin passiert!
Außerdem verdiene ich mit diesem FF kein Geld und möchte auch keine Rechte verletzten, wenn ich es doch getan habe, bitte gebt mir bescheid!
Und als letztes möchte ich noch sagen:
Gebt die Geschichte nicht als euer eigen aus, wenn ihr ihn kopiert!!!
Ich habe die Geschichte selber geschrieben und sie nirgends kopiert, also bitte respektiert das!!
Außerdem ist das mein erstes FF, ist also nicht Perfekt!
Danke:-)

Inhalt:

Es handelt um Hermine, die sich mit alltäglichen Problemen rumschlagen muss, und etwas sehr bedeutsames erfährt, woraufhin sie nun gefährdet ist. Außerdem verliebt sie sich auch noch.....also lest selber....



Kapitel 1:

Hermine fluchte als sie über einen großen Stein stolperte der in mitten eines schmalen Feldweges hervorragte. Dabei fielen ihr ihre braunen lockigen Haare in ihr Gesicht, und ihre langen schmalen Beine gaben kurz nach.
Sie wusste das sie mal wieder zu viel über Hogwarts und ihr Freunde, Harry, Ginny, die mittlerweile ihr beste Freundin geworden war und Ron nachgedacht hatte. Bei diesem Namen zuckte sie unwillkürlich zusammen und sie überströmte ein wohlbefindende Wärme. Natürlich freute sie sich auch riesig über die kommenden zwei Wochen bei den Weasley’s im Fuchsbau, wo auch Harry zu Besuch sein wird.
Plötzlich riss die Stimme ihrer Mutter sie aus ihren Gedanken. Das hatte sie ja fast vergessen! Sie und ihre Eltern machten mal wieder einen der öden Familienausflüge. "Wo bleibst du denn Hermine? Wir wollen heute noch einmal ankommen!“ , rief sie ihr zu. Hermine schaute kurz auf und blickte in die Gesichter ihrer Eltern. Bei ihrem Vater blieb sie stehen und sah sein trauriges Gesicht, sie erkannte, dass er es sehr Schade fand, dass sie nicht an denn Ausflügen begeistert war. Also setzte sie ein freundliches Lächeln auf und antwortete: "Ja, komme gleich!!!"
Sie blickte noch einmal zurück zu dem Stein, spürte den Drang endlich wieder zu zaubern und ging dann schnellen Schrittes weiter.


Am Abend saß sie auf ihrem Bett und packte ihre Koffer, für die zwei Wochen im Fuchsbau und anschließend für Hogwarts.
Ihr Blick fiel auf den Brief den Ron ihr geschrieben hatte, es war das erstemal überhaupt, sonst hatte er sich immer gedrückt.
Innerlich stieg in ihr Freude auf, morgen war es endlich soweit und sie würde ihr Freunde wiedersehen, mit Ginny über alles mögliche Quasseln, Ron wieder in die Augen sehen zu können. Und schließlich noch mit Harry Spaß haben und allen noch bei ihren Aufgaben zu helfen (da sie ein Ass in Hogwarts war).
Schließlich ging sie ins Bad, machte sich fertig und hüpfte freudenstrahlend ins Bett.
Zuletzt geändert von Ginny Granger am Do 24 Aug, 2006 17:56, insgesamt 2-mal geändert.

PH0ENIX
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 35
Registriert: 27.10.2005
Beiträge: 1278
Wohnort: Mannheim

Beitragvon PH0ENIX » Do 24 Aug, 2006 17:30

hey das is n schöner anfang für ne ff
hab nur ne kleine bitte an dich
fände es toll wenn du die rechtschreibfehler
und zeichensetzung korrigieren könntest
wenn du dazu zeit findest
Bild

Ava u. Sig von Serena

You might belong in Slytherin where you'll make your real friends
those cunning folk use any means to achieve their ends

Ginny Granger

Beitragvon Ginny Granger » Do 24 Aug, 2006 19:01

Also ich habe jetzt einige Recht- und Zeichensetztfehler verbssert, ich hoffe jetzt sind keine oder nur noch wenige drinnen:-) ber danke das es dir gefällt:-)

Ela
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 37
Registriert: 03.10.2005
Beiträge: 343
Wohnort: Hamm

Beitragvon Ela » Do 24 Aug, 2006 19:40

hey toll geschrieben freue mich auf den nächsten teil
2. Jäger der Gryffindor Quidditch Mannschaft

Ginny Granger

Beitragvon Ginny Granger » Do 24 Aug, 2006 19:57

Danke das es euch gefällt, freut mich voll :lol:
hier ist Kapitel zwei und es verspricht spannend zu werden....extra lang :mrgreen: und ich hoffe es sind nicht viele Schreibfeheler drin:-)


----------------------------------------------------------------------------------

Kapitel 2:

Hermine wollte gerade mit Flohpulver zu den Weasley’s, als ihre Mutter durch die Wohnzimmertür stürmte. „Hermine! Gut das ich dich noch treffe! Ich wollte dir noch etwas mitgeben!“
„So was denn?“ fragte sie verwirrt. Ihr Mutter gab ihr ein kleines Päckchen und einen Brief „ Das ist von deinem Urururgroßvater (usw.)! Man weiß nicht wie er hieß, aber er wollte vor seinem Tod das es dir in deinem 7. Schuljahr in Hogwarts gegeben wird, es wurde also bis zu dir über die Jahre weitergereicht, außerdem habe ich immer noch keinen blassen Schimmer wie er gewusst hat, wie du Hermine heißen würdest, und wie er wusste das überhaupt ein Mädchen zur Welt gebracht werden würde, aber das Hängt ja wahrscheinlich mit Magie zusammen. Vielleicht steht etwas wichtiges drin, also pass gut darauf auf!! Mach es aber erst auf, wenn du im Fuchsbau bist! “ , sprach sie mit geheimnisvollen Ton. Sie war immer noch verwirrt aber, sie wusste das darin etwas wichtiges sein würde, warum sonst würde es ihr Urur...großvater sonst geben? Und genau im 7. Schuljahr??
Also machte sie sich nun endlich auf den Weg. Sie streute Flohpulver in den Kamin, sofort wurde die Flamme blau. Sie trat ins Feuer und sagt laut und deutlich „Fuchsbau“, und verschwand.
Und schon eine Sekunde später landete sie im Wohnzimmer der Weasley’s. Mrs Weasley gab ihr einen Kuss links und rechts „Schön das du nun da bist Hermine!“ „Danke, und ich freue mich auch schon sehr!“, gab sie freundlich zurück.
Endlich sah sie Ron, der mit den Händen in der Tasche da stand und ein „Hi“ murmelte, doch da tat Hermine etwas, was sie sonst nie getan hätte: Sie umarmte ihn und gab ihm einen Kuss auf die Backe. Ron wurde sofort knallrot. Gab aber dennoch einen Backenkuss zurück. „Aus euch kann ja noch was werden!“ , meinte Fred belustigt, woraufhin Ron noch roten wurde (falls das überhaupt geht).
Gerade kam Ginny die Treppe runter, doch als sie Hermine sah stürmte sie nur noch, und umarmte Hermine so zärtlich und freundschaftlich, das Hermine es gerne entgegen nahm. „Ich hab dich ja so vermisst, zwischen den ganzen Jungs hier“
„Ich dich auch Ginny!“
So ging das bei allen weiter, bis sie schließlich lachend Tee tranken und sich Witze erzählten.
„So nun alle ab ins Bett, es ist spät und morgen gehen wir in die Winkelgasse, da ja die Briefe aus Hogwarts sicherlich kommen!“, meinte Mr Weasley.
Ginny und Hermine gingen in Ginny’s Zimmer, und Harry und Ron in Ron’s.

Hermine erzählte Ginny gerade von ihren Ferien als ihr einfiel, dass sie ja noch das Päckchen von ihrem Urururgroßvater (usw.) hatte. Schnell stürmte sie zu ihrem Koffer, woraufhin Ginny verdutzt dreinblickte. Hermine nahm das Päckchen heraus. „Was ist das denn Hermine?“, fragt Ginny immer noch verwirrt. Doch Hermine konnte nicht antworten, sie starrte nur noch auf den Brief, bis Ginny meinte ihre Augen würden gleich rauskugeln. Hermine fasste sich wieder und erkläre was das für ein Brief und Päckchen war und las schließlich vor.


Liebe Hermine,
Ich weiß du kennst mich nicht, und weißt auch nicht wer ich bin. Selbst ich wusste nicht so recht wer du bist, da du noch nicht gelebt hattest als ich gelebt habe. Aber ich wusste eins: Das eines Tages eine Frau und ein Mann aus meinem Stammbaum, eine Tochter bekommen würden, die Hermine Granger heißen würde. Ich habe auch gewusst das du etwas besonderes sein müsstest (sonst hätte ich es ja nicht gewusst), aber genug davon, jetzt erzähl ich dir mal wer ich bin.
Ich komme von dir Mütterlicherseits. Man hat dir ja immer erzählt, oder man hatte gedacht das es bei dir/mir in e nur Muggelstämmige außer dir in der Familie sein würden, aber das stimmt nicht, ich war ein Zauberer. Und auch nicht gerade ein unbedeutsamer, du möchtest bestimmt wissen wie ich heiße, doch wenn ich es dir erzähle wirst du wahrscheinlich in Ohnmacht fallen, deshalb gebe ich dir einen Tipp woraus du es sofort schließen kannst wie ich heiße. Ich war einer der vier Gründer von Hogwarts, der mutigste!
Wenn du es mir nicht glaubst dann glaube es nicht, aber es ist war ich bin dein Ururu..großvater (hier nachdem wann du geboren wirst). Das ist bestimmt ein Schock für dich, aber weshalb ich dir denn Brief schreibe hat folgenden Grund: Du bist die Erbin des Hauses das ich gegründet habe.
Wenn du einen Vertrauenswerten Schulleiter hast, dann erzähl es ihm, ich weiß nicht was das für Folgen haben wird, doch ich wollte es dir sagen.
Mit freundlichen Grüßen
Dein Ur...großvater

Nun stand auch Ginny mit offenem Mund da und flüsterte: „ Das heißt...?“ „Ja genau!“ unterbrach Hermine sie mit zittriger Stimme „ich bin die Erbin Gryffindors, die Urur..enkelin von Godric Gryffindor!!!!!!“. Ginny konnte es nicht fassen, aber auch Hermine wusste nicht was sie tun sollte.

Ginny Granger

Beitragvon Ginny Granger » Do 24 Aug, 2006 19:58

„Auf jedenfall zeigst du es Dumbledore!“, meinte Ginny plötzlich. Hermine nickte nur.
Jetzt fiel ihr auch noch das Päckchen auf, das sie mit zittrigen Händen auf machte, zum Vorschein kam ein Wunderschönes leicht Gold verziertes Medallion, mit der Aufschrift: „Erbin Gryffindors“. Das ging Hermine zu schnell und sie ging schnurstracks zu ihrem Bett und gab keinen Mucks von sich, bis sie langsam, aber schön einschlief.

Ginny verweilte noch ein bisschen neben Hermine, sie dachte darüber nach was das wohl für Folgen haben würde. Aber nach ca. 15 Minuten schlief sie auch ein.

Ginny Granger

Beitragvon Ginny Granger » Fr 25 Aug, 2006 13:05

Und wie findet ihr das? ich möchte kritik und lob hören *g*... ich bin ungeduldig also bitte...

Denkarius
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 53
Registriert: 14.11.2005
Beiträge: 12579
Wohnort: Berlin

Beitragvon Denkarius » Fr 25 Aug, 2006 14:29

Sehr fantasie- und ideenvolle FF.

Wo kam Harry plötzlich her? Habe ich seine Ankunft überlesen?

Die Frage ist nur, ob G. Gryffindor seine spätere Berühmtheit und den Erfolg der gegründeten Schule überhaupt damals schon kennen konnte...
Amo vitam, amo generem,
tamen quare sum sola.
Amo rosam, desidero pacem
tamen quare sum sola.

Siria
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 36
Registriert: 15.08.2005
Beiträge: 644
Wohnort: Köln

Beitragvon Siria » Fr 25 Aug, 2006 15:37

Hey!
Also ich finde deine FF auch sehr schön! Interessant alles mal von Hermines Sicht zu sehen... sehr schön.
Mach schnell weiter!

greez siria
*Mitglied in der Gilde der Schattenkinder*

Ginny Granger

Beitragvon Ginny Granger » Fr 25 Aug, 2006 16:19

@Denkarius: Ich habe íhn nicht geschrieben, sondern nur im 1.Kapitel geschrieben das er kommt, beim 2.Kapitel habe ich nur erzähhlt Das es dann bei denn anderen genauso war mit den begrüssungen, aber du hast recht, ich hätte es noch schreiben sollen :oops:
Und das Mit G. Gryffindor, vielleicht hat er das kurz vor seinem Tod geschrieben, und da wurde Hogwarts schon ein bisschen bekannt, oder so :?

@alle: Danke das ihr es schön findet hier kommt auch schon Kapitel 3, diesmal wieder nicht ganz so lang.


------------------------------------------------------------------------

Kapitel 3:

Die nächsten Tag und Wochen vergingen schnell, sie waren zweimal in der Winkelgasse einkaufen, hatten gelacht, Witze erzählt, Zauberschach gespielt und ab und zu auch Quidditch, wobei Hermine immer Schiedsrichterin gespielt hatte.
Doch Ron und Harry fiel auf, dass Hermine sehr besorgt war, da sie immer öfters in einer Ecke sitzend, nachdenklich und traurig war. Ihr war es bewusst das Harry oder Ron sie manchmal etwas betroffen anschauten, denn sie und Ginny hatten ihnen nichts von dem Brief und Päckchen erzählt.

Am vorletzten Tag kamen Harry und Ron zu ihr. „Hermine kannst du mal bitte kurz mit uns reden?“, fragte Harry vorsichtlich. Da Hermine gedacht hatte, dass sie bestimmt mal fragen würden, rief sie Ginny und nickte Harry zu, was wohl ja bedeuten sollte.
Ron schaute irritiert, genau wie Harry. Hermine gabt den beiden zu verstehen das Ginny unbedingt dabei sein musste und flüsterte ihr kurz etwas ins Ohr.
Nun wollte Ron endlich fragen: „ Hermine...wir wollten dich fragen was mit dir los ist, da du in letzter Zeit etwas.. verschlossen bist.....also was ist?“, so als ob Ginny darauf gewartet hätte sprudelte alles nur noch so aus ihr heraus, Harry und Ron schienen sichtlich betroffen und starrten Hermine an, als sei sie ein Geist, der sich in Draco Malfoy, verwandelt hatte.
Als Ginny fertig war zeigte Hermine ihnen noch den Brief und das Medallion das sie immer bei sich trug. „Hermine, bist du wirklich die Erbin Gryffindors????“, fragte Ron als ob er sich verhört hätte, doch Hermine nickte nur stumm.
Die beiden meinten natürlich das gleiche wie Ginny, sie müsse es unbedingt Dumbledore sagen, sie willigt zum tausendsten mal ein.
Harry war auch bewusst, dass wenn Voldemord es herausfinden würde, nicht nur er sondern auch Hermine in sehr großer Gefahr sein würden. Das beunruhigte ihn, doch er wollte die anderen jetzt nicht darauf ansprechen, da Hermine sich sonst in der nächsten Zeit immer versteckt hätte.
Und noch betrübter sein würde.

Denkarius
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 53
Registriert: 14.11.2005
Beiträge: 12579
Wohnort: Berlin

Beitragvon Denkarius » Fr 25 Aug, 2006 23:50

Prima, schön weiter schreiben.
Du hast Recht.
Wahrscheinlich war ich zu streng mit Dir wegen Gryffindor.
Und das mit Harry ist auch nicht so wichtig, weil bei Deiner FF ja Hermine im Mittelpunkt steht, das hatte ich erst übersehen.

Also weiter so!
Amo vitam, amo generem,
tamen quare sum sola.
Amo rosam, desidero pacem
tamen quare sum sola.

Ginny Granger

Beitragvon Ginny Granger » Sa 26 Aug, 2006 20:22

@alle: Ich hab mein FF erst bist zum 11. Kapitel scgeschrieben, dass heißt wenn wir da angelangt sind, wird es ein bisschen dauern bis der nächste Teil kommt ich hoffe doch das ist ok!!!
Aber hier gehts weiter....
---------------------------------------------------------------

Der Tag der Anreise war gekommen, und alle machten sich auf den Weg zum Hogwartsexpress beim Gleis 9 ¾.
Sie verabschiedeten sich von Fred und George und Mr und Mrs Weasley. Dann endlich fuhr der Zug los, sie suchten sich ein leeres Abteil und ließen sich nieder.
Neville, Luna und noch ein paar anderen Besuchten sie ab und zu und Ron konnte es einfach nicht lassen, Hermine unentwegt anzustarren. Hermine sprach ihn manchmal darauf an, weil es ja nicht zu übersehen war. Dabei wurde Ron wieder einmal ziemlich rot und drehte sich schnell weg.

Nach einigen Stunden hielt der Zug und Hermine und ihre Freunde stiegen mit vollbeladenen Koffern hinaus „Schon komisch, jetzt fahren wir nur noch einmal mit dem Hogwartsexpress, es seitdem wir werden Lehrer!“ meinte Ron, grinsend aber auch traurig. „Und ich muss dann ein ganzes Jahr ohne euch aushalten, wie soll das gehen?“, stellte nun auch Ginny fest.
„das kriegst du schon hin! Aber wehe du verlässt Hogwarts schon dieses Jahr wie George und Fred!!“, meinte Hermine. Worauf hin Ginny grinsend „Mal schauen“ murmelte.
Endlich waren sie in der Eingangshalle, und fröhliches Gelächter ging über die vier Tische. Hermine, Harry, Ron und Ginny setzten sich neben und gegenüber zum Gryffindortisch, und Dumbledore’s Stimme ging nun über die Halle, sofort wurde es mucksmäuschenstill.
Er fing an seine normalen kurzen Reden zu halten, und nun wurden die
1.Klässler in ihre Häuser eingeteilt.


Ein Raunen ging über die Schülertische, bis auf den der Gryffindors, denn jetzt waren schon 10 der neuen Schüler nach Gryffindor gekommen, obwohl es gerade mal 20 waren. „Denkt ihr das ist Zufall oder hat das einen Grund...?“, fragte Neville zu den vier Freunden. „Keine Ahnung“, antwortete Hermine obwohl sie in Gedanken so eine Ahnung hatte, denn sie sich bei denn anderen drei auch denken könnte. Es könnte nämlich daran liegen, dass nun die Erbin Gryffindors im 7.Schuljahr ist. Doch das wollte sie vor Neville nicht sagen, bevor sie mit Dumbledore gesprochen hatte.

Das Festmahl war zu Ende, Schülerscharen machte sich auf den weg in die Gemeinschaftsräume, und die 1.Klässler Gryffindors wurden von Hermine und Ron begleitet. Hermine ging danach sofort mit Ginny ins Bett und fiel sogleich in einen schönen Schlaf.

Ginny Granger

Beitragvon Ginny Granger » Di 29 Aug, 2006 12:58

@alle: Hat den niemand was zu sagen *schnief* wie schade:-(

Aber jetzt kommt das 5.Kapitel!! Diesmal wieder ein etwas längeres Kapitel *freu* ist aber nicht immer so:-( Viel Spaß!

-----------------------------------------------------------

Kapitel 5:

Es war gerade Schulschluss, Hermine hatte auch schon Mittaggegessen. Als sie sich auf de Weg zu Dumbledore machte, begegnete sie einem 7.Klässler aus Ravenklaw . Er hatte goldbraune mittelkurze Haare, die immer in sein Gesicht fielen wenn er sie schüttelte, dazu hatte er auch noch braune Augen die sie freundlich anschauten. Außerdem war er schlank und ca. 5cm größer als sie.
Hermine wurde warm, da er ja so süß aussah.
Als ob der Junge gemerkt hatte, dass sie ihn anschaute, kam er auf sie zu. „Hallo! Ich bin Kevin Ravenstoon, Vertrauensschüler aus Ravenklaw! Und mit wem habe ich die Ehre?“, fragte er charmant. Hermine lächelte und wurde rot: „Ich bin Hermine Granger, Vertrauensschüler aus Gryffindor!“
Die beiden unterhielten sich noch ein paar Minuten, bis Hermine einfiel, dass sie ja zu Dumbledore wollte. „Ähm...“ , sprach sie verlegen, „Ich muss jetzt leider gehen!“
„Wie wäre es wenn wir und heute Nachmittag, um 5 Uhr beim Quidditchfeld treffen?“, fragte er und ohne eine antwort abzuwarten, gab er ihr einen Kuss auf die Backe und verschwand. Hermine schaute ihn verträumt nach und ging in Dumbledore’s Büro.

Sie klopfte an und eine freundliche Männerstimme rief „Herein!“.
Immer noch träumend ging sie herein. „Guten Tag Professor!“
„Hallo Hermine! Du hattest mir gesagt das du mir etwas zu berichten hast, also erzähl!“ sagte er sehr freundlich und geduldig.
Hermine wusste nicht wie sie anfangen sollte und gab Dumbledore einfach den Brief, mit dem Pergament drinnen. „Das hier können sie sich durchlesen, aber bitte erschrecken sie sich nicht!“, meinte sie lächelnd, dass nicht überzeugt wirkte.
Dumbledore, schaute erst verwirrt, doch als er lass füllte sich sein Gesicht mit erstaunen.
„Nun Hermine, dass ist sehr wichtig und ich hoffe du verstehst was das heißt, oder?“
„Nun ja... ich weiß jetzt das ich die Erbin Gryffindors bin, aber ich weiß nicht was das für Folgen haben soll, wissen sie es Professor?“
„Hermine, Hermine“ , sprach er, „Du bist doch sonst nicht so unwissend! Aber ich werde es dir erklären!“
Hermine nahm den Kopf zu boden, sie wusste wirklich nicht was das bedeuten sollte, sie konnte sich auch nicht mehr richtig konzentrieren, woraufhin sich auch ihre Noten verschlechterten.
Dumbledore sah ihr besorgtes Gesicht und sprach weiter.. „Du weißt ja das Voldemord hinter Harry her ist oder?“ Was für eine Frage, dachte sich
Hermine und nickte nur. „Wenn er herausfindet, dass du die Erbin Gryffindors bist, wird er nicht nur Harry sondern auch dich verfolgen und versuchen zu töten!“ Hermine zuckte, daran hatte sie noch nicht gedacht und fing unwillkürlich an zu weinen. „Nana, Hermine kein Grund zu weinen! Wenn wir es unter uns behalten, ist die Wahrscheinlichkeit das er es erfährt gering!“ , tröstete er sie, „Es sei den,.....wem hast du es alles schon erzählt?“ „Harry, Ron und Ginny!“ , brachte Hermine heraus.
Sie fing sich wieder, da sie nun wusste, dass es doch wirklich nicht nötig war bei so etwas zu weinen, wenn sie es keinem anderen erzählen würde. „Deinen Eltern und Lehrern darfst du es ruhig sagen, musst du aber nicht!“, unterbrach Dumbledore ihre Gedanken, „Du kannst nun gehen, bei irgendwelchen Ereignissen, die du komisch findest, sag mir bitte bescheid!“
„Ja danke...aber..“
„Was ist Hermine?“
„Hat es was mit mir zutun, dass in diesem Jahr so viele 1.Klässler nach Gryffindor gekommen sind?“, fragte sie. „Ich bin mir sicher, dass es kein Zufall war, aber es hat nichts schlimmes zu bedeuten!“, sprach er geduldig, „Tschüss!“
„Aufwidersehen Professor Dumbledore!“, rief sie nun erleichtert und verließ sein Büro.

Ich habe ein anderes und dieses kapitel zusammengetan, so das es ein langes ergibt:-)

Wachtel
Gelegenheitsdieb
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 26.06.2006
Beiträge: 1347
Wohnort: Euskirchen

Beitragvon Wachtel » Sa 02 Sep, 2006 14:44

Hey Ginny

Ich hab wie versprochen deine FF durchgelesen.
Ich lese normalerweise keine FF die in Harrys Zeit spielen.
Weil mir die Marauder viel lieber sind.
Aber deine hat mir wircklich sehr gut gefallen.
Wahrscheinlich auch weil es ja in meiner FF um etwas ähnliches geht.

Die Unterhaltung mit DD hast du echt sehr gut beschrieben
Ich finds auch schön das das 6 Buch bei dir nich existiert und damit
Dumbledores Tod.

Naja auch ein klein bisschen Kritik muss sein. du machst sehr viele Fragezeichen, nach einer Frage reicht doch ein und nicht gleich "?????"
oder?
Machst du ja nicht immer aber zwei mal ist es mir auf gefallen.
Deine Kapitel sind manchmal etwas kurz aber ansonsten gefällt es mir wircklich sehr gut!

Liebe grüße,

Wachtel
*Secretkeepers* *Vergils little Striga*

*Devil may cry* *My bloody journey has reached a close*

Bild

Ginny Granger

Beitragvon Ginny Granger » Mo 04 Sep, 2006 15:17

So hier kommt das nächste Kapitel, danke Wachtel für das Review:-)
Ist das letzt sehr kurze Kapitel, sorry!
---------------------------------------------------------------------

Kapitel 6:

„Ginny, Ginny! Komm mal her!“ , rief Hermine, „Ich muss dir etwas sagen!“. Die anderen Gryffindors schauten sie irritiert an, doch das kümmerte sie nicht. Ohne abzuwarten das Ginny kam rannte sie zu ihr, in den Mädchenschlafsaal, wo niemand außer ihr war.
„Was kreischst du hier so rum Hermine?“, fragte die mittlerweile besorgte Ginny. „Oh.. sorry, hab ich nicht bemerkt!“, sprach Hermine, „Aber ich bin voll Happy... aber irgendwie auch nicht, was ist erst die gute oder schlechte Nachricht?“ „Schlechte“, antwortet Ginny prompt.
Hermine erzählte ihr, was Dumbledore ihr erzählt hatte, und Ginny bekam mitleid: „Du arme! Jetzt aber die gute Nachricht!“
Hermine grinste frech und antwortete: „ Ich habe einen voll süßen Jungen aus Ravenklaw kennen gelernt, und er ist auch VS!“ , schwärmte sie. „Wie sieht er denn aus und habt ihr ein Date?“, fragt Ginny total interessiert. Hermine begann wieder zu schwärmen und erzählt das mit dem Treffen um 5 Uhr. Dabei fiel ihr Blick auf ihre Armbanduhr und sie schrie leise auf „Oh mein Gott wir haben schon 10 von 5 Uhr!!!“ Sie sprang auf zog ihren Hogwartsumhang an, rief Ginny „Tschüss“ zu und verschwand aus dem Schlafsaal.
Im Gemeinschaftsraum, stoß sie, ein paar zu Seite und wollte schon raus als sich Ron ihr in den Weg stellte: „ Was ist los mit dir?“ „Keine Zeit! Ich muss kurz weg!“ antwortete sie prompt und ging einfach weiter.
Ron schaute ihr traurig und sauer zugleich hinterher, beschloss aber ihr nicht zu Folgen.

Sie war mittlerweile nicht mehr weit entfernt und sah schon Kevin mitten im Quidditchfeld stehen. Wärme überkam sie wieder und sie fing an ein bisschen schneller zu gehen.