Moderator: Weltenrichter

[HP] Spiegelbild

yuki15966
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 23.03.2007
Beiträge: 739
Wohnort: Graz

[HP] Spiegelbild

Beitragvon yuki15966 » Mi 11 Apr, 2007 14:56



Titel: Spiegelbild
Hauptcharakter: Katharina Wilde
ihr erstes Schuljahr in Hogwarts
Zeit: Zur Zeit der Rumtreiber, selbst wenn diese wenig vorkommen.
Sie sind in der Fünften als Katharina in die erste kommt.
Andere Charaktere: Rumtreiber, Snape, Regulus Black, Narzissa Malfoy, diverese Lehrer..



*Mitglied der Secret Keepers*

Man kann vernichtet werden, aber man darf nicht aufgeben!!!!!!!!!
<3F4<3

yuki15966
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 23.03.2007
Beiträge: 739
Wohnort: Graz

Beitragvon yuki15966 » Mi 11 Apr, 2007 14:57


Kapitel 1: Ankunft



Sie hoffte auf ein eigenes Abteil, deswegen stürmte sie gleich in den Zug ohne große Verabschiedung von ihrem Vater, den würde sie noch früh genug wieder sehen. Schnell schnappte sie sich ein Abteil, verstaute ihre Sachen ungeheuer Platz raubend, nahm sich ihr Lieblingsbuch und begann zu lesen. Über ihr Gesicht lief ein finsterer Blick, der Feindseligkeit signalisierte. Doch auch das hielt andere Schüler, auch aus platztechnischen Gründen, nicht ab sich zu ihr zu gesellen. Zwei kleine, blonde Mädchen setzten sich zu ihr ins Abteil. Wie es schien waren sie Zwillinge und genau so benahmen sie sich auch. Frohen Mutes stellten sich die Beiden äußerst lächerlichen Weise vor, nämlich gegenseitig und leider konnten sie einen Haufen Gekicher nicht vermeiden. Susi und Sissi waren die Namen, dieser zwei lächerlichen Gestalten und erwartungsvoll blickten sie Katharina an. Doch diese zerstörte ihre Erwartungen mit nur zwei Wörtern: „Ich lese“ fuhr Katharina die Beiden an.
Susi und Sissi tauschten arrogante Blicke aus und ließen Katharina in Ruhe, was dieser nur willkommen war.
Stunden später kamen sie auch schon an. Langsam und erregt um sich blickend stieg Katharina aus. Ein großer Mann, genauer gesagt ein Halbriese, schrie nach den Erstklasslern. Sie stolzierte langsam zu ihm. Freundlich strahlte er sie an und begrüßte sie: „Hallo, Kleine! Erstklässlerin, nit? Komm folg mir zu den Booten“ Wie gesagt so getan. Katharina folgte. Alle Erstklässler stiegen in die Boote, Katharina bevorzugte sich zu Dem Halbriesen zu gesellen. Schlussendlich kam sie in der Schule an, in Hogwarts. Begrüßt wurden sie von einer hakennasigen Hexe, die sich ihnen als Professor McGonogal vorstellte. Sie erzählte ihnen wichtige Dinge, vermutete Katharina zumindest, denn sie hatte keine Lust ihr zuzuhören. Sie bekam nur etwas mit Auswahl mit. „Ach, etwas Wichtiges werde ich schon mitbekommen“ ging es durch Katharinas Kopf. McGonogal endete mit ihrem Vortrag und die Tore öffneten sich. Sie trat ein und erblickte vier riesige Tische, besetzt mit Schülern. Sofort fiel ihr ein Junge auf, ein Junge der, so schien es ihr, eine Aura um sich hatte. Sie merkte dass sie den Jungen anstarrte und plötzlich spürte sie auch seinen Blick auf ihr, schüchtern blickte sie zu Boden. Sie stellte sich zu den anderen Erstklässlern. Nach dem Alphabet wurde eine nach dem anderen aufgerufen. Sie setzten den Hut auf und wurden in ein Haus eingeteilt. Aufgrund Katharinas Nachnamen Wildes kam sie als letzte dran. Sie wusste dass vermutlich jedes Augenpaar des Raumes auf sie gerichtet war. Ein Moment den sie nur verhauen konnte, kurz vor dem Stuhl stolperte sie unelegant, wodurch der Stuhl mitsamt Hut umflogen. Der ganze Saal außer ein paar Lehrern lag am Boden vor Lachen. Ihre Nase begann zu bluten und das ganze Blut rann ihr Gesicht hinunter. Doch Katharina nahm ihren ganzen Mut zusammen und stellte den Stuhl wieder auf. Sie setzte sich und den Hut auf ihren Kopf. Der Hut regte sich sofort über ihre Frechheiten auf. Das Blut rann ihr auf den Umhang und sie versuchte es unauffällig wegzuschlecken, während der Hut mit seiner Schimpferei geendet hatte. „Eigentlich sollte feststehen in welches Haus du kommst“ bemerkte der Hut in einem säuerlichen Tonfall. „Na, ja vielleicht liegt doch mehr in dir als man auf den ersten Blick merkt. Hmm , ja stimmt. In dir steckt viel mehr, vermutlich mehr als du selbst erahnen kannst oder willst. Du hast viele Eigenschaften doch eines kristallisiert sich heraus. Slytherin!“ verkündete der Hut lautstark.

*Mitglied der Secret Keepers*

Man kann vernichtet werden, aber man darf nicht aufgeben!!!!!!!!!
<3F4<3

WhiteRoseofDarkness
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 28.03.2007
Beiträge: 767
Wohnort: Graz

Beitragvon WhiteRoseofDarkness » Mi 11 Apr, 2007 15:04

hey, hab schon mal gehört dass du so ne FF schreibst und freu mich sie nun lesen zu können, zumindest das erste Kapitel.
Naja jetzt weißt ja was ich von den Namen Susi und Sisii halte, sonst aber find ich die Geschichte echt super. Freu mich schon auf die weitere Geschichte.
Lg Elli... nicht Sissi *lol*
Bild

Call me selfish. Or a cruel ***warning profanity*** bitch. But I only care about what happens to Snape in the next and final book.

Elaea
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 32
Registriert: 03.02.2007
Beiträge: 2699
Wohnort: Slytherin

Beitragvon Elaea » Mi 11 Apr, 2007 20:21

Weeeeeeeeeeeeeee, du hast es getan!!!
*yukis mut bewunder*
*und yuki gleich mal knuddel*
Der Einstieg ist gut - ziemlich ereignisreich... Aber auf das und dass musst halt achten - gute Übung für die Matura!!!
;)

Jaja, ich hör schon auf mit Kritik... Aber die wird eh von anderen noch kommen... :twisted:

Hab dich jedenfalls lieb und "unsere" Katharina Wilde ebenfalls. Bussi, bis morgen in der Schule, falls du mit mir redest, nach der Kritik... :roll:

:D

*knuff*
wir bauen uns ein Monster aus Rock
Bild
ein meterhohes Monster aus Rock

Wehwalt
Held des Dunkels
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Männlich
Alter: 56
Registriert: 24.08.2005
Beiträge: 17462
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Wehwalt » Do 12 Apr, 2007 01:09

Hm ... Elaea ist die Ursache, daß ich auf alle Grazer Erzeugnisse einen Blick werfe. Bevor ich hierzu allerdings etwas sage, will ich noch etwas abwarten. Dieses erste Kapitelchen zieht mich noch nicht recht in seinen Bann, aber nun bereits etwas Abfälliges zu sagen, wäre sehr verfrüht. Ein das/dass-Problem jedenfalls ist mir nicht ins Auge gefallen. Der Satz "Sie setzte sich und den Hut auf ihren Kopf" ist witzig; war das Deine Absicht? Man könnte leicht den Verdacht eines unfreiwilligen Zeugmas schöpfen ...
Wenn ich schon irgendwelche Texte hier reingestellt habe (zuletzt die Luna-Hausaufgabe), hab ich mitunter zu hören bekommen, daß meine "Bleiwüste" das Lesen anstrengend mache. Nun, ich stehe immer auf dem Standpunkt, daß Absätze ihrer inhaltlichen Begründung bedürfen, aber jetzt, da ich Deinen Text lese, muß ich meinen Kritikern recht geben. Diese langen Zeilen in fetter Schrift - das ist mühsam.
Nun, sei guten Mutes, ich werde mindestens noch 2 oder 3 Kapitelchen dranbleiben.
Bild

yuki15966
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 23.03.2007
Beiträge: 739
Wohnort: Graz

Beitragvon yuki15966 » Sa 21 Apr, 2007 13:11

@mädls: so danke mal ihr zwei das ihr was gepostet habt *knuddl*

@wehwalt: ich vermute stark das du ein äußerst kritischer mensch bist, vermutlich vor allem in literarischer hinsicht. du hast im esten moment wahrlich meinen ehrgeiz geweckt, doch sowas hält bei mir nicht lang an. Ich schreibe weil es mir spass macht und eigentlich wollte ich es niemals veröffentlichen, doch ich dachte augen zu un durch. es würde mich jedoch freuen wenn dir meine ff ein bisschen gefält wenn nicht schade. Jedoch danke für deine Rückmeldung^^


Kapitel 2: Immer weiter

Ein paar Leute am Slytherintisch klatschten, aber es ging eher Gemurmel durch den Raum. Sie hat wohl doch, dank ihrer Vorstellung; Eindruck hinterlassen. Es kam eine Frau zu ihr die, die Blutung an ihrem Mund stoppte. Mutig setzte sie sich an den Slytherintisch, wo sie mit forschen Blicken begrüßt wurde. Der Direktor, der ihr bis dahin nicht einmal aufgefallen war, kündigte an das, dass das Essen nun beginnen wird. Plötzlich tauchte alles Mögliche essbare auf und Katharina begann sofort zu essen und ignorierte die Leute um sie. Als das Essen mehr oder weniger beendet war, erklärte der Direktor noch einiges administratives. Als er geendet hatte standen reihenweise Schüler auf und drängten zum Ausgang.
Verwirrt stand auch Katharina auf, bis sie plötzlich den Ausruf hörte: „Erstklässler, kommt sofort her!“ Als sie der Stimme folgte sah sie einen finster dreinblickenden Jungen, der sofort weiter schimpfte: „So schwer kann es für acht Leute ja nicht sein zu tun was man ihnen sagt“ Neben dem Jungen stand ein großes, hübsches Mädchen mit einem listigen Lächeln im Gesicht. „Ach, Severus reg dich nicht so auf!“ „Aber, da du sie gleich so lieb gewonnen hast, lass ich dich die Erstklässler führen.“ Mit diesen Worten drehte sie sich um und ging in Richtung eines braunhaarigen Jungen. Als sie an Katharina vorbeikam blieb sie kurz stehen, schaute sie an und sagte bissig: „Ein Wunder das du in Slytherin bist, nach der Vorstellung vorher hätte ich dich eher nach Huffelpuff gesteckt. Wehe du bist eine Schande für unser Haus“ Und weg war sie. „So kommt endlich“ schnauzte Severus Snape. Geschwind ging er voran ohne nur ein einziges Mal nach den Erstklässlern umzublicken. Katharina und ihre Mitschüler eilten ihm hinterher und als sie an ihrem Ziel ankamen, ein Bild auf dem ein Mann mit einem Schwert abgebildet war, waren sie alle außer Atem. Der Mann wollte etwas sagen, doch Snape gab ihm keine Chance und sagte: „Blutegel“ und die Tür öffnete sich. Snape zeigte mit der Hand auf eine Treppe und sagte: „Mädchen“ und auf eine nahe liegende Treppe und sagte: „Jungs“. „So das wäre erledigt“ Ohne ein weiteres Wort drehte er sich um und ließ die Erstklässler allein.
Erst jetzt betrachtete Katharina den Raum in den sie eingetreten war. Es war wie ein großes, altmodisch möbeliertes Wohnzimmer. Sie bemerkte ihre Müdigkeit und ging mit drei anderen Mädchen in ihren Schlafsaal. Erst jetzt fielen ihr die Drei auf, doch sie zeigte kein großes Interesse dafür. Als sie im Schlafsaal ankamen, begab sie sich sofort zu ihrem Bett, zog sich um und ging schlafen ohne nur ein einziges Wort mit ihren Mitschülern zu wechseln.
Zuletzt geändert von yuki15966 am Sa 21 Apr, 2007 13:22, insgesamt 1-mal geändert.
*Mitglied der Secret Keepers*

Man kann vernichtet werden, aber man darf nicht aufgeben!!!!!!!!!
<3F4<3

WhiteRoseofDarkness
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 28.03.2007
Beiträge: 767
Wohnort: Graz

Beitragvon WhiteRoseofDarkness » Sa 21 Apr, 2007 13:18

ohhh schön ein neues kapitel *freu*

Snape... snape.. .snape.. *freu* und ich mag ihn, sehr gut gemacht *lach* ;) *hihihi* is lustig mit ih, hoffe er kommt noch öfters vor.

Argh, schreib bald weiter, bin gespannt wie es weiter geht
*knuddel*
Bild

Call me selfish. Or a cruel ***warning profanity*** bitch. But I only care about what happens to Snape in the next and final book.

Wachtel
Gelegenheitsdieb
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 26.06.2006
Beiträge: 1347
Wohnort: Euskirchen

Beitragvon Wachtel » Sa 21 Apr, 2007 13:38

Hallo Yuki

Ich wollte hier auch umbedingt reinschauen!
Da ich auf das Thema sehr neugierig bin nur leider kann ich wirklich nicht nur loben und so kritisch bin ich nochmalerweise nicht.

Erster Punkt ich finde die Kapitel sind zu kurz um viel darüber Aussagen zukönnen, setzt dir doch eine Art Grenze oder sowas immer 2 -3 Dina 4 Seiten oder sowaim Schnitt!

Nun gut ich finde am Anfang kommt der Einstieg ziemlich seltsam rüber...nicht übel nehmen aber mit Sie anzufangen klingt meinesachtens Seltsam. Und leider kommt mir dein Schreibstil sonst auch ein bisschen wie eine aneinander gereite aufzählung vor, nicht übel nehmen! Übung macht den meister! Im 2 Kapitel klingt das wie ich finde schon deutlich besser.

Aber für das erste hättest du dir glaube ich wirklich mehr Zeit nehmen sollen, den so ist es als wären viele Ereignisse nur so angeschnitten.

Zum Inhalt im 2 Chp, ich finde Snape kommt eigentlich recht gut rüber! Auch das Passwort passt meines achtens gut!

So das wars ersteinmal, ich lese weiter, auch wenn da oben jetzt einiges Negativ klingt!


Lg


Wachtel
*Secretkeepers* *Vergils little Striga*

*Devil may cry* *My bloody journey has reached a close*

Bild

Elaea
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 32
Registriert: 03.02.2007
Beiträge: 2699
Wohnort: Slytherin

Beitragvon Elaea » So 22 Apr, 2007 20:26

@ Wachtel: Fällt dir an dem Namen ihrer Hauptdarstellerin denn gar nichts auf??? *kritisch beäug*

@ yuki: Blutegel.... Hab ich da scho drüber glacht oder noch net? Dann mach ich das jetzt... *aaaaaahahahaha* Snape is selber ein Blutegel.... xD
Na, aber wie die Wachtel schon gesagt hat: GUT DARGESTELLT!!! Freu mich auf mehr... vor allem auf "Sev"!!! *kicher*
Und auf Cissy und Co... *spoiler*


Jaja, ich kenn die Geschichte halt bis zu einem Grad, aber gelesen hab ich sie noch nicht....

Kathili, morgen im Zug kömma weiterschreiben... Ich hab auch noch ein paar Kapitel zum Fertigstellen!!! *bussi*
wir bauen uns ein Monster aus Rock
Bild
ein meterhohes Monster aus Rock

yuki15966
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 23.03.2007
Beiträge: 739
Wohnort: Graz

Beitragvon yuki15966 » So 22 Apr, 2007 22:07

@rose&ela: *knuff*

@wachtel:
erstmals deine kritik is okay, vor allem da sie ja konstruktiv ist^^
so nun zu der kritik, du hast recht sie sind zu kurz, denn ursprünglich waren die kapitel eins, doch ich hatte angst und wollte deswegen nicht alles posten.
und ich wollte den anfang seltsam gestalten...
aber schön das du meine FF liest *freu*

Kapitel3: Erwachen
    „Steh endlich auf „ schrie jemand neben Katharina, die langsam ihre Augen öffnete und unglücklich dreinblickte. „Na endlich bist du wach. Es gibt Frühstück. Du solltest weiter tun“ sagte einer ihrer Kolleginnen.
    Katharina zwang sich aufzustehen, sie hassten jeden Morgen den sie aufstehen musste, es war für sie eine reine Qual. Sie kroch aus dem Bett und zog sich an. Die anderen Mädchen waren schon vorgegangen. Katharina versuchte sich zu beeilen, aber irgendwie war sie noch zu verpeilt dafür. Viel zu spät verließ sie den Gemeinschaftsraum der Slytherins. Erst als sie draußen war fiel ihr auf das sie keine Ahnung hatte wie sie zur großen Halle kam. Gestern ging definitiv alles zu schnell. Auf gut Glück ging sie in irgendeine Richtung. Sie ging und ging bis sie plötzlich vor sich diesen Snape sah. Da sie sich soundso schon hoffnungslos verirrt hatte, beschloss sie ihm einfach unauffällig zu folgen. Doch sie hatte seine Fähigkeiten unterschätzt, denn schon fünf Schritte später fiel ihm seine Verfolgerin auf. Abrupt drehte er sich um und schrie sie an: „Was tust du hier? Wieso verfolgst du mich? Hast du etwa gedacht ich bemerke dich nicht, so wie du daher trampelst.“
    Genau wegen solchen Momenten oder der Blamage gestern, hasste sie ihr Leben manchmal wirklich.
    Verzweifelt versuchte sie einen Satz zu bilden und stammelte etwas vor sich hin: “Ähm ja.. Ich hab mich irgendwie verirrt…“ Ohne wirklich auf ihr Gestammel zu achten, antwortete Snape ihr nicht weniger schroff als zuvor: „ Wenn du nicht leider in meinem Haus wärest würde ich dir jetzt Punkte abziehen. Zum Frühstück ist es jetzt soundso zu spät. Du hast Kräuterkunde. Also geh zu den Gewächshäusern.“
    Sie schaute nur verwirrt durch die Gegend und versuchte herauszufinden wie sie zu den Gewächshäusern kommt. Snape schien ihre Gedanken zu erahnen. Also sagte er ihr schnell den Weg an, jedoch in einer Geschwindigkeit, die sie nur noch verwirrter machte, was sich in ihrem Gesicht widerspiegelte. Genervt sagte er darauf: „Ach, dann komm, ich bring dich hin, aber schnell!“ Sofort eilte er voran und katharina hinterher.
    Überraschenderweise sprach er auch mit ihr: „Wie heißt du eigentlich?“ „Katharina Wilde“ antwortete sie schnellst möglichst. „Hmm, dein Name kommt mir bekannt vor.“ Überlegte er. „Kann sein, ist aber nicht wichtig“ deutete sie schnell an und ihr Blick verdüsterte sich sekundenschnell. Sie war zusehends froh als in der Ferne die Gewächshäuser auftauchten und auch teilweise ihrer Mitschüler die sie wieder erkannte.
    Snape drehte um ohne ein Wort der Verabschiedung und sie folgte ihren Mitschülern in eines der Gewächshäuser. Dort fand sie einen alten Mann vor, der sie gleich fröhlich begrüßte: „Hallo meine Lieben! Ich bin Richard Radikeum. Es ist mir eine Freude euch kennen zu lernen! Ich werde euch viel über die wunderbare Welt der Pflanzen beibringen!“
    Katharina setzte sich vor einen riesigen Topf, gefüllt mit Erde, und die restlichen Schüler taten es ihr gleich. Radikeum fing mit seinem Unterricht an und nach ihrem Gefühl nach verlief er nicht sehr aufregend. Schon bald hörte sie kaum zu und hing ihren eigenen Gedanken nach. Sie dachte an ihren Vater, an all die schrecklichen Dinge die sie mit ihm verband und unbewusst stieg Hass in ihr auf. Genau in diesem Moment bemerkte Radikeum einen Fehler in der gerade erledigten Arbeit von ihr. Er machte sie auf arrogante Weise auf den Fehler aufmerksam. Doch statt das sie den Fehler einfach hinnahm oder ausbesserte, stand sie auf und schrie ihn an: „Was kümmert sie das, was beschimpfen sie mich hier, als ob sie etwas besseres wären.“
    Er lief knallrot an und er sagte fassungslos: „ Das sich eine Erstklässlerin so etwas erlaubt. Ich schicke dich sofort zum Direktor, der soll dir Manieren beibringen! Zusätzlich ziehe ich Slytherin 20 Punkte ab! Lisa, passen sie auf die Klasse auf. Ich bring diese Göre schnell zum Direktor.“ Mit diesen Worten schnappte er sich ihre Hand und zog sie mit sich. Als sie vor der Treppe zum Direktor ankamen, befahl er ihr zum Direktor hinauf zugehen und verabschiedete sie mit den Worten „Diese Unverschämtheit wirst du noch lange zu spüren bekommen“
    Als er weg war stand sie allein vor der Treppe, die zum Direktor führte. Langsam, aber wirklich wurde ihr klar was da passiert war und der Hass ließ langsam nach und wandelte sich in Verzweifelung um. Sie wollte schon anklopfen, als hinter ihr McConogall, mit einem Jungen im Schlepptau, auftauchte.
    McGogonall schrie den Jungen wütend an: „Musste das schon am ersten Schultag sein? Du bist manchmal wirklich eine Schande für unser Haus!“ Erst jetzt bemerkte sie Katahrina und fragte sie nicht weniger unfreundlich: „Was machst du denn hier?“ Leicht verwirrt und irritiert antwortete sie ihr: „Ähm.. Mr. Radikeum hat mich hergeschickt.“
    „So gut nun rein mit euch beiden!“ mit diesen Worten schob sie die beiden die Treppe rauf und schupfte sie ins Zimmer des Direktors.
    „Direktor, ich bringe ihnen die ersten Übeltäter des Jahres“ sagte sie abfällig und verließ den Raum.
    Der Direktor strahlte sie fröhlich an. „Oh, jetzt erst da, Sirius? Ich bin überrascht!“
    Erst jetzt betrachtete Katharina den Jungen und erkannte ihn sofort. Er war es der ihr gestern so ins Auge gesprungen war.
    „Tut mir leid das ich mir so lange Zeit gelassen habe, Professor! Ich hab mich aber wirklich bemüht!“
    „So und wenn haben wir hier?“ Dumbledore betrachte sie. „Ah, die kleine Miss Wilde, nicht? Sirius du hast eine Rivalin bei den Strafrekorden. Gleich am ersten Schultag schon bei mir, das hat bis jetzt noch keiner geschafft.“ Plapperte Dumbledore vor sich hin: „Na was mach ich nun mit euch beiden. Mr. Filch braucht sicher Hilfe, meldet euch bei ihm nach dem Abendessen, ja? So kehrt nun zu euren Klassen zurück, Miss Wilde ihr habt jetzt Zaubertränke.“
    Sirius stand auf und verließ das Zimmer, langsam gefolgt von ihr.
    „Sirius, du Pflaume, wieso hast du dich erwischen lassen?“ schrie ein Junge mit Brille in Sirius Richtung. „Ach sei still Potter! Sei froh das ich dich nicht verpfiffen hab!“ maulte Sirius zurück. Rund um Potter standen zwei andere Jungen, die zusammen auf Sirius gewartet hatten. Sirius gesellte sich zu ihnen.
    Faszinierend starrte Katharina, Sirius, am vorbeigehen an. James Potter bemerkte ihren Blick sofort und musste dies gleich lautstark vermelden: „Sirius wie es ausschaut hast du einen neuen Fan und das schon in der ersten. Oh ich sehe gerade leider eine Slytherin.“ Sein breites Grinsen war nicht zu übersehen.
    Natürlich hatte Katharina seine Bemerkung gehört und bevor sie genauer darüber nachdachte kamen schon Worte aus ihrem Mund gesprudelt: „Woher willst du wissen das ich ihn angestarrt habe und nicht dich? Oh sorry, dass ist definitiv unmöglich, aber eins versichere
    ich dir ich werde nie ein Fan sein von einem Gryffindor“
    Schnell drehte sie sich um und lief weg.
*Mitglied der Secret Keepers*

Man kann vernichtet werden, aber man darf nicht aufgeben!!!!!!!!!
<3F4<3

WhiteRoseofDarkness
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 28.03.2007
Beiträge: 767
Wohnort: Graz

Beitragvon WhiteRoseofDarkness » Do 26 Apr, 2007 20:42

Ich bin immer die erste oder? Ich glaub die anderen warten immer darauf bis ich gepostet habe, interessant, interessant…..
Das mit dem Aufstehen kenn ich, echt unnötig.
Seine Fähigkeiten… genau, die werden ja IMMER unterschätzt, ich glaube die unterschätzt sogar du noch,
Ach also ich täte Snape überall hin folgen, manno warum nie ich?

Ich sag nur McCogonall

Ach mano ich will wissen wie James und Sirius reagieren, wehe du beschreibst das nicht im nächsten Chapter, sonst lernst du meine BÖSE seite kennen, *grüß gott ich bin die böse Seite* * am Boden wälz vor lachen* *hihihihi*
Bild

Call me selfish. Or a cruel ***warning profanity*** bitch. But I only care about what happens to Snape in the next and final book.

Elaea
Feenhüter
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 32
Registriert: 03.02.2007
Beiträge: 2699
Wohnort: Slytherin

Beitragvon Elaea » Do 26 Apr, 2007 21:11

Oh Gott... Aufstehen, in der Früh....

Die Szene mit Sirius und James.... JAAAAAAAAAAAAAMES!!!!!!!!!!!!!!!! <3<3<3

Na, aber wie die Gockelgeil Sirius raufschleppt, die Ansage, war geil!!! xD

Lustiges Kapitel!!!!

(sorry, bin müde...)
wir bauen uns ein Monster aus Rock
Bild
ein meterhohes Monster aus Rock

yuki15966
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 33
Registriert: 23.03.2007
Beiträge: 739
Wohnort: Graz

Beitragvon yuki15966 » Fr 27 Apr, 2007 16:27

@mädls: och danke für die posts, das is so toll wenn wer postet *knuddl*
Kapitel 4: Neue Bekanntschaften


Sie ließ vier verdutzte Gryffindors zurück. „Ob mit dem Mädchen alles okay ist?“ fragte Remus fast besorgt. „Das wage ich zu bezweifeln“ sagte James bissig. „Mut hat sie ja“ meinte Sirius breit grinsend. „Na und?“ meinte James trotzig. Er eilte davon, gefolgt von seinen Kumpanen, auf den Weg zu neuen Streichen.

Als Katharina da so vor sich hinrannte, ohne eine Ahnung wohin sie eigentlich rannte, stieß sie plötzlich auf Widerstand. Der Widerstand war hervorgerufen von einem großen, schwarzhaarigen Jungen. Er schaute sie grimmig an und wollte schon sein Wort gegen sie erheben, jedoch als er ihr Slytherinzeichen auf ihrem Umhang bemerkte, wurde er gleich freundlicher. „Ah, eine Slytherin. Wohin denn so eilig?“ „Ähm ich suche den Ort, wo man Zaubertränke hat.“ Antwortete sie artig, doch die Verwirrung war ihr ins Gesicht geschrieben. „Ah du musst in den Kerker. Mach dir da mal keine Sorgen, ich bring dich hin!“ sagte er freundlich. Während sie schon losgingen redete er begeistert weiter: „Ach, ja ich hab mich noch gar nicht vorgestellt. Ich bin Regulus, ebenfalls Slytherin, aber schon im vierten Jahr. Ach da fällt mir auf, warst du nicht die Kleine, die gestern diese peinliche Nummer da, aufgeführt hat?“
Als er Katharina verzwicktes gesicht bemerkte fügte er noch hinzu: „Hey, Kleine macht dir da keinen Stress. So was ist schnell vergessen. Da fällt mir auf wieso bist du nicht bei den anderen deiner Schulstufe“ „Ähm, ich musste zum Direktor, da ich eine kleine Konfrontation mit Radikeum hatte.“ Plauderte sie schon richtig da sie sich schon um einiges wohler fühlte, als noch Momente zuvor. „Radikeum mag Slytherins nicht besonders, was vermutlich begründet ist.“ Antwortete Regulus, und konnte sich dabei unmöglich das Lachen verkneifen.
„Jedoch am ersten Tag schon Ärger bekommen, also wirklich!“ klagte dieser sie gespielt vorwurfsvoll an. „So da wären wir, werte Dame“ erklärte er ihr, mit einer leicht angedeutenden Verbeugung. „Vielen Dank“ erwiderte Katharina und trat in den Unterrichtsraum ein.

Sie kam anscheinend genau richtig, denn der unterrichtende Lehrer, Mr. Slughorn, war gerade dabei sich vorzustellen und die Schüler in seinen Unterricht einzuweisen. Als sie sich einen Platz auswählte, in der letzten Reihe, bemerkte sie neue Gesichter, anhand der Zeichen, stellten sich diese als Gryffindors heraus, die mit ihnen zusammen Zaubertränke hatten. Der Unterricht war für Katharina eigentlich eine recht interessante und genauso erfreuliche Stunde, vor allem da Slughorn eine Vorliebe für Slytherins hatte, da er ja der Hauslehrer ihres Hauses war, was er mehrmals betonte.

„Wow, das war ja was heute“ meinte eine der drei Zimmergenossinnen zu Katharina. „Das du dich echt getraut hast, Radikeum entgegen zu treten.“ Meinte die Nächste und gleich darauf reagierte die dritte im Bunde: „Ach, ja wir haben uns noch gar nicht vorgestellt. Ich bin Sarah, das ist Helen und das Christina und du heißt?“ „Ich bin Katharina“ antwortete die Angesprochene. Die vier betraten gerade die Große Halle um endlich mittagzuessen. Sie setzten sich hin und die drei begangen gleich ein Gespräch an dem sich Katharina aber nicht beteiligen wollte. Also nutzte sie die Zeit und starte sie verträumt durch den Raum und widmete sich ihrem Essen.
Als das Essen zu ende war, fiel ihr, glücklicherweise noch rechtzeitig, ihre Strafe ein. Sie verabschiedete sich von den Mädchen und ging zu einem finster drein blickenden Mann in der Ferne, den sie als Filch identifizierte. Auf der anderen Seite des Raumes sah sie das Sirius es ihr gleich tat.
„So ihr beiden, das wird für euch eine lange Nacht. Also kommt!“ Er führte sie in einen entfernten Raum und schon beim Eintreten war klar, was jetzt zwangsweise kommen musste. Der Raum war voll mit verstaubten und teilweise auch schmutzigen Pokalen. „Also viel Spaß beim Schrubben und Putzen“ warf Filch mit einem gehässigen lächeln ein.
Angenervt schaute sie auf die zukünftige Arbeit. Sirius Gesichtsausdrucks nach war er auch nicht begeistert. Sie begannen ihre Arbeit.
Eine Zeitlang ging es recht gut voran, doch bald langweilte sich Sirius. So begann er statt weiterzuschrubben, lieber sie zu kritisieren. „Da ist noch ein Fleck!“ machte er sie freundlicher weise darauf aufmerksam. „Du machst das nicht richtig“ nervte er weiter.
Sie warf ihm nur einen bitterbösen Blick zu, in der Hoffnung ihm dadurch zum Schweigen zu bringen. Doch das hatte eher weniger Erfolg. „Oh eine wahre Slytherin.“ Und er lachte selbst lautstark über seine eigene Aussage. Doch er wurde gestoppt durch einen kräftigen Tritt in seine Bauchgegend von Filch. „Sei gefälligst still!“ schrie dieser ihn an. „Das man Schüler nicht mehr richtig quälen darf. Früher war doch alles besser..“ murrte dieser. Sirius sich noch am Boden krümmend, richtete sich wieder auf und wagte nicht sein Wort gegen Filch zu erheben. Doch seine Gedanken schwebten um Rache. So machte auch dieser sich wieder an seine Arbeit. Spät nachts erst brachten sie die Strafarbeit, sogar für Filchs Ansprüche, zufriedenstellend zu ende und ihnen wurde das recht zu Bett zu gehen gegeben.
*Mitglied der Secret Keepers*

Man kann vernichtet werden, aber man darf nicht aufgeben!!!!!!!!!
<3F4<3

WhiteRoseofDarkness
Heldendiener
Weltenlos
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 31
Registriert: 28.03.2007
Beiträge: 767
Wohnort: Graz

Beitragvon WhiteRoseofDarkness » So 29 Apr, 2007 00:23

Hey du hast gesagt du postest es am Samstag, und da steht Freitag, FRECHHEIT, wirklich, das kannst du einfach nicht machen,… du hättest es mir schon sagen müssen das ich es schon früher lesen kann, mano mir sagst du auch nichts ;)

Was soll ich zum ersten Absatz sagen? Was ganz neues *lach* ich glaube ich sollte dich öfter zwingen ein paar Szenen NUR für mich zu schreiben ;) aber du darfst auch so kommen um mich in meiner klasse zu besuchen, ohh wegen dir hab ich das Karten spielen gegen den Michi verloren.. .hmm vielleicht solltest du doch nicht kommen.. .naja muss ich mir noch üerblegen, achja ich brauch den BE Zettel, magst ihn mir am Mittwoch mitbringen?

…ähmm back zur Geschichte:

Großer, schwarzhaariger Junge…. Grimmig…. *erwartung habe* … Regulus? Mist!

Slughorn, *lachen muss*

Rache, Rache, Rache……


Ach ja sollte ich wieder irgendwas einfordern was jetzt nicht kommen sollte? Hmmm… vielleicht stößt sie ja mit einem großen, schwarzhaarigen, grimmig dreinschauenden Slytherin zusammen, und damit meine ich jetzt nicht Regulus!
Bild

Call me selfish. Or a cruel ***warning profanity*** bitch. But I only care about what happens to Snape in the next and final book.

Wachtel
Gelegenheitsdieb
Welt des Dunkels
Benutzeravatar
Geschlecht: Weiblich
Alter: 29
Registriert: 26.06.2006
Beiträge: 1347
Wohnort: Euskirchen

Beitragvon Wachtel » So 29 Apr, 2007 10:52

Heey

hab auch makl wiederweitee gelesn sry prüfungsstress


@ela: natürlich fehlt mir an dem namen was auf du hast mir die ff ja entfohlen weil ich mehr über kate wissenwollte


so jetzt zu den chaps ich finde du verbesserst dich immer mehr yuki
dumbledore kommt sehr gut rüber
errinnert mich direkt ans buch

undauch die rumteiber besonders remus stellst du super atentisch da!

freue mich aufs nächste chap


lg


wachtel
*Secretkeepers* *Vergils little Striga*

*Devil may cry* *My bloody journey has reached a close*

Bild