Moderator: Weltenrichter

[HP] Ich lebe (Kapitel 1)

Calleigh
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 32
Registriert: 16.04.2006
Beiträge: 8
Wohnort: Köngen

[HP] Ich lebe (Kapitel 1)

Beitragvon Calleigh » Fr 26 Mai, 2006 13:04

Hallo!
Ich hab noch eine FF geschrieben, und meine Betaleserin little_rose war ganz begeistert, also stell ich sie jetzt on

Name:Ich will leben
Autor:Calleigh oder Sunnylein01, also ich.
Altersbeschränkung: ich wrd spontan ab 14 sagen
Genre:keine Ahnung also Fantasie
HAuptcharaktere:Lily Evans,James Potter, Sirius Black, Remus Lupin, Maxine Sonn.
Inhaltsangabe:Lily wird wieder von James gefragt ob sie mit ihm ausgehen will,- und sagt JA. Was sich daraus entwickelt, kommt noch.

Ich will leben.
Kapitel 1

Ich will leben!

Bin ich dumm! Wie konnte ich da nur drauf reinfallen. Warum hab ich nur ja gesagt? Mein größter Wunsch war schon immer, zu leben. Und ich war kurz davor und jetzt? Ich mache alles wieder zu Nichte. Er musste mich ja auch immer nerven. Warum macht er das, aber jetzt hat er was er wollte. Ich geh’ mit, na und? Lily, jetzt nicht aufregen! Tief einatmen und ausatmen, einatmen und ausatmen. Es wird schon gut. Das hat gar nichts zu bedeuten, du gehst nur mit ihm nach Hogsmade. Nur. Ich könnte mich Ohrfeigen. Wie viele Mädchen mich beneiden, ist mir schon klar. Ich würde so gern tauschen. Positiv denken. Das wird schon.
Wie konnte es nur dazu kommen? Immer wenn ich an diesen Moment denke, oh, ich bin sauer, so geladen. Ein Wort von ihm und ich explodiere.
Dieser eine Moment. Ich kam gerade aus Zaubertränken, als er mich abgefangen hat. Ich stand in dieser Ecke und er vor mir, ruhig und entspannt, und hat auf mich eingesprochen. Ich hätte versuchen müssen wegzulaufen. Nein, ich hätte weglaufen wollen. Ich wollte nicht weg. Wie geht das. Ich stand da und war froh, das er mit mir Spricht. Er, denn ich gar nicht leiden kann. Und ich war froh. Dass ich dieses Gefühl mit ihm in Verbindung bringen könnte, hätte ich mir nicht einmal im Traum gedacht. Er fragte mich, wahrscheinlich zum zehntausendsten Mal, ob ich mit ihm nach Hogsmade gehen wollte. Ich dachte gar nicht nach und sagte nicht wie aus Reflex „Nein“, sondern „Ja.“ Dieses Wort flutschte über meine Lippen und ich konnte gar nichts dagegen tun. Er starrte mich einfach nur an und ein leichtes Lächeln huschte über sein Gesicht. „Gut. Ich bin also doch nicht sooo schlimm. Also, wir treffen uns dann am Wochenende um 15 Uhr am Ausgang. Bis dann.“ Sagte er und drehte sich um und ging.
Und ich stand da, und wusste nicht was ich tun sollte. Maxi war schon vorgegangen. Jetzt gab es Mittagessen, doch ich hatte keinen Appetit, der war mir vergangen. Ich fragte mich also, wo ich hingehen konnte ohne dass er mich sieht. Und so kam ich in dieses Klo.
„Lily?“ Maxi war doch noch gekommen. Sie hieß gar nicht Maxi, sondern Maxine, aber sie hasste ihren Namen, also nennen wir sie Maxi.
„Lily, was ist den los? Ich hab dich die ganze Zeit gesucht.“
„Ich war hier.“
„Wieso? Was ist passiert.“
„Er hat mich wieder gefragt, und…“
„und?“
„Ich hab ja gesagt.“
Maxi’ s Mund klappte herunter und sie sagte einen Moment gar nichts, aber sie fand die Sprache schnell wieder und sagte:
„Du redest von Ihm?“
„JA, ich rede von James Potter.“


ICh hoff es gefällt euch. ICh stell das zweite Kapitel morgen rein. ICh weis, das dieses Kapitel ein bisschen kurz ist, aber viel Spass...
Calleigh
Man lernt nicht durch lesen, sondern durch nachdenken über das gelesene.

Nur wer erwachsen wird und kindlich bleibt,bleibt mensch

.+*°~°*+. Ginny .+*°~°*+.
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Alter: 34
Registriert: 28.02.2006
Beiträge: 925
Wohnort: Lerbeck

Beitragvon .+*°~°*+. Ginny .+*°~°*+. » Fr 26 Mai, 2006 13:37

Also für den Anfang wirklich gut.Am Anfang hast du die Gefühle auch ziemlich gut beschrieben blos als Lily und Maxi geredet haben hättest du vielleicht noch ein bisschen mehr leben reinbringen können
¤[Wahre] Freunde gibt es zu Wenig ¤
¤
[Falsche] davon zu Viel ¤
¤ Nicht jeder Weiß was es ¤Bedeutet ¤
.•×» doch er weiß es ¤

cron