Moderator: Weltenrichter

[HP] Nun sag es schon!

Wächterin Siara
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 10.07.2006
Beiträge: 32
Wohnort: An dem Ort von dem die Geschichten kommen

[HP] Nun sag es schon!

Beitragvon Wächterin Siara » Di 05 Dez, 2006 14:15

Eine neue Maraudersff von mir.

ist ein 3-Teiler der überwiegend von einem großen Tag für Lilys handelt.
Ihr ist es wichtig, dass ihr Freund James ihr da einwenig aufmerksamkeit schenkt, doch der gute, schein sich dafür weniger zu intressieren.
Vielmehr verfällt der exidiot wieder in seine alten Verhaltensweisen und geht Lily ziemlich auf den Kecks.

Achtung! Romantisch.

Ja, ich weiß wir haben schon hunderttausend maraudersffs aber ich hoffe ihr erbarmt euch und lest sie trotzdem. das nächste wird dann eine ron><hermine (finde ja es gibt vieeel zu wenige!)


bitte zu Tisch

Lily straffte die Schultern legte den Kopf zurück und verließ das Büro. Hinter ihr riefen noch ein oder zwei Kollegen etwas von wegen, sie solle es sich heute noch mal richtig gut gehen lassen mit ihrem Freund grinsten ihr zu.
Ja, dass sollte heute noch ein schöner Abend werden mit James. Sie freute sich auf Plätzchen, Glühwein und ihre scharlachrote Couch, die sie bewusst im Gryffindor-Styl gekauft hatte. Sie träumte von der wärme des Kamins, von James haselnussbraunen Augen, von den kleinen Lebkuchen die sie ihn letztens hatte kaufen sehen und sie träumte schon davon wie er sie damit füttern würde und wie sie dann schmachtend ihren Kopf auf seine Schulter legen würde.

Es war beinah eine halbe Stunde später, als es endlich an Lilys Tür klopfte. James war gekommen und das viel zu spät. Hatte er denn vergessen was heute war? Er versuchte bestimmt sie mit irgendetwas zu überraschen und dieses Zuspätkommen war bestimmt Teil seines Plans.
››Tschuldige ‹‹, sagte er sanft als sich zu ihr runterbeugte und sie küsste. Er legte die Hand um ihre Hüfte und zog sie zu sich hin. Warmer Atem streifte über ihre Lippen bevor sein Gesicht, starr von der Kälte draußen, sich auf das ihre legte. Sie schlang gierig die Arme um seinen Hals und erwiderte seinen Kuss.
Bevor sie sich jedoch so richtig verlieren konnte, hatte er sie auch schon wieder los gelassen und Lily stand wieder in der Wirklichkeit.
››Ich dachte mir, wir könnten heute doch mal wieder zusammen Essen gehen. Es gibt hier gleich um die Ecke ein nettes Restaurant, außerdem hab ich einen Bärenhunger, nur wir zwei, wie zwei Muggel. Was sagst du? ‹‹
Lily hüpfte innerlich hin und her. Ein Essen! Er hatte einen Tisch in einem noblen Restaurant bestellt! Sie hatte doch gewusst, dass er es nicht vergessen hatte.
Schnell schlang sie die Arme um seine Hüfte drückte sich gegen ihn.
››Na dass heißt wohl ja, oder? ‹‹, meinte er grinsend zu ihr.
James legte ihr den Arm um die Schulter, zog seinen Mantel um Lily und sich und dicht aneinander gedrängt verließen sie die kleine Wohnung. Ab und zu pressten sich die beiden dicht aneinander, denn der Wind draußen war so kalt, dass Lily glaubte er würde bald ebenfalls zu Eis erstarren. James führte sie unterdessen um den gesamten benachbarten Häuserblock herum während er sie andauernd neckte. Aber die beiden Worte, die Lily hören wollte, hatte er noch nicht gesagt.

››Und hereinspaziert‹‹, rief er und öffnete die Tür. Lily hätte ihn am liebsten kräftig getreten, denn statt einem kleinen chicen Feinschmeckerrestaurant, stand sie in einem halbwegs geschmackvoll eingerichteten Pizzaladen. Der an der Decke hängende Fernsehapparat zeigt ausschließlich Türkische Sender (was James jedoch nicht davon abhielt, das Gerät gaaaaanz klasse zu finden) und der Mann hinter der Theke begrüßte sie mit einem schrecklichen italienisch-türkischen Akzent.
Wahrscheinlich wollte er sie glauben lassen, dass er ihren Geburtstag vergessen hatte und bereitete irgendeine Überraschung vor. Er liebte ja seine Streiche. Also machte Lily gute Miene zum bösen Spiel.
James zog ihr artig den Stuhl zurück und Lily ließ sich, jedoch etwas missmutig gestimmt, darauf nieder.
››Ich zahl heute, also nimm vielleicht etwas, von dem ich nicht pleite gehe‹‹, scherzte er und ließ sich ihr gegenüber fallen.
Zähneknirschend bestellte sich Lily eine Pizza Hawaii. James jedoch machte sich gerade einen Spaß daraus den Kellner fünfundzwanzigtausend mal zu Fragen, was denn eigentlich eine Pizza sei und setzte dabei den unverständlichsten Dialekt auf den er sich basteln konnte.
Schließlich war der Möchtegern-Italiener so mit den Nerven am Ende (und James lag vor lachen über dem Stuhl), dass Lily die Nerven verlor und eine ganz normale Pizza Salami in der Kinderportion bestellte und fragte ob sie für ihren kleinen Jungen noch ein Lätzchen und ein Extratellerchen haben könne, falls er doch noch etwas von ihr wolle.
Der völlig verdatterte Kellner sah Lily darauf hin geschockt an, als wolle er fragen ob sie das Gesagte nun ernst meine, oder ob sie ihre letzten Satz noch mal wiederholen könne, da er ihn nicht so ganz verstanden zu haben schien. Lily verlangte barsch eine normale Pizza Salami.
Statt dem erträumten Spitzenwein gab’s eine Coladose für jeden.

Lily verlor langsam wirklich jede Geduld. Sie war müde, sie war fix und fertig und sie wollte nur einen Gemütlichen Abend und keines von James Spielchen. Er wusste doch eigentlich wie sie sich fühlte, wie so war er heute so… so wie ein kleiner Junge. Wie der pubertäre 15jährige, der sie immer mit seinen Angebereien versucht hatte zu beeindrucken.
Unruhig knetete sie auf ihrer Serviette herum. Am liebsten hätte sie alles um sich herum zusammengeschlagen, sie hielt es nicht mehr aus. Sie wollte hier raus. Sie hasste diesen Geruch nach Fett und Zigaretten und sie hasste diesen Laden, sie hasste den schwarzhaarigen Mann der vergnügt von der anderen Tischseite her Papierfitzel durch den Raum spickte und alle zwei Sekunden nach der Bedienung rief, nur um zu fragen, ob das Essen nun schon fertig sei.

***********bitte brav reviewen

Riley
Lichttänzer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 17.12.2005
Beiträge: 1581
Wohnort: the snitch guy's bed

Beitragvon Riley » Di 05 Dez, 2006 14:27

Also ich mag diesen Anfang sehr gerne.
Ich liebe ja Marauder FFs und ganz besonders die von Lily und James.

Aber ich KANN mir einfach nicht vorstellen, dass James Lilys Geburtstag vergessen hat. Sie bedeutet ihm doch alles. :?

Na gut, aber ich werde gespannt weiterlesen. Also schreib schnell weiter!
Look after my heart. I've left it with you, Edward Cullen.
***
James Potter rocks my world.

**Knuddel**
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 08.10.2006
Beiträge: 32
Wohnort: Ganz weit weg

Beitragvon **Knuddel** » Di 05 Dez, 2006 15:49

Hallo!!!!
Find ich echt geil, deine Story!!! James ist echt geil, voll lustig und so!!!! Ich kann mir schon vorstellen das Jamsie boy schon mal ihren Geburtstag vergisst..... So isser halt!!!!
Schreib bitte schnell weiter!!!!

Lg,
Knuddel!!
//Lieber einen echten Freund
und tausend feinde
als Tausend falsche Freunde//
Meine FF: (15chaps on)
Verdfammt Ich lieb dich- Ich lieb dich nicht

Riley
Lichttänzer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 17.12.2005
Beiträge: 1581
Wohnort: the snitch guy's bed

Beitragvon Riley » Di 05 Dez, 2006 17:48

Nein, so ist er eben nicht.
Also, ich finde nicht, dass es zu ihm passen würde, ihren Tag zu vergessen.
Sie zu vergessen.

Aber naja, vielleicht wendet sich das Blatt ja noch. James ist schließlich immer für eine Überraschung gut. ;)
Ich bin gespannt!
Look after my heart. I've left it with you, Edward Cullen.
***
James Potter rocks my world.

Wächterin Siara
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 10.07.2006
Beiträge: 32
Wohnort: An dem Ort von dem die Geschichten kommen

Beitragvon Wächterin Siara » Di 05 Dez, 2006 19:51

wow, dass sich leute wegen meinen charas auf hitzige diskussionen einlassen hab ich ja auch schon lange nicht mehr erlebt.

nun, da es ja der kern der sache ist, ob james nun vergesslich ist oder nicht (vielleicht hat er ja so eine phase in der er unglücklich in der beziehung ist- wer weis *hämisch grins* o. ä. ) kann ich euch leider nicht sagen wer recht hat, aber erlich gesagt will ichs gar nicht.


hier also teil 2:

Träumereien oder auch
[align=center]unglüliches Klogebrabbel[/align]

Das Essen kam. Nach Stunden so schien es. Aber wirklich gut fand Lily es nicht. Lag aber auch an dem alt bewehrten Spruch: Das Auge isst mit. Und ihr Auge war nahe davor eine Kotzarie zu starten. Lily hatte sich nie vorstellen können, dass es möglich war eine Pizza unappetitlich aussehen zu lassen, doch sie musste sich in anbetracht dieses Abends korrigieren.
Angewidert spuckte sie ein zerkautes Schnipsel Serviette aus, knallte den Rest auf den Tisch und rauschte wutschnaubend in Richtung Klo. Sie knallte die Kunststoff- , Plastik- , Silikon- oder Sonstwastüre der Toilettenkabine zu und wurde noch aggressiver als der Knalleffekt ausblieb. Breitbeinig ließ sie sich auf der Kloschüssel nieder und trommelte mit den Fingern auf den Knien. Ruckartig biss sie sich auf die Unterlippe und krallte sich in ihr neues dunkles Satinkleid. Dieser kleine, bescheuerte, saublöde-
››Ahrg! ‹‹, schrie sie so laut sie konnte und schloss leise fauchend die Augen.
››Denk einfach nicht dran, Lily. Er will dich doch nur provozieren, spiel einfach mit‹‹
ICH WILL ABER NICHT MEHR MITSPIELEN! ICH WILL HIER RAUS! , rief etwas in ihr laut gegen ihre Vernunft. Diese konterte sofort.
››James ist nicht blöd und er hat mit Sicherheit einen Grund für sein Verhalten. Schließlich - ‹‹
Immer noch romantisch… was denn, schließlich liebt er mich? Ich warte wohl immer noch darauf mal mit Mrs. Lily Potter unterschreiben zu dürfen... Wir teilen uns ja nicht mal ein Bett ohne uns schon komisch zu verhalten. Überhaupt, er hätte dir wenigstens gratulieren können.
Lily seufzte und öffnete die Tür. Ihr Zorn war abgeschwächt, sie war erschöpft. Sie öffnete den Wasserhahn. Während sie den Hebel so weit wie möglich nach rechts zum roten Symbol drehte, musste sie feststellen, dass warmes Wasser hier wohl ein Privileg war.
Sie blickte in den verdeckten Spiegel. Dunkle Ringe verunstalteten ihre Augen, die wahren echt und nicht nur grau-schwarze Flecken auf der Glasscheibe, und ihr Haar war zerzaust und sah fettig aus. Wieso James nichts sagte. Hätte sie vor dem Weggehen noch einmal kurz in den Spiegel gesehen- keine zehn Quidditchbesen hätten sie wegbekommen. Unsicher grinste sie ihr Spiegelbild an.
››Komm schon, Lily. Geh da jetzt raus und mach dir mit dem Idioten einen schönen Abend. Der vergisst dich nicht. Dafür ist er einfach zu blöd drauf‹‹, flüsterte sie, strich sich noch einmal durch die widerspenstige, klebrige Mähne und verließ die Toilette.

James, der kleine Junge, entdeckte sie sofort. Er legte den Kopf schief und machte große Augen. Beinahe hätte Lily gelacht. Beinahe. Doch das einzigste das sie jetzt dachte, als sie sich wieder auf ihren Platz fallen lies, war das Wort: Arschloch.
Wenn er sie jetzt auch noch mit etwas ansprach wie ‚Mäuschen’ oder ‚Lilyschatz’, dann hatte er um zu Überleben nur die Option des Weglaufens. Und zwar ziemlich schnell mussten seine Quidditch-Kapitän-Abschlussjahr-Pokalgewinner-Beine laufen könne um ihr zu entkommen.
Wie war das noch mit dem Pokal gewesen? Während sie gedankenverloren auf ihrem Teller stocherte, gab sie sich einen kleinen Schubs ins Nirgendwo. James brabbelte in der Gegenwart ja munter mit sich selbst, da konnte sie ruhig abhauen.

››Und Potter hat ihn! POTTER HAT DEN SCHNATZ!! James Potter hat den Quidditchpokal für Gryffindor! Gryffindor siegt mit 210:60 gegen Ravenclaw! ‹‹, der Stadionsprecher war außer sich.
Lily schulterte den Pokal. Wie viel Überredungskunst hatte es gebraucht, bis sie es erreicht hatte, dass man ihr die Ehre zu teil kommen lies, den Pokal zu überreichen. Aber jetzt war es soweit. Heute würde sie James zeigen, dass sie zusammengehörten. Unzählige male hatten sie sich inzwischen getroffen, Händchen gehalten als keiner hinsah und kleine Gute-Nacht-Küsse vergeben. Heute würde das alles aufhören. Und Lily sah wie James den Pokal erblickte, seinen Silberpfeil fallen ließ und zum Sprint ansetzte.
››Und da rennt er! ‹‹, hallte es durch das Stadion, Lily stellte den Pokal vor ihre Füße auf den Rasen. ››Er rennt und rennt und - VERDAMMT WAS MACHT DER IDIOT?! ‹‹
Zu hunderten reckten sie die Hälse als James nach vorne sprang über den silbernen Pokal hinweg und Lily auf den Boden presste. Hätte es im Stadion eine Leinwand gegeben, so wären die beiden jetzt im Großformat darauf zu sehen gewesen. Er grinste Lily an dann meinte er:
››Danke Leute, ich hab meinen Pokal ‹‹, und beugte sich zu ihr runter…


››Das macht dann 9,50 der Herr. Oder zahlt die Dame? ‹‹
››Nein, nein ich mach schon‹‹, rief James vergnügt aus und zog seinen Geldbeutel.
Er gab dem Kellner einen 50er und grinste, als dieser davonwustelte um Wechselgeld zu besorgen.
››War doch ganz lustig, oder? ‹‹, fragte er Lily und hörte sich an, als wäre die Frage tatsächlich ernst gemeint.

Riley
Lichttänzer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 17.12.2005
Beiträge: 1581
Wohnort: the snitch guy's bed

Beitragvon Riley » Di 05 Dez, 2006 20:10

Und ihr Auge war nahe davor eine Kotzarie zu starten.


*kicher*
Die arme Lily!

››Er rennt und rennt und - VERDAMMT WAS MACHT DER IDIOT?! ‹‹


Hier musste ich auch so lachen!
Und das was danach kam, war soo süss! Typisch James, halt.
Ich mag deine Art zu schreiben.
Stellst du heute auch noch den letzten Teil rein? *lieb schau*
Look after my heart. I've left it with you, Edward Cullen.
***
James Potter rocks my world.

Larien
Held des Lichts
Welt des Lichts
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 34
Registriert: 14.06.2006
Beiträge: 21166
Wohnort: us dr schwiiz

Beitragvon Larien » Di 05 Dez, 2006 21:54

super siara. *beide daumen hochstreckt*

bitte mehr!! ^^

knubbel larien
* * * * * * * * * *

Wächterin Siara
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 10.07.2006
Beiträge: 32
Wohnort: An dem Ort von dem die Geschichten kommen

Beitragvon Wächterin Siara » Mi 06 Dez, 2006 06:51

natürlich. Hier der letzte Abschnitt.

The End

Lilys Finger zitterten. Sie biss die Zähne aufeinander um ihn nicht an zu schreien zu müssen. Ihr Atem ging langsam und bebend. Dann stand sie auf. Lies kurz ein Wort des Dankes fallen während sie ihm den Kopf gequält zunickte und verließ den Ort.
Draußen blieb sie neben einem Kaugummiautomaten stehen, dessen Scheibe zerschlagen war. Fröstelnd zog sie ihre dünne Jacke um sich, während sie sich fragte wieso jemand derart brutal mit Automaten umging.
Warum war er so ein Idiot? Wieso tat er ihr das an? Warum war sie eigentlich immer noch in ihn verliebt? Warum konnte er nicht einfach zwei kleine Wörtchen aneinander stecken und alles wäre vergessen.
››Ist irgendwas? ‹‹, fragte James Stimme. Sie wirkte etwas anders als vorhin.
››Nein, nein…‹‹, log Lily schnell. ››Nur der Stress… hatte im Büro viel zu tun, du weißt ja wie das ist… Ach kommt, lass uns heimgehen, ja?‹‹
James grinste wieder sein jungenhaftes Grinsen und nahm sie bei der Hand. Er rannte los und zog Lily, die nun wirklich gar keine Lust auf eine Rennerei hatte, hinter sich her.
››Nein, bitte James. Ich will wirklich- JAMES! ‹‹
››Komm schon! ‹‹, rief er, ließ ihre Hand los und sprang vorne weg. Hüpfend drehte er sich nach einigen Metern zu Lily um, die seufzend hinter ihm hertrottete.
lachend und in die Hände klatschend flehte er sie an: ››Ach bitte, komm schon‹‹
Lily kam nicht. Lily wollte nicht kommen. Und sie wollte es sogar so wenig, dass sie dieses Spiel bis zu ihrer Rückkehr vor Lilys Wohnung weitertrieben, ohne das James seine Freundin überreden konnte, mit ihm albern zu sein.
Lily gab auf. Sie hoffte, dass James es nicht wirklich vergessen hatte, aber ihr war es schlichtweg egal was jetzt noch kommen würde. Es war bisher alles scheußlich gewesen. Vielleicht wollte er ja Schluss machen und sie so dazu treiben es nicht so schwer zu nehmen oder ihm sogar selbst den Laufpass zu geben- es war ihr egal. Sie wollte nur noch ins Bett und in ihr Kissen heulen. Es war nicht nur verdächtig kalt für Anfang November es war auch noch sonst ein beschissenes Wetter, warum also noch lange draußen aufhalten?

Vor Lilys Wohnungstür hielten die Beiden an.
Sag es endlich! Nun sag es doch! Ich will doch nur das von dir hören- nur diesen einen Satz…, betete Lily in Gedanken, als sie in James Augen sah. Für den Bruchteil einer Sekunde glaubte sie ein listiges Blitzen zu erkennen. Dann meine er:
››War ein toller Abend, bis morgen, Schatz‹‹. Er beugte sich herunter um ihr noch einen Abschiedskuss zu geben, doch Lily schossen die Tränen in die Augen. Ob er es nun Absichtlich tat oder nicht, er quälte sie nur und sie wollte es nicht mehr. Sie riss sich los, holte aus und schlug ihm mit voller Wucht ins Gesicht.
Perplex sah er sie an, als seine linke Gesichtshälfte ein dunkles rot annahm. Doch Lily war außer sich.
››Ein Satz! EINEN EINZIGEN SATZ wollte ich von dir hören, aber du musst dich ja aufführen wie ein Hornochse. Gott, ich weiß schon weshalb ich Jungfrau bin. Mit so einem Arschloch wie dir… igitt! Hau ab, VERSCHWINDE UND LASS DICH SO SCHNELL NICHT WIEDER HIER BLICKEN! VERSTANDEN?‹‹, schrie sie und ihre Stimme halte von den Wänden des Ganges wieder. War ja auch egal, wenn die Nachbarn alles mitbekamen.
Lily wandte sich auf dem Absatz um und nestelte ihren Schlüssel aus der Tasche und steckte ihn ins Schloss. Aber noch bevor sie ihn umdrehen konnte, packte etwas ihre Hand fuhr über ihren Ringfinger und zog sie herum. Sie versuchte sich zu wehren, doch zum ersten Mal musste sie erkennen, dass James stärker war als sie. Wie in einem Schraubstock hielt er sie an sich gedrückt und sah sie mit dem Hundewelpenblick an, bei dem Lily immer dahin schmolz. Sie hatte inzwischen aufgehört sich zu widersetzen und hing in seinen Armen während dicke, salzige Tränen über ihr Gesicht liefen.
››Hey Kleine, Happy Birthday zum 19.‹‹, sagte er ganz, ganz leise uns so sanft wie eine Feder. Auch die Bewegung mit der er sie festhielt schien sich zu lockern und wirkte nur noch beschützend.
Sie hob ihre Hände und nahm sein Gesicht in ihre Hände. Als sie mit dem Finger über seine Wange fuhr, die langsam ein unangenehmes Blau annahm, viel ihr plötzlich auch ein Ring auf, der ihre Hand zierte. Es war ein kleiner, zierlicher Silberring mit einem feinen hineingravierten Muster und einem, Lily unbekannten, Stein darin. Der Stein selbst wirkte wie eine der Tränen die immer noch in Strömen über ihr Gesicht rannen und schimmerte ganz leicht in einem sanften Blauton. James musste ihn ihr angesteckt haben als er ihre Hand ergriffen hatte.
››Oh mein Gott‹‹, flüsterte sie mit zitternder Stimme. ››Der muss dich ja ein halbes Vermögen gekostet haben ‹‹
››Naja, deshalb solltest du ja auch nicht so viel zum Essen bestellen‹‹, sagte James und flüsterte nun ebenfalls. Dass sie auf dem Gang eines mehrstöckigen Wohnhauses standen schien beinahe vergessen.
››Aber ich bin ja nicht dumm Lily, ich schlage drei Fliegen mit einer Klappe. Schau genau hin‹‹, meint er.
Lily legte ihren Kopf auf seine Brust und er umschlang sie noch fester mit seinen Armen. Glücklich betrachtete sie den Ring an ihrem Finger, drehte ihn herum und suchte nach der Lösung seines kleinen Rätsels. Sie betrachtete die kunstvolle Gravur und verfolgte sie, indem sie den Ring immer weiter herumdrehte. Ganz unten, als sie den Edelstein einmal um hundertachtzig Grad gedreht hatte, trafen die Linien zusammen und verschlungen sich zu zwei Kreisen die ineinander liefen. Beinahe wie zwei Ringe… Rechts und links waren mit etwas Fantasie zwei winzige Fragezeichen zu entziffern, sie kniff die Augen zusammen um es genauer zu betrachten…
››Was zum Teu- NEIN! ‹‹, schrie sie als sie begriff. ››Oh, mein Gott! OH, MEIN GOTT! ‹‹
Erneut begann sie zu heulen und blickte zu James auf der sie zweifelnd ansah und fragend die Schultern zuckte.
››Ich war noch nie ein großer Redner, das weißt du doch‹‹
››Halt mich bitte fest‹‹, heulte sie in seine Arme hinein.
››Geht nicht, dann zerdrück ich dich‹‹, quetschte er noch hervor bevor sie ihn zu sich runter zog und küsste. Erst als James verzweifelt nach Luft kämpfte, ließ sie ihn los und blinzelte ihn aus verquollenen roten, aber überglücklichen Augen an.
››Und dieser ganze Mist, von wegen Pizzaladen und so? Alles nur Show? ‹‹, fragte sie und kannte die Antwort schon bevor er ihr verlegen zunickte. Wütend schlug sie auf ihn ein und bekundete dabei immer wieder, was er doch für ein Idiot sei.
››He, Sie da! Bisschen leiser, bitte! ‹‹ Eine Bulldogge von Nachbar streckte den Kopf durch die Tür und strafte die beiden mit wütendem Blick.
››Ok, ok, einen Moment noch‹‹, sagte Lily und drehte sich dann wieder James zu, als hinter ihr die Türe krachend ins Schloss fiel und ein Fernsehgerät lauter gedreht wurde.
››Ja‹‹, sagte Lily bestimmt. ››Ja, ich will.‹‹

P.S vielen dank an alle reviewer- es freut mich immer wenn meine ffs gut ankommen.
Den restteil hab ich rausgenommen, passt nicht so gut ins forum- deshalb ist der letzte auch so kurz...

Riley
Lichttänzer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 17.12.2005
Beiträge: 1581
Wohnort: the snitch guy's bed

Beitragvon Riley » Mi 06 Dez, 2006 17:49

OOH, ich wusste es! Haha!
Oh man, James war so süss wie eh und je.
Ich wünsch mir auch so einen James Potter.

Deine FF hat mir wirklich gut gefallen.
Humorvoll, mit Gefühl und einfach schön geschrieben!

Würde mich freuen noch mehr Lily/James FFs von dir zu lesen! ;)
Look after my heart. I've left it with you, Edward Cullen.
***
James Potter rocks my world.

Wächterin Siara
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 10.07.2006
Beiträge: 32
Wohnort: An dem Ort von dem die Geschichten kommen

Beitragvon Wächterin Siara » Mi 06 Dez, 2006 18:32

die sind bisher alle erschöpft (wobei ich schon eine idee hab, aber noch nicht weiß, ob es marauders oder rw & hg wird) aber du kannst ja mal auf meine nickpage schauen.

ich stell dort links zu meinen gesamten FFs rein, und mach inhaltsangaben und kurzbeschreibungen dazu.

liebe grüße, ich schau mal dass die ff jetzt verschoben wird,
siara

Babsy
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 21.10.2005
Beiträge: 1299

Beitragvon Babsy » Sa 09 Dez, 2006 17:40

echt schön!! ich muss mcih auch mal hinsetzen aba wann kommt man da mal dazu??
***Weil einfach, einfach einfach ist***
!*!Wenn du schon am Boden liegst, kann es nur noch aufwärts gehen!*!
Bild
~*~Einer der vielen Wege ist der Richtige~*~
Kombi: made bei winky ;-)

Wächterin Siara
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 27
Registriert: 10.07.2006
Beiträge: 32
Wohnort: An dem Ort von dem die Geschichten kommen

Beitragvon Wächterin Siara » Sa 09 Dez, 2006 18:07

ich weiß noch nicht sicher. erst muss ich meine letze offene ff beenden.

ich hab beim umzug (der pc wurde auch ausgetauscht neu bespielt usw.) einige dateien verloren und darf jetzt das gesamte ende davon neue schreiben.

wenn ich mal lust hab schieb ich das oneshot dazwischen. ich seh dann schon ob mehr daraus wird (das oben ist eigentlich ein drei-abschnitte-oneshot also etwa so lang wird auch das neue).

Lily Granger
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 26
Registriert: 10.11.2007
Beiträge: 100
Wohnort: Hogwarts

Beitragvon Lily Granger » Fr 23 Nov, 2007 20:29

Dioe ist so dermaßen genial ichab mich echt kaputt gelacht^^
Bild

~Sag mir dass du mich hasst,denn es ist besser wenn du mich hasst als wenn ich dir egal bin!!~

Janine0906
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 28
Registriert: 09.11.2007
Beiträge: 92

Beitragvon Janine0906 » Fr 30 Nov, 2007 14:39

I-wie war das schon ziemlich gemein von James sie so dermaßen reinzulegen!! Aber die beiden sind einfach so süß!! Echt klasse!! :D
Harry Potter und Charmed for ever!!!!!!!!