Moderator: Weltenrichter

[HP] Sirius Wahnsinn

Wächterin Siara
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 10.07.2006
Beiträge: 32
Wohnort: An dem Ort von dem die Geschichten kommen

[HP] Sirius Wahnsinn

Beitragvon Wächterin Siara » Do 31 Aug, 2006 18:21

Und noch ein alter Sadfic von mir:

Story-Gene: Sonstiges
Warnung: One-Shot/Sadfic
POV: Sirius Black

1. November 1981

Die Nacht nach Voldemorts Untergang

Langsam strich ich mit meinem Finger über die Namen, die dort eingeritzt waren im kalten Mauerwerk.
Ich wusste wie man sie dort hinein gehackt hatte. Mit bloßen Fingern und es war als ob ich das kratzen der Nägel in meinem Ohr hören könnte.
Sollte auch ich meinen Namen hinzufügen? Sollte ich damit aufgeben und darauf warten den Verstand zu verlieren.
Nein, denn ich würde hier nicht sterben. Darin war ich mir sicher.
Und ich erhob mich und schlug gegen die Tür in der Hoffnung man würde mich anhören. Doch niemand tat es.


Anfang Juli 1993
Zelle des Gefangenen Sirius Black

Peter! Peter du warst es! Du solltest hier sein. Du bist schuld an meinem Leiden! Du bist der Mörder!

Ich höre schritte, wer kann das sein? Ein neuer Häftling?
Nein, ein Mann! Ich hasse alles an dir. Wer bist du das du hier her kommst? Du bist dick. Zumindest im vergleich zu mir.
Oh, wie ich dich hasse. Du ergötzt dich an meinem Leid.
Du schlägt eine Zeitung auf, nicht weit von mir entfernt. Wie kannst du es wagen?
Würde ich nicht hier drin sein und wären meine Hände nicht kraftlos vor Schmerz, so würde ich dich töten auch wenn ich noch nie getötet habe.
Ja, ich werde dich töten, deinen dreckigen Hals umdrehen und sehen wie du an deinem eigenen Glück erstickst. Siehst nicht, es verlässt dich schon.
Da- ich spreche! Doch was sage ich? Ich erinnere mich nicht daran, ich weiß nicht mal warum ich sprechen, kann ich es überhaupt? Ist meine Stimme nicht gestorben in all den Jahren?
Du erhebst dich und gibst mir die Zeitung. Warum tust du das?

Peter!

Da war Peter. Ich sah ihn so deutlich wie noch nie in meinem Leben glaube ich. Wasser und Brot hatten ihre Wirkung getan. Ich wusste das Peter es war. Er war eine Ratte, eine Ratte wie ich und James ihm beigebracht hatten eine zu sein. Wie doch das Schicksal sich gegen einen selbst stellen kann.
Etwas war mit mir geschehen. Doch was?
Es blieb keine Zeit zu fragen und auch niemanden den ich fragen konnte.
Also las ich. Ich hatte seid unzählig vielen Jahren keine Buchstaben mehr gesehen außer den Namen meiner Vorgänger an der Zellenwand unter denen nun auch mein Name stand. Moment seit wie vielen Jahren war ich hier?
Ja, ich wusste es. Wie ein Schlag traf es mich ins Gesicht. Seit 12 Jahren war ich hier und vor meinen Augen sah ich eine dunkle Gestalt. Mal war ihr Haar schwarz wie die Nacht, mal so dunkel rot wie ich nur bei einer Person in meinem Leben je gesehen hatte. Mal war sie groß und dick, mal klein und schmal. Mal hatte sie ein freundliches Gesicht, mal weinte sie. Doch die Gestalt war immer eines.
Mein Patensohn der nun 13 Jahre alt war und nach Hogwarts ging.
Und zum ersten mal, seit viel zu vielen Jahren des Wahnsinns, weinte ich.

Da war diese Familie, ihr Name war unwichtig für mich. Ich überflog den Text den ich ohnehin nur bruchstückweise verstand. Doch ein Satz nistete sich in meinen Gedanken ein und war so stark das er den Teil meines Körpers vordrang von dem ich glaubte die Dementoren hätten ihn mir gestohlen. Mein Herz.
... werden zurückkehren in die Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei die gegenwärtig fünf ihrer sieben Kinder besuchen
Und auf der Schulter eines Jungen, der ungefähr das Alter meines Patensohns haben musste, saß Peter und ich wusste dass Peter in Hogwarts war. Das er bei Harry war.
Wie in Trance wankte ich von der Zellen Tür zum hintersten Eck. Dort nahm ich einen kleinen Stein den einzigsten den ich finden konnte und hieb auf einen Namen in der Wand ein, der mit jedem Schlag weiter aus der Wand gemeißelt wurde. Denn dies war meine Entscheidung, mein Kampf, meine Seele, ich bin:

Sirius Black!

wie immer, schreibt mir kommies und wer was zum aufheitern braucht kann sich mal über meine andere Sirius FF (Marauders FF) hermachen ;)

PH0ENIX
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 35
Registriert: 27.10.2005
Beiträge: 1278
Wohnort: Mannheim

Beitragvon PH0ENIX » Fr 01 Sep, 2006 21:48

also ich finde die story hier doch mal ganz schön :)
aber willst du hier nicht mehr weiterschreiben ?
wenn doch dann versteh ich das wort one-shot nicht
aber bitte hör hier nicht auf
mir gefällt es wirklich gut ;)
Bild

Ava u. Sig von Serena

You might belong in Slytherin where you'll make your real friends
those cunning folk use any means to achieve their ends

Wächterin Siara
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 10.07.2006
Beiträge: 32
Wohnort: An dem Ort von dem die Geschichten kommen

Beitragvon Wächterin Siara » Fr 01 Sep, 2006 22:10

eigentlich wollte ich schon hier aufhören.

ich hab sie ursprünglich als gegen-ff zu meiner anderen sirius ff geschrieben. die war ebenfalls aus seiner sicht und von der strucktur her ähnlich. Ich wollte die veränderung des kleinen zynischen (etwas verliebten?) Jungen zum erwachsenen schreiben, ohne damit eine direkte verbindung zu meiner anderen ff zu schaffen. Sozusagen eine indirekte fortsetzung.

mir ging es nur um diese eine entscheidung: Nicht in askaban zu sterben..

Es ist schwer zu erklären, aber ich werd es versuchen: zu beginn des One-Shots wird Sirius nach Askaban gebracht. Er ist unschuldig, noch voller Zorn, doch er wird von der düsterheit des ganzen Gefängnises wieder auf den Boden der Tatsachen gebracht. Und er will nicht in Askaban sterben. Er will nicht aufgeben. Danach aber kommt eine Zeit in der er alles vergisst, alles wofür er gekämpft hat und alles woran er geglaubt hat versinkt in dunkelheit. Er weiß nicht mehr wer er ist und er klammert sich mit dem letzten bisschen Verstand an das einzigste was er noch hat: seinen Hass auf Peter.
Aus dem Mann der das leben schätzte, wurde eine Hülle aus Hass.
Und dann geschieht etwas, das ihn wieder dazu bringt sich zu erinnern. Sein Verstand fügt sich wie ein Puzzle zusammen und er begreift, dass er nicht aufgeben darf.
Wie in Trance wankte ich von der Zellen Tür zum hintersten Eck. Dort nahm ich einen kleinen Stein den einzigsten den ich finden konnte und hieb auf einen Namen in der Wand ein, der mit jedem Schlag weiter aus der Wand gemeißelt wurde. Denn dies war meine Entscheidung, mein Kampf, meine Seele, ich bin:

^^ hier habe ich einen kleinen fehler meinerseits entdeckt, den ich beim korrigieren mahte. Ich habe vergessen zu erwähnen, dass er seinen Namen von der Zellen Wand entfernt und damit wieder zu seiner alten Vorstellung, der zu überleben, zurück kehrt. Er will nicht mehr einer der vielen sein, die in dieser Zelle gestorben sind, er will der erste sein, der entkommt...

Lady Brianna Black
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 35
Registriert: 28.02.2006
Beiträge: 509
Wohnort: Gruft im Saarland

Beitragvon Lady Brianna Black » So 17 Sep, 2006 12:20

he die ff ist echt gut =)
ich find das man eigentlich nicht weiterschreiben muss, man kann ja dann gleich an das 3 buch anschließen es sei denn man wollte noch die erlebnisse in der Fluchtzeit aufdem weg zur schule schildern ...

aber echt gut geschrieben =)

lg Bri
~~~ Gildenmeisterin der Schattenkinder ~~~

**Knuddel**
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 32
Registriert: 08.10.2006
Beiträge: 32
Wohnort: Ganz weit weg

Beitragvon **Knuddel** » Mo 09 Okt, 2006 00:51

Wow, ich bin beeindruckt. Als ich irgendwann mal nicht schlafen konnte hab ich mich auch mal an einer ähnlichen Sirius-in-Askaban-Geschichte versucht.
Bei mir endete sie damit dass er seinen namen mit dem Finger in den Staub auf dem Boden schreibt, Also das war so gemeint (ähnlich wie bei dir) Dass er sein Identität, sein Feuer, seinen inneren Kämpfer, seine , Leidenschaft wiederentdeckte!
Wollt ich nur mal so als vergleich Gesagt haben
Aber dein Ergebnis gefällt mir noch besser du hast echt Talent!
//Lieber einen echten Freund
und tausend feinde
als Tausend falsche Freunde//
Meine FF: (15chaps on)
Verdfammt Ich lieb dich- Ich lieb dich nicht

Melanie_Luna
Weltenträumer
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 30
Registriert: 08.10.2006
Beiträge: 114
Wohnort: Schweiz, Kanton Zürich

Beitragvon Melanie_Luna » Mi 11 Okt, 2006 19:48

ICh finde deine Geschichte super gut! ICh wollte auch einmal eine FF über Sirius und die Zeit in Askaban schreiben; doch bei mir hats nicht so geklappt.

Schreibst du bei der geschichte eigentlich noch weiter?

lg melanie

p.s. würde mich über eine fortsetzung freuen!

cron