Moderator: Weltenrichter

[HP] Sastinas Geschichte in Hogwarts

Wuschl
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 02.10.2005
Beiträge: 20437

[HP] Sastinas Geschichte in Hogwarts

Beitragvon Wuschl » Di 14 Feb, 2006 21:57

So ich dachte mir machste doch noch eine FF ;)
Aber warüber sie handelt will cih nicht sagn das müsst ihr dann schon selber lesen :D

So genug geplappert viel Spaß beim lesen
______________________________________________

Endjahres Zeugnis der Klasse 4

Geschafft und nicht gerade erfreut sitzt Sastina auf ihrer Schulbank. Nur noch eine Stunde dann bekommt sie Endjahres Zeugnis, so froh war sie überhaupt nicht. Genauer gesagt wollte sie ihr Zeugnis überhaupt nicht. Eins war klar, wenn sie ihr Zeugnis bekommt ist sie nun entlich raus aus dieser verdamten Schule. Sastina hatte hier überhaupt keine Freunde sie war eine Außenseiterin die sich nur auf die Schule konzentrierte also warum dann die Angst. Sastina wusste genau warum sie Angst hatte. Wie jedes Jahr wird sie immer verspöttet, >> STERBERN.... na du SCHLEIMERIN << das sind die Worte die sie nach jeder Zeugnisausgabe bekam. Doch dieses Jahr wird es anders sein, das wusste sie genau.
Die Schulkliengel kliengelte zum Unterricht und pünktlich kam die Lehrerin Frau Pilmert hinein >> Setzen << , >> Wir werden natürlich heut kein Unterricht machen... da es euer letzter Schultag in dieser Schule ist... überhaupt euer letzter << sie blickte in die Runde >> Und da ich gern wissen möchte was euch so gefallen hat an der Schule... sollt ihr einen Zettel in die HAnd nehmen und einen Stift und auf schreiben was euch gefallen hat und was nicht..... na dann ihr habt eine halbe Stunde Zeit danach werten wir die Zettel aus << sagte Frau Pilmert. Genau das haste Sastina an ihr, Frau Pilmert kannte wohl keine Spaß oder ist genau so eine wie Sabrina. Sie war auch so eine die Sastina täglich hänselte wegen irgend welchen Kram. Sastina holte einen Zettel raus und nahm ihren Füller. - Was soll ich nur schreiben.... ah das sie besser von außen aus sieht als von drinnen .... - Sastina überlegte noch ne ganze Weile. Als was positives hinzuschreiben, schrieb sie nur negatives hin.
>> So eure Papiere bitte << sagte sie schlagartig, Sastina gab ihr den Zettel und bekam ein gehässigen Blick von Frau Pilmert. >> Nun gut dann schau ich mir das mal an << sie setzte sich hin und nahm das erste, dann das zweite, dann das dritte und so weiter ging es. Dann war sie bei Sastinas Zettel angekommen >> Na mal sehen << Frau Pilmert las den Zettel durch >> wurde verprügelt, gehänselt << das las sie alles laut durch >> War die Schule so schlimm Sastina << sagte sie laut, Sastina wäre gerne im Erdboden verschluckt, um sich dieses geläschte jetzt anzuhören. >> Na hats dir soviel Spaß gemacht in der Schule << schrie ein Junge >> HALTET DOCH DIE KLAPPEN << schrie sie >> Aber Sastina....das gehört sich doch nicht so zu reden, du willst doch nicht das ich den Eltern über den Ferien einladen muss << höhnte Frau Pilmert und die anderen lachten noch lauter. Nunentlich kliengelte es und Sastina ging auch gleich auf die Toilette, gefolgt von Sabrina. >> ISt es nicht mal so richtig doof wenn dich mal ein Lehrer nicht leiden kann, bei ihr funktioniert dein geschleime nicht falls du das noch nicht weißt << sagte Sabrina und die Weiber die mit waren fingen an zulachen. >> Lasst mich doch entlich mit eurem Zeug in Frieden << sagte Sastina und ging wieder in ihr Klassenzimmer.
Es kliengelte zur Stunde, nun war es soweit die Zeugnisse kamen. Aber forerst das ewige gelabere von ihrer Klassen Leiterin Frau Ulrike. >> Hallo ihr leiben dann setzt euch mal << sagte so fröhlich und freundlich >> Nun ja wie ihr wisst ist das euer absuluter letzter Tag in unserer Schule, ich hoffe ihr werdet sie schön in Erinnerung haben << sagte sie - Klaro werd ich das, ich hoffe ich vergesse das schnell - dachte Sastina und hörte gleangweielt zu >> Ich denk auch das euch die Abschlussfeier gefallen hat und zu guter Letzt die Belehrung. Im Winter gehen wir nicht auf Eis, da es ja brechen könnte. Allgemein spielen wir nicht mit Feuer o. fassen Feuerwerkskörper an. Wir schießen nicht mit Schneebällen oder sonstigen harten Gegensänden, Drogen sind untersagt << sagte Frau Ulrike. Sastina ist fast vor langweile eingeschlafen als dann der Schluss kam >> So und nun zu den Zeugnissen, ich muss sagen das ist dieses JAhr durch wachsen. Einige werden das Schuljahr wieder holen und einige haben es geschaft in die 5. Klasse versetzt zu werden << sie blickte in die Runde >> Die Kopfnoten, nun ja Betragen gibt es einige fünfen, 3 viern, 6 drein, 10 zwei, eine eins. In Ordnung 2 fünfen, 3 viern, 7 drein, 8 zwein und eine eins. Mitarbeit 2 fünfen, 4 vieren, 3 dreien, 6 zweien und 3 einsen. Und zu guter letzt Fleiß 3 fünfen, 3 vieren, 6 dreien, 7 zweien und 2 einsen. das waren die Kopfnoten << Sastina schaute aufmerksam nach vorn - wär wohl die ganzen fünfen hat - Sastina musste innerlich lachen >> So ich rufe euch auf damit ihr euer Zeugnis bekommt aber vorher bitter her kommen damit ich zu euch was sagen kann << sagte Frau Ulrike. es dauerte ungefähr ne virtelStunde bis Sastina drann kam >> So und nun zu dir , dieses JAhr überschlägst du dich ja wirklich in fast jeden Fach eine eins das hast du super gut gemacht, außer in Englisch das scheint wohl dein Problemfach zu sein. Aber das wirst du in der 5. Klasse schon hin kriegen. Nun ja dann setzt dich. << Glücklich ging Sastina an ihren Platz zurück und betrachtete ihr Zeugnis Es ist wirklich war in Englisch hatte sie nur eine einzige drei der rest war alles einsen und zweien. >> So ihr lieben Rabauken ihr könnt nun die Schule verlassen und euch gut von der Schule eholen. << sagte Faru Ulrike. Sastina war schon als erstes draußen und ging einen Pfad um nach Hause zu kommen.

------------------------------------

So das war das erste Kapitel und morgen kommt der nächste denk ich mal.... ich freu mich immer über Kommis :)

Gruß

Eure

Erli
Tauriel: "Wenn das die Liebe ist, dann will ich sie nicht.
Befreiht mich davon. Bitte! Warum nur schmerzt sie so sehr?"
Thranduil: "Sie war wahrhaftig."

LadyDragon
Drachenwächter
Welt des Lichts
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 01.10.2005
Beiträge: 7325

Beitragvon LadyDragon » Di 14 Feb, 2006 22:22

hei ich habs mir durchgelsen und find voll geilo! du bist echt begabt!! spreibt bitte mehr ^^

Kate_Mary_Gryffindor
Weltenträumer
Weltenlos
Geschlecht: Weiblich
Alter: 32
Registriert: 24.01.2006
Beiträge: 30

Beitragvon Kate_Mary_Gryffindor » Di 14 Feb, 2006 22:27

gehts da auch um HP?
Mein Leben dreht sich nur um dich!


Aber, wer bist du?

Wuschl
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 02.10.2005
Beiträge: 20437

Beitragvon Wuschl » Mi 15 Feb, 2006 08:05

Ja es geht um Hp es ist erst mal wie eine Einführung ;)

So und die Fortsetzung gibts heut Abend :)
Tauriel: "Wenn das die Liebe ist, dann will ich sie nicht.
Befreiht mich davon. Bitte! Warum nur schmerzt sie so sehr?"
Thranduil: "Sie war wahrhaftig."

Illumanu
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 29
Registriert: 14.01.2006
Beiträge: 1433
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Beitragvon Illumanu » Mi 15 Feb, 2006 08:57

Voll cooler Teil bitte schreib schnell weiter
SIg in Arbeit

Wuschl
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 02.10.2005
Beiträge: 20437

Beitragvon Wuschl » Mi 15 Feb, 2006 16:30

Eine neue Schule

Sie erreichte ein schönes Haus in der nähe eines Waldes. Mit einem grinsen rannte sie zu der Villa und holte ihren Schlüsel raus. Öffntete die Tür und stürmte hinein >> MUM, DAD << schrie Sastina. Doch niemand antwortete, sie ging nach oben und schaute in allen Zimmern nach aber nirgend war eine Spur von denen zu sehen, auch im Gaten war kein einziger. Außer ihre Katzi Minkie. >> Na meine Süße, wo wohl mein Eltern wieder hin sind.... ich geb dir erst ein mal was zu essen << sie ging in die Küche, gefolgt von Minkie. >> So dann lass es dir mal schmecken << Sastina stellte ihr die Schale mit dem Katzenfutter hin. danach ging sie die Treppen hoch in ihr Zimmer. Es war gefüllt mit lauter Büchern, Zeitungsartikeln und anderen Kram. Es gab drei Bereiche in ihrem Zimmer. Der erste Bereich war die Leseecke dort ragten schon die Bücherregale in die höhe. Gleich danach kommt die Relaxecke, eine kuschelige Chouch, mit kuscheligen Kissen stand dort.Dazu war noch eine Stereoanlage und der Fernseher. Der letzte Bereich war der technische Abteil, d.h. Computerzeug in allen Varianten.
Sastina setzte sich auf ihre Chouch und machte ihren Fernseher an, sie schaltete immer wieder hin und her. >> Heut kommt echt nichts besonderes im Fernseher << sie schalete ihn aus und starrte die Wand an. Irgend wie merkwürdig kommt sie sich vor, sie brauchte über den Ferien nichts zu machen kein Schulbuch durch lesen, keine Vokabeln lernen fürs nächste Jahr. Sie musste sich äher Gedanken machen auf welche Schule sie gehen wird. Sastina überlegte eine ganze weile, doch gleich kam der fröhliche Gruß ihres Vaters. Sodort rannte sie nach unten >> Hallo DAD << sie umarmte ihn >> Hallo mein Schatz, und wie ist das Zegnis ausgefallen << fragte ihr Vater auch gleich. Sastina setzte ein Gesicht auf das soviel bedeut sie hätte ein sehr sehr schlechtes Zeugnis >> Ach du meine güte doch keine 4 oder? << der VAter machte ein ensetzendes Gesicht >> Bitte zeigen << siegte er auch gleich danach streng. Mit einen innerlichen grinsen ging Sastina hoch um ihr Zeugnis zu holen. Gleich kam sie wieder und der Vater hatte sich gesetzt >> Dann mal her << er schaute sich das an >> Du kleine Lügnerin, und ich dachte du hättest wirklich eine 4 << er lachte. Sastina setzte sich neben ihn hin >> Dad in welche Schule soll ich eigentlich kommen? << fragte sie. Der Vater schaute sie an >> Tja das wirst du mit deiner Mutter besprechen müssen << , >> Wo ist sie den? << Sastina stand auf um sich was zu trinken zu holen >> Deine Mutter muste noch mal schnell zur Arbeit sie versucht aber schnell wieder zu kommen << schrie ihr Vater. >> Na dann ist ja alles ok, ich setzt mich in den Garten Dad << Sastina ging hinaus und legte sich auf einen Liegestuhl. Die Sonne ging langsam unter. Es kliengelte an der Tür. >> Ah Hallo meine Süße, wieder viel los gewesen << hörte Sastina ihren Vater. Sie stand auf und ging ins Wohnzimmer >> HAllo Mum << ihr Mutter bemerkte Sastina nicht gleich und dann umarmte sie Sastina sehr fest >> Wie ich glaube ist dein Zeugnis gut ausgefallen ich hab dann noch eine kleine Überrachung für dich << ihre Mutter ging in die Küche und fing an das Essen zu machen >> soll ich dir helfen Mum << fragte Sastina und holte schon Teller aus dem Schrank >> Das wäre echt lieb von dir << sagte ihre Mutter und nach einigen Minuten war der Tisch gedeckt.
>>So mein Liebes hier die kleine Überrachung << ihre Mutter gab Sastina einen Brief. >> oh... << Sie nahm ihn und öffnete ihn und las

Meine Liebe Sastina,

Ich wünsche dir viel Spaß in deiner neuen Schule den wir haben entschieden
das du dein Geheimnis nun entlich lüften solltest.

Vor vielen Jahren als ich so alt war wie du war, habe ich dies auch erst erfahren. Denn du bist eine Hexe.

Dein Vater dagegen ist ein Muggel diese nennt man so die nicht magisch
sind, also die die nicht zaubern können schon heute bekommst du den
Umschlag für deine Schule. Er befindet sich in einem weiteren Brief.

Ich hoffe du bist jetzt nicht geschockt oder so was !!

Deine Lieben

Eltern


Den Brief lass sie ungefähr 2 mal durch um ihn zu verstehen. Stimmt das den überhaupt, wieso hat man mir das nicht äher gesagt dann hätte ich alle verfluchen können, dachte sich Sastina >> Also ich bin eine Hexe << sagte sie ungläubig >> Ja ich bin auch eine Hexe... deswegen wars heut so spät geworden, den ich arbeite im Zauberminesterium << antwortete ihre Mutter und gleich darauf kam eine Eule angeflogen mit einem Brief. >> Los mach sie ab von der Eule << sagte ihr Vater, wie geheißen machte sie den Brief ab und gleichdarauf flog die Eule zum Fenser hinaus. Auf dem Brief stand ihre Adresse drauf

An
Sastina Saskia Bulkert
Am Esstisch
45376 Scottland


Sehr geherte Sastina Sakia Bulkert,

Hier mit möchte ich ihnen sagen das sie die

Hogwartsschule für Zauberrei und Hexerrei besuchen dürfen ihre Einkaufszettel finden sie auf der Rückseite

Ich freue mich auf das Schuljahr

Schöne Ferien noch

Mit Freundlichen Grüßen

Pfr. McGonegall


>> Das ist ja cool, wieso habt ihr mir das erst jetzt gesagt << sagte Sastina erfreut >> Wir hielten es für besser, wenn du es erst erfährst wenn die Zeit reif ist << sagte ihre Mutter und lächelte. >> WOW, das ist ja mal ne coole Einkaufsliste, die Bücher müssen wir ja diesmal selber kaufen is ja krass << Sastina war immer noch überglücklich >> Da kann ich doch noch Bücher durch lesen und lernen << fügte sie noch hinzu >> Aber du musst wissen wenn du einen Zauberstab hast das du ihn nicht benutzen darfst erst wenn du in der Schule bist << sagte der Vater >> Sastina, die Schule geht ein ganzes JAhr das wird heißen wir sehen uns ein ganzes Jahr nicht. << sagte ihr Mutter im strengen Ton und fing an den Tisch abzudecken >> Oh ist sie soweit Entfernt? << , >> Ja schon Kind aber das ist wie ein Internat << gab ihr Vater zurück >> Ich will in kein Internat, da kommt man sich ja vor wie als wäre man ein böses Kind das die Eltern los werden wollte << sagte sie gereizt >> Ach Sastina geh doch erst einmal dort hin es ist toll dort ich war da auch schon so viel nette Schüler und die Lehrer sind auch alle super Toll << ihre Mutter kam zurück >> NA gut ihr habt mich überredet wann gehen wir die Sachen den holen? << Sastina war sehr ungeduldig gewesen wenn es um das Schulzeug ging >> Ach Kind du hast erst gerade Ferien und kommst gleich mit dem Zeug.... eine Woche könnten wir doch warten << sagte ihre Mutter weider und setzte sich auf die Chouch. >> Nun gut ich gehe nach oben und schau Fehrn << sagte Sastina >> Mach das vergess Minkie`s Futter nicht << sagte der Vater noch >> HAB ICH SCHON << Sastina war immer noch sehr glücklich. Jetzt war sie nicht ein mal sauer das nichts weiter im Fehrnsehr lief. Gleich darauf ging sie ins Bad um sich fertig zu machen. >> Mum ich geh ins Bett, bin müde << sagte Sastina und gab ihr ein Guten NAchtkuss >> Ok schlaf schön << sagte ihre Mutter. Sie ging nach oben machte ihren Fernsehr aus und legte sich schlafen.

-------------------------------------------------------------

Fortsetzung morgen ;)

Gruß

Erli
Tauriel: "Wenn das die Liebe ist, dann will ich sie nicht.
Befreiht mich davon. Bitte! Warum nur schmerzt sie so sehr?"
Thranduil: "Sie war wahrhaftig."

Illumanu
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 29
Registriert: 14.01.2006
Beiträge: 1433
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Beitragvon Illumanu » Mi 15 Feb, 2006 17:46

Schnell weiter weiter weiter
SIg in Arbeit

Juls
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 15.11.2005
Beiträge: 3484
Wohnort: im schönen tirol

Beitragvon Juls » Do 16 Feb, 2006 16:47

hab gerade deine FF gesehen und muss sagen sie ist nicht schlecht allerdings sind ein paar Rechtschreibfehler da!!!
Du hättest die Situation besser beschreiben können in der sie erfahren hat das sie eine Hexe ist den ich glaube ich wäre zuerst etwas geschockt und nicht erfreut!!!
Die FF ist ansonsten echt gut und ich werde weiterlesen ich hoffe du nimmst mir die Kritik nicht übel!!!!
Bild
Stolzes Mitglied in der Gilde der Schattenkinder *Vampiriiii*
Männer sind wie Pilze, die schönsten sind am giftigsten.....
Ava*Sig was made by liesl

Wuschl
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 02.10.2005
Beiträge: 20437

Beitragvon Wuschl » Do 16 Feb, 2006 19:39

@Juls: nein ich nehms überhaupt nicht übel mit der Rs ich weiß ich hab LRS kann auch nichts dafür und die stelle wo sie erfährt das sie ne Hexe ist hab ich des wegen nicht so dramtisch gesatalte weil ich sonst einiges von anderen Nachgemacht hätte, ich steh nicht so auf Nachmachen ;) ch hoffe dich stört das mit der rs nicht so ;)
------------------------------------------------------------------------------

Eine neue Schule Teil 2

Sastina wachte schon sehr früh auf. >> Uhhhaaa << gähnte sie herzhaft, sie schaute auf die Uhr es war 7.30 Uhr. Noch etwas verschlafen ging sie hinunter und ins Bad. Sie machte sich fertig und ging ganz leise aus dem Haus ohne ihren Schlüssel nicht zu vergessen. Ohne einen Ton machte sie ihr Fahrrad los. Radelte zum Bäcker und holte frische Brötchen. Nach einer Stunde kam sie wieder und dekcte den Tisch immer noch sehr leise auf. BIs sie schließlich dann ihre Eltern weckte >> Mum, dad auf wachen << sagte Sastina leise. Sehr verschlafen wachten ihre Eltern auf >> Habs Frühstück schon gemacht müsst nur noch an den Tisch kommen << sagte Sastina fröhlich >> Kind es ist 8.30 Uhr bitte .... du willst irgend was ,ich spüre das << sagte ihre Mutter. Sastina schaute ihre Mutter nicht an. Sie tat auch so als hätte sie nix gehört >> Sastina ich will eine Antwort << streng schaute ihre Mutter sie an >> Nein ich wollt bloß mal höfflich und lieb sein << sagte Sastina und führte ihre Eltern zum Tisch. >> Das hast du ja mal wieder super gemacht << lobte Mr. Bulkert, der gerade ein belegtes Brötchen verzerrte. Sastina sagte nichts. Sie hatte was vor doch sie wollte erst ihre Mutter fragen wenn sie fertig ist und sich freut das es gut geschmeckt hat, fals es ihr überhaupt schmeckt.
NAch einer viertelstunde waren sie fertig. >> Das hast du gut gemacht man sollte dich das öffters machen lassen << lachte ihre Mutter >> Wirklich? Mum ich wollte dich eigentlich was fragen << Sastina zögerte ein wenig >> JA und was? << sie schaute Sastina aufdrienglich an >> Nun ja ähm ich wollt dich fragen ähm ob du mit mir die Bücher und Sachen holen könntest << sie schaute ihr Mutter an wie einen kleinen süßen, niedlichen Welpen >> Ah Mensch wenn du das jetzt umbediengt heute machen willst dann machen wir das eben << sagte ihre Mutter mit gequällten fröhlichen Ton. Sastina merkte das sie das nicht so wollte, aber da ihre Mutter wieso immer schnell wieder bei guter Laune war, machte sie sich nicht groß Gedanke. >> Ich geh mal Minkie füttern << Sastina hätte in die Luft springen können, entlich sieht sie Besen, sie hält in ihrem Leben zum aller ersten mal einen Zauberstab und andren Kram. Doch wo sollte sie es sich herholen das fragte sich manschmal, doch ihr war das egal ihre mutter musste es ja wissen da sie eine Hexe war. >>So meine Süße hier dein Fressen, ich werd bestimmt erst so am NAchmittag da sein da ich ja meine neuen Schulsachen besorge, ist das nicht toll Minkie ich bin eine Hexe vielleicht darf man Tiere mit bringen da muss ich noch mal schauen und wenn ja dann nehme ich dich mit meine süße << Sastina knuddelte sie noch mal durch und dann rutschte sie die Treppe hinunter >> Wehe du machst das noch mal dann bekommst du eine Woche Hasuerrest << drohte Mr. Bulkert >> Entschuldigung Papa << sagte sie >> Mama kanns los gehen << sie stand schon an der Tür um raus zu gehen >> Nein Sastina, wir fahren nicht mit dem Auto wir benutzen unseren Kamin << erwiederte Mrs. Bulkert >> Mit dem Kamin, du spinnst << , >> Ich spinne nicht und wenn du das noch einmal sagst gehen wir heut nicht mehr << Ihre Mutter holte aus dem Schrank eine Schlüssel mit Sand >> Wozu ist der Sand gut Mum << fragte Sastina >> Nimm dir einfach was raus, stell dich auf den Kamin und sprich laut und deutlich die Worte Winkelkasse << sagte ihre Mutter >> Aha ich werds versuchen << und so nahm Sastina ene HAndvoll von diesem Pulver >> Was ist das eigentlich << fragte sie noch bevor sie in den Kamin hinein ging >> Das Sastina ist Flohpulver und nun los mit dir << sagte ihr Mutter zückig. Sastina ging in den KAmin >> Also ich soll Winkelgasse deutlich und laut sagen und dann dieses Zeug hinunterschmeißen << sagte Sastina ihre Mutter nickte. >> Nun gut ok...... WINKELGASSE << und schmiss ihren Flohpulver sehr schnell und ruckartig nach unten und im nu drehte sich auch schon alles, bis sie dann unsanft auf dem Holzboden gelandet ist. Sie rappelte sich auf und gleich kam auch ihre Mutter aber nichts wie Sastina gelandet ist.
>> So nun dann komm wir gehen dann mal raus ich glaub wir gehen erst mal die Bücher holen << sagte Mrs. Bulkert. Sastina nickte. Sie lies ihre Mutter voran.Als Sastina nach draußen ging konnte sie kein Wort mehr fassen sie blieb Ahnungslos stehen und schaute sich die gegend mit offenem Mund an. >> Was ist los oh.... ja << sagte ihre Mutter >> Du kennsr das hier jan och nicht ich war auch aus der Fassung wo ich das gesehen hab schon komisch meine Schnecke ich weiß voller Fantasy << sie ging nun weiter und Sastina weiter. >> WOW << kam es aus ihr raus als sie den Laden sah für Sportliche Aktivitäten >> Geilo ein Rennbesen << sagte Sastina. >> Oh ja , und wenn du heut eine ganz liebe bist kauf ich dir sogar einen. da du ja schon ein Tier hast was du mit nimmst << sagte Mrs. Bulkert im Vorbei gehen. >> So und hier sind wir << Sie traten ein >> Alles voller Bücher Mum am liebsten würd ich alle haben << sagte sie aus witz >> Nun ja du brauchst aber bloß die Bücher für Kräuterkunde, Zaubertränke, Verteidigung gegen die dunklen Künste und Verwandlung ... ich glaub ich hab jetzt nichts vergessen oder? << sie schaute ihre Liste durch >> Eigentlich nicht << Sie ging nach vorne und holte die Bücher, anschließend lies sie die Bücher signieren. >> So nun die Umhänge, dann der Kessel, dann Feder und tinte, Zauberstab und der Rest.... geh doch schon mal zu Ollivanter, ich geh den Rest holen << sagte Mrs. Bulkert >> Ok mache ich << und so ging Sastina gerade wegs zu dem Laden. Sie war fasst da, dann prallte sie mit jemanden zusammen und fiel hin. >> Oh .... sry zud mir leid wollt ich nicht << Ein totall süßer Typ streckte die HAnd aus damit Sastina sich hoch ziehen konnte. Er hatte dunkelblondes Haar und seine Augen strahlten wunderschön. Sie fasste ihn an und ziehte sich hoch >> Ähm ich bin Cedric Diggory, vielleicht begegnen wir uns mal wieder << und dann ging er. Er hatte eine wunderschöne Stimme und sah dazunoch total sexy aus. Sastina musste ihn nochmal ansehen. Bis sie dann in den Laden ging. >> Hallo? << fragte sie und gleich kam Ollivanter an der Leiter herüber geschwenkt >> Ah hallo mit wemm hab ich das verknügen? << fragte er auch gleich >> Ich ähm bin Sastina oder auch genant Saskia << sagte Sastina freundlich >> Aha gut dann schauen wir mal << er stieg von der Leiter und ging nach hinten. >> 12 Zoll, Schuppe eines Wassermenschen und Einhornhaar << Ollivanter gab ihr den hellen Zauberstab. >> Und was soll ich jetzt machen, soll ich den jetzt schwingen << fragte Sastina ungläubig >> Ja das solltest du tuen << Ollivanter lächelte. Sastina schwung den Zauberstab exsackt und schon viel Die Lampe nach unten und knallte auf den Boden >> Oh entschuldigung << , >> Oh nur keine Panik << er ging wieder nach hinten und holte noch einen >> Der müsste es sein << erkam wieder >> 13 Zoll, Schuppe eines Ungarischenhornschwanzes und Haar eines Einhorns << sie nahm den Zauberstab und schwung in wieder ellegant und auf einmal war die lAmpe wiedero ben und ganz wie vorher >> ah das ist er .... ich wünsch dir viel Spaß mit ihm und mach keine Dummheiten damit << Ollivanter schickte sie nach draußen >> Und was ist mit Geld << fragte sie noch >> Für dich heut gratis << , >> Danke << sie schaute nach ihrer Mutter die vollgeladen wieder kam >> Hasst du deinen Zauberstab bekommen? << fragte sie >> Ja ähm 13 Zoll Schuppe eines Ungarischenhornschwanzes und ein Haar eines Einhornes << sagte sie stolz und zeigte ihren Zauberstab. >> Och schön na dann komm wir haben alles << sagte sie und ging los >> Mum ich würde gern noch in diesen Schwerzartikel LAden dort drüben hinein << sagte Sastina >> Na gut dann geh schnell hier ein wenig Geld fals du dir was holen möchtest ich wart solang hier << , >> Ok, danke << und schon ging Sastina in die Richtung des Ladens. Sie trat ein und musste staunen >> HALLO UND HERZLICH WILLKOMMEN HIER IN UNSEREM FRED UND GROEGE SCHERZARTIKELLADEN, UNSERE NEUSTEN ANGEBOTE WERDEN WIE IMMER 15.00 UHR VORGESTELLT << schrie ein junger Mann, Sastina ging durch die Reihen und sah Liebestränke, Pastillen in verschiedenen Arten, Scherzzauberstäbe und anderes Zeug. Sie nahm eins von den Scherzzauberstäben >> Ah eine gute Auswahl, funktionieren nur einmal kostet dich nur 3 Gallionen und 5 Sickel << Sastina gab dem jungen Mann das Geld und dann ging sie wieder nach draußen zu ihrer Mutter.
------------------------------------------

So das wars erst mal morgen gibts die weitere Fortsetzung ;)

Gruß

Euere

Erli
Tauriel: "Wenn das die Liebe ist, dann will ich sie nicht.
Befreiht mich davon. Bitte! Warum nur schmerzt sie so sehr?"
Thranduil: "Sie war wahrhaftig."

Wuschl
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 02.10.2005
Beiträge: 20437

Beitragvon Wuschl » Do 16 Feb, 2006 19:41

Ach ja Cedric lebt bei mir noch und ist erst in der zweiten Klasse als nichts komisches denken, Fred und Goerge sind schon aus der Schule raus.... sry aber das is so in meiner Geschichte ;)

Nicht das dann irgend welche komischen Bemerkungen kommen :)
Tauriel: "Wenn das die Liebe ist, dann will ich sie nicht.
Befreiht mich davon. Bitte! Warum nur schmerzt sie so sehr?"
Thranduil: "Sie war wahrhaftig."

Illumanu
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 29
Registriert: 14.01.2006
Beiträge: 1433
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Beitragvon Illumanu » Do 16 Feb, 2006 19:43

Wow echt colle Geschichte bitte schnell weiter
SIg in Arbeit

Wuschl
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 02.10.2005
Beiträge: 20437

Beitragvon Wuschl » Do 16 Feb, 2006 19:51

ich schaff das jetzt nciht mehr da ich gleich fernsehn schaue ;) also bis morgen früh oder nachmittag oder abend warten sry tud mirl leid ;)

Meine 1. FF muss ich ja auch noch machen falls du sie lesen möchtest sie heißt

Geändert: Harry Potter und der Wald von Ineskar ;) *löl*
Tauriel: "Wenn das die Liebe ist, dann will ich sie nicht.
Befreiht mich davon. Bitte! Warum nur schmerzt sie so sehr?"
Thranduil: "Sie war wahrhaftig."

Juls
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 15.11.2005
Beiträge: 3484
Wohnort: im schönen tirol

Beitragvon Juls » Do 16 Feb, 2006 20:39

hey du wirst immer besser aber es sind noch ein paar Fehler darunter!!!
Bild
Stolzes Mitglied in der Gilde der Schattenkinder *Vampiriiii*
Männer sind wie Pilze, die schönsten sind am giftigsten.....
Ava*Sig was made by liesl

Wuschl
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 02.10.2005
Beiträge: 20437

Beitragvon Wuschl » Do 16 Feb, 2006 22:02

Na dann bin ich ja beruhigt :)
Tauriel: "Wenn das die Liebe ist, dann will ich sie nicht.
Befreiht mich davon. Bitte! Warum nur schmerzt sie so sehr?"
Thranduil: "Sie war wahrhaftig."

Juls
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 15.11.2005
Beiträge: 3484
Wohnort: im schönen tirol

Beitragvon Juls » Do 16 Feb, 2006 22:05

wann gehts denn weiter???
Bild
Stolzes Mitglied in der Gilde der Schattenkinder *Vampiriiii*
Männer sind wie Pilze, die schönsten sind am giftigsten.....
Ava*Sig was made by liesl

cron