Moderator: Weltenrichter

[HP] Meine Fanfiction: Hermine will love

lav-lav
Weltenträumer
Weltenlos
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 23.10.2005
Beiträge: 7
Wohnort: Magdeburg

[HP] Meine Fanfiction: Hermine will love

Beitragvon lav-lav » So 23 Okt, 2005 11:56

Hi leute ich bin neu hier, wie ihr sicher seht, ABER ich bin nicht unerfahren im fanfiction schreiben bei danielradcliffe habe ich meine erste geschrieben. Leider müsst ihr euch noch ein bisschen gedulden denn im moment konne ich nicht auf die internet seite von dan!
Ich bin nicht die signatur ich bin der weihnachtsmann!!!*hähä*

lav-lav
Weltenträumer
Weltenlos
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 23.10.2005
Beiträge: 7
Wohnort: Magdeburg

Beitragvon lav-lav » So 23 Okt, 2005 13:01

So leute jetzt bin ich rangekommen und kann es euch schreiben: Bitteschön!!!!!!!!

-------------------------------------------------------------------------------------

Hermine saß schon eine Ewigkeit in der Bibliothek, sie hatte sich Harrys Tarnumhang geliehen, um nicht erwischt zu werden.
Ja... das siebente Schuljahr war wirklich anstrengend, sogar für sie. Das konnte sie natürlich niemanden sagen, denn sie war ja Hermine, Hermine die ihre Hausaufgaben mit spielender Leichtigkeit erledigte. Nicht einmal zu Harry und Ron konnte sie ehrlich sein, sie hatte Harry gesagt sie müsse in die Bibliothek um ein paar zusätzliche Recherchen für Verwandlung anzustellen........... als hatte sie nicht genug zu tun. Diese Geschichte hatte Harry ihr ohne weiteres abgekauft.

Als sie schließlich ihre Augen nicht mehr aufhalten konnte beschloss sie in ihr Bett zurück zu kehren. Sie schlich langsam die Flure entlang und achtete bedacht darauf keinen Mucks von sich zu geben. Plötzlich hörte sie ein Geräusch, hatte sie etwa etwas um gestoßen? Nein sie stand hier mitten auf einem gang da könnte man schlecht..... Sie beschloss dem Geräusch nachzugehen.
Zwei Korridore weiter stieß sie dann schließlich auf die Quelle des Gepolters.
Zuerst traute sie ihren Augen nicht dann sah sie, dass sich Ron und Lavander auf dem Fußboden rumwälzten und nein das konnte jetzt einfach nicht sein.....wild herumknutschten
Gott sei Dank war sie unter ihrem Tarnumhang sonst hätte sie jetzt ziemlich bescheuert da gestanden, nein sie nicht die beiden auf dem Boden........................................
Hermine war durcheinander, doch nun kam sie auch nicht drumherum ein Gespräch zwischen den beiden zu belauschen. So sehr sie sich auch anstrengte ihre Beine konnten sich einfach nicht mehr bewegen, der Schmerz den sie verspürte wenn sie die beiden sah saß einfach zu tief. Sie, Hermine, hätte einfach nur ihren Mund aufmachen müssen als Ron noch nicht mit Lavander.............. Das war zuviel für sie tränen stiegen ihr in die Augen.
Nun musste sie mit ansehen wie sie sich gegenseitig anmachten.
Ron lachte. „Was meinst du hat das jemand gehört?“
„Ach was wir haben doch nichts Verbotenes getan, wir sind einfach nur bei du-weißt-schon-was umgefallen?“ ,sagte Lavander und konnte sich das Lachen kaum noch verdrücken.
„Du meinst wohl bein knutschen!“
Beide standen lachend auf und da standen sie eng umschlungen, Lavander an der Stelle wo Hermine hätte stehen müssen.
Doch es sollte nicht sein. Länger wollte sie sich das nicht ansehen und sie rannte, rannte denn
den Flur entlang und hoffe das die beiden nichts gehört hatten. Nun rannen ihr die Tränen nur so übers Gesicht. Sie stieg hoch in die Eulerei und setzte sich an eines der Fenster. Sie merkte gar nicht wie ihr der Tarnumhang vom Körper rutschte. Und sie schlief........und träumte von Ron wie er sie in seinen Armen hielt und ihr Sicherheit und Geborgenheit schenkte.

"Hey Hermine, warst du die ganze Nacht hier? Ich dachte du warst in der Bibliothek für Nachforschungen?"
Langsam öffnete sie die Augen, und zu sehen wer sie aus ihren süßen Träumen gerissen hatte.
Harry stand vor ihr und wirkte recht besorgt.
"Ich wollte bloß mal ein bisschen entspannen, da bin ich wohl eingeschlafen!", flüsterte sie mit heiserer stimme. "Du bist ja total kalt, am besten du gehst zu Madam Pomfrey, die kann dir ein wenig Aufpäppeltrank geben! Ich komme dann und hole dich von da ab. Ich vorher noch was verschicken."
Er hielt ein Päckchen hoch.

Ohne weitere Nachfrage machte sich Hermine auf den Weg in den Krankenflügel. Dabei ging sie durch den Flur in dem Lavander und Ron letzte Nacht lagen und die Errinnerung kam wieder in ihr hoch. Sie beschleunigte ihre Schritte.
Nach dem Besuch im Krankenflügel erlabete sie einen relativ normalen Samstagvormittag. Es war ein wunderschöner Sommertag im August und viele Schüler waren draußen. Sie ging mit Harry spazieren und redete sich die Seele aus dem Leib. Sie sprach vorallendingen über Ron und die damit verbundenen Ereignisse der letzten Nacht. Harry unterdrückte sich einen Lachanfall als Hermine erzählte die Beiden hätten sich beim knutschen auf dem Korridor gepackt. Schließlich ließen sie sich, weil keiner sich mehr vor Lachen halten konnte ins Gras fallen. Sie lachten bis sie eine Weile da, lachten und schauten denn Himmel an. Inzwischen waren leichte Quellwolken dort aufgetaucht.
Plötzlich sagte Hermine:" Guck mal die Wokle sieht aus wie einer von Hagrids Knallrümpfigen Krötern! Kannst du dich noch an die errinnern?"
"Ja allerdings!", antwortete Harry der sich erneut in einen Lachanfall hineinsteigerte. Zu allem Überfluss fing Hermine an Harry aufs übelste auszukitzeln, so das er noch mehr lachen musste.
So wälzten sie sich eine ganze weile auf dem Rasen, nicht ahnend das sie beobachtet wurden.
Ein großer breitschuldriger Junge saß unter einem Baum und starrrte rüber zu dem sich wälzenden Paar. Er war sehr hübsch. Er hatte blondes hochgegeltes Haar und seine hellblaunen Augen machten dem Himmel starke kongurenz. Ja, das war er, der Mädchenschwarm schlechthin und noch dazu Quidditchkapitän der Ravenclaws.
John Jeferson grinste einigen Mädchen zu, die, wie er bemerkte, zu ihm hinüberstierten. Eines davon ahmte einen Unmachtsanfall nach, beim Anblick seines makellosem Lächelns. Er verdehrte die Augen und schaute wieder hinüber zu Hermine. Wie toll sie doch ist, dachte Josh und kam sich gleich wieder wie ein Idiot vor. Immer wenn er sie ansah kam er sich so vor, er fragte sich wie er sich wohl fühlen würde wenn er mit ihr reden würde. Würde er da überhaubt richtig sprechen können oder nur stottern?

In dem Fall gab es bloß eine Lösung es aus probieren.

Inzwischen waren Harry und Hermine wieder hinein zum Mittagessen gegangen, denn sie hatten ja schon das Frühststück verpasst. Als sie in die große Halle gingen sahen sie schon Ron und Lavander am Gryffindortisch sitzen.
"Denkst du, dass du das schaffst?", nuschelte Harry.
Doch Hermine war Schon losgestapft genau auf den Tisch zu. Sie setzte sich gegenüber von ihnen und lächelte als wäre sie gerade dem Weihnachtsmann begegnet. Harry fand das bewundernswert und er setzte sich neben sie.
Ron, der den Mund voll mit Steak hatte, verwickelte sie sofort in ein Gespräch.
"Wowart ihr denn den ganzen Morgen?"
"Ach nur ein wenig spazieren!", antwortete Hermine mit beiläufigem Ton, allerdings auch mit einer Spur von Bitterkeit.
Ron zuckte die Schultern und wante sich wieder seinem Essen zu. Nach einer Weile jedoch begann er Lavander mit Kuchen zu füttern. Harry spürte frömlich wie die Wut in Hermine hochstieg. Als xdas Paar schließlich anfing sich über dem Essen hinweg zu küssen, sprang Hermine auf und verließ die Halle in schnellen Schritten.
"Wasn mit dr los?", fragte Ron verdutzt.
"Ach Ron mach doch mal die Augen auf und denk nach!"
Harry rauschte ihr nach in der Hoffnung sie noch einzuholen. Dann fand er sie im Zauberkunstklassenzimmer.
Hermine drehte sich tränenüberströmt zu ihm um und fiel ihm in die Arme. Er umarnte sie mindestens eine halbe Stunde lang, so kam es ihm vor.
"Hermine!"
"Ja!"
Sie blickte auf und da standen sie engumschlungen und sich anstarrend, ganz ähnlich wie bei Ron und Lavander.
Diese wunderschönen grünen Augen.
Nein, das darfst du nicht denken, das ist Harry!
Seine Augen kamen näher.
Nein ich will nicht. Sollte sie das zulassen? Ja sie wollte es, aber sollten sie es nicht leiber lassen.
Ihre Nasenspitzen berührten sich. Er schloß die Augen und sie hat es ihm gleich. Nun war es egal.
Schließlich berührten sich ihre Lippen.
Der gestrige Abend zog nocheinmal anihrem geistigem Auge vorbei. Sie sah Ron mit Lavander und hatte ihr schlechtes gewissen schon längst vergessen.

Die Tür ging auf und die Beiden schreckten auseinander. Als sie nachsahen wer sie gesehen haben könnte war niemand mehr da. Hermine blickte zu Harry.
"Wir hättendas nicht tuen dürfen!"
Harry sah zu Boden und nickte.
Er machte den Mund auf und fasste auf ihre Schulter, doch dann verließ er das Klassenzimmer.
Hermine ließ sich auf eine Bank in der Nähe sinken, was hatte sie getan? Dies war ihr erster Kuss. Sie errinnerte sich daran wie sie Viktor abgewiesen hatte. Eigentlich hatte sie gewollt das Ron der erste wird und nun das!

Josh saß völlig verstört im Gemeinschaftsraum der Ravenclaws. Was er eben gesehen hatte konnte er immernoch nicht fassen. Langsam musste er etwas tun sonst wird seine Traumfrau für immer weg sein. Seine Freundin Cho Chang fragte ihn was mit ihm los sei, docch er schaute sie bloß an und sagte das sie kein Paar mehr sein können und verschwand in den Schlafsaal er hatte einen Plan.
Cho hindessen verstand die Welt nicht mehr.

Liebte er sie nicht mehr?

Hatte er eine Neue?

Sie schwor sich es herraus zu finden.

Als am Morgen die Posteulen kamen und Hermine einen Brief brachten, dachte sie zuerst es wäre ein Irrtum. Denn er war addressiert an Die schönste Frau Hogwarts! Aber auf der Rückseite stand ihr Name also doch kein Irrtum. Sie machte ihn auf.

Hallo schöne Frau!
Du wirst dich sicher wundern warum ich dir schreibe, aber seit ich dich das erste mal sah gehst du mir nicht mehr aus dem Kopf. In meinen Träumen berühren sich unsere Lippen schon lange und ich wünschte das wäre auch im wirklichen Leben so. Wenn du auftauchst kommt mir die Sonne schwach vor im Gegensatz zu deinen strahlenden Augen. Willst du wissen wer ich bin dann komm doch bitte am Donnerstag um 15:00 in die Heulende Hütte!

XOXO dein heimlicher Verehrer

Als sie ihn gelesen hatte fragte sie sich wer den wohl geschrieben haben könnte, denn die handschrieft kannte sie nicht. Sie zeigte ihn Ginny. Ginny, der sie verschwiegen hatte, dass sie Harry geküsst hatte. Sie wusste das würde ihr das Herz brechen, denn nachdem Harry letztes Jahr Lord Voldemord endlich besiegt hatte wartete sie darauf, dass er ihr sagt er sei immer´noch in sie verliebt. Doch bis jetzt hatte Harry ihr gegen über geschwiegen was seine Gefühle betraf.
Nachdem sie denn Brief gelesen hatte grinste sie und meinte:"Hat dich in letzter Zeit jemand angestarrt oder geküsst?"
Ginny lachte.
Doch Hermine schaute zu Harry, sie musste jetzt endlich mit ihn reden. Harry schien ähnliche Gedanken zu haben.
Nach dem Essen dann in der Eingangshalle nickten sie sich zu und gingen hinaus auf das Schloßgelände.

Nun redeten sie über den "Vorfall" (wie sie es nannten) im Zauberkunstklassenraum. Sie waren sich einig das es bloß ein ausrutscher war und sie lieber Freunde blieben. Hermine war sehr froh das Harry ihre Ansicht teilte. Sie hatten sich ebenfalls darauf geeinigt das Harry es Ron und Hermine es Ginny am Dienstagabend bebringen würde. Beide fürchteten sich jetzt schon vor den Reaktionen.
"Harry was ist eigentlich mit Ginny? Magst du sie noch?"
Harry wirkte nachdenklich.
"Ach weißt du!", entlich konnte er mal alles sagen,"Ich muss mich erstmal daran gewöhnen das Voldemord nicht mehr da ist. Ich geniese im Moment einfach nur meine Freiheit. Aber ich liebe sie immernoch! Was ist mit deinem heimlich Verehrer?"
"Dann sag ihr das doch bitte sonst denkt sie vielleicht ihrgentwann was falsches. Und mein Verehrer oder wie du ihn nennst, ich glaube ich gehe mal hin mal sehen wer das ist."
"Pass auf dich auf ja?"
"Mach dir mal um mich keine Sorgen, denke lieber an Ginny!"
"Hermine du hast da nen Käfer auf der Schulter!"
Doch der Käfer flog bei diesen Worten schnell weg und sie sahen ihn nurnoch hinterher.
"Ich fürchte unsere liebe Rita hat uns mal wieder belauscht!", meinte Harry.
"Gut das sie nicht mehr schreiben darf!!", hermine war wieder glücklich.
Nachdem sie den See umrundet hatten bescvhloén sie zu Hagrid zu gehen. Dieser Begrüßte sie freundlich und alle tranken zusammen Tee.
Später am Nachmittag war es Zeit zu gehen, sie hatten noch einiges an Hausaufgaben zu machen und morgen war ja auch schon Montag. Hermine war froh das sie schon am Freitag einen Großteil ihrer Aufgaben erledigt hatte und so half sie Harry und später auch Ron (der sich entlich mal wahrscheinlich wegen Harrys bemerkung an Gryffindortisch von Lavander lösen konnte) beim korrigiern.

Nachdem Hermine schlafen gegangen war, kamen die zwei ins Gespäch.
"Du sag mal was ist denn nun mit Hermine los? Ich habe echt drüber nachgedacht und mir ist mich eingefallen!"
Harry zog die Augenbrauen hoch.
"Dir ist echt nichts eingefallen? Nagut dann helfe ich dir mal auf die Sprünge!" , doch Ron schnitt ihm den Satz ab.
"Oh Danke!", Ron wollte Harry mrsweasleymäßig knuddeln, doch Harry wehrte sich.
"Ich sollte doch erzählen!", sagte dieser schließlich, " Also gut jetzt halt dich fest, Hermine ist verliebt in dich! Und nach alledem was ich weiß schon eine ganze Weile!"
Ron glotzte als hätte man ihm gerade ein besonderst großes Geschenk gemacht.
"Boar echt! Das ist ja voll krass! Das wusste ich nicht! Warum hat sie es nicht einfach gesagt?"
"Ron die Antwort solltest du selber wissen!"
"Ach ich weiß schon."
Und nun sagten sie im Chor:"Mädchen!!!"
"Ron ich muss dir noch was sagen. Und zwar.......(lange Pause)..........ich habe Hermine geüküsst, aber aber es hat nichts ...bedeutet!", er konnte den Ausdruck auf Rons Gesicht nicht deuten,"Wir sind nach wie vor nur Freunde!"
Warum rechtfertigte er sich eigentlich? Die Beiden waren schließlich kein Paar.
"Warum hast du das getan?", fragte Ron vorwurfsvoll.
Doch ihne auf die Antwort zu warten, stürzte er sich auf Harry. Er gab ihm einen Kinnhaken und einen Tritt. Harry wehrte sich. Irgentwann wurde es schwarz um ihn.
Er wachte in Krankenflügel wieder auf. Er tastete auf dem Nachtschrank nach seiner Brille. Als er sich umsah, erblickte er zuerst Ron, der neben ihm am Bett saß und ein höchst besorgtes Gesicht machte. Naben ihm saßen Hagrid, Hermine und zu seiner Überraschung auch Ginny.
Ron sprach zuerst.
"Es tut mir echt total leid, ich weiß nicht was in mich gefahren war!"
"Die Liebe Mann! Ist schon gut ich habe das verdient!", Harry ´grinste, "Weiß..."
Er blickte zu Ginny.
"Ja sie weiß es!"
Hermine hatte gesprochen sie war leicht rot angelaufen und hatte einen Abdruck auf ihrer Wange, eindeutig Spuren eines Kampfes.
Ron und Ginny sahen sich an.
"Normalerweise verzeihen sowas nicht so einfach, aber da wir befreundet sind machen wir da mal ne Ausnahme!"
Harry und Hermine grinsten.
"Aber wehe das passiert nochmal!", sagte Ginny letztendlich.
Hagrid der schlicht und einfach keinen Plan von alledem hatte, machte sich wieder auf den Weg, aber nicht ohne Harry vorher nochmal zu umarmen und wie es ihm vorkam noch ein paar Rippen brach.
Nach einer Weile fragte Harry:"Welchen Tag haben wir heute?"
"Dienstag!"
"Oh Mann Ron da musst du aber ganz schön zugeschlagen haben!"
Später wollte er eigentlich gleich mit den anderen in den Gryffindorturm gehen doch Madam Pomfrey bestand darauf das er sich noch 1 Nacht ausruhen würde, dann könnte er morgenfrüh schon wieder zur Schule gehen.
Harry dachte noch an den Stundenplan für Morgen:
3 Stunden Verwandlung und 2 Stunden Zauberkunst
..............und am Nachmittag................ vielleicht könnte er dann endlich mal mit Ginny sprechen. Und mit einem Lächeln auf den Lippen schlief er ein.

Am nächsten Morgen sprang Harry sofort aus dem Bett, zog sich an und machte sich auf den Weg um Ginny zu suchen.
Hermine hindessen lag noch tief in den Federn, letzte Nacht saß sie noch lange am Eulereifenster um nachzudenken. Sie quälte sich langsam aus ihrem Bett und sah auf die Uhr. Eigentlich war es noch viel zu früh um aufzustehen, sie überlegte gerade ob sie sich nochmal hinlagen sollte, doch dann sah sie ihr Spiegelbild und beschloß sich heute mal so richtig rauszuputzen. Sie machte sich mit einem Glättungszauber an ihren Haaren zu schaffen und zog ein schönes (und auch ihr einziges) Sommerkleid an, draußen war es wunderbar warm.
Als dann Parvati und Lavander eintraten staunten sie nicht schlecht.
"Oh man, du siehst ja heute richtig gut aus!", rief Parvati vor lauter Überraschung aus.
Hermine lachte und dann sah sie das Lavander gerötete Augen hatte.
Ohne gefragt zu haben beantwortete Parvati ihre Frage:"Ron hat eben mit ihr Schulß gemacht!"
Lavander schluchste bei diesen Worten laut auf und vegrub ihr Gesicht in den Händen. Sie legte sich in ihr Bett und zog die Vorhänge zu.
"Ich ich geh gehe heute nicht zum Unterricht, nicht wenn.........er auch da ist!"
<<Eigebartigerweise>> tat Hermine das überhaupt nicht leid.
Ein <<klackklack>> am Fenster riss sie aus ihren Gedanken. Die hübsche Eule die ihr vor ein paar Tagen den Liebesbrief gebracht hatte hockte auf dem Fenstersims. Sie ließ sie rein und nahm ihr die kleine hellblaue Rolle ab. Hermine seufste, schonwieder ein Brief von dem Kerl.

Hallo Hermine!

Jeden Tag an dem ich dich nicht sehe, geht es mir schlecht. Es macht mich total unglücklich das du auf meinen letzten Brief nicht geantwortet hast! Bitte sag mir doch ob du kommst!
Dein Geliebter
Hermine lächelte und schrieb auf die Rückseite des Briefes:
Hallo!

Ich werde da sein!
Bis morgen
Hermine

Sie band das Pergament wieder an das Bein der Eule und verließ ohne weiter auf Lavander oder Parvati zu achten den Schlafsaal.
Währenddessen war Harry auf der Suche nach Ginny. Wiel er sie niergendwo finden konnte beschloß er im Gemeinschaftsraum zu warten. Dort war kaum jemand.Er fragte sich wo wohl Ron stecken würde?
Dann kam Ginny vollständig angezogen angezogen die Treppe vom Mädchenschlafsaal runter.
"Morgen!", murmelte sie verschlafen im vorbeigehen.
So jetzt oder nie, sagte Harry zu sich selbst.
"Ginny, kann ....... können wir uns mal kurz unterhalten?"
Gott sei Dank es ist raus!
Giny drehte sich zu ihm um und sah sehr überrascht auf.
"Ähm jetzt?"
"Ja wär schon gut!"
"Du sorry ich muss gleich los. Können wir das auf morgennachmittag verschieben?"
"Hmm schade! Nagut dann morgen. Wo?"
"Ich klopfe dann bei dir!"
Und dann drehte sie sich um, aber nicht ohne Harry vorher noch ein Lächeln zu schenken das bei ihm ein angenehmes Krippeln in der Magengegend verursachte.
Ja, er hatte es geschafft!
Bald würde sie wieder in seinen Armen liegen. Er freute sich bei diesem Gedanken.
Einige Zeit später machte sich Harry mit seinen Schulsachen auf dem Weg zum frühstück.
Als er in die große Halle trat sah er Hermine....War das Hermine? .... nein....... oder? Er ging auf sie zu und ,ja, sie war es.
"Guten morgen! Du siehst gut aus!"
"Danke!", Hermine strahlte, " Ron hat endlich mit Lavander schluß gemacht!"
Harry konnte nicht antworten als auch schon Ron an den Tisch trat, er starrte Hermine an.
"Wow! Ich meine du siehst klasse!"
Hermien schien bald zu platzen vor Glück. Er beschloß Ron nicht auf die Trennung anzusprechen, noch nicht.
Die morgendliche Post kam. Hermine hatte wie immer den Tagespropheten vor sich. Plötzlich spuckte sie eine große Menge Kürbissaft über die Zeitung und hielt sie ihnen hin damit sie mitlesen konnten. Eine kleine Meldung auf der Titelseite ließ ihnen den Atem stocken.

Animagus sein! Kein Verbrechen mehr!

Heute morgen berichtete ein ungenannt bleibendes Mitglied der Aurorenzentral, dass der Zaubereiminister beschlossen habe die Suche nach ungemeldeten Animagi einzustellen. Als Begründung gab dieser an, dass man im Moment noch zu sehr beschäfigt ist die übrigen Änhänger von Du-weißt-wem aufzuspüren. Es drohe immernoch höchste Gefahr! Das Zaubermagot ist geteiler Meinung was diese Entscheidung betrifft. (Meinungen der einzelnen Mitglieder: Seite 3)

"Das kann doch wohl nicht wahr sein!", fauchte Hermine.
"Das heißt Rita Kimmkorn erzählt bald wieder Horrorgeschichten über uns erzählen!", entgegnete Ron besorgt.
"Sieht so aus!"
Der Rest des Tages verlief relativ ereignisslos und auch der Morgen darauf (auch kein Arkitel im Propheten von Rita)
Am Nachmittag jedoch wurde Hermine zunehmend nervös, endlich würde sie ihn treffen, den der sie so verehrte. Auch Harry war sehr nervös, er legte sich die Worte zurecht mit der er Ginny seine Liebe gestehen würde und übte sie schonmal vorm Spiegel. Er versuchte sogar seine Haare zu bändigen, er scheiterte kläglich daran. Also mussten sie weiter abstehen.
Zur selben Zeit überlegte Hermine was sie mit ihrem Haar machen sollte. Gatt zaubern? Nein das hatte sie gestern schon. Doch dann fiel es ihr ein. Sie zauberte ihre Haare so, dass sie zwar noch Locken hatte aber nicht mehr so buschig sondern glaichmäßig und geordnet. Nun waren ihre Klamotten dran. Sie überlegte wieder, aber nein. Sie wusste schließlich nicht wer da auf sie wartete und ob er ihr überhaupt gefiel, also blieb sie so wie sie war.
Bei harry klopfte es an der Tür und Ginny trat ein. Sie setzte sich auf sein Bett.
"Also was wolltest du mir sagen?"
Sie blickte ihn erwartungsvoll an und Harry setzte sich neben sie aufs Bett.
"As erstes solltest du wissen es ist nicht gerade leicht für mich......."
"Ja!",drängelte Ginny.
"OK,OK schließ deine Augen!"
Alle Worte die er so hart geübt hatte waren weg, also machte er es wie immer.
Harrys Herz schien irgentwo in seiner Kehle zu schlagen, als er näher an sie ranrutschte.
Er strich ihr sanft über die Lippen und berührte sie schließlich mit seinen eigenen. Sie erwiederte den Kuss.
Sie öffnete ihre Augen.
Harry faste ihre Hand.
"Ich liebe dich!"
"Ich weiß!"
Sie grinten sich gegenseitig an und Ginny küsste Harry strümig.
Plötzlich lag sie auf ihm. Ihr Mund glitt an seinem Hals hinunter........................................................

Hermine war zur gleichen Zeit auf dem Weg in die heulende Hütte. Als sie ander peitschenden Weide angekommen war, sprach sie einen Zauber, der die Äste des Baumes verlangsamte. So konnte sie in den Geheim gang gelangen der zur Hütte führte. Dort angekommen musste sie zuerst feststellen das überall Rosenblätter verteilt waren. Der Weg der sie zu dem Briefschreiber führen sollte war von Kerzen beschienen die in der Luft schwebten. Die Idee fand sie sehr schön. Sie musste an Ron denken, Ron würde nie auf so eine Idee kommen! Sie musste die Treppe rauf und nun stand sie vor der Tür. Ihr Herz sang ihr in die Hose. Eigentlich liebte sie Ron, doch Ron hatte sich auch lange genug mit Lavander vergnügt.
Schließlich trat sie ein.
Sie fählte sich wie in einem Traum, überall waren Kerze und es roch so schön. In dem Raum war ein großes Himmelbett und daneben war ein romantisches Candlelightdinner augebaut. Es stabdeb zwei Stühle an dem Tisch und auf einem davon saß...

So das wars erst ich weiß es ist ein bisschen fies aber naja! Wenn ihr schön schreibt schreibe ich heute abend noch den Rest!

...................................Josh.
Hermine konnte ihr Glück kaum fassen, erst hatte sie sich garkeine Hoffnungen gemacht und nun stand sie dem Bratt Pitt der Zaubererwelt gegenüber.
Er stand auf und schob den Stuhl von Tisch weg, damit sie sich setzten konnte.
Dabei hauchte er ihr ein "Hallo!" ins Ohr.
Sie genoss ein herrliches Essen und unterhielt sich gut mit Josh.
Sie dachte immer er sei ein hirnloser Macho, doch da hatte sie sich geirrt. Besonderst sein Charm gefiel ihr, er hatte soetwas unbeschreiblich anziehendes auf sie und, da war sie sich sicher, da war sie nicht die Einzige.
Zum Ende des Dinners hin wurde Hermine immer nervöser.
Was hatte er noch vor?
Plötzlich stand er auf und hielt ihr seinen Arm hin:"Wollen wir nicht einen kleinen Spaziergang beim Sonnenuntergang machen?"
Er war so süß, ihm konnte mach einfach nichts abschlagen. Sie nickte.
So gingen sie Arm in Arm durch den Geheimgang und dann über das Schloßgelände.
Es war so schön mit ihm zusammen zu sein, in seiner Gegenwart vergaß sie alle Sorgen. Sie schwelkte mit ihm wie auf einer großen Wolke.
Sie wünschte es würde niemals aufhören.
Als sie sich an einer großen Eiche niederließen kam er ihr gefährlich nahe.
Er fuhr ihr durchs Haar.
"Ich mag es auch wenn du es normal trägst!"
Hermine lächelte.
"Du bist so wunderschön meine Prinzessin!"
Dann kamen seine engelsgleichen Augen näher und sie verfielen in einen zärtlichen Kuss.
Wie weich seine Lippen doch sind, er sieht nicht nur so aus wie ein Engel, er küsst auch wie einer.
Seine Augen leuchteten förmlich als er sich von ihr löste.
"Am besten wir gehen langsam wieder rein es wird kalt!"
"Wa....oh ja!"
So wnderten sie wieder zurück zum Schloß. In der Eingangshalle sagten sie sich Gute Nacht.
Er gab ihr noch einen letzten Kuss. Dann waren die schon auf den Weg in ihre Gemeinschaftsräume, nicht ahnend das sie die ganze Zeit beobachtet wurden......................
Ich bin nicht die signatur ich bin der weihnachtsmann!!!*hähä*

Lady Midnight
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 18.08.2005
Beiträge: 13583
Wohnort: Velaris

Beitragvon Lady Midnight » So 23 Okt, 2005 14:49

Woow! Die Story ist klasse! (Trotz der vielen Rechtschreibefehler) Echt genial! *gg* :D:D:D Ich will weiter lesen!!!
"You do not fear... You do not falter. You do not yield."

lav-lav
Weltenträumer
Weltenlos
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 23.10.2005
Beiträge: 7
Wohnort: Magdeburg

Beitragvon lav-lav » So 23 Okt, 2005 15:31

jaa sorry manchmal mal vertippe ich mich und manchmal verpeile ich das einfach *traurig sei*
Ich bin nicht die signatur ich bin der weihnachtsmann!!!*hähä*

Lady Midnight
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 18.08.2005
Beiträge: 13583
Wohnort: Velaris

Beitragvon Lady Midnight » So 23 Okt, 2005 15:35

ne is nicht schlimm :D Ich find die geschichte gut!
Darf ich fragen, welcher abstammung du bist? Also bist du deutsche?
"You do not fear... You do not falter. You do not yield."

Eli_4all
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 26
Registriert: 28.07.2005
Beiträge: 440

Beitragvon Eli_4all » So 23 Okt, 2005 15:41

Wow krasse story. RESPEKT!!!
Aber schreib weiter is echt cool die geschicht!!!:wink:
Bild

Ela
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 03.10.2005
Beiträge: 343
Wohnort: Hamm

Beitragvon Ela » So 23 Okt, 2005 18:31

toll story schreib weiter bitte
2. Jäger der Gryffindor Quidditch Mannschaft

lav-lav
Weltenträumer
Weltenlos
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 23.10.2005
Beiträge: 7
Wohnort: Magdeburg

Beitragvon lav-lav » So 23 Okt, 2005 18:33

@amelia: Das finde ich aber echt gemein, ja ich bin deutsch
@eli_4all: Danke!
Ich bin nicht die signatur ich bin der weihnachtsmann!!!*hähä*

Lady Midnight
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 18.08.2005
Beiträge: 13583
Wohnort: Velaris

Beitragvon Lady Midnight » So 23 Okt, 2005 18:42

hey, das war nicht böse gemeint ;) hat mich nur gewundert...
"You do not fear... You do not falter. You do not yield."

Lindsay Granger
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 23.10.2005
Beiträge: 29

Beitragvon Lindsay Granger » So 23 Okt, 2005 19:09

coole story schreib weiter
Bild
Mitglied der Snape´s a Troll
Mitglied der Anti-Umbridge-AG

Siria
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 15.08.2005
Beiträge: 644
Wohnort: Köln

Beitragvon Siria » So 23 Okt, 2005 19:32

klasse ff mach weiter du kanst die dinge echt gut beschreiben
*Mitglied in der Gilde der Schattenkinder*

Killthebeast
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 36
Registriert: 21.08.2005
Beiträge: 26805

Beitragvon Killthebeast » So 23 Okt, 2005 20:04

Die FF ist ziemlich gut.
Meine FF
RON + HERMINE FOREVER!
Bild
You might belong in Hufflepuff, where they are just and loyal, those patient Hufflepuffs are true and unafraid of toil

Shinichi
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Registriert: 05.07.2005
Beiträge: 977
Wohnort: Innsbruck in Tirol

Beitragvon Shinichi » Mo 24 Okt, 2005 14:10

Abgefahren!! WEITER!!!!!
ANTI-UMBRIDGE-AG, ANTI LOCKHARD AG

Bild

GRÜNDERIN DES FANCLUBS VON JEAN-RIDDLES FF

Killthebeast
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 36
Registriert: 21.08.2005
Beiträge: 26805

Beitragvon Killthebeast » Mo 24 Okt, 2005 20:51

Bitte lass mein Pärchen zusammenkommen. *hoff*
Meine FF
RON + HERMINE FOREVER!
Bild
You might belong in Hufflepuff, where they are just and loyal, those patient Hufflepuffs are true and unafraid of toil

James Potter
Lichttänzer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 30
Registriert: 24.07.2005
Beiträge: 2240
Wohnort: Zürich

Beitragvon James Potter » Mo 24 Okt, 2005 22:58

Hey die FF ist wirklich sehr gut, schreib weiter, wir unterstützen dich sicher ^^
"I am Pronx and I solemnly swear that I am up to no good."

Irvine D. Locks - He will rise again like a phoenix <-- Ich bin wirklich wieder da leutz also aufgepasst ^^

Gilde der Werwölfe