Moderator: Weltenrichter

[HP] just life

potion girl
Weltenträumer
Weltenlos
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 21.11.2005
Beiträge: 7

[HP] just life

Beitragvon potion girl » Mo 21 Nov, 2005 14:56

ich habe mich mal an einer ersten ff versucht, ich befürchte zwar dass sie nicht so der reisser ist, aber ich dachte mal ich liefere mich eurer gnade aus.

hier kommt mein erstes Kapitel
Kapitel 1
Hermine saß an ihrem Schreibtisch und bearbeitete einen Berg an Pergamenten, sie seufzte. 1 Jahr war sie jetzt schon hier in Bulgarien in der Abteilung für Muggelzusammenarbeit. Sie dachte bei sich „ Hm, wer hätte gedacht dass ich hier landen werden, dort wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen“, aber sie hatte sich fest vorgenommen, zwischen Muggeln und Magiern eine verständnisvolles Miteinander zu schaffen und das war hier ein Prototyp.
Ein klackern riss sie aus ihren Gedanken, als sie zum Fenstern blickte sah sie eine Eule. Als sie den Brief entfaltete staunte sie, die Nachricht war in ihr nur zu vertrauten krakeligen Buchstaben verfasst. „Hermine, kommt bitte so bald es dir möglich ist zu uns, Ginny bekommt ihr Baby und sie möchte dich dabei haben. Ron“
Hermine staunte nicht schlecht – Ginni-Baby, sie hatte hier echt nichts mitbekommen.
Nach einer Absprache mit ihrem Chef, bekam sie 3 Wochen unbezahlten Urlaub, grabschte sich eine Hand Flohpulver und sprach laut und deutlich „Fuchsbau“
Mit einem Knall kam sie im Fuchsbau an und rannt in Mrs. Wealsey
„Hermine, Liebes – schön, dass du so schnell gekommen bist, zieh dich bitte schnell um, dann können wir gleich los!“
Als sie ihren Reiseumhang gegen Jeans und Sweatshirt getauscht hatte apparierte sie mit Mrs. Wealsey ins Krankenhaus.
„Geh schon mal vor“ murmelte Molly „sie liegt im Zimmer 313“
Als Hermine die Tür einen Spalt öffnete sah sie Ginny und neben ihr einen Jungen mit strubbeligen schwarzen Haaren. „Ginny, Harry“ sagte Hermine, mehr bekam sie einfach nicht heraus. Harry und Ginny bekamen ein Baby und kein Schwein hatte ihr davon erzählt.
Kaum hatte sie das Zimmer betreten, wandte sich Harry zum gehen und sagte „Ich lass euch zwei lieber allein“ er umarmte Hermine kurz murmelte „schön dich wieder zu sehen“ und ging.
Ginny brachte Hermine auf den neusten stand. Nach dem Harry im Ministerium begonnen hatte, hatten er und Ginny wieder zusammen gefunden und darauf hin war sie ziemlich schnell schwanger geworden.
„Gott-sei-dank, waren meine noten gut und ich konnte meinen Abschluss vorzeitig machen“ schloss sie ihre Geschichte.
Hermine entschied sich, Ginny wieder allein zu lassen und trat aus dem Zimmer, wo sie in einen jungen Mann rannte, als sie kurz hoch sah errötete sie es war Ron, doch er war nicht allein an seiner Hand hatte er..... LAVENDER
snape rulz

Shinichi
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 05.07.2005
Beiträge: 977
Wohnort: Innsbruck in Tirol

Beitragvon Shinichi » Mo 21 Nov, 2005 19:17

WEITER!!
ANTI-UMBRIDGE-AG, ANTI LOCKHARD AG

Bild

GRÜNDERIN DES FANCLUBS VON JEAN-RIDDLES FF

Ginny100
Heldendiener
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 10.11.2005
Beiträge: 1267
Wohnort: Black Stone / Irgendwo im Meer

Beitragvon Ginny100 » Mo 21 Nov, 2005 19:20

Will gerne mehr hören
Bild

potion girl
Weltenträumer
Weltenlos
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 21.11.2005
Beiträge: 7

Beitragvon potion girl » Mo 21 Nov, 2005 19:40

na da will ich mich garnicht erst großartig zieren *g* ich bin froh, dass ich hier feedback auf meine arbeiten bekomme.

kapitel 2
snape rulz

potion girl
Weltenträumer
Weltenlos
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 21.11.2005
Beiträge: 7

Beitragvon potion girl » Mo 21 Nov, 2005 19:40

na da will ich mich garnicht erst großartig zieren *g* ich bin froh, dass ich hier feedback auf meine arbeiten bekomme.

kapitel 2
Kapitel 2
Sie schluckte und fühlte sich plötzlich in ihr vorletztes Schuljahr zurückversetzt, als ihr Rons damaliges Geplänkel beinahe das Herz gebrochen hatte.
Sie hatte sich doch echt der Illusion hingegeben er, Ron würde etwas für sie, Hermine empfinden, sie seufzte für die Jahrgansbeste war sie anscheinend sehr bescheuert.
„Hermine, was tust du denn hier“ stammelte Ron, dem es offensichtlich unangenehm war Hermine mit Lavender über den Weg zu laufen.
„Hy Herm“ sage Lavender und schlang ihre Arme um Rons Hüfte, Hermine dachte echt sie würde Ohnmächtig werden. Ron und Lavender- wieso war sie nicht in Bulgarien geblieben dann wäre ihr diese Schmach erspart geblieben.
„Du hast mir ja selbst geschrieben, dass Ginny mich sehen will“ antwortete Hermine verdattert, aber als sie bemerkte wie sich Lavenders Gesicht verdunkelte fügte sie schnell dazu „aber es kann auch Harry gewesen sein, eure Handschrift ist ja ähnlich“.
Sie fasste gerade ihre eigene Dummheit nicht, sie lies sich schon wieder unterbuttern, Ron hatte ihr ne Eule geschickt, na und , was war daran schon besonderes? Lavender sollte endlich kapieren, dass sie zuerst mit Ron befreundet war und dass sie einen Platz in seinem Leben hatte,.. aber hatte sie den überhaupt noch?

„Herminne“ Krumm kam den Krankenausgang entlang geschlurft. „Viktor was tust du denn hier?“ fragte Hermine erstaunt. „ Ich wollte dich von der Arbeit abholen, aber dein Chef sagte mir das du Hals über Kopf dein Büro verlassen hat, und da habe ich mir sorgen gemacht“.
Hermine atmete tief durch, sie fühlte sich wie in einem schlechten Film, da stand sie nun in einem grell erleuchteten Gang mit, Ron und Krum, die sich böse Blicke zuwarfen. Sie hasste diese Momente, sie erinnerten sie an die schlimme Zeit im vierten Schuljahr, wo Ron zwar offensichtlich eifersüchtig auf Krum war, aber trotzdem keinerlei Avancen machte um Hermine zu zeigen was er für sie empfand.
Genau das war der Grund wieso sie nach ihrem Abschluss aus England fast geflohen ist, sie wollte endlich Raum zwischen sie und Ron bringen, denn sie wusste, zwar dass sie ihn liebte, aber auch, dass sie anscheinend nicht für einander bestimmt waren.
„Was tut dieser Kerl hier“, schnaubte Ron innerlich, „muss ihr dieser Riese überall hin nachdackeln“, es reichte ihm schon, dass sie ihn, Ron immer nur als Kumpel gesehen hatte, obwohl er sich immer so viel mehr erhofft hatte, aber anscheinend musste er sich damit abfinden, dass Hermine in immer nur den Kumpel sah.

Nach dem Abschlussball wollte er sich ein Herz fassen und Hermine endlich sagen, was er für sei empfand. Doch sie war schon abgereist – einfach so ohne sich zu verabschieden. Als was sollte er das sonst auslegen wenn nicht als absolutes Desinteresse?

Lavender war nach dem Abschlussball für ihn da gewesen und dafür war er ihr mehr als dankbar, er musste zwar in seinem innersten zugeben, dass er nicht mal ansatzweise soviel für sie empfand wie für Hermine, aber was sollte er der Vergangenheit nachtrauern, er wusste dass es nichts mehr werden würde, immer hin war sie einfach so gegangen und was noch viel schlimmer war mit Krum wiedergekommen.
snape rulz

cron